Diskussionsforum
Menü

Wow - was ist denn mit der Telekom passiert?!


19.08.2008 11:36 - Gestartet von chrispac
Dieses Angebot ist gut - ja sogar sehr gut!

DSL und Telefonflat für 25Euro/Monat - wer sich mit der Bandbreite begnügen kann dürfte hier ein Schnäppchen machen!

Carpo ist hier auf preislich ähnlicher Stufe - jedenfalls auf den ersten Schein. Durchleuchtet man das Congstar Angebot so sieht man schnell, das Ausland und Mobilfunk nicht wirklich günstig ist. Mobil stehen z.B. 22Cent (Congstar) zu 10Cent(Carpo) gegenüber...

Trotzdem - für den Backbone der Telekom ein tolles Angebot...und wer sagt schon, dass man seine VoIP Gespräche auch über Congstar führen muss? Bellshare und Co.-es kommen neue Kunden, ausser die Telekom lässt kein anderes VoIP Produkt zu. Wir werden sehen - jedenfalls ist es der richtige Weg.....
Menü
[1] Hat die Regulierung geschlafen?
Robert Beloe antwortet auf chrispac
19.08.2008 11:50
Das Angebot ist gut, es ist sogar sehr gut, und die Konkurrenz wird sich etwas einfallen lassen müssen. Vielleicht muss wirklich langfristig mal das leidige Thema TAL gelöst werden, vielleicht schnappt sich ja auch mal einer der größeren Konkurrenten einen der TV-Kabelanbieter, um an den Direkt-Zugang zu den Haushalten zu kommen.

Aber: Fragen muss man sich schon, wieso man (=die Regulierung) der Telekom diesen Etikettenschwindel durchgehen lässt. Ist es zulässig, dass die Telekom einfach eine hundertprozentige Tochterfirma gründet, um so die Angebote der Konkurrenz de facto zu unterbieten? Hat die Regulierungsbehörde geschlafen, oder freut sich die staatliche Behörde über das gute Angebot der quasi-staatlichen Telekom?
Menü
[1.1] bernd02 antwortet auf Robert Beloe
19.08.2008 12:10

4x geändert, zuletzt am 19.08.2008 12:14
Benutzer Robert Beloe schrieb:

Aber: Fragen muss man sich schon, wieso man (=die Regulierung) der Telekom diesen Etikettenschwindel durchgehen lässt. Ist es zulässig, dass die Telekom einfach eine hundertprozentige Tochterfirma gründet, um so die Angebote der Konkurrenz de facto zu unterbieten? Hat die Regulierungsbehörde geschlafen, oder freut sich die staatliche Behörde über das gute Angebot der quasi-staatlichen Telekom?

Wo hat Congstar die Angebote der Mitbewerber(1&1,Freenet usw.) unterboten?
Congstar verlangt genauso viel wie seine Mitbewerber.
Der jeweilige Paketpreis richtet sich wie bei den Mitbewerbern nach dem Postleitzahlgebiet in dem man wohnt:

http://aktion.congstar.de/congstar-komplett-2/

In bestimmten Gebieten(vorwiegend Großstädte+Ballungszentren) zahlt der Kunde bei Congstar fürs Komplettpaket(Telefon+Internet)mit DSL16000 ca. 35€ und in Regio-Gebieten(Kleinstädte oder auf dem Land,zu der Gruppe würde ich zählen)40€/Monat.
Bei 1&1 bekommt man gegenüber Congstar das Sicherheitspaket kostenlos dazu,Handyflat ins Festnetz für 0€ und 100€ Startguthaben.

Bei Congstar ist nachwievor das Plus mit der kurzen Laufzeit,diese erkauft man sich aber mit zusätzlichen einmaligen Gebühren.

Gruß Bernd

Menü
[1.1.1] Robert Beloe antwortet auf bernd02
19.08.2008 12:16

einmal geändert am 19.08.2008 12:22
Auf die Vertragsbindung zu verzichten, bedeutet *de facto* (deshalb hatte ich auch 'de facto' geschrieben), dass man die Konkurrenz unterbietet - oder dass man zumindest mit ihr gleichzieht. Und selbst das ist angesichts der überragenden Stellung der Telekom im Festnetzmarkt aus Wettbewerbssicht in höchstem Maße problematisch.

Und im Interesse des Verbrauchers wäre es keinesfalls, wenn die Telekom über ihre Zweitmarke die Konkurrenz an die Wand spielen würde. Da darf man sich von den günstigen Congstar-Bedingungen nicht blenden lassen.
Menü
[1.1.1.1] RobbieG antwortet auf Robert Beloe
19.08.2008 12:22
Tach,

der Preis mag ja gut sein. Dafür kauft man einen unterirdisch schlechten "Service".
Lest doch die einschlägigen Foren, was Congstar im Mobilfunk (nicht) auf die Reihe bekommmt.

Ich freue mich auf die ersten Beiträge von enttäuschten Pionierkunden hier... :-)

Ok ok. Kann ja sein, daß es Klick macht und auf einmal alles besser wird. Das will ich sehen.



Menü
[1.1.1.1.1] jcp antwortet auf RobbieG
19.08.2008 12:25
Benutzer RobbieG schrieb:
Tach,

der Preis mag ja gut sein. Dafür kauft man einen unterirdisch schlechten "Service".
Lest doch die einschlägigen Foren, was Congstar im Mobilfunk (nicht) auf die Reihe bekommmt.

Ich freue mich auf die ersten Beiträge von enttäuschten Pionierkunden hier... :-)

Ok ok. Kann ja sein, daß es Klick macht und auf einmal alles
besser wird. Das will ich sehen.

Ich ärgere mich nur, dass sie keinen EVN anbieten und mir meine Überweisungen von 5 EUR wieder zurück Überweisen.


Menü
[1.1.1.1.1.1] RobbieG antwortet auf jcp
19.08.2008 12:41
Hi,

Benutzer jcp schrieb:

Ich ärgere mich nur, dass sie keinen EVN anbieten und mir meine Überweisungen von 5 EUR wieder zurück Überweisen.

Whow. Sie überweisen zurück. Immerhin das können sie :-)



Menü
[1.1.1.1.1.1.1] jcp antwortet auf RobbieG
19.08.2008 12:43
Benutzer RobbieG schrieb:
Hi,

Benutzer jcp schrieb:

Ich ärgere mich nur, dass sie keinen EVN anbieten und mir meine Überweisungen von 5 EUR wieder zurück Überweisen.

Whow. Sie überweisen zurück. Immerhin das können sie :-)

Ja, auf meiner Karte waren 5 EUR als ich sie bekommen habe, aber zum Aufladen ist das zu wenig :-(


Menü
[1.1.1.1.1.1.2] handytim antwortet auf RobbieG
19.08.2008 12:45
Und sie machen es (im Falle einer Prepaid-Kündigung) sogar ungefragt und völlig selbstständig. Das sind die Highlights, die man aufgrund der sonstigen Erfahrung nicht wirklich erwartet.
Menü
[1.1.1.1.1.2] hafenbkl antwortet auf jcp
21.08.2008 16:13
Benutzer jcp schrieb:
Ich ärgere mich nur, dass sie keinen EVN anbieten ...

Dann hol dir callmobile clevertoGo.
Menü
[1.1.1.1.1.2.1] jcp antwortet auf hafenbkl
21.08.2008 16:22
Benutzer hafenbkl schrieb:
Benutzer jcp schrieb:
Ich ärgere mich nur, dass sie keinen EVN anbieten ...

Dann hol dir callmobile clevertoGo.

Und da gibst einen EVN? Hab eben gesehen, dass man die Karte bei Saturn kaufen kann. Wo und wie kann man denn Aufladen und gibst es einen Mindestumsatz?
Menü
[1.1.1.1.1.2.1.1] hafenbkl antwortet auf jcp
21.08.2008 16:37
Benutzer jcp schrieb:
Benutzer hafenbkl schrieb:
Dann hol dir callmobile clevertoGo.

Und da gibst einen EVN?

Ja, Online.

Hab eben gesehen, dass man die Karte bei Saturn kaufen kann.

Und MediaMarkt.

Wo und wie kann man denn Aufladen

*101*CashCode# von MediaMarkt/Saturn.

Per Lastschrift (telefonisch oder online), auch regelmäßig (z.B. monatlich, vierteljährlich) möglich.

Überweisung (15,-/30,-/50,- Euro).

NICHT per SMS.

und gibst es einen Mindestumsatz?

Nein.
Menü
[1.1.1.1.1.2.1.1.1] jcp antwortet auf hafenbkl
23.08.2008 21:03
Benutzer hafenbkl schriebt

und gibst es einen Mindestumsatz?

Nein.

Leider doch:
Bei einem Umsatz von weniger als 6 EUR in drei Monaten wird eine Administrationsgebühr von 1 EUR berechnet.
Menü
[1.1.1.1.1.2.1.1.1.1] hafenbkl antwortet auf jcp
23.08.2008 21:29
Benutzer jcp schrieb:
Benutzer hafenbkl schrieb
Nein.

Leider doch:
Bei einem Umsatz von weniger als 6 EUR in drei Monaten wird eine Administrationsgebühr von 1 EUR berechnet.

Wo hast du denn den Schwachsinn her?
Ich habe vom clevertoGo und NICHT vom clever3 oder clever9 geschrieben!
Menü
[1.1.1.1.1.2.1.1.1.1.1] jcp antwortet auf hafenbkl
23.08.2008 21:38
Benutzer hafenbkl schrieb:
Benutzer jcp schrieb:
Benutzer hafenbkl schrieb
Nein.

Leider doch:
Bei einem Umsatz von weniger als 6 EUR in drei Monaten wird eine Administrationsgebühr von 1 EUR berechnet.

Wo hast du denn den Schwachsinn her?
Ich habe vom clevertoGo und NICHT vom clever3 oder clever9 geschrieben!

Hab ich hier gelesen:
http://www.areamobile.de/tarif/callMobile/clevertoGo/899.html

Ich glaube aber dir und werde mir die Karte nächste Woche kaufen
Menü
[1.1.1.1.1.2.1.1.1.1.1.1] hafenbkl antwortet auf jcp
23.08.2008 21:49
Benutzer jcp schrieb:
Ich glaube aber dir und werde mir die Karte nächste Woche kaufen

Geglaubt wird in der Kirche, aber nicht hier bei teltarif:
http://www.callmobile.de/de_selfcare/servlet/preisliste_clever_togo
http://www.callmobile.de/de_selfcare/services/termstoGo.htm
Menü
[…1.1.1.1.2.1.1.1.1.1.1.1] jcp antwortet auf hafenbkl
23.08.2008 22:00
Benutzer hafenbkl schrieb:
Benutzer jcp schrieb:
Ich glaube aber dir und werde mir die Karte nächste Woche kaufen


Geglaubt wird in der Kirche, aber nicht hier bei teltarif:

Ok :-) ! Ich werde sie mir auch nur holen wenn ich unterwegs komme.



http://www.callmobile.de/de_selfcare/servlet/preisliste_clever_ togo http://www.callmobile.de/de_selfcare/services/termstoGo.htm

Menü
[…1.1.1.2.1.1.1.1.1.1.1.1] hafenbkl antwortet auf jcp
23.08.2008 22:05
Benutzer jcp schrieb:
... wenn ich unterwegs komme.

Ich verstehe zwar den Zusammenhang nicht, da ich meistens zu Hause im Schlafzimmer komme, aber jeder, so wie er will...
Menü
[…1.1.2.1.1.1.1.1.1.1.1.1] jcp antwortet auf hafenbkl
23.08.2008 23:30
Benutzer hafenbkl schrieb:
Benutzer jcp schrieb:
... wenn ich unterwegs komme.

Ich verstehe zwar den Zusammenhang nicht, da ich meistens zu Hause im Schlafzimmer komme, aber jeder, so wie er will...

Wir driften jetzt zwar ab, aber das sagt man in Norddeutschland nun mal so!!!
Menü
[1.1.1.1.1.2.1.1.1.2] Stepbauer72 antwortet auf jcp
23.08.2008 21:30
Benutzer jcp schrieb:
Benutzer hafenbkl schriebt

und gibst es einen Mindestumsatz?

Nein.

Leider doch:
Bei einem Umsatz von weniger als 6 EUR in drei Monaten wird eine Administrationsgebühr von 1 EUR berechnet.

ja nur bei den pseudo Prepaid Tarifen nicht beim richtigen Prepaid Tarif.
Menü
[1.1.1.1.2] Robert Beloe antwortet auf RobbieG
19.08.2008 12:25
Benutzer RobbieG schrieb:
Tach,

der Preis mag ja gut sein. Dafür kauft man einen unterirdisch schlechten "Service".

Ich glaube kaum, dass die Bundesnetzagentur gesagt hat: Okay, ein gnadenlos günstiger Preis, das dürft ihr, aber nur bei miserablem Servicce. ;)

Im Ernst: Für die Regulierung spielt dieser Aspekt ja keine Rolle, und für die meisten Kunden vermutlich auch nicht so sehr. Schiefgehen kann bekanntlich bei allen Anbietern eine ganze Menge, das liegt einfach am Produkt DSL-Anschluss.
Menü
[1.1.1.1.2.1] NextLevel antwortet auf Robert Beloe
19.08.2008 12:58
Anstatt immer über die Telekom zu meckern, sollte man sich freuen, dass es endlich ein Congstar Angebot gibt, ohne zusätzlichen T-Anschluss.

Ich finde das Angebot super, ich glaub ich werde von Alice zu Congstar wechseln (innerhalb eines JAhres hat sich die Geschwindigkeit bei meinem Alice Anschluss von 16K auf 3k reduziert, eine zumutung!)
Menü
[1.1.1.1.2.1.1] jcp antwortet auf NextLevel
19.08.2008 13:06
Benutzer NextLevel schrieb:
Anstatt immer über die Telekom zu meckern, sollte man sich freuen, dass es endlich ein Congstar Angebot gibt, ohne zusätzlichen T-Anschluss.

Ich finde das Angebot super, ich glaub ich werde von Alice zu Congstar wechseln (innerhalb eines JAhres hat sich die Geschwindigkeit bei meinem Alice Anschluss von 16K auf 3k reduziert, eine zumutung!)

Ich bin auch bei Alice-Resale und warte bis September, bis die neuen Tarife kommen.Was mich wundert, dass ich nur 1000 habe, obwohl hier 2000 angeboten wird.
Könnte man eigentlich seine Nummer von Alice zu congstar mitnehmen?
Menü
[1.1.1.1.2.1.1.1] Thomas I. antwortet auf jcp
19.08.2008 13:31
Benutzer jcp schrieb:
Könnte man eigentlich seine Nummer von Alice zu congstar mitnehmen?

Prinzipiell hat man das Recht dazu, seine Rufnummer mitzunehmen, wenn man innerhalb des gleichen Ortsnetzes umzieht oder den Anbieter wechselt. Nur im Moment nimmt congstar für die neuen DSL-Komplettpakete nur Kunden mit Telekom-Anschluss. Möglicherweise ändert sich das aber in Zukunft noch.
Menü
[1.1.1.1.2.1.2] Robert Beloe antwortet auf NextLevel
19.08.2008 16:32

einmal geändert am 19.08.2008 16:35
Benutzer NextLevel schrieb:
Anstatt immer über die Telekom zu meckern, sollte man sich freuen, dass es endlich ein Congstar Angebot gibt, ohne zusätzlichen T-Anschluss.

Es geht nicht um Meckerei über die Telekom, die Kritik richtete sich an die Bundesnetzagentur. Einige hier scheinen in der Regulierung immer noch etwas Unmoralisches zu sehen. Dabei ist die Regulierung die Voraussetzung für den Wettbewerb auf dem Festnetzmarkt und für sinkende Preise gewesen. Würde man die Telekom über ihre Zweitmarke frei agieren lassen, könnte sie aufgrund ihrer aus alten Monopolzeiten nach wie vor überragenden Marktstellung mit dem kleinen Finger die Konkurrenz an die Wand spielen. Einzig Vodafone könnte eventuell dagegen halten, würde aber unter solchen Bedingungen sicher das Interesse am deutschen Markt verlieren.

Deshalb ist es zumindest nicht unproblematisch, wenn die Telekom einfach über die Gründung einer Zweitmarke Discounter-Angebote machen kann. Doch dass die Telekom das versucht, das kann ich durchaus verstehen.

Wie auch immer: Das Angebot ist nun in der Welt, und die Konkurrenz wird sich etwas einfallen lassen. Insbesondere für Serviceprovider wie 1und1 ist die Wettbewerbslage nun deutlich schwieriger geworden.
Menü
[1.1.2] rotella antwortet auf bernd02
19.08.2008 13:48
Benutzer bernd02 schrieb:

In bestimmten Gebieten(vorwiegend Großstädte+Ballungszentren) zahlt der Kunde bei Congstar fürs Komplettpaket(Telefon+Internet)mit DSL16000 ca. 35€ und in Regio-Gebieten(Kleinstädte oder auf dem Land,zu der Gruppe würde ich zählen)40€/Monat.

So einfach macht sich congstar die Aufteilung wohl nicht. Ich habe mal verschiedene PLZ aus Hannover/Südstadt eingegen. Bei 30171 gibt es 25 EUR bei 30173 gleich nebenan dagegen 30 für das Basispkt.
Sehr merkwürdig...
(Ich vermute mal, der Telekom-Praktikant hat die 30173 einfach vergessen in die Datenbank einzutippen)
Menü
[1.1.2.1] Leute, aufwachen: Das Angebot ist nicht günstig!
Baghee antwortet auf rotella
19.08.2008 14:20

einmal geändert am 19.08.2008 14:23
Freuen können sich höchstens die Leute, die in Ballungszentren wohnen und mit geringer DSL-Bandbreite auskommen: die sparen beim Verzicht auf den Festnetz-Anschluss rund 10 Euro.

Wohnt man im Regio-Bereich, verzichtet man schon für nur 5 Euro monatlich auf seinen Festnetz-Anschluss.

In meinem Fall spare ich gegenüber meiner derzeitigen Ausstattung gerade mal weniger als 2 Euro beim Verzicht auf den Festnetz-Anschluss.

Übrigens, damit mir hier keiner den Vergleich von Äpfeln mit Birnen vorwirft:

Alle von mir oben angestellte Preisvergleiche basieren auf T-Com- und CongStar-Preisen:

Bei mir DSL-16000 flat von CongStar und T-Com-Analog-Anschluss im Regio-Bereich. Alle Preisvergleiche OHNE Telefon-Flatrate - der Tenor bleibt bei den Vergleichen MIT Telefon-Flat der gleiche.


Ihr glaubt doch nicht wirklich, dass ich für 2 Euro monatliche Ersparnis auf den Festnetzanschluss verzichte, oder doch?


Das kann selbst Freenet (über die Strato-Tochter) besser:

Die bieten im Regio-Bereich einen Bitstream-Zugang mit DSL-16k flat und Tel-Flat in 7 europäische Länder für 29,90 an - übrigens auch auf der Basis des T-Com-Backbones.

Einziger Nachteil des Freenet-Angebots ist die lange Vertragsbindung von 24 Monaten - von der ich mich bei CongStar auch für 60 Euro freikaufen muss.

Warum sollte ich also meinen T-Com-Bitstream-Zugang über CongStar buchen?
Menü
[1.1.2.1.1] arndt1972 antwortet auf Baghee
19.08.2008 14:34
Benutzer Baghee schrieb:
Freuen können sich höchstens die Leute, die in Ballungszentren wohnen und mit geringer DSL-Bandbreite auskommen: die sparen beim Verzicht auf den Festnetz-Anschluss rund 10 Euro.

Sparen?!
Na ich weiß nicht, gerade in Ballungszentren gibt es doch weitaus bessere Anbieter. Bei Alice bekomme ich 16000er DSL ohne Kündigungsfrist und ohne Gebühr und bei Versatel sind es 27,40 €, dafür muß ich aber nicht über VOIP nutzen...
Also ich war enttäuscht über das Angebot, finde ich nicht wirklich doll...
Wer zahlt denn 60,- € um auf die MVLZ zu verzichten? Und wenn ich das auf die Kosten umlege ist es nichts Besonderes, ja sogar teurer, weil ich bei anderen Anbietern noch Aktionen, bzw. Prämien mitnhemen kann (bei Versatel gab es z.B. mal bei Abschluß über Mediamarkt einen 100,- € Gutschein), dazu spare ich aktuell die ersten drei Monate noch jeweils 12,- €.
Menü
[1.1.2.1.1.1] spaghettimonster antwortet auf arndt1972
20.08.2008 00:10
Benutzer arndt1972 schrieb:
gerade in Ballungszentren gibt es doch weitaus bessere Anbieter. Bei Alice bekomme ich 16000er DSL ohne Kündigungsfrist und ohne Gebühr

Am meisten ärgert mich, dass Congstar selbst mitten in Großstädten nicht den Citypreis rausrückt und dann noch niedrige Bandbreiten bringt, dank überkommenem inperformantem ADSL1 der Telekom. Als Dankeschön bekomme ich dann einen ausfallgefährdeteren VoIP-Anschluss, mit dem ich Sondernummern nur noch beschränkt erreichen und auch nicht mehr zuverlässig faxen kann, und mit Telefontarifen zum Weinen.

Mal sehen, was die Konkurrenz bringt. Auch, wenn ich es prinzipiell begrüße, dass es endlich DSL-Anschlüsse auch ohne Telefonanschluss und auch ohne Knebellaufzeit gibt.
Menü
[1.1.2.1.1.2] hafenbkl antwortet auf arndt1972
21.08.2008 16:23
Benutzer arndt1972 schrieb:
...
Wer zahlt denn 60,- € um auf die MVLZ zu verzichten? ...

Ich würde das gerne machen.

Wenn du es nicht willst: Keiner zwingt dich. Du hast die Wahl.
Menü
[1.1.2.2] bernd02 antwortet auf rotella
19.08.2008 15:46

einmal geändert am 19.08.2008 15:50
Benutzer rotella schrieb:
>> (Ich vermute mal, der Telekom-Praktikant hat die 30173 einfach
vergessen in die Datenbank einzutippen)

Ne,Vergesslichkeit kann es nicht sein.
Habe in einem anderen Forum gelesen,das zb. in Dresden genauso verfahren wird.
Mit der einen Dresdner Postleitzahl gibts das Komplett2,mit einer anderen Postleitzahl des selben Ortes gibts nur Komplett2-Regio.

Gruß Bernd