Diskussionsforum
Menü

Wie im Kindergarten


23.08.2008 16:11 - Gestartet von NextLevel
Dieser Kinderverein Breko VATM und wie sie auch heißen mögen sind einfach nur neidisch auf den Eroflg der Telekom. In Deutschland muss nicht mehr reguliert werden, es gibt so viele Anbieter, so viel Wettbewerb in Deutschland und trotzdem beschweren sich diese Krabbelgurppen immer wieder. Das ist unmöglich, selbst die Bundesnetzagentur findet das Verhalten dieser Gruppen mehr als kindisch.

Als nächstes wollen sie wohl auch vorschreiben, wann Herr Obermann auf die Toilette gehen darf
Menü
[1] niknuk antwortet auf NextLevel
23.08.2008 18:36
Benutzer NextLevel schrieb:

Dieser Kinderverein Breko VATM und wie sie auch heißen mögen sind einfach nur neidisch auf den Eroflg der Telekom.

Ich würde bei einem Kundenschwund von über einer halben Million jährlich nicht unbedingt von Erfolg sprechen.

In Deutschland muss nicht mehr reguliert werden,

Doch. Einerseits muss ein marktbeherrschender Konzern (und das ist die Telekom immer noch) daran gehindert werden, dass er Konkurrenten kraft Marktmacht plattmacht. Wie es aussähe, wenn es keine Regulierung gäbe, kann man sehr schön am Beispiel Microsoft sehen. Und zweitens ist es Blödsinn, eine komplette Telekommunikations-Infrastruktur inclusive Outdoor-DSLAMs (das sind die grauen Kästen am Straßenrand) und Teilnehmeranschlussleitungen gleich mehrfach aufzubauen. Erstens ist es nicht sonderlich dekorativ und auch wirtschaftlich unsinnig, sämtliche Gehwege mit grauen Kästen zuzustellen, und zweitens ist es auch nicht sonderlich sinnvoll, in jeden Haushalt ein Dutzend Telefonleitungen zu legen, von denen aber nur eine benutzt wird. Da aber die Telekom eine solche Leitung schon in so gut wie jede Wohnung gelegt hat, muss sie einfach dazu verpflichtet werden, diese auch Mitbewerbern zur Verfügung zu stellen, und zwar zu fairen Konditionen. Unreguliert würde sie dafür Preise nehmen, die jeden Wettbewerb im Keim ersticken würden.

Gruß

niknuk
Menü
[1.1] minzel antwortet auf niknuk
23.08.2008 18:56
Benutzer niknuk schrieb:
Und zweitens ist es Blödsinn, eine komplette Telekommunikations-Infrastruktur inclusive Outdoor-DSLAMs (das sind die grauen Kästen am Straßenrand) und Teilnehmeranschlussleitungen gleich mehrfach aufzubauen.

Gruß

niknuk

Sehr gut argumentiert! 20 Briefkästen, 40 Vermittlungsstellen, dickere Kabelschächte in der Wohnung für alle Anbieter....sowas brauchen wir nicht. Ökonomisch und ökologisch nicht sinnvoll.
Menü
[1.2] CGa antwortet auf niknuk
23.08.2008 19:02
Benutzer niknuk schrieb:
Und zweitens ist es Blödsinn, eine komplette
Telekommunikations-Infrastruktur inclusive Outdoor-DSLAMs (das sind die grauen Kästen am Straßenrand)

Nein das sind zu 95% immernoch die guten alten Kvz (Kabelverzweiger)!

cu ChrisX
Menü
[1.2.1] niknuk antwortet auf CGa
23.08.2008 19:51

einmal geändert am 23.08.2008 19:53
Benutzer CGa schrieb:

Benutzer niknuk schrieb:
Und zweitens ist es Blödsinn, eine komplette
Telekommunikations-Infrastruktur inclusive Outdoor-DSLAMs (das sind die grauen Kästen am Straßenrand)

Nein das sind zu 95% immernoch die guten alten Kvz (Kabelverzweiger)!

Egal was es ist: wir brauchen es nicht mehrfach.

Davon abgesehen: wenn ich hier vor meine Haustür trete und jeweils 300m nach links und nach rechts gehe, treffe ich auf mehrere graue Kästen, von denen die, die der Telekom gehören, definitiv Outdoor-DSLAMs sind. Sie sehen nämlich so aus wie der Kasten rechts in diesem Bild: http://de.wikipedia.org/wiki/Bild:Outdoor_DSLAM_Endstufe.JPG und stehen da auch noch nicht so lange. Von diesen Kloppern gibt es im Umkreis von 300m ca. 3 Stück und ich will davon definitiv nicht noch mehr sehen müssen. Links im genannten Bild sieht man tatsächlich einen Kabelverzweiger. Solche gibt es aber zumindest im Umkreis von 300m um meine Wohnung nicht. Es steht also 3:0 für die Outdoor-DSLAMs ;-) Aber ich erinnere mich dunkel, dass da, wo jetzt die DSLAMs stehen, früher Kvz standen. Kann es sein, dass die jetzt in die DSLAM-Kästen integriert sind?

Außerdem gibt es noch jede Menge anderer grauer Kästen, vom Ampelschaltkasten über Schaltkästen des EVU bis hin zu Kästen, in denen der (Post-)Briefträger seine Briefe zwischenlagert. D. h. der Platz für noch mehr graue Kästen ist nicht nur wegen Telekom-Kästen jetzt schon knapp.

Gruß

niknuk
Menü
[2] hafenbkl antwortet auf NextLevel
23.08.2008 21:57
Benutzer NextLevel schrieb:
Dieser Kinderverein Breko VATM und wie sie auch heißen mögen sind einfach nur neidisch auf den Eroflg der Telekom.

Welcher Erfolg denn bitte?
Oder war das ironisch gemeint?

In Deutschland muss nicht mehr reguliert werden,

Sagt wer?

es gibt so viele Anbieter, so viel Wettbewerb in Deutschland

Aber nur, WEIL es die Regulierung gibt.

... selbst die Bundesnetzagentur findet das Verhalten dieser Gruppen mehr als kindisch.

Wo denn nur?
Link bitte!
Ich konnte nämlich nirgends was finden.