Diskussionsforum
Menü

Was fehlt...


07.10.2008 14:01 - Gestartet von MarcoK
... nicht nur bei Congstar, sondern bei allen anderen Anbietern auch, ist ein Gedanke an folgendes Szenario:

Ich (oder wer auch immer) möchte in eine andere Stadt ziehen.

Aus Ersparnisgründen, bzw. da ich nie telefoniere, brauche ich auch keinen Telefonanschluss, sondern nur einen reinen Breitbandanschluss... ich muss vorab wissen, ob Breitband möglich ist, danach richte ich meine Wohnungssuche.

Testmöglichkeit = Null.

Voraussetzung für einen "DSL-Test" immer eine vorhandene Rufnummer. Telefonisch erhält man nur folgende Aussage von den Anbietern "... unter Umständen kann es funktionieren... erst wenn Sie umgezogen sind und einen Auftrag einleiten, prüfen wir..."

Wenn ich nur eine Hausanschrift habe (was in 90% der Fälle wohl der Fall ist), kann ich also nur hoffen...???

Ist doch auch keine Lösung. Da muss ich die DTAG loben... die schauen nach ob im Haus jemand bereits DSL hat...

Anstatt auf immer mehr Geschwindigkeit zu setzen, sollten die Anbieter sich mal lieber auf solche "Kleinigkeiten" konzentrieren... :(


Menü
[1] interessierter_Laie antwortet auf MarcoK
07.10.2008 14:19
Benutzer MarcoK schrieb:

Ist doch auch keine Lösung. Da muss ich die DTAG loben... die schauen nach ob im Haus jemand bereits DSL hat...

theoretisch schon, praktisch kann das aber zu noch mehr Frustration führen: Bsp. DSL auf 4 der 6 Anschlüsse im Haus geschaltet, daher sagt die Bestellhotline: "Klar kein Problem DSL geht!" Der Techniker der sich mit der Schaltung befasst muss dann jedoch STOPP schreien, da die 5. DSL Schaltung alle Leitungen durch gegenseitige Störungen instabil machen würde!

Anstatt auf immer mehr Geschwindigkeit zu setzen, sollten die Anbieter sich mal lieber auf solche "Kleinigkeiten" konzentrieren... :(

Für diese "KLeinigkeiten" braucht die Konkurenz Infos von der DTAG, da dieser nunmal die Kabel gehören. Die muss sie aber nicht geben, also tut sie es auch nicht...