Diskussionsforum
Menü

No Flatrate eher OpenEnd deluxe


31.07.2008 14:13 - Gestartet von iwir
Hallo,

Flatrate ist vielleicht ein bissie übertrieben.
Es handelt sich um ein Gespräch (also eine Verbindung zu einem Ziel) mit der maximalen Länge von 120 Minuten.

Gabs mal von Vodafone ins deutsche Festnetz und ins D2 Netz unter CallYa OpenEnd ?!?

Gruß

iwir
Menü
[1] rotella antwortet auf iwir
31.07.2008 16:40

einmal geändert am 31.07.2008 16:41
Benutzer iwir schrieb:

Gabs mal von Vodafone ins deutsche Festnetz und ins D2 Netz unter CallYa OpenEnd ?!?

Gibts immer noch, heißt jetzt OpenEnd Talk&SMS und beinhaltet jetzt auch eine Tages-SMS-Flat (1 bis 101 SMS zu D2 für pauschal 29ct)
Menü
[1.1] jaze1975 antwortet auf rotella
31.07.2008 18:06
Benutzer rotella schrieb:
Benutzer iwir schrieb:

Gabs mal von Vodafone ins deutsche Festnetz und ins D2 Netz unter CallYa OpenEnd ?!?

Gibts immer noch, heißt jetzt OpenEnd Talk&SMS und beinhaltet jetzt auch eine Tages-SMS-Flat (1 bis 101 SMS zu D2 für pauschal 29ct)

Ja, leider nur nicht in alle Netze. :-(
Menü
[2] Acroder antwortet auf iwir
31.07.2008 16:42
Benutzer iwir schrieb:
Hallo,

Flatrate ist vielleicht ein bissie übertrieben. Es handelt sich um ein Gespräch (also eine Verbindung zu einem Ziel) mit der maximalen Länge von 120 Minuten.

Das mit 120 Minuten ist aber nicht die Schuld von Tchibo, sondern von o2, weil O2 (T-Mobile auch) alle 120 Minuten die Verbindung abbrechen

Gabs mal von Vodafone ins deutsche Festnetz und ins D2 Netz unter CallYa OpenEnd ?!?

Gruß

iwir

Es gabs nicht nur, sondern es gibt es immernoch (mit SMS Option)
Menü
[2.1] iwir antwortet auf Acroder
01.08.2008 06:41
Hi, Acroder,

ich würde bei der Zwangstrennung nicht von Schuld sprechen (Ist weder zivilrechtlich noch theologisch/philosophisch gerechtfertigt).

Im Kontext bisheriger Angebote und Produkte, die von Zeit zu Zeit in Abwandlungen wieder auftreten, ist der Vergleich mit OpenEnd gerechtfertigt.

Auch dieses Produkt bot (wie auch in dem "aufgelebten" Vodafone-Produkt) max. 120 min Telefonate.
Die technische Problematik der Zwangstrennung seitens O2 rückt bei dem Produktvergleich eher in den Hintergrund; ist mir aus den UP-Loop-Zeiten wohl bekannt.

Interessant finde ich den Ansatz, per Festnetz-Call-Through-Nummern die Möglichkeit mehrere "Einzel-Telefonate" zu eröffnen.
(BTW:Und wann kommen die CallThroughAnbieter mit Mobilfunknummern an den Start? Über die IC-Gebühr ließe sich doch zu Lasten von Tchibo/O2 irgendetwas trefflich finanzieren ...)

Hinsichtlich der Kalkulation von Tchibo darf ich auf eine Aktion zu Weihnachten 2006 verweisen. Damals hat Tchibo eine Fast-Flatrate in alle Netze (oder war es nur das Festnetz) für einen bestimmten Zeitraum für Neukunden auch im Prepaidbereich angeboten.
Die Erfahrungen über die damaligen Nutzungen haben sicherlich auch bei O2 zu Produktneuentwicklung beigetragen.
Ebenso wird es bei dieser Aktion sein.

Gruß

iwir

Benutzer Acroder schrieb:
Benutzer iwir schrieb:
Hallo,

Flatrate ist vielleicht ein bissie übertrieben. Es handelt sich um ein Gespräch (also eine Verbindung zu einem Ziel) mit der maximalen Länge von 120 Minuten.

Das mit 120 Minuten ist aber nicht die Schuld von Tchibo, sondern von o2, weil O2 (T-Mobile auch) alle 120 Minuten die Verbindung abbrechen

Gabs mal von Vodafone ins deutsche Festnetz und ins D2 Netz unter CallYa OpenEnd ?!?

Gruß

iwir

Es gabs nicht nur, sondern es gibt es immernoch (mit SMS
Option)
Menü
[2.1.1] Acroder antwortet auf iwir
01.08.2008 18:45
Hey,

OK, das mit Schuld ist schlecht Ausgedrückt worden von mir. Es diente halt damals (und heute auch) zur Sicherheit für die Anrufer. Die Zwangstrennung könnte O2 und Timo Beil auch deaktivieren oder die Zeit erhöhen (wie bei Vodafone).

Wenn ich nicht täusche gingen die OpenEnd Telefonate MEHR als 120 Min. (hatte schon telefonate von 3 stunden aufwärts). Der Vorteil bei Tchibo ist aber, das man keine Grundgebühr hat beim OpenEnd Tarif und es zu allen Deutschen Netzen funktioniert.

Zur Tchibo Aktion 2006: Die habe ich auch mitgemacht und das war damals ein SPITZENangebot, weil hochgerechnet man 30€/Monat für eine Vollflatrate bezahlt hätte.

Den neuen Tarif werd ich mir auch besorgen, aber nicht für mich, sondern eine Bekannte die somit ihre Monatliche Handyrechnung extrem senken wird.

Benutzer iwir schrieb:
Hi, Acroder,

ich würde bei der Zwangstrennung nicht von Schuld sprechen (Ist weder zivilrechtlich noch theologisch/philosophisch gerechtfertigt).

Im Kontext bisheriger Angebote und Produkte, die von Zeit zu Zeit in Abwandlungen wieder auftreten, ist der Vergleich mit OpenEnd gerechtfertigt.

Auch dieses Produkt bot (wie auch in dem
"aufgelebten" Vodafone-Produkt) max. 120 min
Telefonate.
Die technische Problematik der Zwangstrennung seitens O2 rückt bei dem Produktvergleich eher in den Hintergrund; ist mir aus den UP-Loop-Zeiten wohl bekannt.

Hinsichtlich der Kalkulation von Tchibo darf ich auf eine Aktion zu Weihnachten 2006 verweisen. Damals hat Tchibo eine Fast-Flatrate in alle Netze (oder war es nur das Festnetz) für einen bestimmten Zeitraum für Neukunden auch im Prepaidbereich angeboten.
Die Erfahrungen über die damaligen Nutzungen haben sicherlich auch bei O2 zu Produktneuentwicklung beigetragen.
Ebenso wird es bei dieser Aktion sein.

Gruß

iwir
Menü
[3] popfm+ antwortet auf iwir
02.08.2008 19:28
Richtig und gibt es immernoch. Allerdings kann man da nahezu unbegrenzt telefonieren(max 10 h am Stück - selber getestet) und seit neusten auch unbegrenzt SMS verschicken.

Franz

Benutzer iwir schrieb:
Hallo,

Flatrate ist vielleicht ein bissie übertrieben. Es handelt sich um ein Gespräch (also eine Verbindung zu einem Ziel) mit der maximalen Länge von 120 Minuten.

Gabs mal von Vodafone ins deutsche Festnetz und ins D2 Netz unter CallYa OpenEnd ?!?

Gruß

iwir
Menü
[3.1] iwir antwortet auf popfm+
02.08.2008 21:04
Hey, Franz,

wenn ich mich recht erinnere waren es damals (!) 2 Stunden in Verbindung mit 5 Euro monatlicher Grundgebühr.

Ob es schon damals (!) mehr als 2 h möglich waren, weiß ich nicht.

Ich habe es bevorzugt zum UP-loopen genutzt. Und da ist bekanntlich ein anderes 2h Hemmnis.

10h ? Alle Achtung. Kann man damit zum gleichen Preis über lokale Einwahl surfen? Hätte Charme.

Die jetzigen OpenEnds sind natürlich verfeinert und aus der damaligen Sicht verbessert worden. Und so genau interessiert mich zur Zeit das aktuelle Produkt nicht:
- SMS ist mir einfach zu langwierig; wenn, versende ich via Internet (2 oder 3 im Monat) und ein Anruf wirkt sofort (ähnlich dem Rubbeln...)
- 'ne Festnetzflat (so wie ich sie verstehe) ist bei uns im Telefonanschluß schon drin (und wenn es ein Mobilfunkanschluß sein muß: Die Bild machts für 10ct und meine alte Rufnummer ist auch schon drin.)
- zudem habe ich schon früh begonnen, mich mit dem Produkt Genion und HandyCallBoy auseinanderzusetzen (auch das geht mittlerweile übers Internet günstiger).

Derzeit habe ich ein anderes Projekt in Verbinung mit Arcor-Mobil auf der Rille.

Aber schön, dass ich nicht allein eine verkehrsgerechte Ansicht über Flatrate oder No Flatrate habe (Oder war es Deal or no Deal...)

Angenehmes Wochenende

iwir
(42 - Die Antwort!)


Benutzer popfm+ schrieb:
Richtig und gibt es immernoch. Allerdings kann man da nahezu unbegrenzt telefonieren(max 10 h am Stück - selber getestet) und seit neusten auch unbegrenzt SMS verschicken.

Franz