Diskussionsforum
Menü

Flatrate?


31.07.2008 12:59 - Gestartet von spacekid03
Habe ich richtig gelesen?Eine 2 Stunden Flat in alle Deutschen für 0,39€ pro 2 Studen?
Menü
[1] Hilfsprofi antwortet auf spacekid03
31.07.2008 13:09
JA
Menü
[1.1] interessierter_Laie antwortet auf Hilfsprofi
31.07.2008 13:20
Benutzer Hilfsprofi schrieb:
JA

Ob Tchibo sich das gut überlegt hat???
Für ein 2 Stunden Gespräch zu T-Mobile, Vodafone oder Eplus zahlen sie gut 9 Euro drauf.
Aber vermutlich gibt es daher die monatliche Kündigungsmöglichkeit...
Die Zeit wird zeigen wie schnell hier unrentablen Kunden gekündigt wird.
Menü
[1.1.1] Nato antwortet auf interessierter_Laie
31.07.2008 14:14
Benutzer interessierter_Laie schrieb:
Benutzer Hilfsprofi schrieb:
JA

Ob Tchibo sich das gut überlegt hat???
Für ein 2 Stunden Gespräch zu T-Mobile, Vodafone oder Eplus zahlen sie gut 9 Euro drauf.
Aber vermutlich gibt es daher die monatliche
Kündigungsmöglichkeit...
Die Zeit wird zeigen wie schnell hier unrentablen Kunden gekündigt wird.
Ich denke auch. Es wird genug Leute geben, die mit 2 handys rumlaufen. Kurze Gespräche mit einer 9Ct Discountkarte. Lange mit Tchibo. Diese Kombination könnte ja fast einen Full Flat Tarif ersetzen (wenn nicht Tchibo kündigen würde).

Gruss Nato
Menü
[1.1.2] netwriter antwortet auf interessierter_Laie
31.07.2008 14:49
Benutzer interessierter_Laie schrieb:
Benutzer Hilfsprofi schrieb:
JA

Ob Tchibo sich das gut überlegt hat???
Für ein 2 Stunden Gespräch zu T-Mobile, Vodafone oder Eplus zahlen sie gut 9 Euro drauf.
Aber vermutlich gibt es daher die monatliche
Kündigungsmöglichkeit...
Die Zeit wird zeigen wie schnell hier unrentablen Kunden gekündigt wird.

Das Tchibo eine Flat-Tarif kündigt, habe ich bisher noch nicht gehört. Wir selber nutzen das Angebot ausgiebig und sind bisher noch nicht gekündigt worden. Die Flat wird von Monat zu Monat weitergeschaltet - bisher keinen Stopp gehabt.

So wie es mir aber scheint, nutzt o2 Tchibo als "Tariflabor und -spielwiese" um zu testen, welche Tarife wie ankommen und genutzt werden.
Find' ich persönlich gut. So kommt wieder Bewegung in den Markt und auch bei o2 tut sich dann wohl tarifinnovationsmäßig endlich wieder was.

Kann auch sein, dass die gewisse Besonderheiten aus markentechnischen Gründen einfach auch nur und ausschließlich bei Tchibo positionieren. Das wird sich ja dann zeigen.

Gruß vom

Netwriter
Menü
[1.1.2.1] jonasm antwortet auf netwriter
31.07.2008 15:03
Benutzer netwriter schrieb:

Das Tchibo eine Flat-Tarif kündigt, habe ich bisher noch nicht gehört. Wir selber nutzen das Angebot ausgiebig und sind bisher noch nicht gekündigt worden.

Es geht hier aber um die neue "Flat". Die beinhaltet Gespräche in alle Netze. Tchibointern und ins Festnetz kostet Tchibo kaum was. Gespräche in andere Netze sehr wohl.
Menü
[1.1.2.2] Radium antwortet auf netwriter
31.07.2008 15:04
Benutzer netwriter schrieb:

Das Tchibo eine Flat-Tarif kündigt, habe ich bisher noch nicht gehört. Wir selber nutzen das Angebot ausgiebig und sind bisher noch nicht gekündigt worden. Die Flat wird von Monat zu Monat weitergeschaltet - bisher keinen Stopp gehabt.



hier geht es ja auch um NETZEXTERNE Gespräche also von Tchibo nach D1, D2 un E-plus
Menü
[1.1.2.2.1] marbri antwortet auf Radium
01.08.2008 12:52
Benutzer Radium schrieb:
Benutzer netwriter schrieb:

Das Tchibo eine Flat-Tarif kündigt, habe ich bisher noch nicht gehört. Wir selber nutzen das Angebot ausgiebig und sind bisher noch nicht gekündigt worden. Die Flat wird von Monat zu Monat weitergeschaltet - bisher keinen Stopp gehabt.



hier geht es ja auch um NETZEXTERNE Gespräche also von Tchibo nach D1, D2 un E-plus


Es wundert mich sehr, wie mutig Tchibo und o2 hier sind! Wenn
man von einem durchschnittlichen Selbstkostenpreis von 8,5 Ct.
pro Minute in die externen Mobilfunknetze ausgeht, kann für
ein 120 Minutengespräch ein Minus von 9,91 €, (die 39 Cent
"Selbstbeteiligung" mal abgezogen) entstehen. Selbst ein Festnetzgespräch ist nicht kostendeckend, sondern nur die netzinternen Telefonate. Wenn jemand mit viel Zeit nur 3 Gespräche à 120 Minuten pro Tag führt, ist das
ein tägliches Minus für Tchibo von knapp 30 € pro Tag. Auf den
Monat hochgerechnet summiert sich das auf 891 € Verlust für Tchibo, mal vorausgesetzt, in einer Familie wird abwechselnd
die Karte von verschiedenen Personen zu Gesprächen mit verschienden Gesprächspartnern genutzt. Denn ich glaub kaum, dass eine Einzelperson ein solches Gesprächspensum auf Dauer durchhält, ohne dass die Stimmbänder angegriffen werden :-). Bin mal gespannt, wann die ersten Tarife wegen Zuvielnutzung gekündigt werden, vor allem, vor dem Hintergrund, dass auch bei Tchibo die Einwahlnummern von Callthrough-Anbietern wie z.B. Dialnow von o2 gesperrt wurden und dieses Vorgehen mit dem Schutz der Netzintegrität gegenüber der Bundesnetzagentur gerechtfertigt wird. Ist nur seltsam, dass allein das o2-Netz
so schwach ist und das angeblich nicht aushält! Die anderen 3
Netze sind wohl stabil genug, oder hat o2 hier als einziger
Netzbetreiber beim Netzausbau geschludert? Hab mich mal in dieser Angelegenheit an die Wettbewerbszentrale gewendet, bin mal gespannt, ob die was erreichen, dass die Nummern wieder anwählbar sind.

Gruß Marbri
Menü
[1.1.2.2.1.1] Jochen_O2 antwortet auf marbri
01.08.2008 12:59

Es wundert mich sehr, wie mutig Tchibo und o2 hier sind!

Stimmt.

Aber die fristgerechte Kündigung nach 1 Monat bleibt ja trotzdem noch als letzte Option für Tchibo.

Vielleicht überlegt man sich das ganze doch noch mal mit einer Zwangstrennung nach ner Viertelstunde bei Mobil-Gesprächen, oder ähnlichen Einschränkungen.

Und wer wirklich sehr viel und sehr oft telefoniert, für den lohnt sich ja schon eine Festnetz-Flatrate oder ähnliches für 10 Euro/Monat, wo man auch häufig und kurz anrufen kann.

Denn wie viele schon richtig geschrieben haben: die meisten Telefonate vom Handy aus sind doch (bisher) eher recht kurz, zumindest in der Regel.

Aber das Risiko bleibt, dass man das (zumindest 1 Monat lang) bis zum "Limit" ausreizt und enorm Kosten für Tchibo verursacht...

Bin mal gespannt, wie sich das entwickelt, und ob der Tarif noch lange im Angebot ist...



Menü
[1.1.2.2.1.1.1] marbri antwortet auf Jochen_O2
01.08.2008 22:42

2x geändert, zuletzt am 02.08.2008 01:49
Benutzer Jochen_O2 schrieb:

Es wundert mich sehr, wie mutig Tchibo und o2 hier sind!

Stimmt.

Aber die fristgerechte Kündigung nach 1 Monat bleibt ja trotzdem noch als letzte Option für Tchibo.

Vielleicht überlegt man sich das ganze doch noch mal mit einer Zwangstrennung nach ner Viertelstunde bei Mobil-Gesprächen, oder ähnlichen Einschränkungen.

Und wer wirklich sehr viel und sehr oft telefoniert, für den lohnt sich ja schon eine Festnetz-Flatrate oder ähnliches für 10 Euro/Monat, wo man auch häufig und kurz anrufen kann.

Denn wie viele schon richtig geschrieben haben: die meisten Telefonate vom Handy aus sind doch (bisher) eher recht kurz, zumindest in der Regel.

Aber das Risiko bleibt, dass man das (zumindest 1 Monat lang) bis zum "Limit" ausreizt und enorm Kosten für Tchibo verursacht...

Bin mal gespannt, wie sich das entwickelt, und ob der Tarif noch lange im Angebot ist...

Ich auch :-))

Wenn man bedenkt, dass auch bei der Tchiboflat die Einwahlnummern von Callthrough-Anbietern wie z.B. Dialnow
gesperrt wurden, wundere ich mich sowieso darüber, dass
Tchibo so einen Tarif auf den Markt bringt.
Übrigens sind die Einwahlnummern von Dialnow.com von der Tchibokarte wieder anwählbar, hat meine Beschwerde bei der Wettbewerbszentrale wohl doch was genutzt :-)! Ging sogar
recht flott!

Dafür ist leider seit heute das Nationalroaming abgeschaltet,
so dass ich von zuhause aus die Tchiboflat nicht mehr nutzen kann! Mal schaun, vielleicht bemühe ich deswegen nochmal die
Wettbewerbszentrale, schließlich sollte die Flat ja überall
funken, und nicht nur in Gebieten, wo o2 schon eigene Netzversorgung hat.

Gruß Marbri


PS.: Ich habe eben wohl Tchibo zu früh gelobt, hatte wohl nur
fallweise das Glück, mit Tchibo mal zu Dialnow durchgekommen
zu sein. Jetzt klappt es nicht mehr!