Diskussionsforum
Menü

Wie ist es mit CB-Funk?


17.07.2008 12:35 - Gestartet von chrispiac
Irgendwie ironisch,

Diktiergeräte, Fotoapparate und CB-Funk darf nach wie vor am Steuer genutzt werden. Sind diese Funktionen in einem Mobiltelefon vereinigt, dürfen diese nicht während der Fahrt genutzt werden. Mit Freisprecheinrichtung darf telefoniert werden, ohne nicht. Es mag sein, dass das klare Grenzen sind, trotzdem fühle ich mich als Mobilfunknutzer irgendwie diskriminiert. Wird so nicht sogar der Umweltschutz unterminiert? Ich muss mir also für die Autofahrt je ein Diktiergerät, Fotoapparat und CB-Funkgerät anschaffen (ggf. mit eigenen Netzgeräten). Dafür werden dann unnötige Recourcen verbraucht, nur weil ich diese vielleicht während der Autofahrt benötige. Habe ich diese Funktionen vereint in einem Mobilfunkgerät, darf ich es nicht während der Autofahrt nutzen.

Nicht das ich für telefonieren am Steuer bin, im Gegenteil, ich sehe ja ein, dass das vom Verkehr ablenkt. Nur ob ich ein Blick auf die Uhr am Handgelenk oder im Handydisplay werfe, macht für mich vom Ablenkungsfaktor her keinen Unterschied. Ich meine, die Grenzen der Nutzung von Mobiltelefonen im Straßenverkehr sollte noch mal vom Gesetzgeber überarbeitet und ein wenig mehr den Realitäten angepasst werden.
Menü
[1] Moneysac antwortet auf chrispiac
17.07.2008 13:05
ich finde es einen witz, alle nebenbeshcäftigungen während der fahrt stellen ein sicherheitsrisiko dar (habt ihr schonmal euer navi während der fahrt bedient? auch rauchen, essen oder ähnliches). wenn dann sollten all diese dinge verboten werden, am besten gleich das autofahren. und das atmen müsste in deutschland eigentlich auch gesetzlich reglementiert werden...!
Menü
[1.1] nucleardirk antwortet auf Moneysac
17.07.2008 13:32
Seien wir mal ehrlich:
Wer hat vor sich nicht schonmal ein Auto gehabt und gedacht: "Boah fährt der mies!" - meist zulangsam, ohne Blinker und mit leichten Schlangenlinien. Und meistens hat man gesehen dass der Fahrer telefoniert hat und einfach abgelenkt war.

Ich pendel jeden Tag 50km und habe dauernd so Fälle vor mir. Klar, es mag viele Menschen geben die können durchaus autofahren, Radiobedienen, telefonieren usw. ohne dabei merklich abgelenkt zu werden, aber anscheinend sind viele wirklich vollkommen überfordert.

Oder wenn ich sehe dass Leute beim fahren den Kopf nach hinten drehen und blindfahren - weil sie sich mit den hintensitzenden anscheinend nicht blind unterhalten können...

Das Telefonieren ist auch deshalb sooft Mitverursacher von Unfällen gewesen weil es porzentual einfach in weitaus mehr Autos genutzt wurde die in Unfälle verwickelt waren - bzw. man konnte es als Unfallursache einfacher anführen.
Ausserdem:
Ein Handy mit offener SMS ist nunmal ein Indiz, das "kopfumdrehen bei der Fahrt" wird man bei einem Unfall nicht mehr feststellen können.

Und was spricht gegen eine Bluetooth-Freispreche? Kann mit fast jedem Handy, kostet einmalig um die 50€. Das sollte einem die eigene Sicherheit einfach wert sein...

Menü
[1.1.1] schlue antwortet auf nucleardirk
17.07.2008 17:23
Benutzer nucleardirk schrieb:
... Und was spricht gegen eine Bluetooth-Freispreche? Kann mit fast jedem Handy, kostet einmalig um die 50€. Das sollte einem die eigene Sicherheit einfach wert sein...


Aber mal ehrlich: auch mindestens 90% der Freisprechnutzer nehmen doch ihr Handy trotzdem in die Hand; um ihren Gesprächspartner anzurufen. Ich denke, kaum einer hat sein Adressbuch mit Sprachwahl hinterlegt. Und macht sich dadurch auch schon wieder strafbar (oder so was).
Menü
[1.1.1.1] nucleardirk antwortet auf schlue
17.07.2008 17:31
Benutzer schlue schrieb:
Benutzer nucleardirk schrieb:
...
Und was spricht gegen eine Bluetooth-Freispreche? Kann mit fast jedem Handy, kostet einmalig um die 50€. Das sollte einem die eigene Sicherheit einfach wert sein...


Aber mal ehrlich: auch mindestens 90% der Freisprechnutzer nehmen doch ihr Handy trotzdem in die Hand; um ihren Gesprächspartner anzurufen. Ich denke, kaum einer hat sein Adressbuch mit Sprachwahl hinterlegt. Und macht sich dadurch auch schon wieder strafbar (oder so was).

Also die biligen (neueren) Nokia Handies können das ohne das man Sprachwahl hinterlegen muss (Mein 5200 konnte das).
Ich hab das Glück dass das im Radio bei mir integriert ist;)

Aber Du hast schon recht. Aber vom Gefahrenfaktor her: Anwahl = ein paar Sekunden in der Hand vs. ganzes Gespräch über nicht konzentriert fahren können.