Diskussionsforum
Menü

Entweder oder!


23.09.2000 23:24 - Gestartet von Keks
Hallo zusammen!

Zum Thema "Betrug oder nicht" möchte ich was loswerden. Laut der Teltarif-Meldung gilt folgendes:

Der Frankfurter Telekommunikationsanbieter IntelliNet bietet seinen Router für den Zugang zu den jeweils günstigsten Call-by-Call-Verbindungen der Anbieter Arcor, Deutsche Telekom, MobilCom, otelo, Talkline, Tele2 und Viag Interkom zur Zeit 20 Mark billiger an [...].
Der Router erspart einem die Vorwahl der jeweiligen Netzbetreibernummern, man kann also den Hörer abnehmen und einfach die gewünschte Teilnehmernummer wählen. [...] IntelliNet verspricht [...] die Übernahme von
Tarifänderungen noch am gleichen Tag.

Inzwischen sind auch Super24 und One.Tel aufgenommen.

Wenn IntelliNet sagt, dass man über den "Router" immer zum günstigsten Tarif der genannten Anbieter teleniert, dann bitte konsequent! D.h. inklusive aller Sonderaktionen (die ja manchmal monatelang dauern und teilweise in Dauerpreise übergehen)! Sonst ist deren Aussage nicht richtig, also eine Falschaussage.

Da IntelliNet einfach das Netz von Tele2 nutzt, ist die Aufnahme weiterer Anbieter bzw. derer Tarife nur eine Abrechnungssache. Hier kann IntelliNet die Billingsoftware schnell anpassen, zumindest rechtzeitig bevor die Rechnungen abgeschickt werden.

Also entweder bietet IntelliNet IMMER die günstigsten Tarife dieser Anbieter an oder behauptet es nicht. Alternativ könnten befristete Aktionen / Sonderaktionen in den AGBs ausgeschlossen werden. - Werden sie?

Liebe Grüße, Keks.
blitztarif.de
Menü
[1] Koelli antwortet auf Keks
24.09.2000 14:21
Benutzer Keks schrieb:

Also entweder bietet IntelliNet IMMER die günstigsten Tarife dieser Anbieter an oder behauptet es nicht. Alternativ könnten befristete Aktionen / Sonderaktionen in den AGBs ausgeschlossen werden. - Werden sie?

Genau! Wenn IntelliNet sogar die zweiwöchige Gratisaktion nach Australien und Neuseeland übernimmt, dann dürften die Gratiswochenenden doch erst recht kein Problem sein.
Übrigens: Gestern und heute gelten in einer Sonderaktion von OneTel verbilligte Auslandstarife. Z.B. kostet eine Minute Österreich 8,9 Pf. Da IntelliNet nun auch OneTel im Programm hat, müßten sie diesen Preis konsequenterweise übernehmen. Sicherheitshalber wähle ich aber die OneTel-Nummer 01086 per Hand vor. Das dürfte bei der Abrechnung auch kein Problem sein, da die IntelliNet-Box ja nicht selbst die 01086 wählt, sondern immer die 01013 von Tele2.
Das ist es ja auch, was den Ärger bezüglich der Gratiswochenenden verursacht. Hätte IntelliNet eine eigene Call by Call-Vorwahl und müßte nicht die Tele2-Nummer benutzen, wäre einiges leichter.
Menü
[1.1] StefanN antwortet auf Koelli
24.09.2000 14:52
Benutzer Koelli schrieb:

Das ist es ja auch, was den Ärger bezüglich der Gratiswochenenden verursacht. Hätte IntelliNet eine eigene Call by Call-Vorwahl und müßte nicht die Tele2-Nummer benutzen, wäre einiges leichter.

Wenn man sich anschaut, wie eng Tele 2 und IntelliNet offensichtlich zusammenarbeiten (siehe vorhergehende Postings), ist es gar kein Wunder, daß IntelliNet und Tele 2 die gleiche Call-by-call-Vorwahl benutzen (vielleicht wäre es auch zu teuer, eine eigene Call-by-call-Vorwahl zu benutzen?). Im übrigen, denke ich, benutzen Tele 2 und IntelliNet bewußt dieselbe Vorwahl - damit man sich eben entscheiden muß - entweder Tele 2 ODER IntelliNet, den dann kann man nicht von beiden profitieren.
Menü
[1.1.1] Reinhold antwortet auf StefanN
25.09.2000 11:35
Ich denke, Intelli verkauft nur ungenutzte Kapazitäten von Tele2 weiter. Deswegen auch die 01013 als einzige Netzvorwahl.

Die unterschiedlichen Tarife kommen dann nicht zustande, weil etwa fremde Nezte benutzt würden. Vielmehr rechnet Intelli nur zu denselben Preisen ab, wie es auch die anderen Carrier täten (nicht zu Tele2-Preisen).

Das könnte auch erklären, weshalb Sonderaktionen teilweise falsch tarifiert werden. Und prinzipiell könnte Intelli auch sagen, wir berechnen Tele2 minus achteinhalb Prozent. Nur fehlt dann das Verkaufsargument für den hochintelligenten High-Tech-Router ;-).

Schönen Tach noch,

Reinhold.
Menü
[1.1.1.1] RE: ungenutzte Kapazitäten
hoppelhase antwortet auf Reinhold
27.09.2000 19:29
Benutzer Reinhold schrieb:
Ich denke, Intelli verkauft nur ungenutzte Kapazitäten von Tele2 weiter.(...)

Was Du schreibst ist alles ganz richtig, bis auf die ungenutzen Kapazitäten. Im TK-Business kann man schliesslich
nicht wie in der Reisebranche Restplätze per Lastminute
verkaufen. Da muss man immer mit etwas Luft kalkulieren,
da man nie genau weiß wieviele Kunden wieviel Telefonieren.
Desto mehr Luft man lässt, desto höher ist die Qualität des Netzes, desto seltener hört der Kunde ein Gassenbesetzt.
Die Intellinet-Kunden belasten das Tele2-Netz also zusätzlich und telefonieren nicht mit Netzkapazitäten,
die sonst ungenutzt wären.