Diskussionsforum
Menü

Abseits dessen?


03.07.2008 11:20 - Gestartet von bastian
einmal geändert am 03.07.2008 11:23
"Abseits dessen, dass die Rufnummern entgegen den Vergaberichtlinien zugeteilt wurden, sei eine solche Portierung ohnehin nur zu Vertragsende möglich."

Was soll eigentlich die immer wieder bei teltarif auftauchende Formulierung "Abseits dessen"? Was ist das für ein sprachlich falsches Monster? Abseits gibt's beim Fußball, aber nicht in Kombination mit "dessen". Bitte schöner schreiben.

Gruß
Bastian
Menü
[1] Jochen_O2 antwortet auf bastian
03.07.2008 11:28
Ist korrektes (und gutes) Deutsch, finde ich.

Schlag doch eine Alternative vor...

Menü
[1.1] bastian antwortet auf Jochen_O2
03.07.2008 12:18

einmal geändert am 03.07.2008 12:21
Benutzer Jochen_O2 schrieb:
Ist korrektes (und gutes) Deutsch, finde ich.

Schlag doch eine Alternative vor...


Zwar mag dann etwas mit Deinem subjektiven Sprachempfinden nicht stimmen, aber das möchte ich hier nicht kommentieren:

Objektiv ist es a) weder richtig noch b) gutes Deutsch.

Alternativen gibt es genug. Als Journalist sollte man diese kennen. Im vorliegenden Fall:

"Abseits dessen, dass die Rufnummern entgegen den Vergaberichtlinien zugeteilt wurden, sei eine solche Portierung ohnehin nur zu Vertragsende möglich."

Die Rufnummern seien entgegen den Vergaberichtlinien zugeteilt worden, sagte der Sprecher der Bundesnetzagentur. Außerdem sei eine solche Portierung ohnehin nur zu Vertragsende möglich.

Und schon wird ein schöner Satz (und richtiger!) Satz daraus.
Menü
[1.1.1] Fanta antwortet auf bastian
03.07.2008 13:18
Benutzer bastian schrieb:


Die Rufnummern seien entgegen den Vergaberichtlinien zugeteilt worden, sagte der Sprecher der Bundesnetzagentur. Außerdem sei eine solche Portierung ohnehin nur zu Vertragsende möglich.

Und schon wird ein schöner Satz (und richtiger!) Satz daraus.

Das sind zwei Sätze...

Fanta
Menü
[1.1.1.1] Monika Penthouse antwortet auf Fanta
03.07.2008 13:27
Benutzer Fanta schrieb:
Benutzer bastian schrieb:


Die Rufnummern seien entgegen den Vergaberichtlinien zugeteilt worden, sagte der Sprecher der Bundesnetzagentur. Außerdem sei eine solche Portierung ohnehin nur zu Vertragsende möglich.

Und schon wird ein schöner Satz (und richtiger!) Satz daraus.

Das sind zwei Sätze...

Fanta

Die Rufnummern seien entgegen den Vergaberichtlinien zugeteilt
worden, sagte der Sprecher der Bundesnetzagentur, außerdem sei
eine solche Portierung ohnehin nur zum Vertragsende möglich und
schon wird ein schöner Satz (und richtiger!) Satz daraus.


Zehn Finger hab` ich an jeder Hand, fünfundzwanzig an Händen und Füßen.
*grins*

Monika

Menü
[1.1.1.1.1] Fanta antwortet auf Monika Penthouse
03.07.2008 13:34
Benutzer Monika Penthouse schrieb:

Zehn Finger hab` ich an jeder Hand, fünfundzwanzig an Händen und Füßen.
*grins*

Monika


Mein Pferd hat 12 Beine...
*grins*

Fanta
Menü
[1.1.1.1.1.1] Monika Penthouse antwortet auf Fanta
03.07.2008 13:37

einmal geändert am 03.07.2008 13:38
Benutzer Fanta schrieb:
Benutzer Monika Penthouse schrieb:

Zehn Finger hab` ich an jeder Hand, fünfundzwanzig an Händen und Füßen.
*grins*

Monika


Mein Pferd hat 12 Beine...
*grins*

Fanta


Meine Blumento Pferde keine!
*staun*

Monika
Menü
[1.1.1.1.2] bastian antwortet auf Monika Penthouse
03.07.2008 15:31
Benutzer Monika Penthouse schrieb:

Zehn Finger hab` ich an jeder Hand, fünfundzwanzig an Händen und Füßen.
*grins*

Monika



Wohl zuviel Penthouse gelesen? *g*
Menü
[1.1.1.2] bastian antwortet auf Fanta
03.07.2008 13:45
Benutzer Fanta schrieb:
Benutzer bastian schrieb:


Die Rufnummern seien entgegen den Vergaberichtlinien zugeteilt worden, sagte der Sprecher der Bundesnetzagentur. Außerdem sei eine solche Portierung ohnehin nur zu Vertragsende möglich.

Und schon wird ein schöner Satz (und richtiger!) Satz daraus.

Das sind zwei Sätze...

Fanta

Natürlich sind das zwei Sätze. Schließlich sollte man als Journalist verständlich schreiben. Öfter mal einen Punkt machen - gilt übrigens auch hier im Forum.
Menü
[2] nova antwortet auf bastian
03.07.2008 13:28
Benutzer bastian schrieb:
"Abseits dessen, dass die Rufnummern entgegen den Vergaberichtlinien zugeteilt wurden, sei eine solche Portierung ohnehin nur zu Vertragsende möglich."

Was soll eigentlich die immer wieder bei teltarif auftauchende Formulierung "Abseits dessen"? Was ist das für ein sprachlich falsches Monster? Abseits gibt's beim Fußball, aber nicht in Kombination mit "dessen". Bitte schöner schreiben.

Gruß
Bastian

Abseits dessen hast du wohl zuviel Zeit, was?

Vielleicht ist bei Teltarif noch ein Platz frei.
Menü
[2.1] bastian antwortet auf nova
03.07.2008 13:52
Benutzer nova schrieb:


Abseits dessen hast du wohl zuviel Zeit, was?

Vielleicht ist bei Teltarif noch ein Platz frei.

Abseits dessen Du wohl auch, oder?
Menü
[2.1.1] bastian antwortet auf bastian
03.07.2008 13:52
Benutzer bastian schrieb:
Benutzer nova schrieb:


Abseits dessen hast du wohl zuviel Zeit, was?

Vielleicht ist bei Teltarif noch ein Platz frei.

Abseits dessen Du wohl auch, oder? Und zu Deiner Jobofferte: Nein, danke :-)