Diskussionsforum
  • 26.06.2008 10:23
    nicmar schreibt

    taugt der Anbieter?

    Hallo,

    von Simply/Drillisch/maxxim liest man ja diese und jene Meinungen. Dies hat mich bisher von diesem Club abgehalten.

    Wie siehts denn mit Callmobile bzw. deren "Mutter" (wenn vorhanden) aus?

    Führten die in der Vergangenheit auch still und leise z.B. SIM-Kartenpfand ein, verteuerten 0180er oder solche Späße?
  • 26.06.2008 10:40
    seba antwortet auf nicmar
    Also ich bin mit CallMobile sehr zufrieden. Mir gefällt auch, dass nur in 15 EUR Schritten abgebucht wird und dass man spätestens am Folgetag die entstandenen Gesprächskosten mit Nummer nachsehen kann.
  • 26.06.2008 11:03
    nicmar antwortet auf seba
    Was sind 15 Euro Schritte?

    Gibts autom. Aufladung? Ab welcher Untersumme?

    EVN gibts also auch, zeigt der alles an?

    Wie wird WAP berechnet, ohne Rundung wie Congstar/blau, so dass bei kleinen Seiten kein Cent abgebucht wird?
  • 26.06.2008 11:27
    seba antwortet auf nicmar
    Benutzer nicmar schrieb:
    > Was sind 15 Euro Schritte?
    >
    Gibts autom. Aufladung? Ab welcher Untersumme?
    >

    Läuft als pseudo-prepaid. Die ziehen immer 15 EUR vom Konto ein und wenn Guthaben unter 2 EUR fällt, dann wieder.

    > EVN gibts also auch, zeigt der alles an?

    die laufenden Gespräche und SMS mit Datum und Uhrzeit und Zielnummer. Dazu bei Wunsch monatlich PDF kostenlos als Rechnung.

    > Wie wird WAP berechnet, ohne Rundung wie Congstar/blau, so dass
    >
    bei kleinen Seiten kein Cent abgebucht wird?

    Soweit ich weiss, leider nur in Minutenabrechnung für 10 Ct/Min. WAP ist für mich nicht interessant daher weiss ich es nicht so genau.
  • 26.06.2008 11:32
    nicmar antwortet auf seba
    Benutzer seba schrieb:

    > Läuft als pseudo-prepaid. Die ziehen immer 15 EUR vom Konto ein
    >
    und wenn Guthaben unter 2 EUR fällt, dann wieder.

    Versteh ich nicht ganz... Kann man also wie bei Congstar 15 Euro aufladen, abtelefonieren und gut ist?


    > Soweit ich weiss, leider nur in Minutenabrechnung für 10
    >
    Ct/Min. WAP ist für mich nicht interessant daher weiss ich es
    >
    nicht so genau.

    Ist jetzt neu in MB-Berechnung.
  • 26.06.2008 11:44
    seba antwortet auf nicmar
    Benutzer nicmar schrieb:
    > Benutzer seba schrieb:
    >
    > > Läuft als pseudo-prepaid. Die ziehen immer 15 EUR vom Konto ein
    > >
    und wenn Guthaben unter 2 EUR fällt, dann wieder.
    >
    > Versteh ich nicht ganz... Kann man also wie bei Congstar 15
    >
    Euro aufladen, abtelefonieren und gut ist?

    Man muss beim Anmelden seine Bankdaten eingeben und wenn man die automatische Aufladung nicht aktiviert dann kostet es meines Wissens zusätzlich, manuell aufzuladen. Der zweite Haken ist der Mindestumsatz von 6 EUR in drei Monaten. Daher ist nix mit in die Schublade legen. Von diesen beiden Haken, mit denen ich leben kann, abgesehen, ist mir nichts anderes Kleingedrucktes bekannt.
  • 26.06.2008 19:24
    sushiverweigerer antwortet auf nicmar
    Es gibt keinen anderen Anbieter, der so viele verdeckte Gebühren abz... äh "erhebt" wie callmobile und Kündigungen werden von denen auch nicht akzeptiert.

    Ich habe meine Prepaid-Karte vor 1 Jahr gekündigt, haben die auch erhalten, aber berechnen weiterhin Mindestumsatz und Mahngebühren.

    Werde wohl demnächst mal Klage erheben, sonst hört die Abz.o.cke nie auf.

    Ein ganz übler Laden!!!
  • 27.06.2008 10:29
    AndreasHezel antwortet auf sushiverweigerer
    Benutzer sushiverweigerer schrieb:
    > Es gibt keinen anderen Anbieter, der so viele verdeckte
    >
    Gebühren abz... äh "erhebt" wie callmobile und
    >
    Kündigungen werden von denen auch nicht akzeptiert.

    Das stimmt so generell nicht. Ich habe auch schon zwei Karten bei CM gekündigt das ging ganz einfach und auch problemlos. Allerdings habe ich die Karten mehr oder weniger abtelefoniert um so keine Gebühr für die Guthabenrückerstattung bezahlen zu müssen.

    > Ich habe meine Prepaid-Karte vor 1 Jahr gekündigt, haben die
    >
    auch erhalten, aber berechnen weiterhin Mindestumsatz und
    >
    Mahngebühren.

    Callmobile hat einen kostenlosen Servicechat mit dem lassen sich solche Probleme normalerweise ganz einfach lösen. Wenn du eine Kündigungsbestätigungsmail hast dürfte das alles kein Problem sein.

    > Werde wohl demnächst mal Klage erheben, sonst hört die
    >
    Abz.o.cke nie auf.

    Na dann nur los. Unsere Gerichte haben bestimmt nichts wichtigeres zu tun als sich um solche Dinge zu kümmern :-(


    > Ein ganz übler Laden!!!
  • 27.06.2008 11:05
    nicmar antwortet auf AndreasHezel
    Sagen wir so: Bei dem, was heutzutage alles verdeckt und versteckt auf dem Mobilfunkmarkt läuft, muss Anbieter A (z.B. Callmobile) schon viel mehr Service drum herum bieten als Anbieter B (Z.B. Congstar), wenn beide die Hauptumsatz-Preise (Minute, Daten, SMS) identisch haben.

    Und da ist mir aus dem Bauch heraus Congstar lieber.

    Wenn CM nun auch EVN, automatische Aufladung und einen konstanten Datenpreis hat, wie Congstar eben nicht bzw. noch nicht, muss man schauen.

    Aber EVN ist mir nicht so wichtig, als dass ich bei CM eben Kartenpfand, Mindestumsatz oder sonstigen Ärger in Kauf nehmen würde.
  • 27.06.2008 13:24
    AndreasHezel antwortet auf nicmar
    Benutzer nicmar schrieb:
    ...
    > Aber EVN ist mir nicht so wichtig, als dass ich bei CM eben
    >
    Kartenpfand, Mindestumsatz oder sonstigen Ärger in Kauf nehmen
    >
    würde.

    - Kartenpfand??? Eklär mir das mal bitte wo das bei CM zu finden ist. Das kenne ich bisher nur von Victorvox aber bei CM ist mir das noch nie über den Weg gelaufen.

    - Mindestumsatz sehe ich ganz pragmatisch, eine SIM Karte ist zum telefonieren da und es ist auch ein gewisser Verwaltungsaufwand mit nichtbenutzten Karten zu treiben. Die 2€ im Monat erreiche ich oder wenn nicht tun sie mir auch nicht weh. Aber das darf jeder halten wie er will.

    - Sonstigen Ärger kann ich auch nicht nachvollziehen -- mal abgesehen davon dass ich nicht umsonst telefonieren und surfen kann ;-) -- ich hatte aber bei meinen bisherigen Kontaktaufnahmen zum Service ein gutes Gefühl. Was man bei anderen Unternehmen nicht behaupten kann.
  • 04.07.2008 13:06
    hafenbkl antwortet auf AndreasHezel
    Benutzer AndreasHezel schrieb:
    > Benutzer nicmar schrieb:
    >
    ...
    > > ... als dass ich bei CM eben
    > >
    Kartenpfand, Mindestumsatz oder sonstigen Ärger in Kauf nehmen
    > >
    würde.
    >
    > - Kartenpfand??? Eklär mir das mal bitte wo das bei CM zu
    >
    finden ist. Das kenne ich bisher nur von Victorvox aber bei CM
    >
    ist mir das noch nie über den Weg gelaufen...

    Da darauf bisher keine Antwort kam, können wir davon ausgehen, dass das nur eine ganz dumme Provokation von "nicmar" war.

    Und einen Mindestumsatz gibt es beim clevertoGo, um den es hier geht, sowieso keinen.
  • 04.07.2008 14:47
    nicmar antwortet auf hafenbkl
    Benutzer hafenbkl schrieb:
    > Benutzer AndreasHezel schrieb:

    > > - Kartenpfand??? Eklär mir das mal bitte wo das bei CM zu
    > >
    finden ist. Das kenne ich bisher nur von Victorvox aber bei CM
    > >
    ist mir das noch nie über den Weg gelaufen...
    >
    > Da darauf bisher keine Antwort kam, können wir davon ausgehen,
    >
    dass das nur eine ganz dumme Provokation von "nicmar"
    >
    war.

    Sorry, war ein paar Tage nicht hier im Thread. Pfand wurde doch mal bei Simply oder so eingeführt, deshalb bin ich bei den Anbietern vorsichtig geworden, was Versprechungen angeht.
  • 04.07.2008 15:30
    Jochen_O2 antwortet auf nicmar

    > Sorry, war ein paar Tage nicht hier im Thread. Pfand wurde doch
    >
    mal bei Simply oder so eingeführt, deshalb bin ich bei den
    >
    Anbietern vorsichtig geworden, was Versprechungen angeht.

    Callmobile verlangt definitiv KEIN Pfand!

    Hier ist der "Pferdefuß" der Mindestumsatz:
    6 Euro in 3 Monaten, sonst 1 Euro Gebühr.

    Ich würde das aber nicht als Ab-zocke bezeichnen.

    Da Callmobile regelmäßig mehr Guthaben verschenkt, als das Starterset kostet, ist es doch nur logisch, dass sie ihre Kunden gerne behalten wollen, und dementsprechend die Karteileichen aktiv los werden wollen.

    Bin kein Millionär, aber über (maximal) 1 Euro pro Monat rege ich mich nicht auf.


  • 04.07.2008 18:59
    hafenbkl antwortet auf Jochen_O2
    Benutzer Jochen_O2 schrieb:
    > Hier ist der "Pferdefuß" der Mindestumsatz:
    > 6 Euro in 3 Monaten, sonst 1 Euro Gebühr.
    >
    > Ich würde das aber nicht als Ab-zocke bezeichnen.

    Vor allem, da man das ja VORHER weiß, bevor man einen Vertrag mit callmobile macht.
    Wenn man das als Ab-zocke bezeichnet, dann soll man einfach keinen Vertrag (außer clevertoGo) mit callmobile machen und gut ist.
  • 04.07.2008 18:55
    hafenbkl antwortet auf nicmar
    Benutzer nicmar schrieb:
    > > Benutzer AndreasHezel schrieb:
    > > > - Kartenpfand??? Eklär mir das mal bitte wo das bei CM zu
    > > >
    finden ist. Das kenne ich bisher nur von Victorvox aber bei CM
    > > >
    ist mir das noch nie über den Weg gelaufen...
    >
    > ... Pfand wurde doch
    > mal bei Simply oder so eingeführt, deshalb bin ich bei den
    >
    Anbietern vorsichtig geworden, was Versprechungen angeht.

    Wir sind hier aber im callmobile-Thread.
    Simply/Victorvox ist Drillisch, callmobile (noch) nicht.
  • 27.06.2008 15:25
    sushiverweigerer antwortet auf AndreasHezel

    >
    > Na dann nur los. Unsere Gerichte haben bestimmt nichts
    >
    wichtigeres zu tun als sich um solche Dinge zu kümmern :-(

    Ja verteidige nur den üblen Ab.z.ockladen, arbeitest vermutlich da und verdienst dein Geld mit der Ab.z.ockerei.

  • 04.07.2008 13:00
    hafenbkl antwortet auf sushiverweigerer
    Benutzer sushiverweigerer schrieb:
    > Es gibt keinen anderen Anbieter, der so viele verdeckte
    >
    Gebühren abz... äh "erhebt" wie callmobile ...

    Dann kennst du Drillisch noch nicht!

    Um welche verdeckte Gebühren geht es denn?
    (Nur, dass ich hinterher keine Überraschungen erlebe)