Diskussionsforum
Menü

25 Euro Anschlussgebühr


29.05.2008 09:20 - Gestartet von mattes007
Benutzer Micha33En schrieb:

Den Kunden zu bestrafen, das er Kunde werden will (25 Euro Anschlussgebühr)muss man sich nicht gefallen lassen. Wäre für mich ein Kriterium das ich nicht zu dem Anbieter wechsle. Schon gar nicht für 24 Monate.

Sehe ich anders. 25 Euro Anschlussgebühr sind immer noch normal. Wenn es ein gutes Angebot ist, dann spielen die 25 Euro auch überhaupt keine Rolle.

Du kannst es auch nicht mit Prepaid etc. vergleichen.

Allerdings sehe ich generell 24 Monate Laufzeit als ausschlaggebendes Kriterium heutzutage keinen Vertrag mehr abzuschließen.

Menü
[1] BusinessPhone antwortet auf mattes007
29.05.2008 10:09
Du kannst es auch nicht mit Prepaid etc. vergleichen.

Allerdings sehe ich generell 24 Monate Laufzeit als ausschlaggebendes Kriterium heutzutage keinen Vertrag mehr abzuschließen.


Dafür ist das Angebot sehr günstig. Beides geht halt nicht.
Das sollte doch wohl jeder verstehen!
Menü
[2] Jochen_O2 antwortet auf mattes007
29.05.2008 10:14
Benutzer mattes007 schrieb:
Benutzer Micha33En schrieb:

Den Kunden zu bestrafen, das er Kunde werden will (25 Euro Anschlussgebühr)muss man sich nicht gefallen lassen. Wäre für mich ein Kriterium das ich nicht zu dem Anbieter wechsle. Schon gar nicht für 24 Monate.

Sehe ich anders. 25 Euro Anschlussgebühr sind immer noch normal. Wenn es ein gutes Angebot ist, dann spielen die 25 Euro auch überhaupt keine Rolle.


Nun ja, darüber kann man streiten.
Mag sein, dass es offiziell noch "normal" ist, diese Gebühr zu verlangen. Aber meist gibt es auch als Sonderangebot eine Anschlussgebühr-Befreiung - das ist pure Taktik, oder?
Ich finde schon, dass der Neukunde damit bestraft wird.
Wenn es selbst Discounter schaffen, die Simkarten kostenlos zu verschicken, ist eine Anschlussgebühr (insbesondere in Höhe von 25 Euro!!!) wirklich nicht akzeptabel (bei Base kommen sogar noch Versandkosten hinzu).
Nur weil sich das so eingebürgert hat, sollte man es nicht einfach so hinnehmen. Die 25 Euro Anschlussgebühr bedeuten 24 Euro reinen Gewinn für den Anbieter, ne Simkarte und ein Brief dazu kostet nicht mal nen Euro! Und als "Dank" bindet man sich 2 Jahre an den Anbieter!!!

Mann muss es einfach so sehen: statt 10 Euro/Monat kostet die Flat eben 11 Euro pro Monat, und die Anschlussgebühr kostet 1 Euro. So kann man sich das ganze noch ein bisschen schönrechnen, ist trotzdem ein gutes Angebot. (Bedenkt: es ist ein Original-Base-Vertrag!)

Aber ich habe ne "Base1"-Flatrate für (offziell) 10 Euro/Monat (inoffiziell sogar nur 6 Euro/Monat), trotzdem Papierrechnung, keine Anschlussgebühr, extern die günstigeren 25 ct/min. [Das war damals ein Sonderangebot zur Einführung des neuen "Base 1"-Tarifs.]
Im Vergleich dazu ist der neue Tarif ein Rückschritt.

Du kannst es auch nicht mit Prepaid etc. vergleichen.

Stimmt, wobei die Flat für 10 Euro monatlich (Festnetz und GESAMTES E-Plus Netz, also auch zu Base, E-Plus, Aldi, Simyo, Blau, etc) wirklich ein super Angebot ist, was sogar noch günstiger als jeder Discounter ist.
Das könnte man unter Umständen schon miteinander vergleichen, ist ja auch ein Online-Vertrag... Als (Neu?-)Kunde muss man eben ALLE möglichen Anbieter miteinander vergleichen. Dabei sollte man aber auf mehr achten, als nur auf den Preis.

Allerdings sehe ich generell 24 Monate Laufzeit als ausschlaggebendes Kriterium heutzutage keinen Vertrag mehr abzuschließen.

Stimmt. Man ist einfach zu unflexibel.
Ich werde selbst meinen günstigen Base-Tarif nicht verlängern, obwohl ich 100% zufrieden bin (und es selbst heute, eineinhalb Jahre später, nichts billigeres gibt)!

Bei O2 gibts (über einen Provider und Auszahlungen) die Festnetz-Flat und interne-Flat übrigens schon für 2,39 Euro monatlich - und die "externen" Minutenpreise liegen bei 19 ct.
Da würde sich ein Vertrag noch eher lohnen... Eine Flat für so einen günstigen monatlichen Fixpreis - da könnte ich fast nochmal schwach werden ;-)


Menü
[2.1] arndt1972 antwortet auf Jochen_O2
29.05.2008 10:52

Nun ja, darüber kann man streiten. Mag sein, dass es offiziell noch "normal" ist, diese Gebühr zu verlangen. Aber meist gibt es auch als Sonderangebot eine Anschlussgebühr-Befreiung - das ist pure Taktik, oder? Ich finde schon, dass der Neukunde damit bestraft wird. Wenn es selbst Discounter schaffen, die Simkarten kostenlos zu verschicken, ist eine Anschlussgebühr (insbesondere in Höhe von 25 Euro!!!) wirklich nicht akzeptabel (bei Base kommen sogar noch Versandkosten hinzu).
Nur weil sich das so eingebürgert hat, sollte man es nicht einfach so hinnehmen. Die 25 Euro Anschlussgebühr bedeuten 24 Euro reinen Gewinn für den Anbieter, ne Simkarte und ein Brief dazu kostet nicht mal nen Euro! Und als "Dank" bindet man sich 2 Jahre an den Anbieter!!!

Mann muss es einfach so sehen: statt 10 Euro/Monat kostet die Flat eben 11 Euro pro Monat, und die Anschlussgebühr kostet 1 Euro. So kann man sich das ganze noch ein bisschen schönrechnen, ist trotzdem ein gutes Angebot. (Bedenkt: es ist ein Original-Base-Vertrag!)

Also ich kann das völlig nachvollziehen und man sollte auch nicht alles schlechtreden. Das Angebot ist immerhin die regulär (also jetzt ohne irgendwelche Verträge mit Auszahlungen) mit Abstand günstigste Flatrate (gerade auch in Bezug auf Umfang). Da wird Eplus nicht alzuviel verdienen. Deswegen finde ich die Gebühren ok und angemessen.
Für jemanden wie mich, der so gut wie keine SMS schreibt, sind dann die 29 Cent/SMS egal. Und wenn man nicht viel in andere Handynetze telefoniert ist das Angebot super!

Allerdings sehe ich generell 24 Monate Laufzeit als ausschlaggebendes Kriterium heutzutage keinen Vertrag mehr abzuschließen.

Stimmt. Man ist einfach zu unflexibel.
Ich werde selbst meinen günstigen Base-Tarif nicht verlängern, obwohl ich 100% zufrieden bin (und es selbst heute, eineinhalb Jahre später, nichts billigeres gibt)!

Also ich bleibe dabei: wenn man ein echt günstiges Angebot hat, dann sind die 24 Monate auch nicht schlimm. Selbst wenn irgendwann mal was günstigeres kommt (was ja nicht sicher ist), dann hat man bis dahin günstiger telefoniert und das kann durchaus die Restlaufziet aufwiegen, außerdem können die Presiunterschiede bei solchen Angeboten nicht mehr groß sein oder rechnet jemand innerhalb der nächsten 24 Monate ersnthaft damit, daß es eine Flat für 5,- € gibt? Und billger wäre es dann ja auch nur, wenn es innerhalb der ersten 12 Monate passiert.
Für meinen Teil bin ich superfroh, daß ich einen 24 Monatsvertrag habe, denn der ist so gut, das bekomme ich jetzt nicht mal annähernd gleichgünstig woanders!
Menü
[2.1.1] Weihnachtsmann25 antwortet auf arndt1972
29.05.2008 11:30
Die Meinungen hier, kann man alle gut nachvollziehen.

Das E-Plus-Netz hat die schlechteste Netzabdeckung überhaupt ( besonders in Waldreichen Gegenden).

Habe auch noch einen 3 Cent Festnetztarif Pro Minute, zahle dafür zur Zeit 7,50 € minus Rabattierung im Monat. Diesen Tarif würde ich nicht mehr wählen wollen, habe mich auch dazu mich mit 115 € Guthabengesrpräch hinreißen lassen, nur daß ich dann wieder für 2 volle 2 Jahre bei diesem Provider dabei bin. Ein bischen Spielerei mit dem WEB und schon war das Guthaben (Belohung halten sie uns die Treue) von 115 Euronen verbraten.

Der BASE 1 wäre schon eine alternative (für mich) der jetzige ab Juni für 10 € ist der billige Jakob.

Alternativ habe ich ja noch O2 (Tchibo) Prepaid und habe mal für einen Monat die Flat ausprobiert, herrvoragend kann ich nur sagen, schade dass ich 2 Jahre wieder warten muß.

Tchibo belohnt auch die Rufnummermitnahme ( im Tarif Komfort) mit 25 € Guthaben, somit kann man sich die blöden Anschlußgebühren von heute nicht mehr hinnehmberen 25 Euronen zusätzlich sparen.

So wie man aus internen Quellen weiß, werden es in nicht allzulanger Zeit nur noch 3 Netzanbieter geben, E-Plus ist ja schon in den Tchibofilialen vertreten, den rest kann man sich denken.

Ich finde die Netzabdeckung (In Waldreichengebieten) im O2 Netz (trotz manueller Abschaltung im D Netz) gut.

Menü
[2.1.1.1] boffer antwortet auf Weihnachtsmann25
29.05.2008 12:07
Benutzer Weihnachtsmann25 schrieb:
Die Meinungen hier, kann man alle gut nachvollziehen.

Das E-Plus-Netz hat die schlechteste Netzabdeckung überhaupt ( besonders in Waldreichen Gegenden).

Dazu sage ich mal nichts!! Netzdiskussionen hatten wir hier schon genug...

Das neue BASE Angebot für 10 Euro/Monat finde ich persönlich sehr interessant! Ich habe einige, auf die der Tarif genau zutrifft.

Aber ich kann nicht nachvollziehen, dass sich so dermaßen über die 25 Euro Anschlussgebühr aufgeregt wird!
Auf irgendeine Art und Weise müssen wohl auch die Arbeitsplätze finanziert werden!!

Ich habe einen Vertrag (direkt bei E-Plus) und fahre damit super. Ich persönliche würde mit einem Discounter nicht günstiger dran sein. Und wegen vllt. ein paar Cent/Monat mache ich mir doch nicht so'n Streß und hüpfe von Discounter zu Discounter.

Gerade die letzten Tage hatte ich aus vertraglichen Gründen Kontakt zu dem Kundenservice von E-Plus. Eine Antwort kam innerhalb von 5 Stunden per telefonischen Anruf und man wahr sehr kulant.
Tja, vielleicht hat auch meine 9-jährige "Treue" mit da rein gewirkt...

Menü
[2.1.1.1.1] Jochen_O2 antwortet auf boffer
29.05.2008 12:29
Das neue BASE Angebot für 10 Euro/Monat finde ich persönlich sehr interessant! Ich habe einige, auf die der Tarif genau zutrifft.

Ja, wenn's passt, ein super Angebot.
Da stimme ich zu.
Wer viele Freunde und Bekannte im E-Plus Netz hat (also bei Base, E-Plus, Simyo, Aldi, Blau) und viel ins Festnetz telefoniert, aber wenig SMS verschickt, könnte nicht günstiger dran sein - noch dazu direkt bei Base!
Ein wirklich gutes Angebot - wenn's passt.

Aber ich kann nicht nachvollziehen, dass sich so dermaßen über die 25 Euro Anschlussgebühr aufgeregt wird!
Auf irgendeine Art und Weise müssen wohl auch die Arbeitsplätze finanziert werden!!

Ich finde die Art und Weise unfair, außerdem die Höhe der Anschlusskosten. 25 Euro sind einfach zu viel als Anschlusspreis (auch wenn das der "übliche" Wert bei den Netzbetreibern ist).

Es entsteht der Eindruck, man wird bestraft, wenn man zu Base geht (andere verlangen diese Gebühr ja auch nicht, selbst Discounter verschicken die Simkarten kostenlos, also ohne Bereitstellungsgebühren und ohne Versandkosten).
Du hast recht, alles in allem ein gutes Angebot, aber ich fände es es WESENTLICH fairer, wenn man 1 Euro Anschlussgebühr verlangt, und die Flat 11 Euro/Monat kosten würde (was natürlich im Endeffekt das gleiche ist).
Aber man zahlt erstmal 25 Euro und bekommt dafür (subjektiv) keine Gegenleistung, die ein so hohes Entgelt rechtfertigen würde. Ne Simkarte und ein Begrüßungsschreiben wäre mir keine 50 DM wert.
Das Angebot kann sich ja trotzdem für einen rechnen, und ich will die günstigste Base-Flat aller Zeiten nicht schlechtreden, aber ich finde, Base tut sich damit selbst keinen Gefallen. Du siehst doch, wie diese "Strafgebühr" ankommt...
Das könnte man auch besser vermarkten...
(Niemand kommt auf die Idee zu sagen: "10 Euro? Das ist zu viel! Ich will 9 Euro!" - wäre es nicht analog bei 11 Euro/Monat?)
Für was hat man denn Marketing-Experten...?

Ich habe einen Vertrag (direkt bei E-Plus) und fahre damit super. Ich persönliche würde mit einem Discounter nicht günstiger dran sein. Und wegen vllt. ein paar Cent/Monat mache ich mir doch nicht so'n Streß und hüpfe von Discounter zu Discounter.

Die Frage ist wohl eher Vertrag/Flatrate ODER irgendein Discounter. Zwischen den Discountern wechselt wohl niemand, sofern er beim bisherigen Anbieter zufrieden ist...
Je nach Telefonverhalten ist halt ne Flat oder ein Discounter die bessere Wahl, das muss jeder persönlich entscheiden.

Gerade die letzten Tage hatte ich aus vertraglichen Gründen Kontakt zu dem Kundenservice von E-Plus. Eine Antwort kam innerhalb von 5 Stunden per telefonischen Anruf und man wahr sehr kulant.
Tja, vielleicht hat auch meine 9-jährige "Treue" mit da rein gewirkt...

Die Netzbetreiber, die ja viel teurer sind als die Discounter, haben natürlich - gerade deswegen! - einen ganz anderen Spielraum für Rabatte und ähnliches. Subjektiv kommst Du Dir dann toll vor, aber im Endeffekt hast Du das alles ja schon längst mitbezahlt.
Und der Kundenservice ist bei den Discountern auch nicht schlecht. Bei Callmobile krieg ich innerhalb von 24 ne Antwort auf E-Mails, direkt gehts sogar (auch kostenlos) über den "Live-Chat". Da kann man wirklich nicht meckern.


Menü
[2.1.1.1.1.1] arndt1972 antwortet auf Jochen_O2
29.05.2008 13:32
Ja, wenn's passt, ein super Angebot.
Da stimme ich zu. Wer viele Freunde und Bekannte im E-Plus Netz hat (also bei Base, E-Plus, Simyo, Aldi, Blau) und viel ins Festnetz telefoniert, aber wenig SMS verschickt, könnte nicht günstiger dran sein - noch dazu direkt bei Base!
Ein wirklich gutes Angebot - wenn's passt.

Ist auch ok, wenn man mal nur ab und zu in andere Netze telefoniert. Sicher ist der Preis dann dreimla so teuer, aber vorher auch enorm billiger (ich gehe davon aus, daß man wenn man eine Flat bucht sie auch angemessen nutzt!).

Es entsteht der Eindruck, man wird bestraft, wenn man zu Base geht (andere verlangen diese Gebühr ja auch nicht, selbst Discounter verschicken die Simkarten kostenlos, also ohne Bereitstellungsgebühren und ohne Versandkosten). Du hast recht, alles in allem ein gutes Angebot, aber ich fände es es WESENTLICH fairer, wenn man 1 Euro Anschlussgebühr verlangt, und die Flat 11 Euro/Monat kosten würde (was natürlich im Endeffekt das gleiche ist).

Eben nicht! Die 25,- € sind einmalig und die Monatskosten würden bei einer Verlängerung weiterlaufen! Also ich finde es völlig ok, weil man hier ja (im Vergleich zu den anderen aktuellen Konditionen) alles andere "hinterhergeworfen" bekommt.

Und der Kundenservice ist bei den Discountern auch nicht schlecht. Bei Callmobile krieg ich innerhalb von 24 ne Antwort auf E-Mails, direkt gehts sogar (auch kostenlos) über den "Live-Chat". Da kann man wirklich nicht meckern.

Keine Frage, aber man vergißt immer wieder andere Specials der Netzbetreiber: bei Eplus bekomme ich jeden Monat 50 Frei-SMS und wurde mit wenig Umsatz (ca. 20,- bis 25,- € im Monat für 2 Verträge) Exklusivkunde und habe eine kostenlose Hotline mit so gut wie keinen Wartezeiten! Deswegen machen mir 1 oder 2 Cent Unterschied zu Discountern nicht aus, die hole ich durch die SMS etc. dicker wieder rein! Zumal ich noch 60/1 Taktung habe...
Menü
[2.1.1.2] Cindy75 antwortet auf Weihnachtsmann25
16.06.2008 15:51
Benutzer Weihnachtsmann25 schrieb:
Die Meinungen hier, kann man alle gut nachvollziehen.

Das E-Plus-Netz hat die schlechteste Netzabdeckung überhaupt ( besonders in Waldreichen Gegenden).


Ist das wirklich noch so? Vor vielen Jahren gab es da noch Löcher aber mittlerweile hat sich das doch weitestgehend erledigt. Viel eher als mein E-Plusnetz versagt D2.

Wer wenig SMS schreibt und viel ins E-Plus-/Festnetz telefoniert macht mit dem Tarif sicherlich ein Schnäppchen. 10 Euro im Monat sind nun wahrlich nicht viel. Und die Anschlußgebühr fällt nur einmal an. Lieber so, als wenn sich irgendwelche vertraglichen Fallstricke während der Vertragslaufzeit offenbaren. Wer nur sehr selten telefoniert wird vielleicht was anderes wählen. Doch für die die zusammengerechnet mehrere Stunden im Monat vertelefonieren, lohnt sich der Tarif allemal.
Menü
[2.1.1.2.1] Weihnachtsmann25 antwortet auf Cindy75
16.06.2008 18:10
Benutzer Cindy75 schrieb:
Benutzer Weihnachtsmann25 schrieb:
Die Meinungen hier, kann man alle gut nachvollziehen.

Das E-Plus-Netz hat die schlechteste Netzabdeckung überhaupt ( besonders in Waldreichen Gegenden).


Ist das wirklich noch so? Vor vielen Jahren gab es da noch Löcher aber mittlerweile hat sich das doch weitestgehend erledigt.

Gerade im Sauerland, Bereich Olpe, Wenden, Gerlingen, bin da öfters zu Besuch da oben. Mit O2 habe ich einwandfreien Empfang in der Wohnung des Gastgebers ;-)
Diesbezüglich wurde mir von der Technischen Hotline gesagt, das sich das nicht ändern lässt. Das soll heißen: Das E-plus Netz ist für Waldreiche Gebiete (Mittelgebirge) wie es das Sauerland oder Rothaarsteig aufweist nicht zu Empfehlen.

Bei E-Plus Empfang muß ich das häusliche Anwesen (Sauerland) verlassen und habe mit ach und krach ein Balken vor der Haustür, und die Verbindung bricht auch nach einer gewissenen Zeit ständig ab.

Ich wohne im Raum Würzburg da kann man zu E-Plus sagen naja, es geht. Wobei ich schon seit 6 Jahren das E-Plus Netz nutze, aber auch nur deshalb, weil die Konditionen (Geld) wesentlich günstiger waren als bei der Konkurenz (böses Wort) ;-))ich meine Mitbewerber, aber mittlerweile bekommt man doch ganz gute Konditionen.



Viel eher als mein E-Plusnetz versagt D2.

Zu D2:
D2 ist im Sauerländischen auch nicht gerade Empfehlenswert, da ist man mit D 1 besser dran.

Wer wenig SMS schreibt und viel ins E-Plus-/Festnetz telefoniert macht mit dem Tarif sicherlich ein Schnäppchen. 10 Euro im Monat sind nun wahrlich nicht viel.

10 Euro wäre kein Thema, ob dieses Angebot von Base auf Dauer bleibt möchte ich doch bezweifeln.

Und die
Anschlußgebühr fällt nur einmal an. Lieber so, als wenn sich irgendwelche vertraglichen Fallstricke während der Vertragslaufzeit offenbaren. Wer nur sehr selten telefoniert wird vielleicht was anderes wählen. Doch für die die zusammengerechnet mehrere Stunden im Monat vertelefonieren, lohnt sich der Tarif allemal.

Ich selbst habe mir ein Limit gesetzt, mehr wie 10 € gebe ich dafür nicht aus, denn irgendwo muß man die Grenze (finanzielle) setzen. Aber wie ich jetzt meinen neuen Vertrag zu den alten Bedingungen gesehen habe, passt das auch nicht mehr so ganz recht. Ich zahle für diesen doofen 3 Cent Festnezttarif um die ca. 7,50 Euro Grundgebühr. Wenn ich aber sehe was die Mehrwertsteuer bei den 3 Cent ausrichtet, geht die Rechnung nach oben. So habe ich mir zusätzlich als Alternative die X-Tra-karte von D 1 geholt (Ebay machts möglich) ;-) da kan ich für 2 Stunden für 29 Cent telefonieren, ohne mich über die Mehrwerssteuer aufzuregen.

Letztendlich muß jeder selbst wissen, was er da tut oder macht, 2 Jahresverträge finde ich persönich nicht mehr Zeitgemäß.
Menü
[2.1.1.2.1.1] Cindy75 antwortet auf Weihnachtsmann25
17.06.2008 10:59
Benutzer Weihnachtsmann25 schrieb:

10 Euro wäre kein Thema, ob dieses Angebot von Base auf Dauer bleibt möchte ich doch bezweifeln.

Naja, es ist ja sowieso befristet bis zum 30 Juni. Was danach kommt bleibt abzuwarten.

Bei der X-Tra-karte von D 1 wäre mir der Gesprächspreis zu teuer. 29 Cent extern ist doch nicht mehr zeitgemäß. :-)

lg Cindy75

Menü
[2.1.1.2.1.1.1] Weihnachtsmann25 antwortet auf Cindy75
17.06.2008 20:12
Benutzer Cindy75 schrieb:
Benutzer Weihnachtsmann25 schrieb:

10 Euro wäre kein Thema, ob dieses Angebot von Base auf Dauer bleibt möchte ich doch bezweifeln.

Naja, es ist ja sowieso befristet bis zum 30 Juni. Was danach kommt bleibt abzuwarten.

Bei der X-Tra-karte von D 1 wäre mir der Gesprächspreis zu teuer. 29 Cent extern ist doch nicht mehr zeitgemäß. :-)

Bei mir laberbacke ;-))) rechnet sich das.

Dann noch viel Spaß bei teltarif

Menü
[2.1.1.2.1.1.1.1] Jochen_O2 antwortet auf Weihnachtsmann25
18.06.2008 10:28

Bei der X-Tra-karte von D 1 wäre mir der Gesprächspreis zu teuer. 29 Cent extern ist doch nicht mehr zeitgemäß. :-)

Bei mir laberbacke ;-))) rechnet sich das.

Dann noch viel Spaß bei teltarif


29 ct/Gespräch...?
Das lohnt sich doch niemals...!

Für 10 Euro monatlich gibts doch schon ne Festnetz-Flat (bei diversen Anbietern, z.B. "Base Web Tarif").
Das lohnt sich also schon bei ca. 35 Gesprächen pro Monat, also ungefähr 1 Gespräch pro Tag.
Und Du kannst eben ALLE deutschen Festnetzanschlüsse anrufen, egal wie lange das Gespräch dauert. Und beim "Base Web Tarif" sind sogar noch alle Gespräche zu E-Plus, Simyo, Aldi, Blau etc. kostenlos dabei...! (Ggf. also die Xtra-Leute von Simyo überzeugen!)

Insbesondere wenn man eine Laberbacke ist ;-)
sollte man doch 10 Euro pro Monat übrig haben,
um zum Pauschalpreis (nahezu) unendlich telefonieren zu können, oder nicht?





Menü
[2.1.1.2.1.1.1.1.1] Beschder antwortet auf Jochen_O2
18.06.2008 10:29
evtl. telefoniert er laberbackenmässig viel ins d1 netz ;-)

gruss
beschder

Menü
[2.1.1.2.1.1.1.1.1.1] Jochen_O2 antwortet auf Beschder
18.06.2008 10:37
Benutzer Beschder schrieb:
evtl. telefoniert er laberbackenmässig viel ins d1 netz ;-)

gruss
beschder


Tja, deswegen hab ich den kleinen Satz mit "... von Simyo überzeugen" mit eingebaut, das rentiert sich (höchstwahrscheinlich) nicht nur für den Anrufer, sondern auch für den Angerufenen... ;-)




Menü
[2.1.1.2.1.1.1.1.2] Cindy75 antwortet auf Jochen_O2
19.06.2008 19:26
Benutzer Jochen_O2 schrieb:

Das lohnt sich also schon bei ca. 35 Gesprächen pro Monat, also ungefähr 1 Gespräch pro Tag.
Und Du kannst eben ALLE deutschen Festnetzanschlüsse anrufen, egal wie lange das Gespräch dauert. Und beim "Base Web Tarif" sind sogar noch alle Gespräche zu E-Plus, Simyo, Aldi, Blau etc. kostenlos dabei...! (Ggf. also die Xtra-Leute von Simyo überzeugen!)

Dann rechnet es sich ja fast für jeden. :-)
Oder gibt es noch Menschen die weniger als 35 Telefonate im Monat führen? Kann ich mir nicht vorstellen.

Menü
[2.1.2] Jochen_O2 antwortet auf arndt1972
29.05.2008 12:15

Also ich bleibe dabei: wenn man ein echt günstiges Angebot hat, dann sind die 24 Monate auch nicht schlimm. Selbst wenn irgendwann mal was günstigeres kommt (was ja nicht sicher ist), dann hat man bis dahin günstiger telefoniert und das kann durchaus die Restlaufziet aufwiegen, außerdem können die Presiunterschiede bei solchen Angeboten nicht mehr groß sein oder rechnet jemand innerhalb der nächsten 24 Monate ersnthaft damit, daß es eine Flat für 5,- € gibt? Und billger wäre es dann ja auch nur, wenn es innerhalb der ersten 12 Monate passiert.

Dem stimme ich zu.

Zwar werden solche "lohnenden" Verträge immer seltener, aber generell kann man schon einiges sparen, wenn man beim richtigen Angebot "zuschlägt" (meist gilt: je früher, desto besser).

Man sollte halt sein Telefonverhalten für die nächsten 2 Jahre gut einschätzen können und bedenken, dass sich der Markt immer schneller verändert!

Beispiel:
Hatte man damals bei der ersten Zehnsation (Classic) sofort den Tarif gebucht, hat man als einer der ersten den 10-ct-Tarif nutzen können, was damals sensationell günstig war und auch heute noch ziemlich gut ist (kein Netzbetreiber hat heute vergleichbare oder gar billigere Minutenpreise!).
Damals hätte ich nicht gedacht, dass die Discounter so schnell nachziehen, doch es gab sehr schnell, schon ein paar Wochen später, identische Tarifkopien (1:1 übernommen, also auch mit Mindestumsatz).
Wer jetzt gedacht hatte, das wars, irrte gewaltig.
Die Preissenkungen gingen rasant weiter, und mittlerweile haben alle Discounter einen 9-ct-Tarif im Angebot, bei dem sogar auch die SMS 9 ct (und nicht 20) kostet, und auch kein Mindestumsatz mehr erhoben wird.
Ob die Ersparnis, die man nun in den ersten 8-12 (?) Monaten mit der Zehnsation eingefahren hatte, die lange Vertragsbindung wert war...? Wenn man den Mindestumsatz von 240 Euro berücksichtigt, wohl kaum!

Ich persönlich bleibe lieber flexibel.
Verträge mit Mindestumsatz oder Grundgebühr kommen für mich nicht mehr in Frage, höchstens noch (günstige) Flatrates.
Die Preise für Flatrates werden bestimmt weiter fallen,
und die Discounter werden über kurz oder lang ebenfalls auf 10 Euro/Monat fürs Festnetz+Intern runter gehen. Wenn man dann noch "extern" die üblichen 13 ct/min zahlt, ist man besser dran als bei dem neuen "Base Web" - und das ganz ohne Vertragsbindung und Laufzeit.

Ich glaube, es wird immer schwieriger, einen Vertrag zu finden, der auch noch am Ende der Laufzeit günstig ist.
Die von mir ansgeprochene Genion L Flatrate für 2,49 Euro/Monat könnte so ein Angebot sein, aber andere Vertragstarife kenne ich nicht, bei denen ich heute sagen würde, dass sich das Angebot (und die lange Laufzeit) wirklich lohnt...

Sollte man sich halt genau überlegen.
Ich könnte mir auf der anderen Seite sehr gut vorstellen, dass Base-Kunden, deren Vertrag ausläuft, gerne in den neuen "Base Web"-Tarif wechseln wollen.
Sie blieben beim selben Anbieter, die Aaschlussgebühr entfällt, es entstehen keine Portierungskosten für die bisherige Rufnummer, sie sind jetzt viel billiger dran als zuvor, und wenn das Telefonverhalten passt (nur Festnetz und E-Plus, keine SMS), dann kann man auch die 29 ct extern mal verkraften.
Kostet die reguläre Base2-Flat nicht noch 25 Euro im Monat? Da ist 10 Euro wirklich günstig; für die 15 Euro Ersparnis kann ich viel für 29ct/min telefonieren (das entspricht in etwa genau den 50 Freiminuten, die es derzeit beim normalen Base2 dazu gibt!! Über 50 externen Minuten wirds halt teurer, dafür sind die monatlichen Fixkosten deutlich billiger).
Alles in allem der beste Base-Tarif, finde ich.




Menü
[2.1.2.1] mattes007 antwortet auf Jochen_O2
29.05.2008 13:15
Benutzer Jochen_O2 schrieb:

Man sollte halt sein Telefonverhalten für die nächsten 2 Jahre gut einschätzen können und bedenken, dass sich der Markt immer schneller verändert!

Überleg mal bitte wo wir vor 2 Jahren waren. Für Wenig-/Normaltelefonierer mag so ein Preisverfall nicht viel ausmachen, aber für Normal- bis Vieltelefonierer wird es da schon teurer.


Beispiel:
Hatte man damals bei der ersten Zehnsation (Classic) sofort den Tarif gebucht, hat man als einer der ersten den 10-ct-Tarif nutzen können, was damals sensationell günstig war und auch heute noch ziemlich gut ist (kein Netzbetreiber hat heute vergleichbare oder gar billigere Minutenpreise!).

Damals = 2007 also vor einem Jahr.
Dann überleg doch mal wo wir vor 2 Jahren waren? Damals gab es z.B. bei E-Plus den Privat Tarif Plus mit 10 Euro Mindestumsatz (auch für SMS) inkl. subventioniertem Handy bei Minutenpreisen von 9-89Cent / Min. Die 9 Cent galten nur am WE ins Festnetz...sonst war das günstigste 19Cent.
Natürlich war die Subventionierung nicht so hoch.

Für Wenigtelefonierer mag der Tarif interessant gewesen zu sein, aber die Ersparnis zu der Zeit rechnet nicht die Ersparnis durch Preisreduzierungen auf.

Damals hätte ich nicht gedacht, dass die Discounter so schnell nachziehen, doch es gab sehr schnell, schon ein paar Wochen später, identische Tarifkopien (1:1 übernommen, also auch mit Mindestumsatz).
Wer jetzt gedacht hatte, das wars, irrte gewaltig. Die Preissenkungen gingen rasant weiter, und mittlerweile haben alle Discounter einen 9-ct-Tarif im Angebot, bei dem sogar auch die SMS 9 ct (und nicht 20) kostet, und auch kein Mindestumsatz mehr erhoben wird.
Ob die Ersparnis, die man nun in den ersten 8-12 (?) Monaten mit der Zehnsation eingefahren hatte, die lange Vertragsbindung wert war...? Wenn man den Mindestumsatz von 240 Euro berücksichtigt, wohl kaum!

Sorry, aber der Zehnsation Tarif ist immer noch billiger. Habe kürzlich bei E-Plus gekündigt und man hat mir den Zehnsation Web (60/1 Taktung) angeboten (1.Jahr Laufzeit, 10 Euro Mindestumsatz). Ich schicke monatlich ca.45SMS und telefoniere mindestens 100Minuten. Bei Simyo hätte ich schon 13,50 Euro bezahlt, die Taktung jetzt mal nicht mitgerechnet.
Wenn ich z.B.420 Minuten (7 Stunden) telefoniere und 45SMS verschicke, habe ich mit Simyo gegenüber Zehnsation gerade mal 5 Cent gespart.
Dennoch werde ich nächstes Jahr zu Simyo wechseln, weil die schnelle Preisanpassung und die Flexibilität zwischen den Tarifen und die fehlende Laufzeit für Simyo sprechen.

Da im Namen "Zehnsation" die Zehn steckt, wird E-Plus daran erst Mal nichts ändern. Wahrscheinlicher ist eine Anpassung der Time&More Tarife.

Ich persönlich bleibe lieber flexibel. Verträge mit Mindestumsatz oder Grundgebühr kommen für mich nicht mehr in Frage, höchstens noch (günstige) Flatrates. Die Preise für Flatrates werden bestimmt weiter fallen, und die Discounter werden über kurz oder lang ebenfalls auf 10 Euro/Monat fürs Festnetz+Intern runter gehen. Wenn man dann noch "extern" die üblichen 13 ct/min zahlt, ist man besser dran als bei dem neuen "Base Web" - und das ganz ohne Vertragsbindung und Laufzeit.

Ja, der Flatrate-Wahn ist ausgebrochen. Die Suche nach der günstigsten Flatrate bewirkt aber auch, dass die Qualität weiter sinkt. Ich würde lieber das Gesamtpaket anschauen.

Am liebsten wäre mir ein Tarifkonzept ala Solomo.

Ich glaube, es wird immer schwieriger, einen Vertrag zu finden, der auch noch am Ende der Laufzeit günstig ist. Die von mir ansgeprochene Genion L Flatrate für 2,49 Euro/Monat könnte so ein Angebot sein, aber andere Vertragstarife kenne ich nicht, bei denen ich heute sagen würde, dass sich das Angebot (und die lange Laufzeit) wirklich lohnt...

Wieder ein Widerspruch. Hast Du nicht oben gesagt, dass die Ersparung am Anfang der Laufzeit höher ist, als die Einsparungen am Ende.
Angesichts des Preisverfalls und der "neuen" Konkurrenz Debitel/Freenet gehe ich von einem rasanteren Preisverfall innerhalb der nächsten 2 Jahre aus.

Sollte man sich halt genau überlegen. Ich könnte mir auf der anderen Seite sehr gut vorstellen, dass Base-Kunden, deren Vertrag ausläuft, gerne in den neuen "Base Web"-Tarif wechseln wollen.
Sie blieben beim selben Anbieter, die Aaschlussgebühr entfällt, es entstehen keine Portierungskosten für die bisherige Rufnummer, sie sind jetzt viel billiger dran als zuvor, und wenn das Telefonverhalten passt (nur Festnetz und E-Plus, keine SMS), dann kann man auch die 29 ct extern mal verkraften.

Es kommt drauf an: Wenn die User viel in externe Netze telefonieren, ist der alte Base2 Tarif immer noch günstiger. Base Web Edition plus 60 Minuten = 27,4 Euro...Base2 inkl.60Freiminute­n=22,50Euro...ohne Freiminuten sogar (momentan) nur 18 Euro. Externe Minuten kosten dann sogar nur 22,50Cent.

Kostet die reguläre Base2-Flat nicht noch 25 Euro im Monat? Da ist 10 Euro wirklich günstig; für die 15 Euro Ersparnis kann ich viel für 29ct/min telefonieren (das entspricht in etwa genau den 50 Freiminuten, die es derzeit beim normalen Base2 dazu gibt!!
Es gibt 60 Freiminuten...

>Über 50 externen Minuten wirds halt teurer, dafür
sind die monatlichen Fixkosten deutlich billiger).

Geringe Fixkosten sind nicht alles!!!
Menü
[2.1.2.1.1] mattes007 antwortet auf mattes007
29.05.2008 13:21
Reiche noch eben den Bericht von Teltarif nach:
https://www.teltarif.de/arch/2007/kw04/...
...zur Zehnsation vor 16 Monaten.

Hotlinekosten betragen 1,49Euro bei den neuen Tarifen...bei den alten Base Tarifen und bei Simyo nur 49Cent.
Menü
[2.1.2.1.2] arndt1972 antwortet auf mattes007
29.05.2008 13:47
Benutzer mattes007 schrieb:
Benutzer Jochen_O2 schrieb:

Man sollte halt sein Telefonverhalten für die nächsten 2 Jahre gut einschätzen können und bedenken, dass sich der Markt immer schneller verändert!

Jein, wenn du heute 80 Minuten und mehr telefonierst, wird das in 2 Jahren nicht wesentlich weniger sein!

Überleg mal bitte wo wir vor 2 Jahren waren. Für Wenig-/Normaltelefonierer mag so ein Preisverfall nicht viel ausmachen, aber für Normal- bis Vieltelefonierer wird es da schon teurer.


Beispiel:
Hatte man damals bei der ersten Zehnsation (Classic) sofort den Tarif gebucht, hat man als einer der ersten den 10-ct-Tarif nutzen können, was damals sensationell günstig war und auch heute noch ziemlich gut ist (kein Netzbetreiber hat heute vergleichbare oder gar billigere Minutenpreise!).

Damals = 2007 also vor einem Jahr.
Dann überleg doch mal wo wir vor 2 Jahren waren? Damals gab es z.B. bei E-Plus den Privat Tarif Plus mit 10 Euro Mindestumsatz (auch für SMS) inkl. subventioniertem Handy bei Minutenpreisen von 9-89Cent / Min. Die 9 Cent galten nur am WE ins
Festnetz...sonst war das günstigste 19Cent.
Natürlich war die Subventionierung nicht so hoch.

Für Wenigtelefonierer mag der Tarif interessant gewesen zu sein, aber die Ersparnis zu der Zeit rechnet nicht die Ersparnis durch Preisreduzierungen auf.

Ganz im Gegenteil!!!! Es gibt heute nichts Günstigeres:
1. Ging es erst vor kurzem unter 10 Cent die Minute.
2. Habe ich noch eine 60/1 Taktung, gegenüber Minutentakt bei allen anderen! Das macht bei jedem Gespräch über 1 Minute rehcnerisch mind. 4 Cent Ersparnis pro Gespräch!
3. Bekomme ich in der WEB-Variante jeden Monat 50 Frei-SMS, selbst wenn ich nur 15 Stück nutze, sind das immerhin mind. 1,20 € im Monat!
4. Kann ich noch bestimmte Optionen nutzen, die bietet kein Discounter (Quasi Weekend Flat und vor allem die Family- Friends-Option!).
5. Wurde ich sehr schnell mit wenig Umsatz Exklusiv-Kunde und habe jetzt u.a. eine kostenlose Hotline.


Ob die Ersparnis, die man nun in den ersten 8-12 (?) Monaten mit der Zehnsation eingefahren hatte, die lange Vertragsbindung wert war...? Wenn man den Mindestumsatz von 240 Euro berücksichtigt, wohl kaum!

Doch, dicke! Siehe oben...

Da im Namen "Zehnsation" die Zehn steckt, wird E-Plus daran erst Mal nichts ändern. Wahrscheinlicher ist eine Anpassung der Time&More Tarife.
>
Ganz ehrlich: ich bin super zufrieden und würde sofrot verlängern, wenn man mir meine jetzigen Optiinonen für die neue Laufzeit garantiert!
Du kannst mir gerne was billigeres zeigen: letzten Monat habe ich rund 320 Minuten (245 kostenlos mit meiner Freundin und knapp 100 Rest) telefoniert und hatte 22 SMS, Preis waren 10,- € (es kam noch ca. 1,- € für Auslandsgespräche dazu.
Da wirst Du scheitern!

Ich persönlich bleibe lieber flexibel. Verträge mit Mindestumsatz oder Grundgebühr kommen für mich nicht mehr in Frage, höchstens noch (günstige) Flatrates. Die Preise für Flatrates werden bestimmt weiter fallen, und die Discounter werden über kurz oder lang ebenfalls auf 10 Euro/Monat fürs Festnetz+Intern runter gehen. Wenn man dann noch "extern" die üblichen 13 ct/min zahlt, ist man besser dran als bei dem neuen "Base Web" - und das ganz ohne Vertragsbindung und Laufzeit.

Mag sein, aber ich glaube das wird nicht so schnell gehen, außerdem verlgeiche mal: eine Flat beim Discounter und eine Flat ins komplette E-Plus-Netz!

Menü
[2.1.2.1.2.1] Jochen_O2 antwortet auf arndt1972
29.05.2008 14:34
Ganz im Gegenteil!!!! Es gibt heute nichts Günstigeres: 1. Ging es erst vor kurzem unter 10 Cent die Minute.

Trotzdem hast Du einen Mindestumsatz!
Ich telefoniere mit Simyo für 9ct/min - ohne Mindestumsatz!
Zudem kann ich jederzeit kündigen oder wechseln, Du bist gebunden.
Du hast teure Datentarife, und (außerhalb den Frei-SMS) sehr teure SMS.
Da gefällt mir das Simyo-Angebot besser.
Ich könnte über einen Tarifwechsel sogar jederzeit ne Flat ins Festnetz dazubuchen.

2. Habe ich noch eine 60/1 Taktung, gegenüber Minutentakt bei allen anderen! Das macht bei jedem Gespräch über 1 Minute rehcnerisch mind. 4 Cent Ersparnis pro Gespräch!

Nun ja, bei 9 ct/min (60/60) und 10 ct/Min (60/1) kann man (je nach Dauer des Gesprächs) mit einem der beiden Tarif günstiger dran sein.
Fairer ist natürlich die 60/1 Taktung, aber das, was man dort spart, hat man u.U. schnell durch die günstigeren 9ct/min wieder raus - insbesondere bei ALLEN Gesprächen ab 10 Minuten.
Mir sind jedenfalls 9 ct/min (60/60) ohne jegliche weitere Verpflichtungen wie Mindestumsatz oder ähnliches viel lieber.
Ganz im Gegenteil, da würde ich sogar freiwillig noch 1 ct/min mehr zahlen, also lieber 10 ct/min (60/60) als 10 ct/min (60/1), wenn dafür der Mindestumsatz wegfällt!

3. Bekomme ich in der WEB-Variante jeden Monat 50 Frei-SMS, selbst wenn ich nur 15 Stück nutze, sind das immerhin mind. 1,20 € im Monat!

Die Frage ist, ob sich die Frei-SMS rentieren. In allem (!!!) anderen ist Simyo nämlich billiger.
Bei 50 Frei-SMS verschickt man auch seine 50 SMS, aber brauchen tut man vielleicht nur 20...
Da zahle ich persönlich lieber 20 SMS so, als dass ich vertraglich gebunden bin, teurere Minutenpreise habe, teuere Datenpreise habe, etc.

4. Kann ich noch bestimmte Optionen nutzen, die bietet kein Discounter (Quasi Weekend Flat und vor allem die Family- Friends-Option!).

Zumindest eine intern-Flatrate gibts bei vielen Discountern. Und das kann u.U. immer noch günstiger sein (z.B. 3,95 Euro/Monat), wenn ich dafür den Mindestumsatz nicht habe!
Das kann man so pauschal nicht sagen.

5. Wurde ich sehr schnell mit wenig Umsatz Exklusiv-Kunde und habe jetzt u.a. eine kostenlose Hotline.

Die hab ich auch beim Discounter (einfach die Festnetznummer über Base oder übers Internet anrufen). Selbst 9 ct/min vom Handy sind noch sehr fair...

Doch, dicke! Siehe oben...

Wer im Monat 100 Minuten und 50 SMS braucht, ist mit Deinem Vertrag super-günstig dran, billiger geht es nicht!!!
Jetzt rechne mal weiter...:
Wer im Monat 200 Minuten und 50 SMS braucht,...
Wer im Monat 300 Minuten und 50 SMS braucht,...
Wer im Monat 50 Minuten und 0 SMS braucht,...
Wer im Monat 75 Minuten und 25 SMS braucht,...
Wer im Monat 150 Minuten und 30 SMS braucht,...
Wer im Monat 25 Minuten und 150 SMS braucht,...

So pauschal lässt sich das eben nicht sagen!
Insbesondere kann man nicht behaupten, dass man innerhalb von 2 Jahren jeden Monat genau 100 Minuten braucht und 50 SMS...!

Ganz ehrlich: ich bin super zufrieden und würde sofrot verlängern, wenn man mir meine jetzigen Optiinonen für die neue Laufzeit garantiert!

Für Dich scheint der Tarif ideal.
Mit dem Minutenpreis von 10 ct und den Frei-SMS könnte ich sogar leben, insbesondere wenn man die Family-und-Friends-Flat dazurechnet, ist der Mindestumsatz von 10 Euro/Monat recht günstig.

Trotz allem wird das in 18 Monaten vielleicht auch bei Dir anders aussehen.
Dir muss klar sein, dass Du dann noch ein halbes Jahr in dem Tarif bist, und u.U. das 4fache dessen zahlen musst, was z.B. mit Simyo anfallen würde.

Rechne mal 245 Minuten mit Deiner neuen Freundin im D1-Netz (sowas geht manchmal schneller als man denkt)!
Oder Du brauchst doch mal WAP/GPRS/mobile E-Mail, also einen günstigen Datenpreis.
Vielleicht schreibt Deine neue Freundin auch sehr gerne viele SMS (über 100), die Du alle beantworten musst...
;-)

Selbst wenn Simyo in manchen Sachen teurer sein sollte, wäre es mir das wert, flexibel zu bleiben...
Aber das ist Geschmacksache, Du bist mit Deinem jetztigen Tarif wohl am besten dran - zumindest wenn sich Dein Telefonierverhalten in den nächsten 2 Jahren nicht ändert...



Menü
[2.1.2.1.2.1.1] arndt1972 antwortet auf Jochen_O2
30.05.2008 11:31
Benutzer Jochen_O2 schrieb:
Ganz im Gegenteil!!!! Es gibt heute nichts Günstigeres: 1. Ging es erst vor kurzem unter 10 Cent die Minute.

Trotzdem hast Du einen Mindestumsatz!
Ich telefoniere mit Simyo für 9ct/min - ohne Mindestumsatz! Zudem kann ich jederzeit kündigen oder wechseln, Du bist gebunden.
Du hast teure Datentarife, und (außerhalb den Frei-SMS) sehr teure SMS.
Da gefällt mir das Simyo-Angebot besser.
Ich könnte über einen Tarifwechsel sogar jederzeit ne Flat ins Festnetz dazubuchen.

Der Mindestumsatz stört mich aber nicht wirklich, mein Telefonieverhalten lag noch nie unter 85 Minuten und durch die ganzen Features und die bessere Taktung bin ich immer noch deutlich billiger als mit jedem Discounter. Klar, wenn man nur 10 Minuten telefoniert und das regelmäßig lohnt der Tarif nicht...
Aber wir gehen hier natürlich von einer gewissen Nutzung aus, sonst brauche ich gar nicht diskutieren, denn dann ist ein Discounter immer besser und es ist (fast) sch...egal ob 8 oder 10 Cent, denn dann reden wir über 10-20 Cent im Monat....

2. Habe ich noch eine 60/1 Taktung, gegenüber Minutentakt bei allen anderen! Das macht bei jedem Gespräch über 1 Minute rehcnerisch mind. 4 Cent Ersparnis pro Gespräch!

Nun ja, bei 9 ct/min (60/60) und 10 ct/Min (60/1) kann man (je nach Dauer des Gesprächs) mit einem der beiden Tarif günstiger dran sein.

Also ich habe geschrieben über eine Minute und bei 9 Cent zahlst Du rechnerisch pro Gespräch (über einer Minute) 4,5 Cent drauf (jetzt nur die Taktung betreffend). Da kommt recht schnell was zusammen!

Fairer ist natürlich die 60/1 Taktung, aber das, was man dort spart, hat man u.U. schnell durch die günstigeren 9ct/min wieder raus - insbesondere bei ALLEN Gesprächen ab 10 Minuten.

Und wieviele hat man davon im Monat? Jetzt ehrlich: wenn es mehrere sind, dann kann Dir auch der Mindestumsatz egal sein, denn den erreichst Du dann immer!

Mir sind jedenfalls 9 ct/min (60/60) ohne jegliche weitere Verpflichtungen wie Mindestumsatz oder ähnliches viel lieber. Ganz im Gegenteil, da würde ich sogar freiwillig noch 1 ct/min mehr zahlen, also lieber 10 ct/min (60/60) als 10 ct/min (60/1), wenn dafür der Mindestumsatz wegfällt!

Sorry Jochen, die Aussage ist doch Blödsinn! Es kommt doch immer darauf an, wie hoch der Mindestumsatz ist und wie wahrscheinlich es ist, daß Du diesen ausnutzt. Denn mit Deinem Vorschlag zahlst Du rechnerishc bei einem Gespräch über 1 Minute 5 Cent drauf. Da kommt im Monat was zusammen.

3. Bekomme ich in der WEB-Variante jeden Monat 50 Frei-SMS, selbst wenn ich nur 15 Stück nutze, sind das immerhin mind. 1,20 € im Monat!

Die Frage ist, ob sich die Frei-SMS rentieren. In allem (!!!) anderen ist Simyo nämlich billiger.

Eben nicht! In Daten ja, sogar extrem, keine Frage! Aber die brauche ich persönlich nicht!

Bei 50 Frei-SMS verschickt man auch seine 50 SMS, aber brauchen tut man vielleicht nur 20...

Richtig und ich verschicke auch nicht mehr, ich hasse das rumgetippe, da rufe ich lieber an und es ist persönlicher. Deswegen auch meine obige Rechnung, die bei 9 Cent pro SMS noch höher ausfällt.

Da zahle ich persönlich lieber 20 SMS so, als dass ich vertraglich gebunden bin, teurere Minutenpreise habe, teuere Datenpreise habe, etc.

Nochmal, wenn Du einigermaßen telefonierst und Daten nicht brauchst, bist Du mit Eplus billiger dran! Alleine 15 SMS bei Simyo kosten 1,35, das gleicht 135 Minuten telefonieren aus (da wäre der Mindestumsatz dicke drin und es gibt noch die bessere Taktung!

4. Kann ich noch bestimmte Optionen nutzen, die bietet kein Discounter (Quasi Weekend Flat und vor allem die Family- Friends-Option!).

Zumindest eine intern-Flatrate gibts bei vielen Discountern. Und das kann u.U. immer noch günstiger sein (z.B. 3,95 Euro/Monat), wenn ich dafür den Mindestumsatz nicht habe!
Das kann man so pauschal nicht sagen.

Stop, jetzt wirf aber nicht verschiedene Discounter in einen Topf! Denn mit Deiner genannten Intern-Flat kostet die Minute dann schon wieder 12 Cent! Und wenn wir dann noch ein vorhandenen Telefoniebedarf voraussetzen, dann wird es teurer, denn die Wenigsten haben Klarmobil.
Und bei Eplus ist die für mich wichtigste Option kostenlos!

Wer im Monat 100 Minuten und 50 SMS braucht, ist mit Deinem Vertrag super-günstig dran, billiger geht es nicht!!!
Jetzt rechne mal weiter...:
Wer im Monat 200 Minuten und 50 SMS braucht,... Wer im Monat 300 Minuten und 50 SMS braucht,...
Wer im Monat 50 Minuten und 0 SMS braucht,...
Wer im Monat 75 Minuten und 25 SMS braucht,... Wer im Monat 150 Minuten und 30 SMS braucht,... Wer im Monat 25 Minuten und 150 SMS braucht,...

So pauschal lässt sich das eben nicht sagen!
Insbesondere kann man nicht behaupten, dass man innerhalb von 2 Jahren jeden Monat genau 100 Minuten braucht und 50 SMS...!

Keine Frage, telefoniert man sehr viel lohnt sich eine Flat, da sind wir uns einig! Telefoniert jemand sehr wenig, dann lohnt sich auch IMMER ein Discounter, telefoniert einer aber recht regelmäßig, sagen wir mal zwischen 80 und 150 Minuten und benötigt auch immer ein paar SMS, dann fährt er mit der Zehnsation WEB auf Dauer besser! Und nochmal: der eigentliche Streitpunkt zum Anfang war die Mindestvertragslaufzeit. Die ist nicht schlimm, denn als ich den Tarif gebucht hatte (April 2007), waren alle Discounter deutlich teurer und sind es (für mich) jetzt immer noch. Von daher stört mich die Mindestvertragslaufziet überhaupt nicht. Den Mindestumsatz habe ich seitdem zweimal nicht erreicht, bin aber trotzdem aufgrund der Frei-SMS (die bereits ausgereicht hätten um billiger zu sein), der besseren Taktung und der Family- & Partner-Option deutlich billiger dran gewesen.

Trotz allem wird das in 18 Monaten vielleicht auch bei Dir anders aussehen.
Dir muss klar sein, dass Du dann noch ein halbes Jahr in dem Tarif bist, und u.U. das 4fache dessen zahlen musst, was z.B.
mit Simyo anfallen würde.

Wie soll den das gehen? Glaubst Du ernsthaft daran, daß der Preis in 18 Monaten auf 2,5 Cent fällt?

Rechne mal 245 Minuten mit Deiner neuen Freundin im D1-Netz (sowas geht manchmal schneller als man denkt)!

Klar, das kann passieren, aber das glaube ich jetzt mal für mich nicht (und hoffe es auch)! ;-)
Natürlich würde ich dann auch weniger telefonieren, bzw. Sie zu Eplus schicken.

Oder Du brauchst doch mal WAP/GPRS/mobile E-Mail, also einen günstigen Datenpreis.

Ja, wobei ich mir dann ein Dual-SIM-Handy holen würde und ich gehe davon aus, daß die Datenpreise sehr bald fallen werden.

Vielleicht schreibt Deine neue Freundin auch sehr gerne viele SMS (über 100), die Du alle beantworten musst...
;-)

Sorry, da bin und bleibe ich stur. Ach ja, meine jetzige Freundin schreibt so i.d.R. zwischen 80 und 100 SMS im Monat (aber kaum an mich, da ich nicht antworten würde), von daher halten sich die SMS-Preise mit einem Discounter die Waage (50 frei und der Rest 19 oder 20 Cent).

Selbst wenn Simyo in manchen Sachen teurer sein sollte, wäre es mir das wert, flexibel zu bleiben...
Aber das ist Geschmacksache, Du bist mit Deinem jetztigen Tarif wohl am besten dran - zumindest wenn sich Dein Telefonierverhalten in den nächsten 2 Jahren nicht ändert...

Selbst wenn es sich groß ändern würde: im Zweifel nutze ich dann für die Restlaufzeit zwei Handys oder zwei Karten, aber ist doch eher unwahrscheinlich, bzw. wird wenn eher mehr. Im Moment (ich habe Dir ja an anderer Stelle mal meine letzte Rechnung genannt) telefoniere ich unter 3 Cent die Minute im Schnitt und nutze noch ein paar Gratis-SMS. Da muß viel passieren, daß sich das ncht mehr lohnt.
Aber laß uns doch mal vergleichen: wie viele Minuten verbrauchst Du im Monat und wie viele SMS schickst Du? Ich weiß, Du nutzt ja sogar bereits in Dual-SIM.
Menü
[2.1.2.1.2.1.1.1] Jochen_O2 antwortet auf arndt1972
30.05.2008 12:04
Wie soll den das gehen? Glaubst Du ernsthaft daran, daß der Preis in 18 Monaten auf 2,5 Cent fällt?

Nein, einfach wenn Du die Anzahl der Minuten, die Du momentan noch innerhalb der "Family-Friends-Option" vertelefonierst, dann mit der "Zehnsation" zur neuen Freundin nach "D1" oder ins Festnetz bezahlen musst (für 10ct/min), wohingegen ich jederzeit den Anbieter und die Community-Flat wechseln könnte, oder sogar einfach die Festnetzflat buchen könnte...

---

Die ganze Diskussion hat sich ein bisschen "festgefahren".
Ich möchte nicht behaupten, dass Du mit einem anderen Tarif besser dran bist, für Dich war der Tarif wohl optimal und scheint es auch immer noch zu sein, keine Frage.

Aber vergleichen wir mal die einzelnen Punkte:

Simyo / Zehnsation
SMS 9 ct / 20 ct
MMS 39 ct/ 39 ct (?)
WAP sehr billig / sehr teuer
Gespräche 9 ct(60-60) / 10 ct(60-1)

Wie man hier anhand der Fakten ganz eindeutig erkennen kann, ist Simyo in keinem Punkt teurer.

(Ich selbst habe den Vergleich vor einiger Zeit selbst angestellt, weil für mich evtl. die "Zehnsation Classic Web" auch in Frage gekommen wäre! Heute bin ich froh, es nicht getan zu haben, denn mit Simyo habe ich das ganze billiger, und zwar ohne Laufzeit und ohne Mindestumsatz... Die Frei-SMS brauch ich nicht, und auch für die Family-Friends-Option habe ich keine Verwendung... Aber das nur nebenbei.)

Ich glaube über 9 ct(60-60) und 10 ct(60-1) brauchen wir uns nicht zu streiten, da ist die Differenz einfach zu gering.
Außerdem kann man nachrechnen, dass bei Gesprächen über 1 Minute und unter 10 Minuten die Zehnsation wohl geringfügig billiger sein kann (es sei denn der unwahrscheinliche Fall tritt auf, dass man die Minute ziemlich genau "voll" macht, dann ist natürlich Simyo trotz schlechter Taktung etwas billiger).
Also Simyo ist immer dann billiger, wenn die Dauer des Telfonats unter einer Minute und über 10 Minuten liegt. Innerhalb dieser Zeitspanne hätte die Zehnsation noch eine Chance... ;-)

Trotz allem macht das bei 100 Minuten im Monat MAXIMAL 1 Euro Differenz aus (wenn man es für Simyo positiv sieht und immer nur volle Minuten berechnet, taktungsbedingt ist es wahrscheinlich weniger als 1 Euro), da werde ich mich nicht drum streiten, das ist kein Kriterium für oder gegen einen Tarif.

(Bei mir persönlich dauern "externe" Gespräche, die ich nicht über meine Flat abdecke, meist sogar unter 1 Minute! Also bei mir ein klarer Vorteil von 1 ct/min bzw. dann sogar 1 ct/Gespräch für Simyo...)


Jetzt muss man einfach abwägen:

Nehme ich die Vertragslaufzeit/Bindung in Kauf, dazu den Mindestumsatz und die (meist) höheren Preise, insbesondere bei den Daten?
Dafür bekomme ich 50 Frei-SMS und die kostenlose Family-Friends-Option.

Nun kann jeder nachrechnen, wie sich das lohnt.

Wenn man also die Family-Friends-Option gut ausnutzen kann (und zwar die kompletten 2 Jahre), und auch immer zwischen 30-70 SMS verschickt (grob geschätzt), aber keine Datenverbindungen braucht, dann ist wohl eindeutig die Zehnsation vorzuziehen.

Und wer lieber flexibel bleibt, keine Verwendung für die Family-Friends-Option hat, keine, wenige oder dann wieder sehr viele SMS verschickt (über 100), und auch ab und zu mal WAP/GPRS braucht, der ist wohl ohne Mindestumsatz bei Simyo besser dran...

---

Den großen Nachteil sehe ich einfach in der Vertragsbindung.
Du kennst Deinen Tarif ziemlich genau, und versuchst Dich anzupassen:
Du brauchst keine Datenverbindungen. Hättest Du Simyo, würdest Du vielleicht doch mal ab und zu wappen, ist wirklich super billig und manchmal sehr praktisch!
Du hast monatlich 50 Frei-SMS und brauchst monatlich etwa 50 SMS. Ist das Zufall? Ich glaube eher, Du verschickst die Nachrichten, weil Du so viele frei hast (bei mir früher ähnlich: mit 50 Frei-SMS hatte ich immer zw. 40 und 60 verschickt, nun tippe ich kaum noch welche).

D.h. man passt sich automatisch seinem Tarif an.
Ist ja auch ganz normal, wer ne Flatrate hat, wird häufiger anrufen, oder länger telefonieren.
Wenn dann die SMS noch recht teuer sind, greift man eher mal zum "Hörer" und telefoniert gratis, als 160 Zeichen für 19 ct zu verschicken, wo doch der Anruf kostenlos ist.
Wer 100 Frei-SMS im Monat hat, aber die Minuten teuer bezahlen muss, der wird wohl eher mal ne Kurzmitteilung schicken, als für 19 ct/min anzurufen.

Ich glaube, teilweise ist es wirklich Augenwischerei, wie gut ein Tarif zu einem passt, weil man sich - vielleicht unbewusst - einfach daran anpasst (soll ja nicht heißen, dass das generell schlecht ist!).

Aber mit Simyo bin ich einfach sehr flexibel, und zahle einfach das, was ich brauche.
Egal ob wenig oder viel, der Preis ist sehr fair.
Will ich mal nen Monat sparen, kann ich das ganz schnell einschränken und die Fixkosten gegen Null drücken.
Brauch ich viel, bin ich trotzdem noch billiger dran als mit jedem anderen Minutenpaket oder ähnlichem.
















Menü
[2.1.2.1.2.1.1.1.1] arndt1972 antwortet auf Jochen_O2
30.05.2008 12:49
Benutzer Jochen_O2 schrieb:
Wie soll den das gehen? Glaubst Du ernsthaft daran, daß der Preis in 18 Monaten auf 2,5 Cent fällt?

Nein, einfach wenn Du die Anzahl der Minuten, die Du momentan noch innerhalb der "Family-Friends-Option" vertelefonierst, dann mit der "Zehnsation" zur neuen Freundin nach "D1" oder ins Festnetz bezahlen musst (für 10ct/min), wohingegen ich jederzeit den Anbieter und die Community-Flat wechseln könnte, oder sogar einfach die Festnetzflat buchen könnte...

Keine Frage, dann rechnet es sich nicht und ich würde auch ganz eindeutig wesentlich weniger telefonieren oder die Wekkendoption buchen.

---

Die ganze Diskussion hat sich ein bisschen "festgefahren".

Ach gar nicht, ich finde so eine Diskussion gut und wir sind ja beide Menschen, die halt einfach nachdenke bevor sie etwas machen und das finde ich generell gut! ;-)

(Ich selbst habe den Vergleich vor einiger Zeit selbst angestellt, weil für mich evtl. die "Zehnsation Classic Web" auch in Frage gekommen wäre! Heute bin ich froh, es nicht getan zu haben, denn mit Simyo habe ich das ganze billiger, und zwar ohne Laufzeit und ohne Mindestumsatz... Die Frei-SMS brauch ich nicht, und auch für die Family-Friends-Option habe ich keine Verwendung... Aber das nur nebenbei.)

Ich benötige die 50 SMS auch nicht, mein Maximum waren glaube ich knapp 40. Aber ein paar nutzt man doch und das reicht doch schon meistens, wenn das Telefonierverhalten einigermaßen paßt.

Ich glaube über 9 ct(60-60) und 10 ct(60-1) brauchen wir uns nicht zu streiten, da ist die Differenz einfach zu gering. Außerdem kann man nachrechnen, dass bei Gesprächen über 1 Minute und unter 10 Minuten die Zehnsation wohl geringfügig billiger sein kann (es sei denn der unwahrscheinliche Fall tritt auf, dass man die Minute ziemlich genau "voll" macht, dann ist natürlich Simyo trotz schlechter Taktung etwas billiger).
Also Simyo ist immer dann billiger, wenn die Dauer des Telfonats unter einer Minute und über 10 Minuten liegt. Innerhalb dieser Zeitspanne hätte die Zehnsation noch eine Chance... ;-)

Aber ganz ehrlich: wenn ich auf meinen EVN schaue, sind die Gespräche entweder unter einer Minute (z.B. bei Mailbox oder so einem dämlichen SMS-Rückrufservice) oder fast immer unter 10 Minuten, darüber nur sehr selten (vielleicht ein bis 2 Gespräche im Monat.

Trotz allem macht das bei 100 Minuten im Monat MAXIMAL 1 Euro Differenz aus (wenn man es für Simyo positiv sieht und immer nur volle Minuten berechnet, taktungsbedingt ist es wahrscheinlich weniger als 1 Euro), da werde ich mich nicht drum streiten, das ist kein Kriterium für oder gegen einen Tarif.

Stimmt, wobei ich behaupte, daß es bei vielen Gesprächen im Monat eher eine größere Differenz zu Eplus wird aufgrund der Taktung, also ich komme so auf ca. 40-50 Gespräche im Monat, sagen wir mal 30 mal zahle ich rechnerisch 4,5 Cent pro Gespräch für die schlechtere Taktung drauf, dann sind das 1,35 €, davon holt Simyo etwas auf wegen günstigerer Minuten, aber unterm Strich ist es wohl echt egal!

Jetzt muss man einfach abwägen:

Nehme ich die Vertragslaufzeit/Bindung in Kauf, dazu den Mindestumsatz und die (meist) höheren Preise, insbesondere bei den Daten?
Dafür bekomme ich 50 Frei-SMS und die kostenlose Family-Friends-Option.

Genau und bei mir kam damals (April 07) noch dazu: daß die Discounter nicht annähernd bei 9 Cent lagen, waren es nicht sogar 13?! Und alleine da habe sehr viel gespart, so daß ich jetzt deutlich im Plus liege, selbst wenn ich jetzt etwas teurer wäre. Und dann noch die SMS über 2 Jahre kommt dann schon was zusammen, sagen mir mal im Schnitt 20 Stück, das wären 480, im Durschnitt zu 10 Cent wären das 48,-€!
Die F.-& P.-Option gab es damals ja noch nicht, das war dann noch das Sahnehäubchen on top! Dazu kamen noch Freunde und meine Freundin die ich geworben habe (jeweils 50,- € Gesprächsguthaben!), da liege ich ganz weit vorne, bei Simyo wären es nur 10,- € gewesen...

Den großen Nachteil sehe ich einfach in der Vertragsbindung. Du kennst Deinen Tarif ziemlich genau, und versuchst Dich anzupassen:
Du brauchst keine Datenverbindungen. Hättest Du Simyo, würdest Du vielleicht doch mal ab und zu wappen, ist wirklich super billig und manchmal sehr praktisch!

Keine Frage, das würde ich bestimmt tun, brauche es aber nicht wirklich! Und ansonsten: 2. Handy oder Dual-SIM, dann wäre das "Problem" auch gelöst...

Du hast monatlich 50 Frei-SMS und brauchst monatlich etwa 50 SMS. Ist das Zufall? Ich glaube eher, Du verschickst die Nachrichten, weil Du so viele frei hast (bei mir früher ähnlich: mit 50 Frei-SMS hatte ich immer zw. 40 und 60 verschickt, nun tippe ich kaum noch welche).

Gerade nicht, nur weil es umsonst ist, brauche ich doch nicht sinnlos tippen. Das ist mir zu lästig und das finde ich eher asozial. Warum jemand anderem Kosten schaffen nur weil es umsonst ist? Dann lieber darauf verzichten und auf weiterhin so einen tollen Tarif hoffen!

Ich glaube, teilweise ist es wirklich Augenwischerei, wie gut ein Tarif zu einem passt, weil man sich - vielleicht unbewusst
- einfach daran anpasst (soll ja nicht heißen, dass das generell schlecht ist!).

Nicht unbedingt, je nachdem wie intensiv man sich damit beschäftigt. Ich habe ca. drei Monate vor Vertragsende mich mal hingesetzt und auch mal meine Rechnungen hochgerechnet, dann war es ziemlich schnell klar. Natürlich nutze ich jetzt ein wenig mehr SMS und telefoniere viel mehr mit meiner Freundin mobil, keine Frage, aber auch so wäre ich damit bis jetzt deutlich besser gefahren. Nächstes Jahr im April läuft dann der Vertrag auch aus, aber ich bin mir recht sicher, daß ich verlängern werde. Da müßte echt viel passieren oder die optopnen wegfallen...

Aber mit Simyo bin ich einfach sehr flexibel, und zahle einfach das, was ich brauche.
Egal ob wenig oder viel, der Preis ist sehr fair. Will ich mal nen Monat sparen, kann ich das ganz schnell einschränken und die Fixkosten gegen Null drücken. Brauch ich viel, bin ich trotzdem noch billiger dran als mit jedem anderen Minutenpaket oder ähnlichem.

Keine Frage, das ist ja typisch Discounter!
Aber wenn ich Angst haben muß, daß mich (Extremfall) 10,- € im Monat in Schieflage bringen, dann würde ich auf ein Handy verzichten!
Ich spinn mal rum: mein Vertrag ist verlängert und läuft noch 18 Monate und jetzt käme ein wesentlich besseres Angebot, dann nutze ich den Mindestumsatz und wechsel dann. So viel kann ich gar nicht verlieren und außerdem habe ich vorher massig gespart!
Also mein Vorsprung bis heute gegen jeden anderen Discounter liegt schätze ich bei weit über 200,- €! Dazu zähle ich jetzt auch Gutschriften für geworbene Kunden, Gutschriften aus Kulanz von Eplus (die Einrichtung der F. & P.-Option dauerte ein paar Tage länger und es gab dafür ein Gesprächsguthaben von 20,- €), keine Einstiegskosten bei Eplus, gesparte Kosten zuerst fürs Telefonieren, für alle meine SMS und seit ca. einem Jahr noch die F.- & P-Option. Wenn ich genau überlege reichen da wohl 200,,- € bei Weitem nicht aus...
Grob gerechnet: 3 Freunde geworben 120,- € Vorteil (150 - 30), Einstieg sagen wir mal rechnerisch 10,- €, die Frei-SMS, sagen wir mal 20 pro Monat und durschnittliche Kosten von 10 Cent pro Stück (damals mehr, heute weniger), das sind bei 14 Monaten 28,- € und jetzt kommts: seit einem Jahr kostenlose Telefonate zu meiner Freundin, im Schnitt 200 Minuten pro Monat, sagen wir zu 10 Cent, dann sind das nochmal 20,- € pro Monat, macht in einem Jahr 240,- €! Dann liege ich bei fast 400,- €!! Zugegeben: wenn die Minuten zu meiner Freundin nicht kostenlos wären, würde ich sie weniger nutzen, von daher würde die Summe auch schrumpfen, es wären aber trotzdem noch ein paar hundert Euro. Übrigens: das ist jetzt kein Widerspruch zu meiner obigen Aussage, daß ich es asozial finde wenn man etwas SINNLOS nutzt, nur weil es umsonst oder inklusive ist, sondern es sind keine Sinnlosgespräche, man würde sie halt sonst nur nicht übers Handy klären. Der Satz mußte hin, sonst kommt bestimmt wieder irgendein "Schlaumeier" an...
Also Du siehst Jochen: ich habe sehr wohl nachgerechnet und ich bin deutlich günstiger, als ich es mit jedem anderen Discounter gewesen wäre. Auch ohne F. & P.-Option. Deswegen stört mich die Vertragsbindung und der Mindestumsatz nicht im Geringsten. Aber man muss ja wirklich ALLES vergleichen...
Menü
[2.1.2.1.2.1.1.1.1.1] Jochen_O2 antwortet auf arndt1972
30.05.2008 13:03
Aber man muss ja wirklich ALLES vergleichen...

Gut, ich glaube, das kann man jetzt als Fazit stehen lassen...
;-)

So wie Du Deinen Tarif geschildert hast (mit Freundschaftswerbungen, Auszahlungen von der Kundenbetreuung, etc.) lohnt sich das natürlich erst recht!!!
Und bei Minutenpreisen von 10 ct (60-1), 50 Frei-SMS und Fixkosten von nur 10 Euro pro Monat macht man wirklich nicht viel verkehrt...

Insbesondere eine "community"-Flatrate lässt sich halt nur schwer vergleichen (über Callmobile nutze ich übrigens auch eine Callmobile-interne Flatrate für 3,95 Euro/Monat).
Zusammen mit Base1 für (rechnerische) 6 Euro/Monat (im Dual Sim Handy) bin ich da bei ähnlichen monatlichen Fixkosten wie Du - kann aber mehr telefonieren, ;-) zur Freundin und einigen Bekannten/Verwandten gratis, und sogar gratis ins gesamte dt. Festnetz... (die paar SMS die ich verschicke sind mit 12 ct absolut bezahlbar...)

[Meine Simyokarte nutze ich noch nicht richtig, erst wenn Base ausläuft. Dann reduzieren sich meine monatlichen Fixkosten nochmal, und ich komme auch wirklich an die noch günstigeren SMS- und Datenpreise ran ;-), auch "extern" wirds billiger]



Menü
[2.1.2.1.2.1.1.1.1.1.1] arndt1972 antwortet auf Jochen_O2
30.05.2008 13:16
Benutzer Jochen_O2 schrieb:
Aber man muss ja wirklich ALLES vergleichen...

Gut, ich glaube, das kann man jetzt als Fazit stehen lassen...
;-)

So wie Du Deinen Tarif geschildert hast (mit Freundschaftswerbungen, Auszahlungen von der Kundenbetreuung, etc.) lohnt sich das natürlich erst recht!!!
Und bei Minutenpreisen von 10 ct (60-1), 50 Frei-SMS und Fixkosten von nur 10 Euro pro Monat macht man wirklich nicht viel verkehrt...

Meine Rede! Und wie gesagt, ich bin ein Fan von Discountern und sage nichts gegen sie. Und 99,9% aller Verträge rechnen sich meiner Meinung nach auch nicht, aber wenn man richtig sucht, da kann es passen. Bei mir paßt es und das ist gut so!!!! :-)))
Ich wollte hier nur mal mit dem Vorurteil aufräumen, daß ein MU und MVLZ immer so schlimm sind...

Insbesondere eine "community"-Flatrate lässt sich halt nur schwer vergleichen (über Callmobile nutze ich übrigens auch eine Callmobile-interne Flatrate für 3,95 Euro/Monat). Zusammen mit Base1 für (rechnerische) 6 Euro/Monat (im Dual Sim Handy) bin ich da bei ähnlichen monatlichen Fixkosten wie Du - kann aber mehr telefonieren, ;-) zur Freundin und einigen Bekannten/Verwandten gratis, und sogar gratis ins gesamte dt. Festnetz... (die paar SMS die ich verschicke sind mit 12 ct absolut bezahlbar...)

Keine Frage, Du liegst Da auch super im Rennen und unterm Strich macht es wohl auch nicht viel aus. Wobei es vor einem Jahr auch noch nicht wirklich tolle, bzw. bezahlbare Dual-SIM-Handys gab.
Dazu mal eine Frage: wenn Du auf einer Karte telefonierst und auf der anderen kommt ein Gespräch rein, kannst du es dann annehmen oder geht die MB ran? Das wäre für mich ein KO-Kriterium, denn ich nutze mein Handy beruflich, allerdings hauptsächlich für ankommende Anrufe, ich habe das Glück, daß ich eine virtuelle Telefonnummer habe, der Kudne zahlt Festnetzkosten und ich bin auf dem Handy erreichbar. Die Kosten dafür trägt die Bank.

[Meine Simyokarte nutze ich noch nicht richtig, erst wenn Base ausläuft. Dann reduzieren sich meine monatlichen Fixkosten nochmal, und ich komme auch wirklich an die noch günstigeren SMS- und Datenpreise ran ;-), auch "extern" wirds
billiger]

Ja, Du mußt halt rechnen... ;-)
Aber unterm Strich macht es wohl nicht viel aus, es sei denn der Tarif paßt wirklich "wie die Faust aufs Auge"!
Wobei Du dann auch keine Flat mehr hast, bzw. ich muß ganz ehrlich sagen, daß ich wenig zum Festnetz telefoniere, denn da habe ich Zuhause eine Flat, die meisten Gespräche gehen bei mir zum Handy, da waäre eine weitere Flat rausgeworfenes Geld.


P.S.: Ich war mir übrigens recht sicher, daß wir am Ende auf einem Nenner landen, denn ich glaube wir ticken recht ähnlich... ;-)
Du bist ja kein Berliner, oder?!
Menü
[2.1.2.1.2.1.1.1.1.1.1.1] Jochen_O2 antwortet auf arndt1972
30.05.2008 13:22

Dazu mal eine Frage: wenn Du auf einer Karte telefonierst und auf der anderen kommt ein Gespräch rein, kannst du es dann annehmen oder geht die MB ran? Das wäre für mich ein KO-Kriterium...


Nee, man kann natürlich ganz normal "makeln" und zwischen den Anrufen hin- und herschalten, oder eben auch abweisen.
Ich nutze überhaupt keine Mailbox, und entweder drücke ich den Anrufer dann weg, oder beende eben das erste Gespräch ;-)

Das brauch ich aber eher selten, weil fast niemand meine Base-Nummer kennt und ich nur unter 1 Rufnummer erreichbar bin.

Rein theoretisch (das habe ich aber noch nicht ausprobiert), müsste es ja möglich sein, auf jeder Simkarte 2 Gespräche zu makeln ;-), also 4 Gespräche am Handy zu "halten".
Aber ich glaube, das geht von der Hardware her nicht (ist ja wesentlich komplizierter, zwischen 4 Gesprächen hin- und herzuschalten), als einfach "zum anderen"...

Menü
[…1.2.1.2.1.1.1.1.1.1.1.1] arndt1972 antwortet auf Jochen_O2
30.05.2008 13:44
Benutzer Jochen_O2 schrieb:

Dazu mal eine Frage: wenn Du auf einer Karte telefonierst und auf der anderen kommt ein Gespräch rein, kannst du es dann annehmen oder geht die MB ran? Das wäre für mich ein KO-Kriterium...


Nee, man kann natürlich ganz normal "makeln" und zwischen den Anrufen hin- und herschalten, oder eben auch abweisen.
Ich nutze überhaupt keine Mailbox, und entweder drücke ich den Anrufer dann weg, oder beende eben das erste Gespräch ;-)

D.h. es ist jetzt quasi trotz 2 SIM-Karten kein Unterschied mehr, als ob Du ein normales Handy nutzt? Anrufen, angerufen werden, SMS schreiben und empfangen? Ich meine mal gelesen zu haben, daß man, zumindestens früher, z.B. nur von einer Karte SMS empfangen und schreiben kann und sonst erst das Handy ausmachen mußte, bzw. manuel umschalten muß. Das wäre mit zu kompliziert. Aber meine Freundin rennt jetzt z.B. mit 2 Handys rum und nutzt zwei Karten (beruflich und privat), auf beiden bekommt sie und sendet sie Anrufe und SMS. Wenn das jetzt aber mit einem Dual-SIM-Handy kein Problem mehr wäre, sollte man das überlegen. Bzw. ich nutze im Ausland z.B. Sunsim und damit ein 2. Handy, ein Handy wäre mir bedeutend lieber...
Menü
[…2.1.2.1.1.1.1.1.1.1.1.1] Jochen_O2 antwortet auf arndt1972
30.05.2008 13:59
Hinweis:
unter https://www.teltarif.de/frei-sprechen/... habe ich das Handy einem ausführlichen Test unterzogen, und insbesondere die Dual-Sim-Funktion ausführlich beschrieben.

D.h. es ist jetzt quasi trotz 2 SIM-Karten kein Unterschied mehr, als ob Du ein normales Handy nutzt?

Völlig richtig.

Anrufen, angerufen werden, SMS schreiben und empfangen?

Kein Problem.
Eine Karte ist immer als "Standard" eingestellt,
die andere wählt man (SELBSTVERSTÄNDLICH IM LAUFENDEN BETRIEB!) bei Bedarf über den "Simkarten-Wechsel-Knopf" aus.

Vor jedem Gespräch und jeder SMS entscheide ich dann, über welche Karte das Gespräch / die SMS laufen soll.
Ist es die Standardkarte (also die "primäre"), muss ich gar nichts extra drücken, will ich die 2. Karte nutzen, einfach einmal auf diesen "Simkarten-Wechsel-Knopf" drücken.
Überhaupt nicht kompliziert.

Ich meine mal gelesen zu haben, daß man, zumindestens früher, z.B. nur von einer Karte SMS empfangen und schreiben kann und sonst erst das Handy ausmachen mußte, bzw. manuel umschalten muß. Das wäre mit zu kompliziert.

Stimmt, diesen Bericht hatte ich auch gelesen.
Er ist definitiv FALSCH!
Der Tester hat wohl den Knopf auf der Seite nicht gefunden.
Ein Neustart des Handys ist nur dann nötig, wenn man die "Standard-Karte" ändern will (d.h. ich möchte nun die (bisher) sekundäre Simkarte jetzt als Standard-Karte einstellen).

Aber man kann natürlich ganz problemlos die andere Karte auch dann immer nutzen, wenn sie nur als "sekundäre" Karte eingestellt ist (man muss halt vor jedem Telefonat bzw. vor jeder SMS ein Mal auf besagten Knopf drücken).

Probleme gibt es beim Simsen und Telefonieren also nicht.

Aber nur die Standard-Simkarte kann "online gehen",
d.h. Wappen geht nur über die Standardkarte, und auch MMS-Versand/Empfang ist leider nur über die Standardkarte möglich.
(Ich stelle mir einfach die Simkarte mit dem günstigeren Datentarif auf Standard, um dieses Problem zu lösen. Will ich dann doch mal mit der anderen Karte online gehen, muss ich (wie erwähnt) primär und sekundär vertauschen, das erfordert einen Neustart des Handys, und ist in weniger als 30 Sekunden erledigt!)

Das ist der einzige Haken an der Dual-Sim-Funktion,
der Rest funktioniert absolut einwandfrei!

Menü
[…1.2.1.1.1.1.1.1.1.1.1.1] arndt1972 antwortet auf Jochen_O2
30.05.2008 14:11
Benutzer Jochen_O2 schrieb:
Hinweis:
unter
https://www.teltarif.de/frei-sprechen/... y-samsung-sgh-d880-duos-im-test/2.html habe ich das Handy einem ausführlichen Test unterzogen, und insbesondere die Dual-Sim-Funktion ausführlich beschrieben.

Das hatte ich damals gelesen.
Es war mir allerdings nur nciht klar geworden, daß man jetzt quasi 2 aktive (ich nenen das jetzt mal so) Handys in einem hat.

Anrufen, angerufen werden, SMS schreiben und empfangen?

Kein Problem.
Eine Karte ist immer als "Standard" eingestellt, die andere wählt man (SELBSTVERSTÄNDLICH IM LAUFENDEN BETRIEB!) bei Bedarf über den "Simkarten-Wechsel-Knopf" aus.

Nochmal explizit meine Nachfrage: SMS empfängt man aber auch von beiden Karten ohne daß man den Knopf drücken muß?

Vor jedem Gespräch und jeder SMS entscheide ich dann, über welche Karte das Gespräch / die SMS laufen soll. Ist es die Standardkarte (also die "primäre"), muss ich gar nichts extra drücken, will ich die 2. Karte nutzen, einfach einmal auf diesen "Simkarten-Wechsel-Knopf" drücken.
Überhaupt nicht kompliziert.

Und dann muß man auch nicht ein paar Sekunden warten oder so wie bei einem Neustart?

Aber nur die Standard-Simkarte kann "online gehen", d.h. Wappen geht nur über die Standardkarte, und auch MMS-Versand/Empfang ist leider nur über die Standardkarte möglich.
(Ich stelle mir einfach die Simkarte mit dem günstigeren Datentarif auf Standard, um dieses Problem zu lösen. Will ich dann doch mal mit der anderen Karte online gehen, muss ich (wie erwähnt) primär und sekundär vertauschen, das erfordert einen Neustart des Handys, und ist in weniger als 30 Sekunden erledigt!)

Ok, das finde ich schon wieder nicht so doll. Ich hatte mir überlegt, ggfs. mal ein Dual-SIM-Handy zu kaufen und dann z.B. im ausland meine Sunsim-Karte zu nutzen, bzw. hier in D. eine Blau/Simyo um z.B. die günstigen Datenpreise doch mal öfters zu nutzen (weil es wäre dann ja immer nur meine Zweitkarte, alles andere wäre für mich billiger). Zumindestens letzteres würde ja nicht ohne weiteres gehen. Aber für meine Freundin wäre es was...

Das ist der einzige Haken an der Dual-Sim-Funktion, der Rest funktioniert absolut einwandfrei!

Menü
[…2.1.1.1.1.1.1.1.1.1.1.1] Jochen_O2 antwortet auf arndt1972
30.05.2008 14:32
Das hatte ich damals gelesen.

Auch bewertet?
;-)

Es war mir allerdings nur nciht klar geworden, daß man jetzt quasi 2 aktive (ich nenen das jetzt mal so) Handys in einem hat.

Ja doch, dass ist ja gerade der Sinn eines Dual-Sim-Handys.
Beide Simkarten sind gleichzeitig "online",
man ist also unter 2 Nummern erreichbar, egal ob Telefonat oder SMS.

(Gerade der SMS-Empfang ist natürlich absolut problemlos und zu 99% identisch zu einem herkömmlichen Handy. Ein kleines Symbol zeigt Dir an, auf welche Karte die SMS eingegangen ist, ansonsten ist der "Nachrichten-Eingang" wie gewohnt.)

Nochmal explizit meine Nachfrage: SMS empfängt man aber auch von beiden Karten ohne daß man den Knopf drücken muß?

Natürlich.
(Es sei denn, Du schaltest eine der Simkarten ab, dann bist Du natürlich unter dieser Nummer nicht mehr erreichbar, weder über SMS, noch über normales Telefonat.)

Also nochmal explizit:
im "normalen" Betrieb empfängt man SMS auf beiden Nummern/Karten, ohne dass man etwas tun muss.

Es ist auch egal, auf welcher Karte der Anruf eingeht, "abnehmen" tut man immer mit dem grünen Hörer.
(Es wird angezeigt, auf welcher Karte der Anruf eingeht, das ist aber fürs Telefonieren ohne Bedeutung.)

einfach einmal auf diesen "Simkarten-Wechsel-Knopf" drücken.

Und dann muß man auch nicht ein paar Sekunden warten oder so wie bei einem Neustart?

NEIN, keinesfalls!

Da ja sowieso beide Simkarten "online" sind, ist der Wechsel in Millisekunden durchgeführt!

Normalerweise ist sozusagen die primäre Simkarte blau und die sekundäre blass/hellblau, durch Drücken auf den "Simkarten-Wechsel-Knopf" wechselt die Darstellung.

Das dauert wirklich keine Sekunde, ist ein ganz normaler Menüpunkt sozusagen!!!

Zum Vergleich: eine normale Menü-Auswahl wie z.B. "Menü - Einstellungen" dauert länger!
Das "Simkarten-Wechseln" geht also ganz fix!!!

Ok, das finde ich schon wieder nicht so doll. Ich hatte mir überlegt, ggfs. mal ein Dual-SIM-Handy zu kaufen und dann z.B.
im ausland meine Sunsim-Karte zu nutzen,

Das geht ja problemlos.
Telefonieren und Simsen geht wirklich einwandfrei!

bzw. hier in D. eine Blau/Simyo um z.B. die günstigen Datenpreise doch mal öfters zu nutzen (weil es wäre dann ja immer nur meine Zweitkarte, alles andere wäre für mich billiger). Zumindestens letzteres würde ja nicht ohne weiteres gehen.

Tja, das kann ich leider auch nicht ändern.
Würde mir auch wünschen, dass Samsung hier das Dual-Sim-Prinzip auch auf die Datenverbindungen angewendet hätte.

Aber man kann immerhin versch. Profile anlegen, sodass man die WAP- oder MMS-Einstellungen relativ schnell wechseln kann.

Wenn Du also über die 2. Karte wappen willst (und nicht über die standardmäßige "Hauptkarte"), müsstest Du das Handy neu starten (primär/sekundär vertauschen), das dauert ca. 30 Sekunden, nicht länger (PIN-Abfragen sind bei diesem "Warmstart" übrigens nicht nochmal notwendig!).
Dann schnell ein anderes WAP-Profil aktivieren, das ist normalerweise in 10 Sekunden gemacht, und schon kann's losgehen mit dem Surfen, E-Mailen, etc.
Für die "Online-Zeit" kannst Du halt keine MMS auf der (jetzt sekundären) Hauptkarte empfangen, das ist der Haken dabei.
So gesehen ist das ganze noch einigermaßen akzeptabel.

Aber Du hast recht, dieser Kritikpunkt wäre absolut verbesserungswürdig!

Ich denke, die Philosophie, die sich Samsung ausgedacht hat, ist die: ich nutze mit einer Standard-Karte das Handy wie immer, aber zusätzlich kann ich bin ich noch über eine andere Simkarte erreichbar bzw. kann diese für Telefonate und SMS abgehend nutzen.
Viel weiter wurde da nicht gedacht.

Andere Dual-Sim-Handys haben diese Standard-Einstellung auf eine der beiden Karten nicht, und man muss extra wählen, welche Karte man nutzen will (die Karten sind sozusagen absolut "gleichberechtigt").







Menü
[2.1.2.1.3] Jochen_O2 antwortet auf mattes007
29.05.2008 14:06
Überleg mal bitte wo wir vor 2 Jahren waren. Für Wenig-/Normaltelefonierer mag so ein Preisverfall nicht viel ausmachen, aber für Normal- bis Vieltelefonierer wird es da schon teurer.

Ich hab doch gesagt dass sich der Markt sehr schnell verändert, und man sein Telefonverhalten für die nächsten 2 Jahre genau kennen muss, wenn man einen Vertrag abschließt.
D.h. ich bin generell eher GEGEN Verträge mit langer Laufzeit.

Es gibt nur ganz ganz wenige Angebote, die sich über die gesamte Laufzeit für den Kunden rechnen.
Die von Dir angesprochene "Zehnsation Web" mit Mindestumsatz und Frei-SMS wäre solch ein Angebot, das in Frage käme.
Aber wenn Du ab dem kommenden Quartal plötzlich 150 SMS pro Monat verschickst, oder eben nur 10 Minuten telefonierst, sieht es schon ganz anders aus! Dein Telefonierverhalten darf sich also in den kommenden 2 Jahren nicht ändern, wenn Du diesen Vertrag hast.
Meine Vermutung ist die:
"ich habe 50 SMS frei, dann verschicke ich die auch" (war bei mir früher ähnlich, ist ja auch nachvollziehbar, dass man das ausnutzen will).
Heute jedoch, wo ich jede SMS einzeln zahlen muss, brauche ich nicht mehr annährend so viele, und es geht auch...
Mit einem Anbieter wie Simyo bist Du auf jeden Fall flexibler, und gerade wenn das Telefonierverhalten sich mal ändert - und es ist ja von Monat zu Monat nie gleich! - finde ich es fairer, einfach das zu bezahlen, was ich verbraucht habe. Zu einem sehr günstigen Preis.

Verstehe Deinen Kommentar nicht, was wird für Normal- bis Vieltelefonierer teurer???

Sorry, aber der Zehnsation Tarif ist immer noch billiger.

Das kann man so pauschal nicht sagen.
Bei 5 Minuten und 200 SMS sieht es anders aus, auch wenn das Beispiel extrem ist.
Kommt immer drauf an...!
Selbst bei 100 Minuten und 40 SMS würde ich Simyo (flexibler) vorziehen. (Kostet bei Simyo 12,60, bei E-Plus 10,-).
Denn bei E-Plus fallen JEDEN MONAT MIND. 10 Euro Gebühren an, bei Simyo nicht.
Die Minutenpreise und Datenpreise sind bei Simyo billiger. Wegen 50 Frei-SMS/Monat nehme ich doch keinen 10-Euro-Mindestumsatz in Kauf! Das rechnet sich in den wenigsten Fällen.
Rechnerisch kommt man auf einen guten Preis, das ist ähnlich wie bei Minutenpaketen. Aber Du wirst nicht jeden Monat immer 100 Minuten brauchen. (Klar, jetzt wo Du sie sowieso umsatzmäßig "frei" hast, wirst Du sie auch ausnutzen...)

Dennoch werde ich nächstes Jahr zu Simyo wechseln, weil die schnelle Preisanpassung und die Flexibilität zwischen den Tarifen und die fehlende Laufzeit für Simyo sprechen.

Eben. Was rede ich mir den Mund fusselig, Du gibst es ja selber zu.
:-)

Ja, der Flatrate-Wahn ist ausgebrochen. Die Suche nach der günstigsten Flatrate bewirkt aber auch, dass die Qualität weiter sinkt. Ich würde lieber das Gesamtpaket anschauen.

Klar, man muss immer das Gesamtpaket betrachten.
Aber das Telefonieren im gleichen Netz kann man ziemlich gut vergleichen, weil es - wie gesagt - das gleiche Netz ist.
Wenn E-Plus für ne Flat 20 Euro verlangt, die's bei Simyo für 10 Euro gibt (nur mal so als Beispiel), dann sehe ich nicht, wieso ich 10 Euro mehr pro Monat fürs "gleiche" Telefonieren zahlen soll.


Wieder ein Widerspruch. Hast Du nicht oben gesagt, dass die Ersparung am Anfang der Laufzeit höher ist, als die Einsparungen am Ende.

Richtig. Das habe ich gesagt.
In der Regel ist das so.
Wo ist der Widerspruch?
(Dass der Genion L für 2,49 Euro/Monat die Ausnahme ist, hatte ich dazugeschrieben. Der könnte auch noch in 2 Jahren ziemlich günstig sein. Kann mir eben nicht vorstellen, dass es in 2 Jahren ne Festnetzflat für 1,50 Euro/Monat gibt!!!)

Angesichts des Preisverfalls und der "neuen" Konkurrenz Debitel/Freenet gehe ich von einem rasanteren Preisverfall innerhalb der nächsten 2 Jahre aus.

Mag sein, dass Du recht hast.
Ich persönlich fand die bisherigen Angebote von Debitel und Freenet immer wesentlich unattraktiver als die direkten Netz-Betreiber-Angebote.
Und weitere Preissenkungen sind wahrscheinlich nur von der Senkung der IC-Gebühren abhängig, sonst ist das ganze nicht rentabel...
Vielleicht gibt es neue Minutenpakete oder ähnliches, bei dem man dann auf 6 ct/min kommt, aber ein "faires" Angebot ohne Mindestumsatz oder ähnliches wird wahrscheinlich immer ganz knapp über den IC-Kosten liegen.

Geringe Fixkosten sind nicht alles!

Hm, ich finde die Fixkosten sind schon sehr wichtig.
Ob ich 10 oder 14 Euro monatlich zahlen muss, klingt zunächst "verkraftbar". Über 2 Jahre gesehen sind es aber fast 100 Euro mehr!
Und Simyo und Co machen es vor: es geht auch ganz ohne Fixkosten!


Menü
[2.2] mattes007 antwortet auf Jochen_O2
29.05.2008 12:37
Benutzer Jochen_O2 schrieb:
Benutzer mattes007 schrieb:

Nun ja, darüber kann man streiten.
Mag sein, dass es offiziell noch "normal" ist, diese Gebühr zu verlangen. Aber meist gibt es auch als Sonderangebot eine Anschlussgebühr-Befreiung - das ist pure Taktik, oder? Ich finde schon, dass der Neukunde damit bestraft wird. Wenn es selbst Discounter schaffen, die Simkarten kostenlos zu verschicken, ist eine Anschlussgebühr (insbesondere in Höhe von 25 Euro!!!) wirklich nicht akzeptabel (bei Base kommen sogar noch Versandkosten hinzu).
Nur weil sich das so eingebürgert hat, sollte man es nicht einfach so hinnehmen. Die 25 Euro Anschlussgebühr bedeuten 24 Euro reinen Gewinn für den Anbieter, ne Simkarte und ein Brief dazu kostet nicht mal nen Euro! Und als "Dank" bindet man sich 2 Jahre an den Anbieter!!!

Hallo? Du musst dies mal anders sehen. Es ist ja nicht damit getan nur die Karte etc. zu verschicken. Der Kunde muss angelegt werden und andere Dinge müssen vorgenommen werden. Schufa-Auskunft, Lastschriftverfahren und so weiter wären da zu nennen.
Ich finde dies vollkommen in Ordnung. Bei Prepaid hast Du diese Dinge nicht.

So kann man sich das ganze noch ein bisschen schönrechnen, ist trotzdem ein gutes Angebot. (Bedenkt: es ist ein Original-Base-Vertrag!)

Ähh, ist es nicht ein Widerspruch: Schönrechnet man sich nur ein schlechtes Angebot...dann schreibst Du es wäre ein gutes Angebot.
"Bedenkt es ist ein originall Base Vertrag" ... Bringt mir dies irgendwelche Vorteile gegenüber einem anderen Anbieter?

Aber ich habe ne "Base1"-Flatrate für (offziell) 10 Euro/Monat (inoffiziell sogar nur 6 Euro/Monat), trotzdem Papierrechnung, keine Anschlussgebühr, extern die günstigeren 25 ct/min. [Das war damals ein Sonderangebot zur Einführung des neuen "Base 1"-Tarifs.]
Im Vergleich dazu ist der neue Tarif ein Rückschritt.

Wieso ist es ein Rückschritt. Momentan bezahlst Du 15 Euro für den Base1 und bekommst 60 Freiminuten. Weitere Minuten kosten 25 Cent (60/1 Taktung). Jetzt bezahlst Du 10 Euro inkl. Flat nach E-Plus und Festnetz und bezahlst 29Cent im Minutentakt.
Ich sehe es so: für 15 Euro kann ich mit der Web Edition kostenlos nach Festnetz und E-Plus telefonieren und ca.17Minuten extern telefonieren. Mit Deinem Tarif kann ich nur Festnetz kostenlos anrufen und 20 Min. extern telefonieren.
Mit dem normalen Base1 Tarif kann ich kostenlos nach Festnetz telefonieren und bekomme 60 Freiminuten.
Wenn Du natürlich kaum nach E-Plus telefonierst, lohnt sich auch dieser Tarif nicht...

Du kannst es auch nicht mit Prepaid etc. vergleichen.

Stimmt, wobei die Flat für 10 Euro monatlich (Festnetz und GESAMTES E-Plus Netz, also auch zu Base, E-Plus, Aldi, Simyo, Blau, etc) wirklich ein super Angebot ist, was sogar noch günstiger als jeder Discounter ist.
Das könnte man unter Umständen schon miteinander vergleichen, ist ja auch ein Online-Vertrag... Als (Neu?-)Kunde muss man eben ALLE möglichen Anbieter miteinander vergleichen. Dabei sollte man aber auf mehr achten, als nur auf den Preis.

Wieder ein Widerspruch. Erst sagst Du "Stimmt", dann könnte man es doch Vergleichen.
Allerdings meinte ich mit Prepaid nicht die Discounter, sondern PREPAID. Ansonsten fällt fast überall 25 Euro Anschlussgebühr an.

Allerdings sehe ich generell 24 Monate Laufzeit als ausschlaggebendes Kriterium heutzutage keinen Vertrag mehr abzuschließen.

Stimmt. Man ist einfach zu unflexibel.
Ich werde selbst meinen günstigen Base-Tarif nicht verlängern, obwohl ich 100% zufrieden bin (und es selbst heute, eineinhalb Jahre später, nichts billigeres gibt)!

(An die Anbieter) Wo ist heutzutage das Problem einen Vertrag anzubieten, trotzdem flexibel zwischen verschiedenen Tarifen zu wechseln und 24 Monate sich zu binden? Früher war dies ohne Probleme möglich.


Menü
[2.2.1] koelli antwortet auf mattes007
29.05.2008 13:01
Benutzer mattes007 schrieb:
Hallo? Du musst dies mal anders sehen. Es ist ja nicht damit getan nur die Karte etc. zu verschicken. Der Kunde muss angelegt werden und andere Dinge müssen vorgenommen werden. Schufa-Auskunft, Lastschriftverfahren und so weiter wären da zu nennen.

All dies geschieht doch in einem völlig automatisierten Prozess. Oder glaubst du, da sitzt eine Abteilung bei E-Plus und fragt für jeden Kunden telefonisch bei der Schufa nach deren Bönität?

Und da die Bestellung dieses neuen Tarifes ja auch nur per Internet möglich ist, sind die Daten ja von Anfang an schon im Computer von E-Plus vorhanden. Niemand muss sie von Hand eingeben.
Menü
[2.2.1.1] mattes007 antwortet auf koelli
29.05.2008 13:20
Benutzer koelli schrieb:
Niemand muss sie von Hand eingeben.

Habe ich auch nicht gesagt. Aber die Anfrage bei Schufa etc. kostet Geld oder meinst Du für E-Plus ist des kostenlos?
Postpaid ist dennoch mit höheren Verwaltungskosten als Prepaid verbunden.

War Euch bekannt, dass bei dem neuen Tarif 1,49Euro für den Anruf bei der Hotline berechnet werden?
Subventionierung ist wie bei Base 2 auch nicht möglich.



Menü
[2.2.1.1.1] arndt1972 antwortet auf mattes007
29.05.2008 13:51
War Euch bekannt, dass bei dem neuen Tarif 1,49Euro für den Anruf bei der Hotline berechnet werden? Subventionierung ist wie bei Base 2 auch nicht möglich.

Die zu umgehen ist kein Problem: einfach von einem anderen Anschluß anrufen, dann kostet der Anruf wie ein normales Handygespräch. So habe ich es immer gemacht, bevor ich Exklusiv-Kunde wurde.
Menü
[2.2.1.1.1.1] Jochen_O2 antwortet auf arndt1972
29.05.2008 14:12
Benutzer arndt1972 schrieb:
War Euch bekannt, dass bei dem neuen Tarif 1,49Euro für den Anruf bei der Hotline berechnet werden?
Subventionierung ist wie bei Base 2 auch nicht möglich.

Die zu umgehen ist kein Problem: einfach von einem anderen Anschluß anrufen, dann kostet der Anruf wie ein normales Handygespräch. So habe ich es immer gemacht, bevor ich Exklusiv-Kunde wurde.

Was soll das immer mit der Hotline?

Ich habe noch nie die Hotline gebraucht, und wenn, schreib ich lieber nie kostenlose E-Mail oder gehe gleich in den Live-Chat.
Selbst für 10 ct/min möchte ich nicht in der Warteschleife hängen!

Und selbst wenn es ein "Notfall" ist, dann bin ich auch bereit, dafür zu bezahlen, dass ich einen 24-Service in Anspruch nehmen kann.

(Übrigens hat Callmobile ne normale Festnetz-Nummer als 24-h-Hotline! Fairer geht es ja wohl nicht.)

Menü
[2.2.1.1.1.1.1] arndt1972 antwortet auf Jochen_O2
30.05.2008 10:58
Ich habe noch nie die Hotline gebraucht, und wenn, schreib ich lieber nie kostenlose E-Mail oder gehe gleich in den Live-Chat. Selbst für 10 ct/min möchte ich nicht in der Warteschleife hängen!

Und selbst wenn es ein "Notfall" ist, dann bin ich auch bereit, dafür zu bezahlen, dass ich einen 24-Service in Anspruch nehmen kann.

(Übrigens hat Callmobile ne normale Festnetz-Nummer als 24-h-Hotline! Fairer geht es ja wohl nicht.)

Zustimmung meinerseits, wann braucht man mal eine Hotline? Und wenn man dann auch mal dafür bezahlt geht die Welt nicht unter!
Mir ging es ja nur um den Fall der Fälle, so zahlt man nicht 1,49 € die Minute und Warteschleifen habe ich bei Eplus kaum erlebt und wenn dann nur sehr kurz.
Menü
[2.2.1.1.2] koelli antwortet auf mattes007
29.05.2008 15:33
Benutzer mattes007 schrieb:
Subventionierung ist wie bei Base 2 auch nicht möglich.

Abwarten. Zu Beginn von Base gab es auch keine subventionierten Handys. Und nun gibts Handys dazu und auch noch Auszahlungen, wenn man bei Ebay abschliesst.
Menü
[2.2.2] Jochen_O2 antwortet auf mattes007
29.05.2008 13:42
Hallo? Du musst dies mal anders sehen. Es ist ja nicht damit getan nur die Karte etc. zu verschicken. [...]

Nun ja, eigentlich schon...!

Jedenfalls halte ich 25 Euro für ne reine Anschlussgebühr zu teuer.
Die Daten werden online eingegeben und direkt ins System von Base übertragen, der Aufwand für den Anbieter hält sich da in Grenzen, das läuft größtenteils automatisch ab (insbesondere Dinge wie "Kunden anlegen" oder "Kontodaten eingeben").

Ne Schufa-Auskunft ist keine 25 Euro wert!
Insbesondere nicht, wenn man (wie Base) täglich hunderte Auskünfte anfordert!

Es kommt halt einfach doof rüber:
ich werde Base 2 Jahre lang monatlich eine feste Gebühr bezahlen, soll aber dafür zum "Einstieg" erstmal blechen.

Wie erklärst Du Dir dann, dass Simyo (3 Euro bezahlen, 3 Euro Guthaben erhalten) trotzdem profitabel wirtschaften kann?
Bei 9ct/min und 9ct/SMS sind die Gewinne noch viel geringer, aber dennoch fällt keine 25-Euro-Einstiegsgebühr an, und auch keine Versandkosten!
Also nur mit der Schufa-Auskunft bzw. Prepaid lässt sich das nicht erklären! Ansonsten sind die notwendigen Schritte, einen Neukunden aufzunehmen, bei Prepaid und Postpaid doch annähernd gleich.

Ich finde es offen gestanden überhaupt nicht verwunderlich, dass man sich über eine solch unnötige Gebühr (und das ist sie!) ärgert. Viel mehr verwundert mich, dass Du das auch noch aktiv verteidigst.
Selbst bei E-Plus und Base gibt es "anschlussgebühr-befreite" Tage, und auch bei diesen Kunden macht der Anbieter guten Gewinn...


Ähh, ist es nicht ein Widerspruch: Schönrechnet man sich nur ein schlechtes Angebot...dann schreibst Du es wäre ein gutes Angebot.

Das Angebot ist gut, ich habe nie was anderes behauptet (wenn's eben passt).

Die Anschlussgebühr stört mich sehr daran, dann wäre es PERFEKT.
Ich rechne mir die doofe einmalige Gebühr eben verteilt auf 24 Monate, und so ne Flat für ca. 11 Euro monatlich ist trotzdem noch super.

"Bedenkt es ist ein original Base Vertrag" ... Bringt mir dies irgendwelche Vorteile gegenüber einem anderen Anbieter?

Ja, ich denke schon, dass man mit Base einen zuverlässigen Anbieter hat, der seriös ist und erfahren.
Es ist "direkt" Base, und nicht über Debitel oder sonst nen "indirekten" Anbieter mit schlechtem Kundenservice.
Zudem ist es ein "offizieller" Vertrag, und man muss nicht auf Auszahlungen über einen Provider oder ähnliches "hoffen".
Direkt bei Base zu sein, hat schon Vorteile, finde ich.

Im Vergleich dazu ist der neue Tarif ein Rückschritt.

Wieso ist es ein Rückschritt.

Okay, habe ungenau formuliert:
für mich, der ich überhaupt nicht zu E-Plus telefoniere, ist mein Aktions-Sonderangebot immer noch billiger als das jetztige Angebot.
(Hinzu kommt: ich nutze noch einen anderen Tarif, kann also mit Base ins Festnetz telfeonieren und zum Rest für max. 13 ct/min - da brauch ich keine extra "Frei"-Minuten bei Base...)
Außerdem bin ich auf die Papierrechnung scharf :-)

Wieder ein Widerspruch. Erst sagst Du "Stimmt", dann könnte man es doch Vergleichen.

Man sollte nur Äpfel mit Äpfel vergleichen, also auch nur Netzbetreiber mit Netzbetreiber. Discount-Anbieter haben eine andere Philosophie und auch einen anderen Kundenkreis, insgesamt ein ganz anderes Angebot. Nur so wird ein Vergleich fair.

Wenn ich jedoch einen neuen Tarif suche, muss ich eben auch erwägen, dass mir Birnen besser schmecken, und so kommt eben ein großer Vergleich zustande, bei dem ich alle Angebote berücksichtigen muss, und der Vergleich muss nach unterschiedlichen Kriterien erfolgen - da genügt es nicht, nur auf den Preis zu schauen! Aber wenn man das berücksichtigt, kann man schon Äpfel mit Birnen vergleichen.

Ich wollte nur erwähnen, dass (obwohl man annehmen würde, Netzbetreiber seien teurer), E-Plus/Base sehr wohl mit den Discountern konkurrieren kann, wenn man sich nur die Preise anschaut. Es ist also (u.U.) billiger, und der Service besser.

(An die Anbieter) Wo ist heutzutage das Problem einen Vertrag anzubieten, trotzdem flexibel zwischen verschiedenen Tarifen zu wechseln und 24 Monate sich zu binden? Früher war dies ohne Probleme möglich.

Nun ja, ein Wechsel in "höhere" Tarif ist meistens sogar kostenlos möglich.
Aber die Anbieter möchten natürlich verhindern, dass man sich immer den günstigsten Tarif aussucht, denn damit machen sie ja dann logischerweise nicht mehr so viel Gewinn.
Außerdem rechnet sich ein Flatrate-Tarif meistens erst über mehrere Monate...
Solange von vorne herein fest steht, dass der Vertrag 2 Jahre läuft, darf man nicht meckern.

Aber es wäre schon ein großer Fortschritt, die Vertragslaufzeiten bei Verträgen auf 12 Monate runterzusetzen, denn heutzutage muss das Handy nicht mehr über 2 Jahre hinweg re-finanziert werden, es gibt ja zahlreiche Verträge ohne Handy-Subvention. Da ergibt eine so lange Laufzeit nur bedingt Sinn... (Klar, der Anbieter freut sich...)

Menü
[2.3] solbjezc antwortet auf Jochen_O2
18.06.2008 15:35
Hallo,

ich kann mich meinen Vorrednern pos. wie neg. anschließen. 25 EUR sind schon eine Menghe Holz und vielleicht nicht mehr ganz zeitgemäß, aber mit den 10 EUR/mtl. für zwei Jahre immernoch ein gutes Angebot. Wie schon zuvor gesagt, macht das dann 11,Blumenkohl und das finde ich immernoch recht akzeptabel für Gespräche ins Festnetz, BASE, SIMYO, E-Plus und dieses AY-Dingenskirchen.