Diskussionsforum
Menü

Ausgerechnet in Hamburg...


26.05.2008 14:01 - Gestartet von niknuk
...wo Alice die weitgehend problemlosen konventionellen Anschlüsse schaltet (und somit die meisten zufriedenen Kunden hat), dürfte die Kampagne (siehe http://www2.abendblatt.de/daten/2008/05/24/885075.html) m. E. die geringsten Erfolgschancen haben. Den kurzen Mindestvertragslaufzeiten, attraktiven Zusatzoptionen und nicht zuletzt den deutlich günstigeren Preisen bei Alice dürfte die Telekom derzeit rein gar nichts entgegenzusetzen haben. Aber man hat sich wohl gedacht: "in Hamburg sind wir nicht mehr Erster, das muss sich ändern." *Warum* man nicht mehr Erster ist und ob man nicht vielleicht doch besser bei den Ursachen als bei den Symptomen ansetzt, kam den Verantwortlichen offenbar gar nicht in den Sinn. Hauptsache, man kann mal wieder mit lautem Getöse die Werbetrommel rühren.

Bessere Chancen hätte eine derartige Kampagne in den Alice-NGN-Gebieten, denn dort gibt es tatsächlich relativ viele unzufriedene Hansenet-Kunden (was die Telekom-Verantwortlichen auch recht schnell herausgefunden hätten, wenn sie vernünftig recherchiert hätten). Aber offenbar sieht die Telekom dort einen geringeren Handlungsbedarf, denn auf dem platten Land sind sie ja noch Erster.

Dass es beim rosa Riesen immer ein bisschen dauert, bis Markterfordernisse in eine vernünftige Strategie umgesetzt werden (und dass vorher immer erstmal blindwütiger Aktionismus tobt), kennt man ja schon.

Gruß

niknuk