Diskussionsforum
Menü

Na und? - Politiker ohne IT-Wissen!?


22.04.2010 20:51 - Gestartet von christoph007
Wo ist das Problem?

Ein Radio-Sender strahlt sein Programm aus. Jeder der sich im Empfangsbereich befindet bekommt die Strahlung ab und kann mit geeignetem Gerät das Radioprogramm hören und lesen (RDS). Es wird also auch ein Text mit gesendet, z.B. WDR2. Anhand dessen kann man Geolokation betreiben, wenn auch eher ungenau, das Gebiet NRW ist groß...

Wer ein WLAN betreibt, macht eigentlich genau das gleiche wie ein Radio-Sender. Das WLAN-Signal kann jeder empfangen. Die SSID somit auch, falls nicht unterdrückt. Man kann sich nicht mal dagegen wehren dass man die WLAN-Strahlung abbekommt und somit die SSID erfährt. Die MAC-Adresse ist nur theoretisch einmalig auf der Welt, die kann man ändern. Und wenn Google die Daten mit denen deren Fahrzeuge bestrahlt wurden sich nun merkt, wer ist dann Schuld? Ganz klar der WLAN-Betreiber.

Aber das Geschreie passt zu dem unglaublichen Urteil das ein Richter gefällt hat, dass es sogar illegal sein soll, wenn sich das Notebook automatisch mit einem WLAN verbindet, das unverschlüsselt ist.
Menü
[1] Telly antwortet auf christoph007
22.04.2010 20:58
Aber das Geschreie passt zu dem unglaublichen Urteil das ein Richter gefällt hat, dass es sogar illegal sein soll, wenn sich das Notebook automatisch mit einem WLAN verbindet, das unverschlüsselt ist.

Das ist in meinen Augen nicht vergleichbar. Ich finde solche Diskussionen hier sehr gut, weil sie nämlich auch zur Aufklärung beitragen.

Ich freue mich immer, wenn jemand fundiert hier Auskunft gibt.

Telly