Diskussionsforum
Menü

Kostenlose Handyflatrate in Deutschland bei T-Mobile


24.05.2008 19:10 - Gestartet von sebastianbonn
Das stand zumindest heute bei Teltarif: https://www.teltarif.de/arch/2008/kw21/...

Zwei Monate lang ist der Max M-Tarif bei T-Mobile kostenlos. Der Kunde zahlt in dieser Zeit keinen monatlichen Grundpreis und kann trotzdem unbegrenzt netzintern und ins Festnetz telefonieren. Erst später fällt eine moderate Grundgebühr von ein paar Euro an.

Warum werden eigentlich die überzogenen Werbeaussagen der österreichischen Mobilfunker von den Medien immer so vergleichsweise unkritisch übernommen?
Menü
[1] arndt1972 antwortet auf sebastianbonn
24.05.2008 21:53
Ich sehe es genauso, sooo toll sind die Preise auch nicht, 3 Cent pro Minute sind zwar super, aber 15 Euro Mindestumsatz, so viel muß man dann auch erst einmal telefonieren...
Und 5 Euro Grundgebühr und 5 Cent in alle Netze gibt es in D. auch.
Sicher insgesamt ist es etwas billiger, aber eben nicht so wie es hier dargestellt wird unf wenn man seinen Tarif klug wählt und ausnutzt, kann man in D. auch unter 3 Cent pro Minute kommen.
Im letzten Monat habe ich z.B: mit der Eplus Zehnsation WEB und der Family- & Partner-Option umgerechnet weniger als 2,9 Cent die Minute bezahlt und habe dazu noch 15 Gratis-SMS genutzt. Da kommt Österrecih z.B. nicht mit...
Menü
[1.1] Jochen_O2 antwortet auf arndt1972
25.05.2008 01:04
Ich finde, man sollte (im Idealfall) die Preise immer vergleichen
- ohne Vertragslaufzeit
- ohne Mindestumsatz
- ohne "Pakete"
etc.

So könnte beispielsweise für Deutschland der Simyo-Einheitstarif für einen internationalen Vergleich herangezogen werden.

Rechnerische Preise sind für einen Vergleich ungeeignet.

Wie vergleiche ich z.B. ein Flatrate-Tarif,
oder ein 5000-Minutenpaket für 50 Euro/Monat aber mit 2 Jahren Laufzeit?

Klar kann man sich die Preise schönrechnen,
aber teilweise hat das sehr wenig Aussagekraft!

Das gilt auch für die im Artikel erwähnte Flatrate, die zwar die ersten 3 Monate "kostenlos" ist, dann aber die restlichen 18 Monate doch recht teuer ist!

So ergeben die Vergleiche doch überhaupt keinen Sinn.





Menü
[1.1.1] quetal antwortet auf Jochen_O2
25.05.2008 11:44
Benutzer Jochen_O2 schrieb:
dann aber die
restlichen 18 Monate doch recht teuer ist!


Also ich finde 35 EUR für ne Flatrate ins eigene Netz / Festnetz + 1000 Min in alle anderen Netze nicht recht teuer, ist doch mehr als günstig ...
Menü
[1.1.1.1] Jochen_O2 antwortet auf quetal
25.05.2008 21:17
Benutzer quetal schrieb:
Benutzer Jochen_O2 schrieb:
dann aber die restlichen 18 Monate doch recht teuer ist!


Also ich finde 35 EUR für ne Flatrate ins eigene Netz / Festnetz + 1000 Min in alle anderen Netze nicht recht teuer, ist doch mehr als günstig ...


Gut, offen gestanden habe ich nicht so genau nachgerechnet.

Fakt ist, dass in der Überschrift "kostenlos" stand, aber dann natürlich doch hohe Kosten anfallen.

Ich telefoniere auch sehr viel mobil (1-2 Stunden täglich, im Schnitt), aber meine Telefonrechnungen war noch nie höher als 20 Euro. Von daher kommt mir das recht teuer vor, insbesondere, wenn da mit "kostenlos" geworben wurde...

Das ist für mich eindeutig nicht "kostenlos",
das ist einfach nur "die ersten drei Monate kostenlos", die restlichen 21 Monate - also der Großteil der 2 Jahre - muss ja regulär bezahlt werden, das ist ein enormer Unterschied, und in Deutschland teilweise auch schon erhältlich, also für mich nicht unbedingt ein "Knaller"...


Menü
[1.1.1.1.1] quetal antwortet auf Jochen_O2
26.05.2008 10:53
Ich telefoniere auch sehr viel mobil (1-2 Stunden täglich, im Schnitt), aber meine Telefonrechnungen war noch nie höher als 20 Euro. Von daher kommt mir das recht teuer vor, insbesondere,

Wenn du tgl. 60-120 min telefonierst, sind das im Monat zwischen 1800 und 3600 min. Bei welchem Anbieter bist du denn, ist ja ziemlich günstig, wenn du unter 20 EUR liegst, praktisch 1 ct / min.

Menü
[1.1.1.1.1.1] Jochen_O2 antwortet auf quetal
26.05.2008 11:36

einmal geändert am 26.05.2008 11:37
Wenn du tgl. 60-120 min telefonierst, sind das im Monat zwischen 1800 und 3600 min. Bei welchem Anbieter bist du denn, ist ja ziemlich günstig, wenn du unter 20 EUR liegst, praktisch 1 ct / min.


Ich nutze das "Samsung D880 DuoS" (Dual-Sim-Handy) mit
(1) Callmobile (Tarif "Clever 3" mit "1fach-Flat" für 3,95 Euro monatlich für callmobile-interne Gespräche von Handy zu Handy),
und
(2) Base ("Base 1"-Flatrate ins gesamte deutsche Festnetz, Einführungsangebot war damals 10 Euro monatlich (regulär), mit Auszahlung bei Obocom komme ich rechnerisch auf 6 Euro/Monat).

So bin ich noch unter 10 Euro, was die monatlichen Fixkosten angeht, habe aber 2 Flatrates, die ich ordentlich ausnutze (nicht übermäßig, aber ordentlich).

Alles andere muss ich "extra" zahlen, das sind dann überwiegend SMS oder "extern-mobile" Gespräche (denn MMS und WAP brauche ich sehr sehr selten, so gut wie gar nicht).
Das mache ich natürlich (in der Regel*) über Callmobile, hab also hier in jedem Fall Discounter-Preise.

*[Manchmal habe ich auch noch ne kostenlose Aktions-Prepaid-Karte da, die nutze ich dann natürlich erstmal (bis sie leer ist) für externe Gespräche und SMS. Nochmal was gespart.]

Summasumarum bleibe ich damit immer DEUTLICH unter 20 Euro monatlich.

Ich habe eben 2 Tarife optimal kombiniert, und komme so auf einen ziemlich guten rechnerischen Minutenpreis.
Aber auch bei absoluter Nicht-Nutzung habe ich trotzdem nur relativ geringe monatliche Kosten (nämlich maximal 9,95 Euro).
Die Callmobile-Flat kann ich ja bei Bedarf sogar monatlich deaktivieren (z.B. Urlaub).


















Menü
[1.1.1.1.1.1.1] quetal antwortet auf Jochen_O2
26.05.2008 11:42
Achso du nutzt mehrere Simkarten - was mir auf Dauer zu umständlich wär, aber wenn du das wirklich so aussnutzt, ist es ja ok und zahlt sich demnach auch aus.
Menü
[1.1.1.1.1.1.1.1] Jochen_O2 antwortet auf quetal
26.05.2008 11:55
Benutzer quetal schrieb:
Achso du nutzt mehrere Simkarten - was mir auf Dauer zu umständlich wär, aber wenn du das wirklich so aussnutzt, ist es ja ok und zahlt sich demnach auch aus.


"Mehrere" Simkarten?
Naja, in der Regel eben genau 2.

Und in einem einzigen Dual-Sim-Handy kann man das ganz gut und praktisch ausnutzen, das ist ja überhaupt kein Problem, und kein bisschen umständlich.

:-)