Diskussionsforum
Menü

Schön geschrieben - Realität?


27.05.2008 12:20 - Gestartet von zoelac
Das ist ja schön erzählt und "tolle" Wünsche. Aber werden diese jemals so umgesetzt? Wie schon erwähnt wurde: die Daten haben wirtschaftlich einen extrem hohen Wert, was machen da schon die Peanuts von Strafe aus? Wer überprüft denn, ob die Daten wirklich gelöscht wurden?
Damit unsere Politiker kapieren, was sie mit der Vorratsdatenspeicherung angestellt haben, müssen sie erst selbst heftig betroffen sein, sonst kommen die von ihrem 7. Himmel nie runter.

Es ist und wird ein Märchen bleiben, das der Datenschutz eingehalten wird. Dazu sind bereits zu viele Begehrlichkeiten geweckt worden.

Wie war das Sprichwort: Die Geister, die ich rief, werde ich nicht mehr los?

zoelac
Menü
[1] akaz25 antwortet auf zoelac
29.05.2008 21:33
Wer ist denn der Meinung, dass dies nicht geschehen wäre, wenn es die Datenspeicherung per Gesetz nicht gäbe?
Dann hätte die Telekom die Rufnummern einfach so abgespeichert.
Einem "ehemaligen" Staatsunternehmen kann man doch die gottgleiche Art nicht dadurch austreiben, dass man es an die Börse bringt. Der Galerie der Vorstands- und Aufsichtsratsvorsitzenden, hoffiert von unseren Politikgrößen, spricht doch Bände.