Diskussionsforum
Menü

Der Stern ist ein Schmierblatt!


26.11.2008 14:44 - Gestartet von NextLevel
Wieso hakt man hier immer nach? Ich verstehe es nicht. HAt der Stern oder Focus einen Pakt mit einem anderen TK Unternehmen geschlossen, der sagt das man die Telekom dauernd in den Dreck ziehen soll?

Ich möchte, dass der Stern nicht nur immer bei der Telekom nachforscht, sondern auch bei Telefonica, Alice, Vodafone und Arcor.

Wieso wird da nie nachgeforscht.

Der Stern oder Focus haben bei mir schon seit langem die Seriösität verloren.

PS:JA die Telekom hat missbräuchlich Daten verwendet, dass ist nun jedem klar und ist auch schlimm, das bestreite ich nicht. Jedoch immer und immer wieder auf die Fehler hinzuweisen, und die ganzen Energien dazu verwenden, ein weiteren Skandal bei der Telekom zu finden, das ist unterste Schublade. Hat fast schon Niveau der "Yellow Press".
Menü
[1] Antinoos antwortet auf NextLevel
26.11.2008 15:53

einmal geändert am 26.11.2008 15:55
Full-ACK!

Aber zu den Hintergründen, denk doch mal nach: Die Telekom "bedient" gleich zwei "beliebte" Feindbilder auf einen Schlag: noch halb STAAT und halb ein Großkonzern. Da läßt es sich "prima" drauf einprügeln ... und "alle" stimmen zu, daß es auf jeden Fall "den Richtigen" trifft.

Private TK-Anbieter sind doch per se Die Guten[tm].

Außerdem sollte man den Beitrag genau lesen: Die BÖSEN[tm] waren hier PRIVATFIRMEN (Marketing- und "Dru*cker"-Firmen, windige CallCenter-Betreiber, etc.), nicht "Die Telekom[tm]" als solche...

-Antinoos
Menü
[1.1] Antinoos antwortet auf Antinoos
26.11.2008 15:59
Nett übrigens: Im Text steht das "böse" Wort "Dr"ucker" (mit dem "ü"-Umlaut) ... aber im Kommentarbereich darf man's nicht benutzen?!? Oha...

"<klopf-klopf> Hallo, jemand zu Hause bei Teltarif?!? </>"

Man kann's auch übertreiben mit der Political Correctness, meint

-Antinoos
Menü
[2] iPhone antwortet auf NextLevel
26.11.2008 15:56
Bei den letzten Skandalen war eigentlich hauptsächlich Der Spiegel beteiligt, also musst du diesen neben Focus und Stern ebenfalls nennen. Auch wenn ich die (von allen anderen Medien übernommene) Berichterstattung nicht in Ordnung finde, ist es für uns alle gut, denn so können sich Telekom & Co. in Sachen Datenschutz verbessern und davon haben wir doch alle was.
Menü
[2.1] sabeck antwortet auf iPhone
30.11.2008 14:56
Junge, Junge.... IHR habt vielleicht Probleme....
Menü
[2.2] Robert Beloe antwortet auf iPhone
30.11.2008 15:00
Benutzer iPhone schrieb:
Auch wenn ich die (von allen anderen Medien übernommene) Berichterstattung nicht in Ordnung finde, ist es für uns alle gut, denn so können sich Telekom & Co. in Sachen Datenschutz verbessern und davon haben wir doch alle was.

Was findest Du an der Berichterstattung nicht in Ordnung?

Telekom-Fans und Telekom-Mitarbeiter machen es sich m.E. ein bisschen leicht, wenn sie ein Presseorgan, das sich an der Aufdeckung des Datenskandals der Telekom beteiligt hat, als 'Schmierblatt' denunzieren. Ist das die neue Art, mit Fehlern umzugehen: denjenigen beschimpfen, der die Fehler aufdeckt? Ich bin mir nicht sicher, ob so eine Vorgehensweise von den Kunden goutiert wird.
Menü
[3] meinbubba antwortet auf NextLevel
30.11.2008 18:21
Benutzer NextLevel schrieb:

>
Jedoch immer und immer wieder auf die Fehler hinzuweisen, und die ganzen Energien dazu verwenden, ein weiteren Skandal bei der Telekom zu finden

Komisch nur,dass ein Skandal nach dem anderen auch gefunden wird.Leider gibt die Telekom immer erst dann was zu,wenns eh schon in der zeitung steht.
Menü
[3.1] O2 half Telekom beim Spitzeln
kamischke antwortet auf meinbubba
03.12.2008 21:22
Benutzer meinbubba schrieb:

Komisch nur,dass ein Skandal nach dem anderen auch gefunden wird.Leider gibt die Telekom immer erst dann was zu,wenns eh schon in der zeitung steht.

Das heißt nicht, das es bei den anderen Betreibern keine Datenskandale gibt.
Nur berichtet darüber keiner und wenn, dann hängt man es nicht an die große Glocke:

"Bericht: O2 half Telekom beim Spitzeln

27. November 2008, 10:29 Uhr

Mitarbeiter der Telefónica-Tochter soll Verbindungsdaten weitergegeben haben

O2 hat der Deutschen Telekom im Skandal um den Diebstahl von 17 Millionen Kundendaten angeblich beim Ausspionieren von Verbindungsdaten verdächtiger Personen geholfen. Das berichtet das Manager-Magazin unter Berufung auf Insiderquellen.
(...) " [www.zdnet.de]

Vollständige Meldung unter:
http://www.zdnet.de/news/security/0%2C39023046%2C39199559%2C00.htm

Nur zur Erinnerung: es ist auch noch ein weiteres ausländisches Telekomunternehmen in der Datenweitergabe involviert.

" Die Beschuldigten sollen Verbindungsdaten von 20 Personen abgeglichen und dabei auch Daten von einem inländischen Mobilfunkbetreiber und einem ausländischen Unternehmen beschafft haben. Um welchen Wettbewerber es ging, wollte Balz nicht sagen. Der gesamte Sachverhalt liege inzwischen bei der Staatsanwaltschaft in Bonn."

Die Staatsanwaltschaft wird in Zukunft also noch einiges ans Licht bringen, was einige Wettbewerbern in Erklärungsnöte bringen könnte, daher herrscht auch allgemeines Schweigen in der Branche, denn jeder weiß, einen 100%-igen Datenschutz kann keiner gewährleisten und der nächste Datenskandal könnte der eigene sein.
Der Aktionismus einiger Wettbewerber ist schon mehr als verdächtig:
http://tinyurl.com/5rrzcs

Gruß Kamischke

PS: 100%-iger Datenschutz ist eine Utopie
https://www.teltarif.de/frei-sprechen/...
Menü
[3.1.1] Der Nächste bitte !
kamischke antwortet auf kamischke
13.12.2008 14:58
Benutzer kamischke schrieb:
Benutzer meinbubba schrieb:

Komisch nur,dass ein Skandal nach dem anderen auch gefunden wird.Leider gibt die Telekom immer erst dann was zu,wenns eh schon in der zeitung steht.

Das heißt nicht, das es bei den anderen Betreibern keine Datenskandale gibt.
Nur berichtet darüber keiner und wenn, dann hängt man es nicht an die große Glocke:
Hier bereits also der nächste Datenskandal, diesmal ist die LBB dran:
https://www.teltarif.de/arch/2008/kw50/...
Warten wir gemeinsam auf den nächsten Datenskandal,lange wird es aufgrund der weltweiten Kreditkrise bestimmt nicht mehr dauern.
Gruß Kamischke

PS: 100%-iger Datenschutz ist eine Utopie
https://www.teltarif.de/frei-sprechen/...