Diskussionsforum
  • 07.04.2010 19:18
    fe rnwe h schreibt

    Verzicht auf alle Internet-"Angebote"

    Denn was ist bei anderen Anbietern wie z.B. teure "Billig"flüge, Händkern und Internet-Betrügern denn anders??
    Niemand weiss, an wen diese die Daten weitergeben, wie sie die Daten schützen etc.
  • 07.04.2010 19:30
    Telly antwortet auf fe rnwe h
    Benutzer fe rnwe h schrieb:
    > Denn was ist bei anderen Anbietern wie z.B. teure
    >
    "Billig"flüge, Händkern und Internet-Betrügern denn
    >
    anders??
    > Niemand weiss, an wen diese die Daten weitergeben, wie sie die
    >
    Daten schützen etc.

    Interessant in diesem Zusammenhang scheint mir zu sein, dass bei Facebook ganz offensichtlich in den AGB`s darauf hingewiesen wird, was sie mit den Daten machen dürfen und wollen.

    Sollten diese AGB`s den rechtlichen Vorschriften entsprechen (ich kenne mich da nicht aus), dann könnte hinterher sich niemand beschweren.

    In den aber von Dir genannten Beispielen, sind die AGB`s mit Sicherheit oft so formuliert, dass man den "Datenschutz ernst nimmt und keine Daten weitergibt".

    Kann man aber irgendwann dennoch nachweisen, dass hier Daten weitergegeben wurden, kann man auch rechtliche Schritte dagegen einleiten.

    Telly
  • 22.04.2010 15:30
    sabeck antwortet auf Telly
    Benutzer Telly schrieb:
    .
    >
    > Interessant in diesem Zusammenhang scheint mir zu sein, dass
    >
    bei Facebook ganz offensichtlich in den AGB`s darauf
    >
    hingewiesen wird, was sie mit den Daten machen dürfen und
    >
    wollen.
    >
    > Sollten diese AGB`s den rechtlichen Vorschriften entsprechen
    >
    (ich kenne mich da nicht aus), dann könnte hinterher sich
    >
    niemand beschweren.
    >
    > In den aber von Dir genannten Beispielen, sind die AGB`s mit
    >
    Sicherheit oft so formuliert, dass man den "Datenschutz
    >
    ernst nimmt und keine Daten weitergibt".
    >
    > Kann man aber irgendwann dennoch nachweisen, dass hier Daten
    >
    weitergegeben wurden, kann man auch rechtliche Schritte dagegen
    >
    einleiten.
    >
    > Telly

    Nur eine Sache am Rande, die zwar nicht zum Thema gehört, aber trotzdem zum Himmel stinkt:

    IM PLURAL WIRD GRUNDSÄTZLICH NICHT(!!!) APOSTROPHIERT!

    Das ist eine Pest, die man allerorten sieht, aber es ist und bleibt schlicht falsch, auch nach der neuen Rechtschreibung.

    Der Plural von "Geschäftsbedingung" heißt im übrigen "Geschäftsbedingungen" - da ist gar kein "S" dran.
    Somit lautet der Plural von "AGB" ebenfalls "AGB", keinesfalls aber "AGB's" - letzteres tut einfach nur weh.

    Bitte achtet darauf ein bisschen, wenn Ihr hier schreibt.

    Nix für ungut.
  • 22.04.2010 18:21
    Telly antwortet auf sabeck
    > Nur eine Sache am Rande, die zwar nicht zum Thema gehört, aber
    >
    trotzdem zum Himmel stinkt:

    Gehört zwar nicht vom Thema, aber ich nehme Deine Info dennoch wohlwollend auf ;-)

    > IM PLURAL WIRD GRUNDSÄTZLICH NICHT(!!!) APOSTROPHIERT!

    Meinst Du dieses Zeichen hier "`" oder dieses "'"?

    > Das ist eine Pest, die man allerorten sieht, aber es ist und
    >
    bleibt schlicht falsch, auch nach der neuen Rechtschreibung.

    Okay. Wie lautet bitte der Plural von "LKW"?

    > Der Plural von "Geschäftsbedingung" heißt im übrigen
    >
    "Geschäftsbedingungen" - da ist gar kein
    > "S" dran.
    > Somit lautet der Plural von "AGB" ebenfalls
    > "AGB", keinesfalls aber "AGB's" - letzteres
    > tut einfach nur weh.

    Sorry, ich wollte Dir nicht weh tun. (Was wollte ich Dir nicht tun? "weh". Das "Weh" würde ich gerne großschreiben (oder groß schreiben).

    Hier kommt jetzt zwar kein Plural. Dennoch möchte ich es jetzt wissen.

    Peter's Auto ist grün.
    Peter`s Auto ist grün.
    Peters Auto ist grün.

    Was ist davon richtig geschrieben?

    Woher beziehst Du Deine Kenntnisse der deutschen Rechtschreibung? Wenn die Quelle mich überzeugt, würde ich Dir gerne ab und an mal per E-Mail eine Frage stellen; wenn Du erlaubst.

    Telly

    PS: Gerne darfst Du alles korrigieren, was ich jetzt falsch geschrieben habe.
  • 22.04.2010 18:40
    Baserin antwortet auf Telly
    Hy Telly,

    ich bin wieder im Lande. Den Chat habe ich leider verpasst :-(

    Zum Thema Rechtschreibung:
    Das, was er schreibt, stimmt. Jeder handelsüblicher Duden wird dir das bestätigen.
    Der Plural von LKW ist LKW. Auch hier wird definitiv kein "s" angehängt.
    Übrigens: Die Anrede "du" wird auch klein geschrieben ;-)
    Ich finde aber, dass du hier ziemlich wenig Rechtschreibfehler machst. Wenn ich mich hier über Rechtschreibung aufregen würde, wärest du nicht meine erste Wahl. Als Forumsgesprächspartner allerdings schon viel eher :-)

    Gruß,
    Baserin
  • 22.04.2010 19:44
    Telly antwortet auf Baserin
    Benutzer Baserin schrieb:
    > Hy Telly,
    >
    > ich bin wieder im Lande.

    Lange nix gelesen von Dir. Schön, dass Du wieder da bist.

    > Zum Thema Rechtschreibung:
    >
    Das, was er schreibt, stimmt. Jeder handelsüblicher Duden wird
    >
    dir das bestätigen.
    > Der Plural von LKW ist LKW. Auch hier wird definitiv kein
    >
    "s" angehängt.

    Okay. Hatte ein bischen gesucht und gerade der Plural von AGB wird viel diskutiert im Netz. Leider konnte ich gerade auf duden.de nichts finden. Die Logik hat ja was für sich.

    Trotzdem klingt AGBs für mich irgendwie "runder". Dies ist aber ein subjektives Gefühl ;-)

    Es gibt Begriffe, da regt sich merkwürdigerweise so gut wie niemand auf. Leider fallen mir jetzt keine Beispiele ein. Das sind aber Wörter bzw. Abkürzungen, wo man die Bedeutung des letzten Buchstabens nochmal als komplettes Wort hinten dranhängt.

    > Übrigens: Die Anrede "du" wird auch klein geschrieben
    >
    ;-)

    Das hört man so und so. Die Rechtschreib-Reformen haben hier in der Tat auf vielen Gebieten für Verwirrung gesorgt. Zum Thema "du/Du" sagt der Duden,

    http://www.duden.de/deutsche_sprache/sprachwissen/rechtschreibung/neuregelung/gross_und_klein.php

    dass man es in "Briefen" jetzt groß oder klein schreiben kann. Und was "briefähnliche Texte" angeht, so verwende ich persönlich das "Du" weiterhin in großgeschriebener Form.

    Die ganzen Reformen haben mich dazugebracht, dass ich mitlerweile sowieso nur noch schreibe, wie ich es für richtig halte. Ich kaufte mir damals einen neuen Duden und dann gab es noch weitere Reformen. Ab da habe gestreikt und kaufe mir keinen Duden mehr. Entweder finde ich die Lösung im Internet oder ich schreibe wie ich will.

    > Ich finde aber, dass du hier ziemlich wenig Rechtschreibfehler
    >
    machst. Wenn ich mich hier über Rechtschreibung aufregen würde,
    >
    wärest du nicht meine erste Wahl.

    Danke, danke! Fühle mich geehrt! Wie gesagt, ich lerne heute noch viel und bin nicht stur gegen die neuen Schreibregeln; doch wenn ich etwas nicht finden kann, dann schreibe ich es eben wie ich will.

    > Als Forumsgesprächspartner
    >
    allerdings schon viel eher :-)

    Ich umarme Dich(!), wenn ich darf?

    Telly
  • 22.04.2010 22:10
    Baserin antwortet auf Telly
    Benutzer Telly schrieb:
    > Lange nix gelesen von Dir. Schön, dass Du wieder da bist.

    Ach wie schön, dass mich jemand vermisst hat :-)

    > Okay. Hatte ein bischen gesucht und gerade der Plural von AGB
    >
    wird viel diskutiert im Netz.

    Eigentlich gibt es da nicht viel zu diskutieren, weil der Plural nun mal nicht "Bedingungens", sondern "Bedingungen" ist. Da aber diese Abkürzung eh aus Anfangsbuchstaben besteht, wäre das im Prinzip unerheblich.

    > Leider konnte ich gerade auf duden.de nichts finden. Die Logik hat ja was für sich.

    Das wundert mich. Wobei ich hier der Online-Variante auch nicht den Vorzug geben würde.

    > Trotzdem klingt AGBs für mich irgendwie "runder".
    >
    Dies ist aber ein subjektives Gefühl ;-)

    Runder klingt es allemal. Ich hätte mich an "AGB´s" auch nicht gestossen, obwohl es tatsächlich falsch ist.

    > Es gibt Begriffe, da regt sich merkwürdigerweise so gut wie niemand auf. Leider fallen mir jetzt keine Beispiele ein.

    Ich denke aber, dass ich weiß, was du meinst. Das liegt daran, dass Sprache lebendig ist und nicht statisch. Irgendwann ist das Wort dann verändert. Sprachwissenschaftler stehen häufig dem Wandel der Sprache sehr viel offener gegenüber als so mancher selbsternannter Hüter der Sprache. Ginge es nach denen, würde man bestimmt heute noch "Thüre" schreiben. Vielleicht begründet sich deren gelegentliche Aggressivität auch in der Erkenntnis, wie aussichtslos ihr Widerstand ist ;-)

    Nichtsdestotrotz bin auch ich jemand, der eine einigermaßen katastrophenfreie Rechtschreibung zu schätzen und genießen weiß. Jedoch sollte man nicht päpstlicher sein als der Papst, seinen Schmerz über manche orthographische und grammatikalische Tragödie einfach mal ignorieren und hier nicht den Oberlehrer machen. Wir sind doch hier nicht im Klassenzimmer.

    > Das sind aber Wörter bzw. Abkürzungen, wo man die Bedeutung des
    >
    letzten Buchstabens nochmal als komplettes Wort hinten
    >
    dranhängt.

    Äöhm, was meinst du jetzt? ;-)

    > Das hört man so und so. Die Rechtschreib-Reformen haben hier in
    >
    der Tat auf vielen Gebieten für Verwirrung gesorgt. Zum Thema
    >
    "du/Du" sagt der Duden,
    >
    > http://www.duden.de/deutsche_sprache/sprachwissen/rechtschreibu
    > ng/neuregelung/gross_und_klein.php
    >
    > dass man es in "Briefen" jetzt groß oder klein
    >
    schreiben kann. Und was "briefähnliche Texte" angeht,
    >
    so verwende ich persönlich das "Du" weiterhin in
    >
    großgeschriebener Form.

    Persönlich finde ich es verwirrend, wenn mehrere Schreibweisen zugelassen sind. Dennoch ist es eigentlich schon in Ordnung, denn es behindert nicht die Verständlichkeit.
    Eigentlich sollte eine konsequente Kleinschreibung durchgehalten werden, die nur in Nomen (Substantiven) ihre Ausnahmen finden sollten. Das große "Sie" als Anrede wurde nur beibehalten, weil es sonst zu Verwechslungen mit den Personalpronomen der 3. Pers. Plural (Nom. und Akk.) hätte kommen Können.

    Den Käsekuchen sollten Sie versuchen ("Sie" als Anrede)
    Den Käsekuchen sollten sie versuchen (die Gäste), haben ihn aber leider nicht angerührt.

    Leider litt unter dem vielen "Zurückrudern" nicht nur die Konsequenz, sondern auch die Transparenz und es schaffte allgemeine Verwirrung.

    > Die ganzen Reformen haben mich dazugebracht, dass ich
    >
    mitlerweile sowieso nur noch schreibe, wie ich es für richtig
    >
    halte. Ich kaufte mir damals einen neuen Duden und dann gab es
    >
    noch weitere Reformen. Ab da habe gestreikt und kaufe mir
    >
    keinen Duden mehr. Entweder finde ich die Lösung im Internet
    >
    oder ich schreibe wie ich will.

    Ich kann dich ja korrigieren ;-)
    Die große Rechtschreibreform, die alle so verwirrt hat, ist von 1996. Danach gab es immer wieder kleine Reförmchen. Die letzte Rechtschreibreform war meines Wissens allerdings 2006. Da hätte sich ein Duden durchaus gelohnt ;-)
    Ich empfehle die Duden-App für das iPhone :-). Da müsste es dann auch regelmäßige Updates geben. Hmm, ich sollte mir diese App wohl doch zulegen. Dann bin ich immer auf dem neuesten Stand.


    > Danke, danke! Fühle mich geehrt! Wie gesagt, ich lerne heute
    >
    noch viel und bin nicht stur gegen die neuen Schreibregeln;
    >
    doch wenn ich etwas nicht finden kann, dann schreibe ich es
    >
    eben wie ich will.

    WIe gesagt: Ich helfe gern, falls gewünscht :-)

    > Ich umarme Dich(!), wenn ich darf?
    >
    > Telly

    Aber klar doch :-)

    So ein langer Beitrag in einem Telekommunikationsforum :-) Naja, es ging zwar nicht um Telekommunikation, aber immerhin um Kommunikation, und das ist der eigentliche Sinn von Sprache. Verständlich muss sie sein und keine Kunstform mit Selbstzweck!

    Gruß, Baserin
  • 22.04.2010 22:42
    Telly antwortet auf Baserin
    > > Leider konnte ich gerade auf duden.de nichts finden.

    > Das wundert mich. Wobei ich hier der Online-Variante auch nicht
    >
    den Vorzug geben würde.

    > Ich empfehle die Duden-App für das iPhone :-)

    Warum empfielst Du die Duden-App eher als die Online-Variante?

    > > Trotzdem klingt AGBs für mich irgendwie "runder".
    > >
    Dies ist aber ein subjektives Gefühl ;-)
    >
    > Runder klingt es allemal.

    Ich wusste, dass Du mich verstehst! ;-)

    > > Es gibt Begriffe, da regt sich merkwürdigerweise so gut wie
    > > > niemand auf. Leider fallen mir jetzt keine Beispiele ein. (...)

    > > Das sind aber Wörter bzw. Abkürzungen, wo man die Bedeutung des
    > >
    letzten Buchstabens nochmal als komplettes Wort hinten
    > >
    dranhängt.
    >
    > Äöhm, was meinst du jetzt? ;-)

    Ein Begriff fällt mir gerade ein: CMS-System. Das ist auch doppelt ausgedrückt. Schließlich bedeutet CMS bereits schon Content Management System. Besteht zwar jetzt aus englischen Wörtern; aber wird in meiner Firma oft benutzt.

    Jedenfalls meinte ich sowas.

    > Eigentlich sollte eine konsequente Kleinschreibung
    >
    durchgehalten werden, die nur in Nomen (Substantiven) ihre
    >
    Ausnahmen finden sollten. Das große "Sie" als Anrede
    >
    wurde nur beibehalten, weil es sonst zu Verwechslungen mit den
    >
    Personalpronomen der 3. Pers. Plural (Nom. und Akk.) hätte
    >
    kommen Können.

    > Den Käsekuchen sollten Sie versuchen ("Sie" als
    >
    Anrede)
    > Den Käsekuchen sollten sie versuchen (die Gäste), haben ihn
    >
    aber leider nicht angerührt.

    Meinst Du? Wenn es aber nur um das "Sie" geht, dann frage ich mich, warum "Ihnen" und "Ihren" dann immernoch (korrekt?) großgeschrieben (korrekt?) wird.

    Für mich bleibt das alles einfach groß. Sie und Du. Ich habe es als Höflichkeitsformel gelernt und ich wüsste nicht, warum ich plötzlich unhöflich werden sollte.

    > Leider litt unter dem vielen "Zurückrudern" nicht nur
    >
    die Konsequenz, sondern auch die Transparenz und es schaffte
    >
    allgemeine Verwirrung.

    Allerdings.

    > Ich kann dich ja korrigieren ;-)

    Solange dies mit Charme geschieht, habe ich da nichts dagegen.

    > Die letzte
    >
    Rechtschreibreform war meines Wissens allerdings 2006. Da hätte
    >
    sich ein Duden durchaus gelohnt ;-)

    Konnte ich das damals wissen, dass diese Ausgabe vier Jahre übersteht? Wenn ich von einer Tauschaktion mitbekommen hätte; so nach dem Motto: die bisher letzte Ausgabe mit der neuen zu tauschen für 5 Euro; dann hätte ich das gemacht.

    > Wie gesagt: Ich helfe gern, falls gewünscht :-)

    Du immer! Bist doch die liebste Baserin, die ich kenne ;-)

    > So ein langer Beitrag in einem Telekommunikationsforum :-)
    >
    Naja, es ging zwar nicht um Telekommunikation, aber immerhin um
    >
    Kommunikation, und das ist der eigentliche Sinn von Sprache.

    und eines Forums.

    Telly
  • 23.04.2010 19:14
    Baserin antwortet auf Telly
    Benutzer Telly schrieb:
    > Warum empfielst Du die Duden-App eher als die Online-Variante?

    Weil eine gute Duden-App den Vorteil hat, dass man den Duden so immer in der Handtasche hat. Jedoch habe ich mir heute mal die recht durchwachsenen Beurteilungen über die Duden-App mal im App-Store durchgelesen und bin jetzt im Zweifel, weil diese App zu den hochpreisigen gehört... und dann nur mittelmäßige Beurteilungen, naja...

    > Ich wusste, dass Du mich verstehst! ;-)

    Klar, man muss ja nicht immer nur "rund" finden, was auch absolut richtig ist.
    Wusstest du eigentlich, dass im Bereich Sprache manche Sachen nur so lange falsch sind, bis eine signifikante Gruppenstärke erreicht ist, die diesen Fehler macht?
    Ergo: wenn es fast alle gleich falsch machen, ist es irgendwann richtig. (Mist, ich hab mir nicht gemerkt, wo ich das bei meiner Recherche gelesen habe) Das spricht aber dafür, dass Sprache lebendig und nicht starr und unveränderlich ist.

    > Ein Begriff fällt mir gerade ein: CMS-System. Das ist auch
    >
    doppelt ausgedrückt. Schließlich bedeutet CMS bereits schon
    >
    Content Management System. Besteht zwar jetzt aus englischen
    >
    Wörtern; aber wird in meiner Firma oft benutzt.

    Äähm, liebster Telly, was ist das? Du musst wissen, ich bin blond. Ich verstehe auch nicht alles ;-)

    > Meinst Du? Wenn es aber nur um das "Sie" geht, dann
    >
    frage ich mich, warum "Ihnen" und "Ihren"
    > dann immernoch (korrekt?) großgeschrieben (korrekt?) wird.

    Nein, du hast natürlich recht. Das gilt auch für "Ihnen" und "Ihren", denn auch hier besteht diese Möglichkeit der Verwechslung.
    >
    > Für mich bleibt das alles einfach groß. Sie und Du. Ich habe es
    >
    als Höflichkeitsformel gelernt und ich wüsste nicht, warum ich
    >
    plötzlich unhöflich werden sollte.

    Ok, du bist eben einer, bei dem Höflichkeit groß geschrieben wird ;-)

    > > Ich kann dich ja korrigieren ;-)
    >
    > Solange dies mit Charme geschieht, habe ich da nichts dagegen.

    Natürlich würde ich dich nur höchstcharmant korrigieren... wie denn auch sonst ;-)
    >
    > > Die letzte
    > >
    Rechtschreibreform war meines Wissens allerdings 2006. Da hätte
    > >
    sich ein Duden durchaus gelohnt ;-)
    >
    > Konnte ich das damals wissen, dass diese Ausgabe vier Jahre
    >
    übersteht?

    Irgendwann musste der Reformwahn ja mal aufhören. Ich selbst war da auch ein wenig träge und mir sind ab der zweiten bis zur vorletzten alle durchgegangen, so dass ich nur die erste und die letzte mitbekam ;-)

    > Du immer! Bist doch die liebste Baserin, die ich kenne ;-)

    Hach, das höre ich doch immer gern :-)
    (Nur am Rande, wie viele Baserinnen kennst du denn?)
    >
    > > So ein langer Beitrag in einem Telekommunikationsforum :-)
    > >
    Naja, es ging zwar nicht um Telekommunikation, aber immerhin um
    > >
    Kommunikation, und das ist der eigentliche Sinn von Sprache.
    >
    > und eines Forums.

    Sehe ich auch so

    Gruß, Baserin
  • 23.04.2010 19:33
    Telly antwortet auf Baserin
    > Wusstest du eigentlich, dass im Bereich Sprache manche Sachen
    >
    nur so lange falsch sind, bis eine signifikante Gruppenstärke
    >
    erreicht ist, die diesen Fehler macht?
    > Ergo: wenn es fast alle gleich falsch machen, ist es irgendwann
    >
    richtig.

    AGBs, AGBs, AGBs, AGBs, AGBs, AGBs, AGBs, AGBs, AGBs, AGBs, AGBs, AGBs, AGBs, AGBs, AGBs, AGBs, AGBs, AGBs, AGBs, AGBs, AGBs, AGBs, AGBs, AGBs, AGBs, AGBs, AGBs, AGBs, AGBs, AGBs, AGBs, AGBs, AGBs, AGBs, AGBs, AGBs, AGBs, AGBs, AGBs, AGBs, AGBs, AGBs, AGBs, AGBs, AGBs, AGBs, AGBs, AGBs, AGBs, AGBs, AGBs, AGBs, AGBs, AGBs, AGBs, AGBs, AGBs, AGBs, AGBs, AGBs, AGBs, AGBs, AGBs, AGBs, AGBs, AGBs, AGBs, AGBs, AGBs, AGBs, AGBs, AGBs.

    ;-)

    > > Ein Begriff fällt mir gerade ein: CMS-System. Das ist auch
    > >
    doppelt ausgedrückt. Schließlich bedeutet CMS bereits schon
    > >
    Content Management System. Besteht zwar jetzt aus englischen
    > >
    Wörtern; aber wird in meiner Firma oft benutzt.
    >
    > Äähm, liebster Telly, was ist das? Du musst wissen, ich bin
    >
    blond. Ich verstehe auch nicht alles ;-)

    Das ist ein Begriff aus der EDV bzw. Internetbranche. Es ging mir ja nicht um den Begriff, sondern um die Erklärung, dass das S bereits System bedeutet und S-System dann doppelt gemoppelt ist.

    > > Meinst Du? Wenn es aber nur um das "Sie" geht, dann
    > >
    frage ich mich, warum "Ihnen" und "Ihren"
    > > dann immernoch (korrekt?) großgeschrieben (korrekt?) wird.

    > > > Ich kann dich ja korrigieren ;-)
    > >
    > > Solange dies mit Charme geschieht, habe ich da nichts dagegen.
    >
    > Natürlich würde ich dich nur höchstcharmant korrigieren... wie
    >
    denn auch sonst ;-)

    Du hast aber nix korrigiert... Obwohl ich quasi danach fragte. Also alles richtig?

    MMh... Also hier:

    > Ok, du bist eben einer, bei dem Höflichkeit groß geschrieben wird ;-)

    hast Du groß geschrieben auseinander geschrieben. Da hast Du dann wohl einen Fehler bei mir übersehen, oder? ;-)

    > > Du immer! Bist doch die liebste Baserin, die ich kenne ;-)
    >
    > Hach, das höre ich doch immer gern :-)
    > (Nur am Rande, wie viele Baserinnen kennst du denn?)

    Tja...

    Ich sehe, Du kannst zwischen den Zeilen lesen ;-)

    Aber glaubst Du im ernst*, ich würde Menschen umarmen, die ich nicht mag??

    Telly

    * "ernst" würde ich gerne groß schreiben. Ich stelle mir da immer die Frage (im was) - und die Frage nach dem Was** ist für mich ein Hauptwort... früher hatte ich das auch schon so gesehen, doch da schrieb man sowas gegen meinen Willen klein. Jetzt nach der Reform, weiß ich gar nix mehr... :-(

    ** "Was" groß oder klein? Wegen dem "dem" habe ich es jetzt groß geschrieben.
  • 23.04.2010 20:05
    Baserin antwortet auf Telly
    Benutzer Telly schrieb:
    > AGBs, AGBs, AGBs, AGBs, AGBs, AGBs, AGBs, AGBs, AGBs, AGBs,
    >
    AGBs, AGBs, AGBs, AGBs, AGBs, AGBs, AGBs, AGBs, AGBs, AGBs,
    >
    AGBs, AGBs, AGBs, AGBs, AGBs, AGBs, AGBs, AGBs, AGBs, AGBs,
    >
    AGBs, AGBs, AGBs, AGBs, AGBs, AGBs, AGBs, AGBs, AGBs, AGBs,
    >
    AGBs, AGBs, AGBs, AGBs, AGBs, AGBs, AGBs, AGBs, AGBs, AGBs,
    >
    AGBs, AGBs, AGBs, AGBs, AGBs, AGBs, AGBs, AGBs, AGBs, AGBs,
    >
    AGBs, AGBs, AGBs, AGBs, AGBs, AGBs, AGBs, AGBs, AGBs, AGBs,
    > AGBs, AGBs.
    >
    > ;-)

    Na sowas, du willst ganz allein eine signifikante Gruppe generieren ;-)))

    > Das ist ein Begriff aus der EDV bzw. Internetbranche. Es ging
    >
    mir ja nicht um den Begriff, sondern um die Erklärung, dass das
    >
    S bereits System bedeutet und S-System dann doppelt gemoppelt
    >
    ist.

    Ok, hab´s verstanden, blonde Apple-Nutzerin halt ;-)

    > Du hast aber nix korrigiert... Obwohl ich quasi danach fragte.
    >
    Also alles richtig?

    Also "quasi" darf man mich nichts fragen und um nichts bitten. Das verhallt im Nirwana.
    Nein, es war nicht alles richtig:

    "immer noch" schreibt man auseinander. Mehr hab ich außer ein paar Kommafehlern jetzt nicht parat.
    Aber weißt du, wenn ich meine eigenen Beiträge nachträglich noch mal lese, fallen mir auch immer so viele Fehler auf, dass es mir durchaus peinlich ist :-)

    >
    > MMh... Also hier:
    >
    > > Ok, du bist eben einer, bei dem Höflichkeit groß geschrieben
    > > > wird ;-)
    >
    > hast Du groß geschrieben auseinander geschrieben. Da hast Du
    >
    dann wohl einen Fehler bei mir übersehen, oder? ;-)

    Hab ich übersehen, aber auch nicht beim Nachlesen gefunden.

    > Aber glaubst Du im ernst*, ich würde Menschen umarmen, die ich
    >
    nicht mag??

    Glaubst du im Ernst, ich würde mich von Menschen umarmen lassen, die ich nicht mag??

    > * "ernst" würde ich gerne groß schreiben. Ich stelle
    >
    mir da immer die Frage (im was) - und die Frage nach dem Was**
    >
    ist für mich ein Hauptwort... früher hatte ich das auch schon
    >
    so gesehen, doch da schrieb man sowas gegen meinen Willen
    >
    klein. Jetzt nach der Reform, weiß ich gar nix mehr... :-(

    Du macht mich ganz wuselig :-)
    Ja, "im Ernst" wird groß geschrieben

    > ** "Was" groß oder klein? Wegen dem "dem"
    >
    habe ich es jetzt groß geschrieben.
    In diesem Fall würde ich das auch groß schreiben, müsste ich aber noch mal recherchieren, bevor ich das verbindlich sagen würde.
    Muss ich das wirklich tun?? Es ist doch Wochenende...

    Gruß, Baserin
  • 23.04.2010 20:31
    Telly antwortet auf Baserin
    > Na sowas, du willst ganz allein eine signifikante Gruppe
    >
    generieren ;-)))

    Auf diese Antwort habe ich gewartet! Ganz ehrlich! Du hast mich also nicht enttäuscht.

    > Ok, hab´s verstanden, blonde Apple-Nutzerin halt ;-)

    Da Du selbst so auf "blond" machst, wird Dir dieses Video gefallen ;-)

    http://www.youtube.com/watch?v=Hn6wht11npg

    > Du macht mich ganz wuselig :-)

    Mmh. War das jetzt mein Ziel? Mmh. Jedenfalls hab ich nix dagegen ;-)

    > > ** "Was" groß oder klein? Wegen dem "dem"
    > >
    habe ich es jetzt groß geschrieben.
    > In diesem Fall würde ich das auch groß schreiben, müsste ich
    >
    aber noch mal recherchieren, bevor ich das verbindlich sagen
    >
    würde.
    > Muss ich das wirklich tun?? Es ist doch Wochenende...

    Du möchtest jetzt ein "nein" hören... - okay. Du musst nicht...

    Aber mal ehrlich, wie ich sowas im Duden finde, weiß ich nicht. Einfach ein Wort nachschlagen, ist ja einfach... aber die anderen Regeln... da schreibe ich dann doch so, wie ich es denke.

    So - und jetzt wünsche ich allen wirklich ein schönes Wochenende und ziehe mich aus diesem Thread zurück... bevor hier doch noch jemand die große "OT-Keule" schwingt.

    Telly
  • 24.04.2010 02:24
    spaghettimonster antwortet auf Baserin
    Benutzer Baserin schrieb:
    > Das, was er schreibt, stimmt. Jeder handelsüblicher Duden wird
    >
    dir das bestätigen.
    > Der Plural von LKW ist LKW. Auch hier wird definitiv kein
    >
    "s" angehängt.

    Ich weiß nicht, was du für einen Duden hast. In meinem (24. Aufl., 2006, Mannheim, Deutschland, Erde) steht "LKWs" als richtige Pluralform.

    > Übrigens: Die Anrede "du" wird auch klein geschrieben
    >
    ;-)

    In Anschreiben ist beides richtig, § 66 des amtlichen Regelwerks zur neuen Rechtschreibung; ebenso Duden (s.o.).
  • 09.06.2010 00:21
    sabeck antwortet auf Baserin
    Benutzer Baserin schrieb:

    > Übrigens: Die Anrede "du" wird auch klein geschrieben

    Sie kann auch groß geschrieben werden, aber eben nur in der Form als Anrede. Das gilt ebenso für die Anrede "Sie".
  • 06.06.2010 22:04
    einmal geändert am 06.06.2010 22:05
    sabeck antwortet auf Telly
    Benutzer Telly schrieb:
    > > Nur eine Sache am Rande, die zwar nicht zum Thema gehört, aber
    > >
    trotzdem zum Himmel stinkt:
    >
    > Gehört zwar nicht vom Thema, aber ich nehme Deine Info dennoch
    >
    wohlwollend auf ;-)
    >
    > > IM PLURAL WIRD GRUNDSÄTZLICH NICHT(!!!) APOSTROPHIERT!
    >
    > Meinst Du dieses Zeichen hier "`" oder dieses
    >
    "'"?

    --> Sag bloß, Du weißt nicht, was ein Apostroph ist. :-D

    >
    > > Das ist eine Pest, die man allerorten sieht, aber es ist und
    > >
    bleibt schlicht falsch, auch nach der neuen Rechtschreibung.
    >
    > Okay. Wie lautet bitte der Plural von "LKW"?

    -> Ganz einfach: LKW.

    >
    > > Der Plural von "Geschäftsbedingung" heißt im übrigen
    > >
    "Geschäftsbedingungen" - da ist gar kein
    > > "S" dran.
    > > Somit lautet der Plural von "AGB" ebenfalls
    > >
    "AGB", keinesfalls aber "AGB's" - letzteres
    > >
    tut einfach nur weh.
    >
    > Sorry, ich wollte Dir nicht weh tun. (Was wollte ich Dir nicht
    >
    tun? "weh". Das "Weh" würde ich gerne
    > großschreiben (oder groß schreiben).

    -> Falsch! Es ist kein Nomen!

    >
    > Hier kommt jetzt zwar kein Plural. Dennoch möchte ich es jetzt
    >
    wissen.
    >
    > Peter's Auto ist grün.
    > Peter`s Auto ist grün.
    > Peters Auto ist grün.

    --> Das meinst Du nicht ernst, oder? Bist Du wirklich so unwissend? Denk mal scharf nach, was ein Apostroph ist und wo es eingesetzt wird. Für gewöhnlich lernt man das in der Grundschule.

    > Was ist davon richtig geschrieben?

    --> Ich gehe mal davon aus, dass Du es tatsächlich nicht weißt.
    Nr. 3 ist richtig!

    > Woher beziehst Du Deine Kenntnisse der deutschen
    >
    Rechtschreibung?


    --> Wie gesagt: Das ist Allgemeinbildung, die man in der Grundschule, spätestens aber in Sek.I lernt.

    Wenn die Quelle mich überzeugt, würde ich Dir
    > gerne ab und an mal per E-Mail eine Frage stellen; wenn Du
    >
    erlaubst.

    --> Wenn Du das ernst meinst, meinetwegen.

    > Telly
    >
    > PS: Gerne darfst Du alles korrigieren, was ich jetzt falsch
    > geschrieben habe.
  • 06.06.2010 22:52
    Telly antwortet auf sabeck
    > > Meinst Du dieses Zeichen hier "`" oder dieses
    > >
    "'"?
    >
    > --> Sag bloß, Du weißt nicht, was ein Apostroph ist. :-D

    In der Tat wusste ich nicht, wo sich das Apostroph auf der Tastatur nun befindet bzw. welche Taste ich zu drücken habe.

    > > Okay. Wie lautet bitte der Plural von "LKW"?
    >
    > -> Ganz einfach: LKW.

    1998 besorgte ich mir einen neuen Duden. In diesem steht, dass bei "LKW" im Plural ein -s drankommt.

    Dass danach noch mehrere Rechtschreibreformen folgten, konnte ich nicht wissen. Mir aber jedesmal einen Duden zu kaufen, habe ich nicht eingesehen. Und ich bin auch zu stur, um mir jetzt nochmal einen zu kaufen.

    Ich gehöre zu den Menschen, die durchaus nach der neuen Rechtschreibung schreiben wollen. Doch diese Änderungen bewirken doch nicht nur bei mir eine totale Unsicherheit. Das ärgert mich sehr.

    Doch zurück zur korrekten Schreibweise von "LKW" in der Plural-Form. Auch der Duden von spaghettimonster, bestätigt die Schreibweise "LKWs".

    http://www.teltarif.de/forum/s29875/4-18.html

    Ich bin jetzt aber nicht so vermessen, zu behaupten, dass "LKW" hier falsch sei. Das eine schließt das andere ja heute nicht mehr zwingend aus.

    > > Hier kommt jetzt zwar kein Plural. Dennoch möchte ich es jetzt
    > >
    wissen.
    > >
    > > Peter's Auto ist grün.
    > > Peter`s Auto ist grün.
    > > Peters Auto ist grün.
    >
    > --> Das meinst Du nicht ernst, oder? Bist Du wirklich so
    >
    unwissend?

    > Denk mal scharf nach, was ein Apostroph ist und wo
    >
    es eingesetzt wird. Für gewöhnlich lernt man das in der
    >
    Grundschule.

    > --> Wie gesagt: Das ist Allgemeinbildung, die man in der
    >
    Grundschule, spätestens aber in Sek.I lernt.

    Mir ist es lieber, wenn ich ab und an mal einen Rechtschreibfehler habe; dafür aber im Gegensatz zu Dir weiß, was Höflichkeit und Respekt bedeutet. Deine Arroganz könnte darauf hinweisen, dass Du Dich noch in Deiner pubertären Phase befindest. Sollte dies so sein, werde ich darüber hinwegsehen.

    Von daher bist Du wahrscheinlich erst "gestern" aus der Grundschule rausgekommen und hattest daher das Glück, die Regeln der aktuellsten Rechtschreibreform gelehrt zu bekommen.

    Bei mir ist das schon eine ganze Weile her. Und wie Du weißt, hat nicht mehr alles, was man damals lernte, heute noch seine Gültigkeit. Ich schäme mich aber auch nicht, zuzugeben, dass ich Dinge aus der Grundschule nicht mehr weiß, die sich bis heute nicht verändert haben. Die Erfahrung zeigt, dass ich hier nicht der Einzige bin, dem das so geht.

    Und ja. Wenn ich denn den Eindruck gewonnen hätte, dass Du ein Ass in Rechtschreibung wärst, dann würde ich Dir in der Tat gerne ab und an mal eine Frage stellen.

    Da ich den Satz im Konjuktiv formulierte, wirst Du sicher wissen, was das bedeutet ;-)

    Telly
  • 24.04.2010 01:54
    spaghettimonster antwortet auf sabeck
    Benutzer sabeck schrieb:
    > Benutzer Telly schrieb:
    > > In den aber von Dir genannten Beispielen, sind die AGB`s mit
    > >
    Sicherheit oft so formuliert.
    >
    > IM PLURAL WIRD GRUNDSÄTZLICH NICHT(!!!) APOSTROPHIERT!

    Wenn's denn wenigstens ein Apostroph wäre und kein Accent...

    > Der Plural von "Geschäftsbedingung" heißt im übrigen
    >
    "Geschäftsbedingungen" - da ist gar kein
    > "S" dran.
    > Somit lautet der Plural von "AGB" ebenfalls
    > "AGB"

    "AGBs" ist nicht zu beanstanden. So auch die Duden-Redaktion:

    "Abkürzungen, die als solche auch gesprochen werden (Pkw, GmbH, AG, BGB usw.) (...) lechzen nicht unbedingt nach Deklinationsendungen (...). Im Plural wird allerdings häufiger die Endung -s verwendet. Das Besondere ist, dass auch dann ein -s angehängt wird, wenn die entsprechende Vollform im Plural nicht auf -s endet: die Pkws (neben: die Pkw; nicht: die Pkwen)."

    http://www.duden.de/deutsche_sprache/sprachberatung/newsletter/archiv.php?id=54

    Ebenso Wikipedia:

    "Der Plural von Abkürzungen wird (...), sofern die Abkürzung nicht unverändert verwendet wird, immer durch ein angehängtes s gebildet (z. B. CDs), selbst wenn die Vollform eine andere Pluralendung hat (z. B. AGs, Pkws)."

    http://de.wikipedia.org/wiki/Abkürzung#Pluralbildung_und_Deklination
  • 01.05.2010 14:01
    Finio antwortet auf spaghettimonster
    Auch wenn es OT ist: AGB ist doch die Abkürzung für "Allgemeine Geschäftsbedingungen", was bereits Plural ist und demzufolge keines weiteren Plurals bedarf. Oder wie lautet die Mehrzahl für Bedingungen?
  • 01.05.2010 15:04
    Telly antwortet auf Finio
    Benutzer Finio schrieb:
    > Auch wenn es OT ist: AGB ist doch die Abkürzung für
    >
    "Allgemeine Geschäftsbedingungen", was bereits Plural
    >
    ist und demzufolge keines weiteren Plurals bedarf. Oder wie
    >
    lautet die Mehrzahl für Bedingungen?

    Du hast vollkommen Recht! Jedoch:

    "Allgemeine Geschäftsbedigungen" ist ausgeschrieben; während

    "AGBs" eine Abkürzung ist.

    Spaghettimonster schrieb, dass "AGBs" nicht zu beanstanden sei. Nicht zu beanstanden heißt aber nicht, dass "AGB" (Plural) falsch ist.

    Telly
  • 22.04.2010 15:41
    fe rnwe h antwortet auf Telly
    rechtlich dagegen vorgehen... Nun, dann kann man sich Anwälte in sämtlichen Ländern der Erde nehmen, was besonders gut laufen würde in Ländern ohne Rechtsicherheit, wie in Asien, Afrika, z.B Uganda, in Europa z.B. Belarus, Deutschland, oder z.B. Paraguay.... In diesen Ländern ist Internet-Betrug schliesslich als innoovation angesehen. Und die Ziviljustiz funktioniert nicht...
    Also. Gar nicht erst seine Daten isn Netz... Alles bekommat man auch offline.
  • 22.04.2010 15:45
    fe rnwe h antwortet auf fe rnwe h
    Und nebenbei hat man dich gar nicht die Zeit, alles auf den Konten immer täglich zu kontrollieren, deshab ist jeglicher "online" Vorteil schon dahin... Dafür ist die Zeit zu schade und zu wertvoll.
  • 22.04.2010 16:43
    sushiverweigerer antwortet auf fe rnwe h
    Benutzer fe rnwe h schrieb:
    > Denn was ist bei anderen Anbietern wie z.B. teure
    >
    "Billig"flüge, Händkern und Internet-Betrügern denn
    >
    anders??
    > Niemand weiss, an wen diese die Daten weitergeben, wie sie die
    >
    Daten schützen etc.

    Am besten aufs Internet gleich ganz verzichten: Internet böse böse!

    Und kein Fernsehen gucken: alles Verbrecher!