Diskussionsforum
Menü

Bild Mobil - never ever


08.05.2008 09:30 - Gestartet von chrispac
Eine Preismarke sehe ich nicht geknackt. Richtig ist, das kein Anbieter 10Cent+Flatoption anbietet. Bedenke ich jedoch den Minutentakt und die 14Cent/SMS sehe ich jedoch keine wirkliche Preismarke geknackt. Aldi verlang zwar 13 Cent - jedoch 60/1 Takt - intern 3 Cent - 24Cent/MB 10kb Takt. Die neunen 9Cent/10Cent Angebote lohnen nur, solange man längere Gespräche führt oder Minutengenau endet ;o)

Gegen Bild Mobil spricht des Weiteren:

- Unterstützung der mächtigsten und schlechtesten "Zeitung" Deutschlands
- Schlechter Kundenservice
- Abrechnungsfehler
Menü
[1] Richtig. Selbst Penny Mobil-Flat ist billiger als der mobile Springer-Schrott
hscd antwortet auf chrispac
08.05.2008 09:50

einmal geändert am 08.05.2008 09:57
Volle Zustimmung!

Ich kann diese teilweise Euphorie auch überhaupt nicht verstehen. Selbst die vorhandene D-Netz-Prepaidflatrate bei PennyMobil oder ja!mobil ist im Endeffekt nicht teurer.

Fremdnetze BlödMobil: 10 Cent 60/60 = ca. 12 Cent 60/1
Fremdnetze PennyMobil (oder Aldi): 13 Cent 60/1

Dafür sind bei PennyMobil und AldiTalk die Fremdnetz-SMS 1 Cent günstiger als bei Blöd-Mobil. Also kommt mich die Blöd-Mobil-Flat rechnerisch dann genauso teuer wie die Penny-Mobil-Flat, wenn ich gleichviel Fremdnetz-SMS und Fremdnetz-Minuten habe.

Wenn man dann noch berücksichtigt, dass man Penny und ja! problemlos mit günstig erworbenen Standard-XtraCash aufladen kann (bei Dumm Mobil gehen keine CallNow), ist die Bildmobil-Flat also faktisch teurer als die Konkurrenz. Auch Aldi Talk kann man mit günstigem Free&Easy-Cash füttern und kommt somit ebenfalls durchaus günstiger weg als beim Pannenanbieter Moconta/Bildmobil.

Selbst wenn einem also dubioser Anbieter und unseriöse AGB bei Bild Mobil nicht stören sollten, ist Blöd Mobil trotzdem nicht erste Wahl!

Eine Daseins-Berechtigung hat die Bildmobil-Flat dennoch: Die Konkurrenz fühlt sich durch "Flat + 10 Cent" vielleicht doch zum Gegensteuern genötigt, insbesondere die 15 Cent der simyo-Flat (bei der sogar die Intern-SMS fehlen) sind nicht mehr ganz zeitgemäß..


Benutzer chrispac schrieb:
Eine Preismarke sehe ich nicht geknackt. Richtig ist, das kein Anbieter 10Cent+Flatoption anbietet. Bedenke ich jedoch den Minutentakt und die 14Cent/SMS sehe ich jedoch keine wirkliche Preismarke geknackt. Aldi verlang zwar 13 Cent - jedoch 60/1 Takt - intern 3 Cent - 24Cent/MB 10kb Takt. Die neunen 9Cent/10Cent Angebote lohnen nur, solange man längere Gespräche führt oder Minutengenau endet ;o)

Gegen Bild Mobil spricht des Weiteren:

- Unterstützung der mächtigsten und schlechtesten "Zeitung" Deutschlands
- Schlechter Kundenservice
- Abrechnungsfehler
Menü
[2] krofften antwortet auf chrispac
08.05.2008 11:27
Benutzer chrispac schrieb:

Gegen Bild Mobil spricht des Weiteren:

- Unterstützung der mächtigsten und schlechtesten "Zeitung" Deutschlands
- Schlechter Kundenservice
- Abrechnungsfehler


Guten Tag,

ich muss "chrispac" insbesondere bei der Bewertung "schlechter Kundendienst" mehr als zustimmen. Weil an meinem Arbeitsplatz T-Mobile nicht besonders gut zu empfangen ist, habe ich die Portierung meiner Rufnummer von Callmobile zu BILDmobil wegen der besseren Funkversorgung von Vodafone eingeleitet. Doch dass war ein sehr, sehr großer Fehler. Nicht wegen des Vodafone-Netzes, sondern scheinbar hat BILDmobil keinerlei Erfahrung mit einer Portierung. Das scheinen die noch nie gemacht zu haben.
Meine Rufnummer wurde am 17.4.08 bei Callmobile abgeschaltet und die Rufnummer von Callmobile für den 3.5. zur Portierung freigegeben (das würde mich auch einmal interessieren, wozu dafür 16 Tage benötigt werden, was passiert da eigentlich in der Zwischenzeit?). Von BILDmobil gab und gibt es dazu bisher keinerlei Information. Keine Antwort auf mehrere E-Mails. Heute ist der 8. Mail und die Portierung ist immer noch nicht erfolgt. Und natürlich liegt auch weiterhin keine E-Mailnachricht vor. Auf telefonische Nachfrage (49 Cent/Minute) heißt es nur, man bemühe sich und auf den Einwurf, selbst die SIM wäre noch nicht eingetroffen, wird geantwortet: Die SIM habe man am 29.4. in den Versand gegeben. Wer fühlt sich da nicht ver....?

Ich rate jedem, nicht zu BILDmobil zu wechseln. Das scheint ein reiner Chaosverein zu sein. Scheinbar kann es sich BILD erlauben, eine Tochter zu haben, die einfach nur dumm ist und das auch noch zeigt. Da ist man nur noch wütend und sprachlos, ja einfach hilflos. Ob sich der Springer-Verlag mit dieser Tochter einen Gefallen getan hat?

Aber auch ein Empfehlung: Der Service von Callmobile ist genau das Gegenteil, gut und empfehlenswert. Die Hotline ist zwar auch nur über eine 01805-Rufnummer zu erreichen, aber 14 Cent/Min. im Gegensatz zu 49 Cent bei BILDmobil sind moderat. Keine lange Wartezeiten. Auf E-Mails wird zügig geantwortet. Und 9 Cent/Minute liegen noch unterhalb der 10 Cent von BILDmobil. Wäre die D1-Verbindung an meinem Arbeitsplatz besser, würde ich reumütig zurückgehen.


Menü
[2.1] Leander antwortet auf krofften
08.05.2008 19:33

Guten Tag,

Meine Rufnummer wurde am 17.4.08 bei Callmobile abgeschaltet und die Rufnummer von Callmobile für den 3.5. zur Portierung freigegeben (das würde mich auch einmal interessieren, wozu dafür 16 Tage benötigt werden, was passiert da eigentlich in der Zwischenzeit?). Von BILDmobil gab und gibt es dazu bisher keinerlei Information. Keine Antwort auf mehrere E-Mails. Heute ist der 8. Mail und die Portierung ist immer noch nicht erfolgt.

Versteh ich recht? Callmobile brauchte 16 Tage, um die Portierung freizugeben, und Du beklagst Dich nach sage und schreibe 3 weiteren Werktagen, dass Bildmobilnicht in die Gänge käme? Die Ursache der Verzögerung nennst Du damit doch selber, oder?

LG Leander
Menü
[2.1.1] krofften antwortet auf Leander
09.05.2008 10:25
Benutzer Leander schrieb:

Guten Tag,

Meine Rufnummer wurde am 17.4.08 bei Callmobile abgeschaltet und die Rufnummer von Callmobile für den 3.5. zur Portierung freigegeben (das würde mich auch einmal interessieren, wozu dafür 16 Tage benötigt werden, was passiert da eigentlich in der Zwischenzeit?). Von BILDmobil gab und gibt es dazu bisher keinerlei Information. Keine Antwort auf mehrere E-Mails. Heute ist der 8. Mail und die Portierung ist immer noch nicht erfolgt.

Versteh ich recht? Callmobile brauchte 16 Tage, um die Portierung freizugeben, und Du beklagst Dich nach sage und schreibe 3 weiteren Werktagen, dass Bildmobilnicht in die Gänge käme? Die Ursache der Verzögerung nennst Du damit doch selber, oder?

LG Leander


Hallo Leander,

um es kurz zu machen:
So läuft ein Portierungsvorgang ab:
Teilnehmer kündigt und schließt einen Neuvertrag (hier Prepaid) ab. In diesem Neuvertrag wird die Portierung angegeben. Alt- und Neuanbieter verständigen sich. Der Altanbieter (hier callmobile) teilt dem Neuanbieter den Portierungstag mit (hier 3.5.). Am Tag des Ablaufs des Altvertrags (wäre bei Verträgen der 17.4. gewesen, hier jedoch erst der 3.5.) findet der Wechsel statt. Und zwar in der Regel exakt am festgelegten Portierungstag, in Ausnahmefällen spätestens einen Tag später, ebenso wenn der Portierungstag ein Sonntag/Feiertag ist.
Bei mir hätte also der Wechsel am 3.5. stattfinden müssen. Heute ist der 9.5. und noch immer ist die Portierung nicht erfolgt. Die Wartezeit, in der sich Alt- und Neuanbieter verständigen, liegt vor dem Portierungstag und nicht danach. Das ist auch teilweise der Grund dafür, das zwischen dem Abschalten der Nummer und dem festgesetzten Portierungstag 16 Tage gelegen haben. Doch 16 Tage sind dafür eindeutig zu lang.
Alles verstanden? Dann noch einen schönen Tag.
Menü
[2.2] kunde-bei-teltarif antwortet auf krofften
09.05.2008 11:25
[...]
Meine Rufnummer wurde am 17.4.08 bei Callmobile abgeschaltet und die Rufnummer von Callmobile für den 3.5. zur Portierung freigegeben (das würde mich auch einmal interessieren, wozu dafür 16 Tage benötigt werden,
[...]


Warum hast Du nicht im März zum 30. April bei Callmobile gekündigt und zum 1. Mai/2. Mai deinen "Vertrag" bei Bildmobil angemeldet.


Mit der Kündigungsbestätigung hättest Du dich doch bei Bildmobil anmelden können. Oder?

....

Last den Anbietern doch etwas Zeit für die Portierung, immer ca. 4 bis 6 Wochen Vorlauf einhalten!