Diskussionsforum
Menü

Keine mail adresse


20.04.2008 14:13 - Gestartet von tart101
und was passiert wenn man keine mail adresse angibt weil man, wie meine mutter, keine hat, und sich auf das schreiben nicht meldet?denn meine mutter nutzt ihr genion so wie vorgesehen als einziges telefon, und hat daher nicht einmal einen internet anschluss.
Also was macht O2 wenn sich der kunde garnicht meldet?
Menü
[1] himmelblau antwortet auf tart101
20.04.2008 15:18
Benutzer tart101 schrieb:
und was passiert wenn man keine mail adresse angibt weil man, wie meine mutter, keine hat, und sich auf das schreiben nicht meldet?denn meine mutter nutzt ihr genion so wie vorgesehen als einziges telefon, und hat daher nicht einmal einen internet anschluss.
Also was macht O2 wenn sich der kunde garnicht meldet?

die rechnung wird nicht dazu gebraucht um die rechnung zuzusenden sondern nur für eine infomail das die onlinerechnung im o2 portal zur einsicht bereit liegt.

ist keine emailadresse hinterlegt kommt auch keine infomail die rechnung liegt aber trotzdem zur einsicht bereit.
Menü
[1.1] mobilfalke antwortet auf himmelblau
20.04.2008 19:39
Benutzer himmelblau schrieb:


die rechnung wird nicht dazu gebraucht um die rechnung zuzusenden sondern nur für eine infomail das die onlinerechnung im o2 portal zur einsicht bereit liegt.


???

Die Mailadresse


wird nicht dazu gebraucht um die rechnung
zuzusenden sondern nur für eine infomail das die onlinerechnung im o2 portal zur einsicht bereit liegt.



Menü
[2] dir ks ch nabel antwortet auf tart101
20.04.2008 16:15
Benutzer tart101 schrieb:
und was passiert wenn man keine mail adresse hat?

Ohne Rechnung gibt's kein Geld. Wenn O2 ohne Rechnung einen Betrag abbucht, dann sollte man das Geld bei seiner Bank zurückbuchen lassen. Wer eine Email-Adresse angibt, stimmt der Änderung zu, aber niemand ist IMHO gezwungen, selbst gegen die Änderung vorzugehen. Womöglich kommen die sonst noch auf die Idee, eine teure Änderung vorzunehmen und wer die nicht haben will, muss eine 0900-Nummer wählen und 10 Minuten am Sprachcomputer warten. Geschäftsideen habe ich genug.

Vielleicht stellt aber O2 auch allen, die kein Internet nutzen, einen PC und einen kostenlosen DSL-Zugang zur Verfügung, damit man sich seine Rechnung ausdrucken kann.

Ergo: Freiwillige Umstellung wie bei der Telekom mit 10 Euro Gutschrift ist in Ordnung. Schließlich ist ja nicht einzusehen, dass der Gewinn nur bei O2 entsteht und die Nachteile beim Kunden bleiben.
Menü
[2.1] mobilfalke antwortet auf dir ks ch nabel
20.04.2008 19:37
Benutzer dir ks ch nabel schrieb:
>

Ohne Rechnung gibt's kein Geld. Wenn O2 ohne Rechnung einen Betrag abbucht, dann sollte man das Geld bei seiner Bank zurückbuchen lassen.

Die Mailadresse dient nur zu Info dass eine Rechnung bereit liegt!!!
Menü
[2.1.1] bunny1987 antwortet auf mobilfalke
20.04.2008 20:06
Benutzer mobilfalke schrieb:
Benutzer dir ks ch nabel schrieb:
>

Ohne Rechnung gibt's kein Geld. Wenn O2 ohne Rechnung einen Betrag abbucht, dann sollte man das Geld bei seiner Bank zurückbuchen lassen.

Die Mailadresse dient nur zu Info dass eine Rechnung bereit liegt!!!


Hey,
jeder bekommt eine SMS von o2 bevor er auf onlinerechnung umgestellt wird und dann habt ihr einen monat zeit um das zu überlegen. Man muss sich einfach nur in diesem Monat bei der Kundenbetreuung melden und dann stellen die das so ein damit ihr noch eure Papierrechnung bekommt
Menü
[2.1.1.1] GrößterNehmer antwortet auf bunny1987
21.04.2008 02:16
Hey,
jeder bekommt eine SMS von o2 bevor er auf onlinerechnung umgestellt wird und dann habt ihr einen monat zeit um das zu überlegen. Man muss sich einfach nur in diesem Monat bei der Kundenbetreuung melden und dann stellen die das so ein damit ihr noch eure Papierrechnung bekommt

Genau, eigentlich nett von o2, dass die einem so viele Möglichkeiten bieten das nett gemeinte Geschenk der Zwangsumstellung abzulehnen. Sollte sich die Methode bewähren, gibts demnächst vielleicht wieder Post, dass im Kundeninteresse die Rechnung ab sofort auf volle 10 Euro-Stellen gerundet wird, damit der Kunde nicht durch die Kommastellen irritiert wird. Natürlich nur, wenn man nicht widerspricht. Persönlich, in München.

Gruß
GrößterNehmer