Diskussionsforum
Menü

Siemens Megaset


12.11.2008 12:35 - Gestartet von Telly
Hallo,

ich habe noch ein Siemens Megaset 960. Die Basisstation funktioniert noch - die beiden Schnurlosen schon lange nicht mehr.

Wie kann ich die nicht mehr vorhandenen Telefone abmelden, sodass keine Funkstrecke aufgebaut wird, wenn ich einen Anruf erhalte?

Telly
Menü
[1] six..pack antwortet auf Telly
12.11.2008 13:45
Ich habe kein MegaSet, aber normalerweise sollten sich über das Mobilteil der Basisstation alle anderen Mobilteile abmelden lassen.

Aber mach Dir mal zu diesen Dingen keine großen Gedanken.
Erstmal strahlen diese CT1+ Telefone NUR, wenn man telefoniert bzw. wenn sie aktiviert werder durch Anruf.

Dabei ist die Reichweite eigentlich nur 300 m, wenn überhaupt. Um nun was damit zu stören, muß definitiv jemand im Nebenzimmer mit dem Handy telefonieren.
Und das ist schon Zufall.

Im übrigen wird man auch nix messen können, wenn nicht gestrahlt wird.
(Außer die Station ist defekt und strahlt immer. Wieder Zufall).

Was diese Frequenzenverteiler bei dieser Geschichte aber nicht bedacht haben: Leute mit Hörgeräten können keine DECT-Telefone benutzen, eben wegen dieser Frequenz.

Daher würde es mich persönlich nicht jucken, ein altes Telefon weiter zu benutzen.

Menü
[1.1] Telly antwortet auf six..pack
12.11.2008 15:39
Benutzer six..pack schrieb:
Ich habe kein MegaSet, aber normalerweise sollten sich über das Mobilteil der Basisstation alle anderen Mobilteile abmelden lassen.

Die Basisstation selbst ist kein Mobilteil.

Ansonsten bin ich Deiner Meinung. Doch wie?

Aber mach Dir mal zu diesen Dingen keine großen Gedanken. Erstmal strahlen diese CT1+ Telefone NUR, wenn man telefoniert bzw. wenn sie aktiviert werder durch Anruf.

Genau das möchte ich durch das Abmelden verhindern.

Dabei ist die Reichweite eigentlich nur 300 m, wenn überhaupt. Um nun was damit zu stören, muß definitiv jemand im Nebenzimmer mit dem Handy telefonieren.
Und das ist schon Zufall.

Richtig. Doch wenn ich was vermeiden kann, dann tue ich es...

Im übrigen wird man auch nix messen können, wenn nicht gestrahlt wird.
(Außer die Station ist defekt und strahlt immer. Wieder Zufall).

Was diese Frequenzenverteiler bei dieser Geschichte aber nicht bedacht haben: Leute mit Hörgeräten können keine DECT-Telefone benutzen, eben wegen dieser Frequenz.

Daher würde es mich persönlich nicht jucken, ein altes Telefon weiter zu benutzen.

Zum Glück bin ich nicht hörgeschädigt. Dies ist für mich also keine Ausrede. Wenn ich schwerhörig wäre, würde ich Deine Meinung überprüfen und mir dazu Unterlagen bereithalten und dann auch weitertelefonieren...

Telly
Menü
[1.1.1] telefonlaie antwortet auf Telly
12.11.2008 15:50
entschuldige die dumme Frage, aber wozu ist die Basisstation noch angeschlossen?
Hast Du nen AB drin?
Menü
[1.1.1.1] six..pack antwortet auf telefonlaie
12.11.2008 16:26
Benutzer telefonlaie schrieb:
entschuldige die dumme Frage, aber wozu ist die Basisstation noch angeschlossen?
Hast Du nen AB drin?

Das 960 ist ein schnurgebundes Telefon mit Hörer (und AB).
Dazu gabe es dann noch Mobilstationen.
Menü
[1.1.1.1.1] telefonlaie antwortet auf six..pack
12.11.2008 16:55
Benutzer six..pack schrieb:

Das 960 ist ein schnurgebundes Telefon mit Hörer (und AB). Dazu gabe es dann noch Mobilstationen.

Ah ok.
Aber müsste das Abmelden von Mobilteilen dann nicht auch an der Basis (die ja auch Hörer und Tastatur hat) möglich sein?
Oder das vollständige Abschalten der Funklösung?
Menü
[1.1.1.1.1.1] six..pack antwortet auf telefonlaie
12.11.2008 17:05
Woher soll ich das wissen?
Dazu mußt man RTFM machen.
Menü
[1.1.1.1.1.1.1] Telly antwortet auf six..pack
13.11.2008 08:30
Benutzer six..pack schrieb:
Woher soll ich das wissen? Dazu mußt man RTFM machen.

Was ist bitte RTFM?

Übrigens - weil die Frage hier aufkam.

Das Telefon nutze ich zum telefonieren. Den AB brauche ich eigentlich nicht mehr, weil ich die T-Net-Box nutze. Doch die Tastatur ist für mich super zu bedienen. Und da ich bis vor kurzem kein schnelles Internet bekommen konnte erledigte ich meine Banküberweisungen per Telefoncomputer. Und mit dem Telefon bin ich so schnell, dass ich selbst bei Breitband-Internet immer noch mind. genauso schnell bin, als wenn ich die Überweisung im Internet mache. Denn auch der Telefoncomputer kann sich Bankverbindungen, die man häufiger benutzt merken und so braucht man beim nächsten Mal nur noch die Kontonummer angeben und den Betrag. Das wars - ohne dass ich eine bestimmte TAN von meiner Liste auswählen muss.

Telly