Diskussionsforum
Menü

Three [UK] weitet Feel at home auf USA aus


15.12.2013 19:08 - Gestartet von wolfbln
einmal geändert am 15.12.2013 19:11
Die eigentliche Sensation spielt sich aber auf dieser Seite des Atlantik ab. Der erste europäische Mobilfunkbetreiber verzichtet völlig auf Roaming-Gebühren in den USA.

Seit Sommer 2013 ist ja die kostenlose Roaming-Option "3likehome" von Drei Österreich für Neukunden nicht mehr buchbar.
vgl.: http://www.teltarif.de/3-like-home-ende/news/...
Diese Karte war ja der Tipp für mobile Datennutzung in Italien und einigen anderen Ländern.

Allerdings brachte ziemlich zum gleichen Zeitpunkt Three UK in Großbritannien praktisch die gleiche Option neu heraus und nannte sie "Feel at home".
vgl.: http://www.heise.de/newsticker/meldung/Roaming-ohne-Aufpreis-nun-bei-3-UK-statt-3-Austria-1946271.html
Die Länderliste mit Österreich, Australien, Dänemark, Hongkong, Irland, Italien und Schweden war jedoch zunächst bescheiden und die Preise in GB eben doch über dem österreichischen Niveau (von dereinst).

Nun hat Three UK aber einen ziemlichen Hammer herausgebracht und "feel at home" auch auf die USA ausgedehnt. http://www.dailymail.co.uk/sciencetech/article-2518072/Mobile-provider-Three-lets-UK-customers-roam-FREE-U-S.html

http://support.three.co.uk/SRVS/CGI-BIN/WEBISAPI.DLL?Command=New,Kb=Mobile,Ts=Mobile,T=Article,varset_cat=roaming,varset_subcat=4157,Case=obj%288216%29

Damit können alle Kunden von Three UK, auch prepaid (= pay as you go in England) und auch reine Datenkarten (= mobile Broadband) in den USA zu den gleichen Tarifen (nach England) simsen, telefonieren und auch surfen, wie in GB selbst und dies in den beiden Roaming-Netzen von AT&T und T-mobile USA.

Für Nicht-Engländer ist zumindest die Datenroaming-Option äußerst interessant. Gerade Daten sind ja insbesondere bei AT&T teuer, bei T-mobile USA häufig frequenzmäßig nicht handykompatibel. (AT&T sendet ja UMTS auf 850 und 1900 Mhz, T-mobile auf 1700 und nur in einigen Großstädten auf 1900 Mhz).

Folgende prepaid Datenkarten gibts bei Three UK: 1 GB in 30 Tagen für 10,49 GBP oder 3 GB in 90 Tagen für 20,49 GBP. Oder mit Telefonie unbegrenzt Daten in 30 Tagen (gecapped bei 25 GB) für 15 GBP. Die SIMcard ist bei Three UK kostenlos bzw. 1 GBP und hat in den UK einen Content Lock, der sehr nervig ist und man auch nur vor Ort rausnehmen lassen kann. Schwierig ist zudem die Aufladung, wenn man keine britische Kreditkarte hat oder keine Vouchers in GB kaufen kann.

Dies ist im Endeffekt eine wirkliche Preissensation für die USA, zumal man beide Netze hat und liegt weit unter den Preisen, die dort vor Ort zu bekommen sind. Sie zeigt, wieviel man weiter mit Roaming verdient.

Zum Vergleich: bei einer Datenkarte für AT&T zahlt man für 1 GB 25$, bei T-mobile für 1,5 GB 25$ und 3,5 GB 35$ plus noch ca. 10$ für die SIM.