Diskussionsforum
Menü

Schnelltest von Momail


05.03.2008 15:55 - Gestartet von MobileMan
einmal geändert am 05.03.2008 16:41
Ich habe bislang mit meinem Nokia E50 und simyo den Dienst von www.cortado.de genutzt und war sehr zufrieden damit.

Was hat nun Momail, was Cortado nicht hat?

Momail bietet die Möglichkeit, die E-Mails und Anhänge zu komprimieren. Im Kunden LogIn lässt sich hierzu die Kompression von Bildern und der Umgang mit Text- bzw. HTML-Mails definieren. So lassen sich beispielsweise überflüssige Informationen aus dem Mail-Header entfernen, sodass der Traffic reduziert wird.

Die Mailbox EInstellungen werden einem per SMS von Momail zugeschickt. Es lohnt sich allerdings, diese noch einmal von Hand zu modifizieren. Folgende Punkte habe ich verändert:
- den Zugangspunkt für die Paketdaten geändert (Momail schickt gleich Zugangsdaten für den ausgewählten Provider mit, aber was soll ich mit einer doppelten Konfiguration?)
- Für ausgehende Verbindungen habe ich gleich meinen Standard SMTP-Server und die hierfür notwendigen Zugangsdaten angegeben. (bei mir ist das Google Mail, die gesendeten Mails landen so automatisch bei Gogle Mail im Ausgangsordner).
- Der Kopfzeilenabruf ist immer aktiviert und das Abrufintervall ist auf 30 Minuten eingestellt. So bleibt die Verbindung zum IMAP-Server permanent bestehen.

Zur Größe der Mailbox habe ich leider keine Angaben finden können. Aber da ich immer nur eine Kopie meiner Mails an das Push-Postfach weiterleiten lasse, gab's bislang keine Probleme (Cortado Mailbox = 20MB).
Leider steht für die Verbindung zum IMAP-Server keine SSL Verbindung zur Verfügung (bei Cortado schon).
Zur Zuverlässigkeit von Momail kann ich bislang noch nicht viel sagen, da ich den Dienst erst seit gut einem Tag nutze.
Menü
[1] archie22 antwortet auf MobileMan
06.03.2008 19:04
Ich habe den Dienst kurz getestet- arbeitet unzuverlässig, außerdem muß man lt. AGB mit Werbemails anderer Firmen einverstanden sein. Ich bleibe lieber bei Cortado- zuverlässig und werbefrei. Morange ist auch sehr gut.
Menü
[1.1] MobileMan antwortet auf archie22
07.03.2008 10:47
Hallo, welche Unzuverlässigkeiten sind bei dir aufgetreten?
Gestern hatte ich nur ein paar Verbindungsabbrüche, allerdings aufgrund des überlasteten GPRS-Netzes von E-Plus auf der CeBIT.
Menü
[1.1.1] mobilfalke antwortet auf MobileMan
07.03.2008 12:02
Benutzer MobileMan schrieb:
Hallo, welche Unzuverlässigkeiten sind bei dir aufgetreten? Gestern hatte ich nur ein paar Verbindungsabbrüche, allerdings aufgrund des überlasteten GPRS-Netzes von E-Plus auf der CeBIT.

Sollte man nicht ne Meldung bekommen wenn ne neue Mail eingetroffen ist?Entweder muß ich mich immer selber einwählen oder das Handy so einstellen ,dass es zB alle 4 Std.die Mails abruft.Ich kann da nix besonderes erkennen bei Momail.
Werbung habe ich noch nicht bekommen.
Menü
[1.1.1.1] MobileMan antwortet auf mobilfalke
07.03.2008 12:43
Benutzer mobilfalke schrieb:

Sollte man nicht ne Meldung bekommen wenn ne neue Mail eingetroffen ist?

Ja, der Server imap.momail.de unterstützt IMAP Idle. So werde die Mails auf das Handy gepusht.

Entweder muß ich mich immer selber einwählen oder das Handy so einstellen ,dass es zB alle 4 Std.die Mails abruft.

Sollen die Mails zum Handy gepusht werden, muss - wie bei allen anderen IMAP Idle Servern - eine Verbindung zum Server bestehen über die sich der Server dann meldet, wenn eine neue Mail da ist. Bei einigen IMAP Servern kommt es nach einer gewissen Zeit zu einem timeout (oft nach ca. 30 Minuten). In solchen Fällen muss sich das Handy dann mind. alle 30 Minuten beim Server melden. Hierzu einfach beim Automatischen Abruf ein Intervall von 30 Minuten einstellen.

Ich kann da nix besonderes erkennen bei Momail.

Naja, so besonders ist es nicht, z.B. im Vergleich zu Cortado. Allerdings gibt es die Möglichkeit die Mails komprimieren zu lassen. Bei normalen Text-Mails fällt das wenig ins Gewicht, bei HTML-Mails immerhin gut 25-40% und bei Bildern gut 80%. Diese Funktion kann schon dabei helfen, die Traffic-Kosten zu senken.