Diskussionsforum
Menü

... wollen damit die Marktmacht des US-Konzerns in Europa brechen


28.05.2008 17:05 - Gestartet von Fred_EM
"Die Kartelljäger wollen damit die Marktmacht des US-Konzerns in Europa brechen."

Das kann ja lustig werden, wenn die EU jetzt die Jagd auf das amerikanische Großwild eröffnet.

Die USA hauen Siemens in die Pfanne,
die EU haut Microsoft und Intel in die Pfanne.
Kindergarten mal wieder.

Ein zarter Hinweis:
Das Monopol für PC-Prozessoren ist ein US-amerikanisches Monopol,
ganz gleich wie sich die Marktanteile zwischen AMD und Intel aufteilen.


Das heißt:
Mit Siemens erleiden wir als Volkswirtschaft einen großen Schaden zum Vorteile von General Electric und anderen amerikanischen Konkurrenten.

Die Amerikaner erleiden überhaupt keinen Schaden,
da in jedem Falle ein US-amerikanisches Unternehmen das Geschäft macht,
so oder so.


Sobald das Verdikt von Frau Neelie Kroes draußen ist,
wird man sehen, auf welchen tönernen Füßen es steht.


Ich behaupte:
Die EU wird kein Vertragsdokument vorweisen können,
in dem das Wort Exklusiviät oder der Ausschluß
anderer Lieferanten erwähnt wird.

Deaweiteren behaupte ich:
Durch das Vorgehen von AMD bei der Europäischen Union fühlt sich jetzt Intel nicht mehr an seine vormals umsichtige Umgangsweise mit AMD gebunden.

Die Seiden-Handschuhe werden wohl beiseite gelegt.
Das wird zur Folge haben, dass
der AMD-Marktanteil binnen 2-3 Jahren auf 12-15% schrumpfen wird.
Vielleicht werden es auch 8-12%.


Mittwoch, 28.05.2008 ........ Fred_EM