Diskussionsforum
Menü

Flatrate übertrieben nutzen?


03.03.2008 15:04 - Gestartet von cabal
einmal geändert am 03.03.2008 15:05
Geht doch gar nicht, oder?

Eine Flatrate ist eine Flatrate.

Aber nicht wenn sie aus irgendwelchen Gründen gedrosselt wird.

Es handelt sich offenbar lediglich um ein Fair Use Angebot.

Menü
[1] Kai Poehlmann antwortet auf cabal
03.03.2008 18:52
Moin!

Benutzer cabal schrieb:

Es handelt sich offenbar lediglich um ein Fair Use Angebot.

Ja, aber mir z.B. ist wichtig, dass kein Kosten-"GAU" entstehen kann... Roaming deaktivieren lassen und schon sind die Kosten gedeckelt und sowohl für den Kunden als auch für T-Mobile hält sich das Kostenrisiko "in Grenzen".

Also könnte dieser Tarif - ohne Roaming - auch "problematischen" Kunden mit einer geringen Kaution (100 Euro?) angeboten werden...

Kai
Menü
[2] wuschael69 antwortet auf cabal
03.03.2008 19:11
Es wird lediglich die Geschwindigkeit gedrosselt, nichts weiter. Man kann also weiter seine Flatrate nutzen, wo ist das Problem.

Über Produkte meckern, die man selbst nicht nutzt ist immer einfach. Diese Klausel mit der drosselung steht zwar dort, aber ob sie umgesetzt wird steht in den Sternen. Ähnliches steht auch bei den iPhone Tarifen (sogar konkrete MB zahlen), jedoch gedrosselt wird nicht.
Menü
[2.1] Lars antwortet auf wuschael69
03.03.2008 21:35
Benutzer wuschael69 schrieb:
Über Produkte meckern, die man selbst nicht nutzt ist immer einfach. Diese Klausel mit der drosselung steht zwar dort, aber ob sie umgesetzt wird steht in den Sternen.

Ich finde es legitim, wenn sich ein Mobilfunkbetreiber, der HSDPA/HSUPA anbietet, versucht mit Klauseln zu schützen vor Leuten die meinen, hunderte von Gigabyte im Monat an P2P-Traffic über das Mobilfunknetz laden zu müssen. Die Ressourcen (Bandbreite) auf der Luftschnittstelle sind schließlich begrenzt. Ich bin aber auch gegen Deckelung auf 5 GB (viel zu wenig, wenn man Streaming im weitesten Sinne benutzt).

Viele Grüße
Lars