Diskussionsforum
Menü

Mit Fritz!Box im Auto telefonieren?!


12.11.2009 06:05 - Gestartet von matu
Die Benutzung eines Festnetz-Mobilteils im Auto ist also kein Problem, da man damit eh' nicht telefonieren kann?

Na, dann schauen wir uns doch mal diesen teltarif.de-Artikel an: https://www.teltarif.de/fritzbox-auto-router-...

Und da so manche Fritz!Box nicht nur UMTS-Sticks zur Internetverbindung verwenden kann sondern auch noch eine eingebaute DECT-Basisstation besitzt, ließe sich damit doch prima nicht nur im Auto im Internet surfen, sondern per VoIP problemlos auch mit dem Festnet-Mobilteil telefonieren :)
Menü
[1] Beschder antwortet auf matu
12.11.2009 09:52
gute idee! gratulation! wäre mal nen versuch wert ;-)
Menü
[1.1] handytim antwortet auf Beschder
12.11.2009 10:22
Fürs gleiche Geld gibt es auch schon gescheite Freisprecheinrichtungen...
Menü
[1.1.1] Beschder antwortet auf handytim
12.11.2009 10:35
Benutzer handytim schrieb:
Fürs gleiche Geld gibt es auch schon gescheite Freisprecheinrichtungen...

... was aber weniger lustig ist wenn man dem herrn wachtmeister sein siemens dect telefon durchs offene fenster rausreicht.

Menü
[1.1.1.1] chickolino antwortet auf Beschder
21.11.2009 19:07

einmal geändert am 21.11.2009 19:10
@handyt

... was aber weniger lustig ist wenn man dem herrn wachtmeister sein siemens dect telefon durchs offene fenster rausreicht.


Das macht aber nur dann Sinn, wennman im Cockpit einen Schalter hat um die Stromversorgung der Fritz-Box abzuschalten (damit das DECT-Gerät dann auch nicht funktioniert, wenn der Wachmeister es in der hand hällt und probiert)...

Aber ist sicherlich eine interessante Sache - zumal wenn man noch eine Abschrift des entsprechenden Urteils in Kopie dabei hat, damit der Herr Wachtmeister auch ordentlich ins grübeln kommt.
Menü
[1.2] chickolino antwortet auf Beschder
21.11.2009 20:11

2x geändert, zuletzt am 21.11.2009 20:19
Benutzer Beschder schrieb:
gute idee! gratulation! wäre mal nen versuch wert ;-)

ist nur noch die Frage, mit welchem VoIP-Anbieter das wohl am besten klappt.

meine Versuche erbrachten, das Skype (anderes Protokoll als SIP) nur die Hälfte des Datendurchsatzes benötigt und damit die Sprachqualität bei reinem UMTS-Empfang deutlich besser ist. Bei EDGE-Empfang kann man mit Skype noch eingermassen Telefonieren, mit Sipgate (SIP-Protokoll) dagegen kaum noch !

Bei HSDPA-Emfpang ist es mit allen VoIP-Anbietern (egal welches Protokoll verwendet wird) kaum ein Problem ein gutes Telefonat führen zu können.

Tja, die Frage ist also wie bekomme ich eine Skype Anmeldung in die Fritz-Box ? Oder ist es bessere gleich ein Skype-VoIP-Telefon (es gibts ja auch "gebrandete" Geräte direkt von Skype) direkt an den LAN-ausgang der Fritzbox zu hängen ?

Ach ja, wie schaut es eigentlich mit den UMTS-Sticks aus ?

Ich nutze derzeit einen Vodafone Stick mit Software-Netlock indem ich einfach eine O2-Zugangs-Software und eine SIM-Karte von Fonic ( im O2-Netz ) verwende !



Muss man bei der Fritzbox dann vom Stick die zugangssoftware
irgendwie "aufspielen" - oder hat die Fritz-Box ein freies Zugangsprogramm für alle Anbieter (wie z.b.: MW-Conn) schon "on-Board" - oder wie funktioniert das.

Das möchte ich natürlich schon gerne wissen, bevor ich in eine Fritzbox investiere und mein Auto zum rollenden UMTS-W-Lan-Router umrüste.

ach ja, noch eine Frage :

Es gab ja vor einiger Zeit mal einen Artikel über eine "kleine" Box die Vodafone anbietet in die ein SIM-Karte reinkommt und die dann einen W-Lan Zugang bietet. Warum ist bei der Herstellerfirma noch niemand auf den Gedanken gekommen, an diese Box noch eine TAE-Buchse für ein "normales" DECT-Telefon das über VoIP verbindet zu integrieren

ODER

Warum gibts die Fritz-Box nur mit USB-Schnittstelle an die ein UMTS-Stick gesteckt wird statt einer direkten SIM-Karten-Schnittstelle (also direkt SIM-Karten-Einschub) ?

Das wären dann mal die nächsten Entwicklungsschritte für die Hardware-Hersteller !