Diskussionsforum
Menü

Nokia-Chef verdient 2007 doppelt so viel wie im Vorjahr


21.03.2008 02:18 - Gestartet von Telfort
Das Bochumer Nokia-Werk wird aus Kostengründen geschlossen, die Produktion ins Billiglohnland Rumänien verlagert. Bezahlt macht sich das vor allem für Konzern-Chef Kallasvuo: 2007 verdiente er über drei Millionen Euro - und damit doppelt so viel wie im Vorjahr.

http://www.spiegel.de/wirtschaft/0,1518,542814,00.html
Menü
[1] peti55 antwortet auf Telfort
21.03.2008 09:33
Benutzer Telfort schrieb:
Das Bochumer Nokia-Werk wird aus Kostengründen geschlossen, die Produktion ins Billiglohnland Rumänien verlagert. Bezahlt macht sich das vor allem für Konzern-Chef Kallasvuo: 2007 verdiente er über drei Millionen Euro - und damit doppelt so viel wie im Vorjahr.
Das ist etwas verwunderlich, denn die Chefs von Siemens (später dann auch der von BenQ) und Motorola haben Jahre früher begriffen, dass ein Hochlohnland wie D kein guter Standort für die Handyproduktion ist.
Samsung und SonyEricsson wussten es gleich und haben es gar nie versucht.
Wenn ich das hier so lese glaube ich einige hier sind die einzigen "Experten", die diese Tatsache noch nicht begriffen haben und mit peinlichen Neid Debatten und anderem Quatsch die Seiten füllen.
Menü
[2] Phoenix999 antwortet auf Telfort
21.03.2008 18:38
Nokia ist halt auch nur eine von den Subventionsheuschrecken, die alles abgrasen und dann weiterziehen. Raubtier-Kapitalismus halt.