Diskussionsforum
Menü

Interessanter Artikel zur Konsumentenmacht!


25.01.2008 01:57 - Gestartet von Spardoktor
Einfach den Link kopieren und schon geht direkt zum Artikel "Wer billig kauft, kauft oftmals teuer".

Ein nachdenklich machender Artikel der doch schon anregt sein Konsumverhalten zu überdenken

http://www.initiative.cc/Artikel/2004_10_11%20wer%20billig%20kauft.htm
Menü
[1] SvenFiedler antwortet auf Spardoktor
25.01.2008 09:53
Naja, wer Schutzimpfung und Krebsvorsorge in Frage stellt, ist in meinen Augen nicht seriös und glaubwürdig.
Menü
[1.1] Spardoktor antwortet auf SvenFiedler
25.01.2008 11:10
Warum soll man dann unseriös sein. Hinterfragen ist doch wohl erlaubt



Benutzer SvenFiedler schrieb:
Naja, wer Schutzimpfung und Krebsvorsorge in Frage stellt, ist in meinen Augen nicht seriös und glaubwürdig.

Auch die ARD hinterfragt. Ist dieser Sender jetzt auch unseriös.

hier ein Video

http://www.swr.de/report/-/id=233454/did=2971658/pv=video/gp1=3073910/nid=233454/o676q0/index.html

hier zwei Berichte des ARD Magazins Panorama:

http://daserste.ndr.de/panorama/archiv/2005/t_cid-2847416_.html

http://daserste.ndr.de/panorama/archiv/2006/t_cid-2826184_.html

Bei der Pharmaindustrie gehts auch um viel Geld. Und selbstverständlich kann man auch die gängigen Sachen einmal hinterfragen.

Ich habe diese Berichte gelesen. Es werden auf Argumente aufgeführt die gegen das impfen sprechen. Aber ich fühlte mich nicht beeinflusst mich nicht impfen zu lassen sondern war nach der Lektüre immer noch frei in meiner eigenen Entscheidung. Hatte allerdings mal eine andere Meinung gehört.

Ich auf jedenfall habe nicht gesagt, dass ich mir alle Meinungen dieser Seite komplett übernehmen.

Allerdings übernehme ich auch nicht kommentarlos die Meinung von Leuten die über genügend Geld verfügen der Bevölkerung ihre Meinung aufdrücken zu können.

Und beängistigerweise funktioniert es. Bild bildet bestens des Volkes Meinung.

Allerdings finde ich es sehr bedenklich nur weil ein paar Ansichten auf einer Seite nicht der eigenen Meinung entsprechen, gleich eine ganze Quelle als unseriös darzustellen.

Immerhin erklärt diese Seite, dass sie durch diese Information noch nicht einmal einen finanziellen Vorteil hat, das sieht wohl bei der Pharmaindustrie und andere Interessengruppen anders aus.

Studien der Mobilfunkindustrie besagen das Mobilfunkstrahlen vollkommen ungefährlich sind, unäbhängige Studien gehen doch von einer Gesundheitsgefährdung aus.

Die Großkonzerne im Lebensmittelbereich erzählen uns das die Genmanipulation von Lebensmitteln nicht gesundheitsgefährdend ist und das dies keine Auswirkungen auf unsere Umwelt haben wird. Bei Gentechnik beissen sich bei der Bevölkerung zwar auf Granit, aber dann werden die Lebensmittel halt so produziert, dass man das Produkt nicht kennzeichnen muß.

Die EU-Ökoverördnung erlaubt sogar in Zukunft die verwendung gentechnisch manipulierter Organismen in Bio-Lebensmitteln wenn diese nicht anders hergestellt werden können. Auf wessen "Interesse" und mit dem "Nachdruck" welcher Gruppen dies zusstande gekommen ist lässt sich nur erahnen.

Und ich bin auch sehr wohl der Ansicht, dass in Deutschland viel zu viel Medikamente verschrieben und eingenommen werden.

Dem gerade mal zweijährigen eines Bekannten wurde ein Antibiotika aufgeschrieben bei einer Erkältung. Das allein ist schon schlimm, aber die Eltern noch nicht mal darauf hinzuweisen, dass auch nach Besserung das Mittel weitergenommen werden muß damit keine Restistenten gezüchtet werden und dann dieses Antibiotika auch bei schwereren Erkrankungen nicht mehr hilft. Und dieses in Zeiten da immer mehr Antibiotika bei immer mehr Menschen nicht anschlagen, weil die resistent sind. Diese Sorglosigkeit des Arztes fand ich z. B auch hinterfragungsbedürftig. Den Eltern war es zumindest neu die Antibiotika bis zum Ende geben zu müssen. Da sie aber schon angefangen hatten ihrem Kind die Antibiotik zu verabreichen, wäre es aus obigen Grund unverantwortlich gewesen diese abzusetzen.

Ich würde mir zumindest wünschen das mehr Menschen etwas kritischer wären. Wenn wir alles wüßten würde man uns nicht so leicht übers Ohr hauen können. Ich finde nicht vieles vom Privatfernsehen toll, aber die Sendung "Die Abz*****" ist schon interessant. Und selbst spreche mich nicht frei evtl von eben diesen übers Ohr gehauen zu werden.

Allerdings hätte eine Opfer dieser Sendung etwas mehr hinterfragt, dann wäre Sie nicht Opfer geworden, davon bin ich überzeugt.

So, Entschuldung, nur für den langen Ausflug in Off Topic. Ist immerhin ein Telekommunikationsforum. Ich weiß nicht ob ich den SvenFiedler mal überzeugen konnte etwas kritischer zu sein und auch dann eine Quelle für die Meinungsbildung in Betracht zu ziehen, wenn Meinungen mal am eigenen Weltbild rütteln, aber vielleicht schauen ja andere mal etwas über den Tellerrand.