Diskussionsforum
Menü

Die Kehrseite der Medallie


19.01.2008 01:17 - Gestartet von CGa
- Alles muss billig sein, keiner will mehr was ausgeben und die Firmen denken wirtschaftlich, alle anderen produzieren billig ausserhalb Nokia zieht nach! Made in Germany ist eben einfach zu teuer!

- Wozu der Rummel um Nokia, bzgl Subventionen fließen oft Gelder von denen man nix weiß, da reg ich mich nicht auf. Jetzt schreit alles nach Boykott, es wird wohl schwierig die beste Marke zu meiden laut Connect die Plätze 1-7 der Charts. Telekom baut Stellen ab, VW produziert auch sehr viel im Ausland, die großen Banken bauen ab, der Rummel ist verflogen! Wenn man ca 2000 Stellen mit den gefallenen Arbeitlosenzahl vergleicht ist das nichts!

Ich sehe das ganze etwas neutraler.

Ich werde sie nicht boykottieren, warum soll ich mit schlechteren Hy, bzw. Hy rumlaufen die mir nicht gefallen, deren Funktionen mir nicht gefallen, sprich die nicht meinem Verständnis von guten Geräten entsprechen rumlaufen. Dafür sehe ich keinen Grund, und eine Entscheidung keine Geräte mehr von Nokia zu kaufen würder an dem Ergebnis nichts ändern. Warum sich also mit etwas schlechterem zufriedengeben, das auch nicht in DE produziert wird?

Meine Meinung

cu ChrisX
Menü
[1] spunk_ antwortet auf CGa
19.01.2008 10:29
Benutzer CGa schrieb:

Ich werde sie nicht boykottieren, warum soll ich mit schlechteren Hy, bzw. Hy rumlaufen die mir nicht gefallen,

was soll an Nokia eigentlich besser sein als bei den anderen Herstellern? (stets nur gleiche Preisklasse vergleichen!)

es gibt keinen Grund (ausser persönliche Vorlieben) sich auf eine bestimmte Marke zu beschränken.
Menü
[2] mirdochegal antwortet auf CGa
19.01.2008 12:09
Benutzer CGa schrieb:
- Alles muss billig sein, keiner will mehr was ausgeben und die Firmen denken wirtschaftlich, alle anderen produzieren billig ausserhalb Nokia zieht nach! Made in Germany ist eben einfach zu teuer!

Glaub mir, wenn Nokia Geräte in Deutschland das doppelte kosten würden, hätten sie die Produktion auch nicht hier belassen. Ebenso wenig werden die Handys billiger werden weil sie nicht mehr aus Deutschland kommen.
Es geht hier nicht darum, dass die deutschen Verbraucher manchmal sparsam sind sondern um Gewinnmaximierung.
Menü
[3] G-Zero antwortet auf CGa
19.01.2008 12:20

einmal geändert am 19.01.2008 12:25
Benutzer CGa schrieb:
..., warum soll ich mit schlechteren Hy, bzw. Hy rumlaufen die mir nicht gefallen, deren Funktionen mir nicht gefallen, sprich die nicht meinem Verständnis von guten Geräten entsprechen rumlaufen.

Von der guten Qualität kann ich nichts mehr erkennen.

Beispiel 2 x Nokia E70 mit neuster Software:
- Handy stürzt ab ( Neuboot -> Extrem langsam)
- Browser stürzt ab
- Tabellenkalkulation stürzt ab
- Beim Booten will sich nach FU Software installieren -> Fehler
- Akkulaufzeit gering ( 1 1/2 Tage )
- Automat.Abfrage der Emails stellt sich bei Inet Verb.Fehler ab
- VOIP Funktionalität Mangelhaft
- Freie Hotspots werden nicht automatisch erkannt.

usw.

Solche Probleme werden sich in Rumänien eher noch verschärfen. Es gibt ein mir bekanntes Unternehmen, das in China eine Fabrik aufgebaut hat, und dessen Gewinne in Deutschland durch die Verluste in China komplett geplättet wurden. Vom Imageverlust bei den Kunden mal ganz abgesehen

Michael




Menü
[3.1] Nokia wird Probleme bekommen
G-Zero antwortet auf G-Zero
19.01.2008 12:53
Schade nur, das diese Einsicht erst kommen wird, wenn es für die Beschäftigten zu spät ist.

http://www.manager-magazin.de/unternehmen/artikel/0,2828,529481,00.html
Menü
[3.1.1] kamischke antwortet auf G-Zero
19.01.2008 14:29

2x geändert, zuletzt am 19.01.2008 14:36
Benutzer G-Zero schrieb:
Schade nur, das diese Einsicht erst kommen wird, wenn es für die Beschäftigten zu spät ist.

http://www.manager-magazin.de/unternehmen/artikel/0,2828,529481
,00.html

Ein toller Bericht, der mir zutiefst aus der Seele spricht.
In 2007 wurden in Deutschland laut Bitkom voraussichtlich 36,5 Millionen Mobiltelefone in Deutschland verkauft - so viele wie noch nie zuvor.
Der Absatz stieg damit um sechs Prozent. Im vergangenen Jahr gingen noch 34,4 Millionen Handys über die Ladentische.

Der Verband erwartet auch beim Umsatz mit Mobiltelefonen eine positive Entwicklung. Er werde von 4,1 Milliarden Euro im Vorjahr um etwa zwei Prozent auf 4,2 Milliarden Euro in diesem Jahr steigen.

Was bedeutet das nun für Nokia?

Der weltgrößte Mobiltelefonhersteller Nokia Corp konnte seinen weltweiten Marktanteil gemessen an den Telefonverkäufen im dritten Quartal auf 38,1% von 35,1% im Vorjahr steigern.

Abgestellt auf das Deutschlandgeschäft bedeutet das ein Absatz von 13,9 Mio. Nokia-Handys und ein Umsatz von 1,6 Mrd. EUR.
Damit lassen sich mit einem Nokia-Handy im Durchschnitt ca. 115 EUR an Umsatz erzielen.
Sollte der Absatz in 2008 nur um 10 Prozent einbrechen, was nach dem Imageverlust Nokias nicht unrealistisch ist, bedeutet das für Nokia mindestens 160 Mio.€ Umsatzverlust.
Sollte sich der Absatzausfall vorwiegend auf die höherwertigen Handy's konzentrieren dürfte der Umsatzausfall noch stärker ausfallen.
Zum Vergleich: die Investition in Rumänien soll ca. 60 Mio.€ kosten.

Ob Nokia's Rechnung wirklich aufgehen wird, wir werden es sehen.
https://www.teltarif.de/forum/s28483/9-12.html

Gruß Kamischke
Menü
[3.2] peso antwortet auf G-Zero
19.01.2008 14:07
Benutzer G-Zero schrieb:
Benutzer CGa schrieb:
..., warum soll ich mit schlechteren Hy, bzw. Hy rumlaufen die mir nicht gefallen, deren Funktionen mir nicht gefallen, sprich die nicht meinem Verständnis von guten Geräten entsprechen rumlaufen.

Von der guten Qualität kann ich nichts mehr erkennen.

Beispiel 2 x Nokia E70 mit neuster Software:
- Handy stürzt ab ( Neuboot -> Extrem langsam)
- Browser stürzt ab
- Tabellenkalkulation stürzt ab
- Beim Booten will sich nach FU Software installieren -> Fehler
- Akkulaufzeit gering ( 1 1/2 Tage )
- Automat.Abfrage der Emails stellt sich bei Inet Verb.Fehler ab
- VOIP Funktionalität Mangelhaft
- Freie Hotspots werden nicht automatisch erkannt.

usw.

Solche Probleme werden sich in Rumänien eher noch verschärfen. Es gibt ein mir bekanntes Unternehmen, das in China eine Fabrik aufgebaut hat, und dessen Gewinne in Deutschland durch die Verluste in China komplett geplättet wurden. Vom Imageverlust bei den Kunden mal ganz abgesehen

Michael

so ist es. seit abschaffung des 6310 wurde nur problemgeräte gebaut.

leider hat man keine vernünftige alternative.

peso