Diskussionsforum
  • 11.11.2009 15:52
    cdg schreibt

    Meinungsmache

    die Statistik zeigt es wieder wunderbar:
    67% der Smartphones sind Symbian und Rim basiert.
    Aber berichtet wird lediglich vom "Refernezprodukt" mit 18%.

    Es ist schon ein armes Häuflein geworden, die Presse in Deutschland. Freier Journalismus müsste anders aussehen.

    Wie finden denn eigentlich wohl die andern 82% diese nervigen Iphone+App Artikel? Viele Kunden werden doch mit Bedacht Ihr Gerät ausgewählt haben und werden nun Tag für Tag als die gestriegen gebrandmarkt, weil sie die grosse Erleuchtung noch nicht hatten und nicht zum technischen Diktator gewechselt sind.

    Alles ist jetzt viel einfacher:
    Es ist ähnlich wie mit Menschen, die keinen Reifen wechseln können oder nicht wissen, wo das Wasser für den Scheibenwischer ist: Soll das die Zukunft deutschlands sein, völlige Verblödung, weil es ja auch eine App für's Eierkochen gibt?
    Oder gar für's lesen der Bildzeitung?
    Wird eigentlich irgendetwas mal wieder hinterfragt, ob man das Braucht, oder muss sich jetzt die ganze Welt kinetisch slident durch die Städte bewegen?:)
    Es wird doch langsam albern.

    Ich habe die letzten Tage previews bezüglich des N97 mini gesehen, und das Hauptkriterium war die ganze Zeit, wie toll das Ding jetzt scrollt.
    Schade, ich hätte lieber endlich mal wieder einen professionellen Homescreen, mit allen Terminen und Emails, spielen kann ich später.
    Hoffentlich löst sich Nokia bald von dieser Gamingklammer des Iphones und baut, was es besser kann.
  • 12.11.2009 13:30
    einmal geändert am 12.11.2009 13:31
    skowo2000 antwortet auf cdg
    ganz deiner meinung. allerdings scheint das erscheinen des iphones vor einigen jahren den etablierten herstellern angst gemacht zu haben, weil es ihnen eine große lücke in deren systemen aufgezeigt hat: die benutzerfreundlichkeit, übersichtlichkeit und esthätik ihrer betriebssysteme, denn der 0815-user ist nunmal kein funktionen-freak.

    ich bin folgender meinung: betriebssysteme, sowohl bei telefonen als auch computern, sollten stets zwei modi anbieten, einen JUST-USER und einen EXPERT modus.

    was nicht geht, ist dass funktionen, die seit eh und je implementiert waren, zb VOIP bei symbian s60, in neuen top-geräten einfach gestrichen werden. dies könnte natürlich auch politik sein, aber trotzdem, kinetic-scrolling ermöglicht mir nicht, mit meinen verwandten im ausland günstig zu telefonieren ;-)

    funktion sollte dem aussehen vorangehen, und wenn betriebssysteme für handies instabil oder buggy werden, weil die neuen grafikfunktionen, so schön sie auch sind, alles komplexer machen und handys erst nach einem jahr nach erscheinen softwaremäßig reif sind, dann kann diese entwicklung nur schädlich für unternehmen sein, deren großteil der kunden auf die funktionen und zuverlässigkeit der produkte in der vergangenheit wert gelegt haben.


    Benutzer cdg schrieb:
    > die Statistik zeigt es wieder wunderbar:
    >
    67% der Smartphones sind Symbian und Rim basiert.
    >
    Aber berichtet wird lediglich vom "Refernezprodukt"
    >
    mit 18%.
    >
    > Es ist schon ein armes Häuflein geworden, die Presse in
    >
    Deutschland. Freier Journalismus müsste anders aussehen.
    >
    > Wie finden denn eigentlich wohl die andern 82% diese nervigen
    >
    Iphone+App Artikel? Viele Kunden werden doch mit Bedacht Ihr
    >
    Gerät ausgewählt haben und werden nun Tag für Tag als die
    >
    gestriegen gebrandmarkt, weil sie die grosse Erleuchtung noch
    >
    nicht hatten und nicht zum technischen Diktator gewechselt
    >
    sind.
    >
    > Alles ist jetzt viel einfacher:
    > Es ist ähnlich wie mit Menschen, die keinen Reifen wechseln
    >
    können oder nicht wissen, wo das Wasser für den Scheibenwischer
    >
    ist: Soll das die Zukunft deutschlands sein, völlige
    >
    Verblödung, weil es ja auch eine App für's Eierkochen gibt?
    > Oder gar für's lesen der Bildzeitung?
    > Wird eigentlich irgendetwas mal wieder hinterfragt, ob man das
    >
    Braucht, oder muss sich jetzt die ganze Welt kinetisch slident
    >
    durch die Städte bewegen?:)
    > Es wird doch langsam albern.
    >
    > Ich habe die letzten Tage previews bezüglich des N97 mini
    >
    gesehen, und das Hauptkriterium war die ganze Zeit, wie toll
    >
    das Ding jetzt scrollt.
    > Schade, ich hätte lieber endlich mal wieder einen
    >
    professionellen Homescreen, mit allen Terminen und Emails,
    >
    spielen kann ich später.
    > Hoffentlich löst sich Nokia bald von dieser Gamingklammer des
    > Iphones und baut, was es besser kann.
  • 12.11.2009 14:25
    Marie-Anne antwortet auf skowo2000
    Interessante Meinung zu Meinungsmache. Aber abseits dessen ging es mir darum, hervorzuheben, dass ein Hersteller es geschafft hat, mit einem einzigen Modell innerhalb kurzer Zeit in einer bestimmten Geräteklasse doppelt so viel Marktanteil zu erreichen wie der Gigant Microsoft, dessen Betriebssystem auf viel mehr Smartphone-Modellen läuft. Dass Symbian oder RIM noch deutlich mehr Marktanteil haben, ist offensichtlich, aber für diesen speziellen Vergleich meiner Ansicht nach weniger interessant. Ich habe aber kein Problem damit, wenn jemand anderer Ansicht ist.