Diskussionsforum
Menü

Keine Ahnung vom eigenen Tarif


28.12.2007 12:09 - Gestartet von sushiverweigerer
Diese Erfahrung habe ich auch gemacht.

Wenn ich Bekannte nach deren Tarif, bzw. den Kosten für Gespräche oder SMS frage, dann kommt oft "keine Ahnung". Man kennt weder den genauen Namen des eigenen Tarifs, noch die Kosten für 1 Minute Gespräch oder SMS, das finde ich traurig! Das gilt übrigens für Vertrags- und Prepaidkunden gleichermaßen.

Wenn Vertragskunden ihren Tarif nicht kennen, finde ich das besonders unverständlich, denn es bedeutet gleichzeitig, dass diese Leute sich vorher keine Gedanken gemacht und Tarife verglichen haben, vermutlich zählte da nur der billigste Handypreis, die Folgekosten werden oft nicht bedacht.

Besonders unverständlich finde ich, dass selbst Jugendliche, die überdurchschnittlich viel Telefonieren und SMS verschicken und gleichzeitig weniger Geld haben, meistens noch die teuren Prepaid-Tarife der Netzbetreiber nutzen, zumeist von Vodafone.

Dass es günstige Discounter gibt, mit denen man für unter 10 Cent telefonieren und SMSen kann, ist vielen unbekannt, sehr erstaunlich für die "Generation Internet".
Menü
[1] arndt1972 antwortet auf sushiverweigerer
28.12.2007 16:04
Benutzer sushiverweigerer schrieb:
Diese Erfahrung habe ich auch gemacht.

Wenn ich Bekannte nach deren Tarif, bzw. den Kosten für Gespräche oder SMS frage, dann kommt oft "keine Ahnung". Man kennt weder den genauen Namen des eigenen Tarifs, noch die Kosten für 1 Minute Gespräch oder SMS, das finde ich traurig! Das gilt übrigens für Vertrags- und Prepaidkunden gleichermaßen.

Wenn Vertragskunden ihren Tarif nicht kennen, finde ich das besonders unverständlich, denn es bedeutet gleichzeitig, dass diese Leute sich vorher keine Gedanken gemacht und Tarife verglichen haben, vermutlich zählte da nur der billigste Handypreis, die Folgekosten werden oft nicht bedacht.
>
Meine volle und uneingeschränkte Zustimmung! Und genau das sind die Leute, bei denen ich ein Jammern überhaupt nicht verstehen und nachvollziehen kann. Da sage ich nur selbst schuld! So viel muß man jedem schon zutrauen, erst Recht bei Verträgen mit längerer Laufzeit, die dann ja meistens auch noch Jahre weiter benutzt werden.

Besonders unverständlich finde ich, dass selbst Jugendliche, die überdurchschnittlich viel Telefonieren und SMS verschicken und gleichzeitig weniger Geld haben, meistens noch die teuren Prepaid-Tarife der Netzbetreiber nutzen, zumeist von Vodafone.

Meine Erfahrung ist die, daß das oft nicht nur Jugendliche sind, sondern auch Erwachsene Arbeitslose. Also genau die Leute, wo das Geld i.d.R. besonders knapp ist. Aber jetzt bitte nicht verallgemeinern, sondern ich beziehe mich nur auf diese o.g. Gruppe!

Dass es günstige Discounter gibt, mit denen man für unter 10 Cent telefonieren und SMSen kann, ist vielen unbekannt, sehr erstaunlich für die "Generation Internet".

Ich behaupte nicht mal unbekannt, die Werbung sieht und hört man ja heute überall, sondern sie sind in der Regel zu faul sich zu informieren oder den Aufwand eines Wechsels zu betreiben und da hört dann soweiso jedes Mitleid bei mir auf. Solange man es sich leisten kann so Geld zu verpulvern, geht es denen viel zu gut!
Menü
[1.1] kfschalke antwortet auf arndt1972
28.12.2007 20:02
Benutzer arndt1972 schrieb:
Benutzer sushiverweigerer schrieb:
Diese Erfahrung habe ich auch gemacht.

Wenn ich Bekannte nach deren Tarif, bzw. den Kosten für Gespräche oder SMS frage, dann kommt oft "keine Ahnung". Man kennt weder den genauen Namen des eigenen Tarifs, noch die Kosten für 1 Minute Gespräch oder SMS, das finde ich traurig! Das gilt übrigens für Vertrags- und Prepaidkunden gleichermaßen.

Wenn Vertragskunden ihren Tarif nicht kennen, finde ich das besonders unverständlich, denn es bedeutet gleichzeitig, dass diese Leute sich vorher keine Gedanken gemacht und Tarife verglichen haben, vermutlich zählte da nur der billigste Handypreis, die Folgekosten werden oft nicht bedacht.
> Meine volle und uneingeschränkte Zustimmung! Und genau das sind die Leute, bei denen ich ein Jammern überhaupt nicht verstehen und nachvollziehen kann. Da sage ich nur selbst schuld! So viel muß man jedem schon zutrauen, erst Recht bei Verträgen mit längerer Laufzeit, die dann ja meistens auch noch Jahre weiter benutzt werden.

Besonders unverständlich finde ich, dass selbst Jugendliche, die überdurchschnittlich viel Telefonieren und SMS verschicken und gleichzeitig weniger Geld haben, meistens noch die teuren Prepaid-Tarife der Netzbetreiber nutzen, zumeist von Vodafone.

Meine Erfahrung ist die, daß das oft nicht nur Jugendliche sind, sondern auch Erwachsene Arbeitslose. Also genau die Leute, wo das Geld i.d.R. besonders knapp ist. Aber jetzt bitte nicht verallgemeinern, sondern ich beziehe mich nur auf diese o.g. Gruppe!

Dass es günstige Discounter gibt, mit denen man für unter 10 Cent telefonieren und SMSen kann, ist vielen unbekannt, sehr erstaunlich für die "Generation Internet".

Ich behaupte nicht mal unbekannt, die Werbung sieht und hört man ja heute überall, sondern sie sind in der Regel zu faul sich zu informieren oder den Aufwand eines Wechsels zu betreiben und da hört dann soweiso jedes Mitleid bei mir auf. Solange man es sich leisten kann so Geld zu verpulvern, geht es denen viel zu gut!

Auch bei Handyverträgen verfahren viele nach dem Motto never touch a running system. Und für viele ist es eben egal, ob die 2 Stunden Telefonie nun 12,00 Euro oder 19,95 euro kostet. Und wenn man 34,95 euro zahlt und noch ein schönes Handy geschenkt kriegt, dann ist es erstrecht vielen egal...
Menü
[2] musikbox antwortet auf sushiverweigerer
29.12.2007 02:46

einmal geändert am 29.12.2007 02:48
Benutzer sushiverweigerer schrieb:
Besonders unverständlich finde ich, dass selbst Jugendliche, die überdurchschnittlich viel Telefonieren und SMS verschicken und gleichzeitig weniger Geld haben, meistens noch die teuren Prepaid-Tarife der Netzbetreiber nutzen, zumeist von Vodafone.

Wie kommst Du darauf, das gerade Jugendliche beim Prepaid Angebot von Vodafone sind? Du behauptest immer etwas und kannst es im Nachhinein nicht belegen. Meine Vermutung ist, das es sich hier nicht anders verhält.
Menü
[2.1] xploded antwortet auf musikbox
29.12.2007 17:23
Meine Nichten/Neffen:

1*T-Mobile
1*O2
1*Aldi
1*Vodafone

Ich würde sagen: Bunter gehts nicht :)
Menü
[2.1.1] dittsche antwortet auf xploded
30.12.2007 19:00
Benutzer xploded schrieb:
Meine Nichten/Neffen:

1*T-Mobile
1*O2
1*Aldi
1*Vodafone

Ich würde sagen: Bunter gehts nicht :)


Bei mir: 3 VF

1 TM


1 o2
Menü
[2.2] sushiverweigerer antwortet auf musikbox
29.12.2007 21:38
Benutzer musikbox schrieb:
Benutzer sushiverweigerer schrieb:
Besonders unverständlich finde ich, dass selbst Jugendliche, die überdurchschnittlich viel Telefonieren und SMS verschicken und gleichzeitig weniger Geld haben, meistens noch die teuren Prepaid-Tarife der Netzbetreiber nutzen, zumeist von Vodafone.

Wie kommst Du darauf, das gerade Jugendliche beim Prepaid Angebot von Vodafone sind? Du behauptest immer etwas und kannst es im Nachhinein nicht belegen. Meine Vermutung ist, das es sich hier nicht anders verhält.

Tja ich kenne viele Jugendliche und die haben fast alle Vodafone Prepaid, 30 Millionen Vodafone Kunden gibt es.

Wie viele Discounter Karten gibt es noch gleich?

Also mach mich nicht immer blöde von der Seite an, wenn ich über meine Erfahrungen berichte.
Menü
[2.2.1] musikbox antwortet auf sushiverweigerer
29.12.2007 21:50
Benutzer sushiverweigerer schrieb:
Benutzer musikbox schrieb:
Wie kommst Du darauf, das gerade Jugendliche beim Prepaid Angebot von Vodafone sind? Du behauptest immer etwas und kannst es im Nachhinein nicht belegen. Meine Vermutung ist, das es sich hier nicht anders verhält.

Tja ich kenne viele Jugendliche und die haben fast alle Vodafone Prepaid, 30 Millionen Vodafone Kunden gibt es.
Daraus ergibt sich mit Sicherheit keine statistische Grundlage. Gerade eplus dürfte wohl den größten Anteil an Prepaid Kunden haben.

Wie viele Discounter Karten gibt es noch gleich?
Dann recherchiere mal, damit Deine Behauptung nicht zu einer falschen Behauptung mutiert. Aber ich fürchte, das auch diese Behauptungen in keinster Weise mit der Realität übereinstimmen.

Also mach mich nicht immer blöde von der Seite an, wenn ich über meine Erfahrungen berichte.
Wenn Du falsche Behauptungen hier aufstellst, dann kommentiere ich das selbstverständlich. Du bist ja in dieser Hinsicht schon mehrfach aufgefallen. Von "blöde von der Seite anmachen" kann also keine Rede sein.
Menü
[2.2.1.1] sushiverweigerer antwortet auf musikbox
30.12.2007 00:40
Benutzer musikbox schrieb:
Benutzer sushiverweigerer schrieb:
Benutzer musikbox schrieb:
Wie kommst Du darauf, das gerade Jugendliche beim Prepaid Angebot von Vodafone sind? Du behauptest immer etwas und kannst es im Nachhinein nicht belegen. Meine Vermutung ist, das es sich hier nicht anders verhält.

Tja ich kenne viele Jugendliche und die haben fast alle Vodafone Prepaid, 30 Millionen Vodafone Kunden gibt es.
Daraus ergibt sich mit Sicherheit keine statistische Grundlage. Gerade eplus dürfte wohl den größten Anteil an Prepaid Kunden haben.

Vodafone und T-Mobile haben jeweils 30 Millionen Kunden und da es weitaus mehr Prepaid-Kunden gibt, dürften auch beide jeweils mehr Prepaid-Kunden haben als EPlus und das ist eine Tatsache!

Wie viele Discounter Karten gibt es noch gleich?
Dann recherchiere mal, damit Deine Behauptung nicht zu einer falschen Behauptung mutiert. Aber ich fürchte, das auch diese Behauptungen in keinster Weise mit der Realität übereinstimmen.

Also mach mich nicht immer blöde von der Seite an, wenn ich über meine Erfahrungen berichte.
Wenn Du falsche Behauptungen hier aufstellst, dann kommentiere ich das selbstverständlich. Du bist ja in dieser Hinsicht schon

Es waren keine falschen Behauptungen! was man auch daran sieht, dass du keine Beweise für das Gegenteil liefern konntest ;-)

PS: Kauf dir ein iPhone und nerv nicht
mehrfach aufgefallen. Von "blöde von der Seite
anmachen" kann also keine Rede sein.
Menü
[2.2.1.1.1] musikbox antwortet auf sushiverweigerer
30.12.2007 01:55
Benutzer sushiverweigerer schrieb:
Benutzer musikbox schrieb:
Benutzer sushiverweigerer schrieb:
Benutzer musikbox schrieb:
Wie kommst Du darauf, das gerade Jugendliche beim Prepaid Angebot von Vodafone sind? Du behauptest immer etwas und kannst es im Nachhinein nicht belegen. Meine Vermutung ist, das es sich hier nicht anders verhält.

Tja ich kenne viele Jugendliche und die haben fast alle Vodafone Prepaid, 30 Millionen Vodafone Kunden gibt es.
Daraus ergibt sich mit Sicherheit keine statistische Grundlage.
Gerade eplus dürfte wohl den größten Anteil an Prepaid Kunden
haben.

Vodafone und T-Mobile haben jeweils 30 Millionen Kunden und da es weitaus mehr Prepaid-Kunden gibt, dürften auch beide jeweils mehr Prepaid-Kunden haben als EPlus und das ist eine Tatsache!
Es bleibt bei einem Spiel Deiner Phantasie. Du stellst Behauptungen auf, die Du nicht beweisen kannst.



Wie viele Discounter Karten gibt es noch gleich?
Dann recherchiere mal, damit Deine Behauptung nicht zu einer falschen Behauptung mutiert. Aber ich fürchte, das auch diese Behauptungen in keinster Weise mit der Realität übereinstimmen.

Also mach mich nicht immer blöde von der Seite an, wenn ich über meine Erfahrungen berichte.
Wenn Du falsche Behauptungen hier aufstellst, dann kommentiere ich das selbstverständlich. Du bist ja in dieser Hinsicht schon mehrfach aufgefallen. Von "blöde von der Seite anmachen" kann also keine Rede sein.

Es waren keine falschen Behauptungen!
Bisher deutet vieles darauf hin. Du stellst Behauptungen auf, die Du nicht belegen kannst.

was man auch daran sieht, dass du keine Beweise für das Gegenteil liefern konntest ;-)
Warum willst Du ablenken? Ich habe keine Behauptungen aufgestellt. Wir sehen aber mal wieder, das Du sehr erfinderisch bist.

PS: Kauf dir ein iPhone und nerv nicht
Was hat das iPhone mit Deinen möglicherweise falschen Behauptungen zu tun? Und Beleidigungen bringen uns hier nicht weiter.
Menü
[2.3] dittsche antwortet auf musikbox
30.12.2007 19:04
Benutzer musikbox schrieb:
Benutzer sushiverweigerer schrieb:
Besonders unverständlich finde ich, dass selbst Jugendliche, die überdurchschnittlich viel Telefonieren und SMS verschicken und gleichzeitig weniger Geld haben, meistens noch die teuren Prepaid-Tarife der Netzbetreiber nutzen, zumeist von Vodafone.

Wie kommst Du darauf, das gerade Jugendliche beim Prepaid Angebot von Vodafone sind? Du behauptest immer etwas und kannst es im Nachhinein nicht belegen. Meine Vermutung ist, das es sich hier nicht anders verhält.

Ich zB habe beruflich mit Kids bzw jugendlichen zu tun.

8 von 10 haben VF.Ob das nun Zufall ist?
Menü
[2.3.1] musikbox antwortet auf dittsche
30.12.2007 23:59
Benutzer dittsche schrieb:
Benutzer musikbox schrieb:
Wie kommst Du darauf, das gerade Jugendliche beim Prepaid Angebot von Vodafone sind? Du behauptest immer etwas und kannst es im Nachhinein nicht belegen. Meine Vermutung ist, das es sich hier nicht anders verhält.
(auf Sushiverweigerer bezogen)


Ich zB habe beruflich mit Kids bzw jugendlichen zu tun.

8 von 10 haben VF.Ob das nun Zufall ist?

Das würde also bedeuten, das 80% der jugendlichen Prepaid-Nutzer bei Vodafone sind! Das ist ja der absolute Wahnsinn! Damit hätte ich niemals gerechnet...

Es stellt sich aber die Frage, wie repräsentativ Deine persönliche Statistik ist. Wie signifikant sind die Ergebnisse?

Ich fürchte, die Wahlforscher können in Deutschland nun einpacken, nachdem "dittsche" seine statistischen Genialitäten hier und heute an den Tag gelegt hat.
Menü
[2.3.1.1] dittsche antwortet auf musikbox
31.12.2007 09:13
Benutzer musikbox schrieb:
Benutzer dittsche schrieb:
Benutzer musikbox schrieb:
Wie kommst Du darauf, das gerade Jugendliche beim Prepaid Angebot von Vodafone sind? Du behauptest immer etwas und kannst es im Nachhinein nicht belegen. Meine Vermutung ist, das es sich hier nicht anders verhält.
(auf Sushiverweigerer bezogen)


Ich zB habe beruflich mit Kids bzw jugendlichen zu tun.

8 von 10 haben VF.Ob das nun Zufall ist?

Das würde also bedeuten, das 80% der jugendlichen Prepaid-Nutzer bei Vodafone sind! Das ist ja der absolute Wahnsinn! Damit hätte ich niemals gerechnet...

Es stellt sich aber die Frage, wie repräsentativ Deine persönliche Statistik ist.

Würde ich nie behaupten!

Es sind meine Erfahrungen.VF gilt als cool,TM gilt als spießig(auch von der Werbung her)e+ hat kaum einer von denen.Vielleicht noch o2.

Lade dich aber gerne mal ein in das Haus der Jugend in HH Lurup:-))

Ich fürchte, die Wahlforscher können in Deutschland nun einpacken, nachdem "dittsche" seine statistischen
Genialitäten hier und heute an den Tag gelegt hat.
Menü
[2.3.1.1.1] musikbox antwortet auf dittsche
31.12.2007 12:25
Benutzer dittsche schrieb:

Das würde also bedeuten, das 80% der jugendlichen Prepaid-Nutzer bei Vodafone sind! Das ist ja der absolute Wahnsinn! Damit hätte ich niemals gerechnet...

Es stellt sich aber die Frage, wie repräsentativ Deine persönliche Statistik ist.

Ich fürchte, die Wahlforscher können in Deutschland nun einpacken, nachdem "dittsche" seine statistischen Genialitäten hier und heute an den Tag gelegt hat.

Würde ich nie behaupten!
Es bringt nichts, wenn man sowas hier nennt. Daraus lässt sich definitiv kein Abbild für Deutschland herstellen.

Es sind meine Erfahrungen.VF gilt als cool,TM gilt als spießig(auch von der Werbung her)e+ hat kaum einer von denen.Vielleicht noch o2.
Es sind Deine ganz persönlichen Erfahrungen in Deinem persönlichen Umfeld, und nichts weiter.

Lade dich aber gerne mal ein in das Haus der Jugend in HH Lurup:-))
Für die Diskussion wäre es einfach sinnvoll, wenn man einfach mal genaue Daten hier veröffentlichen würde. Das wäre durchaus objektiver.
Menü
[2.3.2] sushiverweigerer antwortet auf dittsche
31.12.2007 01:07
Benutzer dittsche schrieb:
Benutzer musikbox schrieb:
Benutzer sushiverweigerer schrieb:
Besonders unverständlich finde ich, dass selbst Jugendliche, die überdurchschnittlich viel Telefonieren und SMS verschicken und gleichzeitig weniger Geld haben, meistens noch die teuren Prepaid-Tarife der Netzbetreiber nutzen, zumeist von Vodafone.

Wie kommst Du darauf, das gerade Jugendliche beim Prepaid Angebot von Vodafone sind? Du behauptest immer etwas und kannst es im Nachhinein nicht belegen. Meine Vermutung ist, das es sich hier nicht anders verhält.

Ich zB habe beruflich mit Kids bzw jugendlichen zu tun.

8 von 10 haben VF.Ob das nun Zufall ist?

Nein das ist eine Tatsache, weil Jugendliche nun mal zumeist Prepaid haben und Callya früher schon immer cooler war als Telekom. Und wenn Ignoranten wie musikbox das nicht glauben wollen ist mir persönlich das Banane.

Menü
[2.3.2.1] marbri antwortet auf sushiverweigerer
31.12.2007 02:09
Benutzer sushiverweigerer schrieb:
Benutzer dittsche schrieb:
Benutzer musikbox schrieb:
Benutzer sushiverweigerer schrieb:
Besonders unverständlich finde ich, dass selbst Jugendliche, die überdurchschnittlich viel Telefonieren und SMS verschicken und gleichzeitig weniger Geld haben, meistens noch die teuren Prepaid-Tarife der Netzbetreiber nutzen, zumeist von Vodafone.

Wie kommst Du darauf, das gerade Jugendliche beim Prepaid Angebot von Vodafone sind? Du behauptest immer etwas und kannst es im Nachhinein nicht belegen. Meine Vermutung ist, das es sich hier nicht anders verhält.

Ich zB habe beruflich mit Kids bzw jugendlichen zu tun.

8 von 10 haben VF.Ob das nun Zufall ist?

Nein das ist eine Tatsache, weil Jugendliche nun mal zumeist Prepaid haben und Callya früher schon immer cooler war als Telekom. Und wenn Ignoranten wie musikbox das nicht glauben wollen ist mir persönlich das Banane.


Es könnte auch an der Auflademöglichkeit per Banküberweisung
Stichwort:Handytaschengeld, liegen, denn Vodafone bietet mit
dieser Auflademöglichkeit auch Aufladebeträge ab 50 Cent aufwärts an. Da kann T-Mobile mit ihren Xtra-Karten nicht mithalten. Außerdem hatte T-Mobile ja den Xtra-Click vom
Markt genommen und damit auch die Möglichkeit, günstig
netzintern zu telefonieren. Ist ja klar, dass dann der
Nachwuchs lieber zum Callya-Compact greift, um für 5 Cent
günstig ins gesamte VF-Netz telefonieren zu können!

Gruß Marbri
Menü
[2.3.2.1.1] dittsche antwortet auf marbri
31.12.2007 09:33
Benutzer marbri schrieb:
Benutzer sushiverweigerer schrieb:
Benutzer dittsche schrieb:
Benutzer musikbox schrieb:
Benutzer sushiverweigerer schrieb:
Besonders unverständlich finde ich, dass selbst Jugendliche, die überdurchschnittlich viel Telefonieren und SMS verschicken und gleichzeitig weniger Geld haben, meistens noch die teuren Prepaid-Tarife der Netzbetreiber nutzen, zumeist von Vodafone.

Wie kommst Du darauf, das gerade Jugendliche beim Prepaid Angebot von Vodafone sind? Du behauptest immer etwas und kannst es im Nachhinein nicht belegen. Meine Vermutung ist, das es sich hier nicht anders verhält.

Ich zB habe beruflich mit Kids bzw jugendlichen zu tun.

8 von 10 haben VF.Ob das nun Zufall ist?

Nein das ist eine Tatsache, weil Jugendliche nun mal zumeist Prepaid haben und Callya früher schon immer cooler war als Telekom. Und wenn Ignoranten wie musikbox das nicht glauben wollen ist mir persönlich das Banane.


Es könnte auch an der Auflademöglichkeit per Banküberweisung Stichwort:Handytaschengeld, liegen, denn Vodafone bietet mit dieser Auflademöglichkeit auch Aufladebeträge ab 50 Cent aufwärts an. Da kann T-Mobile mit ihren Xtra-Karten nicht mithalten. Außerdem hatte T-Mobile ja den Xtra-Click vom Markt genommen und damit auch die Möglichkeit, günstig netzintern zu telefonieren. Ist ja klar, dass dann der Nachwuchs lieber zum Callya-Compact greift, um für 5 Cent günstig ins gesamte VF-Netz telefonieren zu können!


Ich glaube nicht das es Kids in erster Linie ums sparen geht.

Gruß Marbri
Menü
[2.3.2.1.1.1] marbri antwortet auf dittsche
02.01.2008 01:58
Benutzer dittsche schrieb:
Benutzer marbri schrieb:
Benutzer sushiverweigerer schrieb:
Benutzer dittsche schrieb:
Benutzer musikbox schrieb:
Benutzer sushiverweigerer schrieb:
Besonders unverständlich finde ich, dass selbst Jugendliche, die überdurchschnittlich viel Telefonieren und SMS verschicken und gleichzeitig weniger Geld haben, meistens noch die teuren Prepaid-Tarife der Netzbetreiber nutzen, zumeist von Vodafone.

Wie kommst Du darauf, das gerade Jugendliche beim Prepaid Angebot von Vodafone sind? Du behauptest immer etwas und kannst es im Nachhinein nicht belegen. Meine Vermutung ist, das es sich hier nicht anders verhält.

Ich zB habe beruflich mit Kids bzw jugendlichen zu tun.

8 von 10 haben VF.Ob das nun Zufall ist?

Nein das ist eine Tatsache, weil Jugendliche nun mal zumeist Prepaid haben und Callya früher schon immer cooler war als Telekom. Und wenn Ignoranten wie musikbox das nicht glauben wollen ist mir persönlich das Banane.


Es könnte auch an der Auflademöglichkeit per Banküberweisung Stichwort:Handytaschengeld, liegen, denn Vodafone bietet mit dieser Auflademöglichkeit auch Aufladebeträge ab 50 Cent aufwärts an. Da kann T-Mobile mit ihren Xtra-Karten nicht mithalten. Außerdem hatte T-Mobile ja den Xtra-Click vom Markt genommen und damit auch die Möglichkeit, günstig netzintern zu telefonieren. Ist ja klar, dass dann der Nachwuchs lieber zum Callya-Compact greift, um für 5 Cent günstig ins gesamte VF-Netz telefonieren zu können!


Ich glaube nicht das es Kids in erster Linie ums sparen geht.

Den Kids vielleicht nicht, aber den Eltern, die es bezahlen
dürfen.


Gruß Marbri
Menü
[2.3.2.2] musikbox antwortet auf sushiverweigerer
31.12.2007 02:11
Benutzer sushiverweigerer schrieb:

Nein das ist eine Tatsache, weil Jugendliche nun mal zumeist Prepaid haben und Callya früher schon immer cooler war als Telekom. Und wenn Ignoranten wie musikbox das nicht glauben wollen ist mir persönlich das Banane.
Du stellst weiterhin Behauptungen auf, die Du nicht belegen kannst.
Warum machst Du so ein Blödsinn? Nur weil Du hier ständig am herum phantasieren bist, bin ich ein Ignorant. Das wird ja immer schöner.
Menü
[2.3.2.3] dittsche antwortet auf sushiverweigerer
31.12.2007 09:20
Benutzer sushiverweigerer schrieb:
Benutzer dittsche schrieb:
Benutzer musikbox schrieb:
Benutzer sushiverweigerer schrieb:
Besonders unverständlich finde ich, dass selbst Jugendliche, die überdurchschnittlich viel Telefonieren und SMS verschicken und gleichzeitig weniger Geld haben, meistens noch die teuren Prepaid-Tarife der Netzbetreiber nutzen, zumeist von Vodafone.

Wie kommst Du darauf, das gerade Jugendliche beim Prepaid Angebot von Vodafone sind? Du behauptest immer etwas und kannst es im Nachhinein nicht belegen. Meine Vermutung ist, das es sich hier nicht anders verhält.

Ich zB habe beruflich mit Kids bzw jugendlichen zu tun.

8 von 10 haben VF.Ob das nun Zufall ist?

Nein das ist eine Tatsache, weil Jugendliche nun mal zumeist Prepaid haben und Callya früher schon immer cooler war als Telekom.

Außerdem kommt "billig"(o2/E+)aufm Schulhof üerhaupt nicht gut an.Es muß cool und teuer sein.

Menü
[2.3.2.3.1] musikbox antwortet auf dittsche
31.12.2007 12:36
Benutzer dittsche schrieb:
Außerdem kommt "billig"(o2/E+)aufm Schulhof üerhaupt nicht gut an.Es muß cool und teuer sein.

Das trifft wohl eher auf das Handy und die Klamotten zu, weniger aber auf die Netzwahl. Mit absteigenden Bildungsgrad könnte Deine These aber durchaus gerechtfertigt sein.
Die JIM Studie 2007 kommt übrigens zu dem Ergebnis, das mit höherem Alter und höherer Bildung der Anteil von Verträgen zunimmt. Insgesamt nutzen 1/3 der Jugendlichen Vertragstarife und 2/3 Prepaid. In einer älteren Studie von ITK Trends gibt es Hinweise, dass Jugendliche tendenziell die E-Netze nutzen und weniger die D-Netze. Es bleibt aber bei einer vagen und veralteten Grundlage.
Menü
[3] phone 4 you antwortet auf sushiverweigerer
29.12.2007 18:51
Benutzer sushiverweigerer schrieb:
Diese Erfahrung habe ich auch gemacht.

Wenn ich Bekannte nach deren Tarif, bzw. den Kosten für Gespräche oder SMS frage, dann kommt oft "keine Ahnung". Man kennt weder den genauen Namen des eigenen Tarifs, noch die Kosten für 1 Minute Gespräch oder SMS, das finde ich traurig! Das gilt übrigens für Vertrags- und Prepaidkunden gleichermaßen.

Wenn Vertragskunden ihren Tarif nicht kennen, finde ich das besonders unverständlich, denn es bedeutet gleichzeitig, dass diese Leute sich vorher keine Gedanken gemacht und Tarife verglichen haben, vermutlich zählte da nur der billigste Handypreis, die Folgekosten werden oft nicht bedacht.

Besonders unverständlich finde ich, dass selbst Jugendliche, die überdurchschnittlich viel Telefonieren und SMS verschicken und gleichzeitig weniger Geld haben, meistens noch die teuren Prepaid-Tarife der Netzbetreiber nutzen, zumeist von Vodafone.

Dass es günstige Discounter gibt, mit denen man für unter 10 Cent telefonieren und SMSen kann, ist vielen unbekannt, sehr erstaunlich für die "Generation Internet".

Ja, genau das ist das Problem (der heutigen Jugend)!
Die meisten sehen nur das schöne glänzende neue Handy für 0 EUR oder am besten noch mit Auszahlung eines Guthabens auf Ihr Konto von irgend einem Internethändler.
Das der Tarif (manchmal sind`s sogar solche tollen Duo-Veträge mit Minutenpreisen von bis zu 79 Cent) dazu aber "lulu" ist, sehen sie leider nicht.
Das Beste wäre, es gäbe überhaupt keine subventionierte Hardware mehr und Laufzeitverträge von 24 Monaten nur bei Mobilfunk-Rahmenverträgen mit Sonderkonditionen.
Menü
[3.1] Emi176 antwortet auf phone 4 you
30.12.2007 18:29
Servus!
Ruhe bitte!
Ich habe 4 Handys und 4SIM-karten:
Loop,Congstar,Smobil und Zehnsation-Prepaid,
selbstvaerstaendlich alles Prepaid,
und komme zu Recht und bin uebergluecklich!
Man muss nur ein wenig nachdenken!
Gruss!Emi.
Menü
[3.1.1] dittsche antwortet auf Emi176
30.12.2007 18:55
Benutzer Emi176 schrieb:
Servus!
Ruhe bitte!
Ich habe 4 Handys und 4SIM-karten:
Loop,Congstar,Smobil und Zehnsation-Prepaid,
selbstvaerstaendlich alles Prepaid,
und komme zu Recht und bin uebergluecklich!
Man muss nur ein wenig nachdenken!
Gruss!Emi.

Es geht aber in dem Bericht eher um "Ottonormalnutzer" und nicht um "Handy-Freaks!Die meisten Leute die ich kenne,können mir alles über ihr Handy erzählen,aber über ihren Tarif....
Menü
[3.1.2] phone 4 you antwortet auf Emi176
02.01.2008 11:57
Benutzer Emi176 schrieb:
Servus!
Ruhe bitte!
Ich habe 4 Handys und 4SIM-karten:
Loop,Congstar,Smobil und Zehnsation-Prepaid,
selbstvaerstaendlich alles Prepaid,
und komme zu Recht und bin uebergluecklich!
Man muss nur ein wenig nachdenken!
Gruss!Emi.


Na toll!!
Dann kauf Dir doch noch eine von Simyo, Blau.de, Vodafone und T-Mobile - vieleicht wirste dann im neuen Jahr noch glücklicher! ;-))

Es gibt auch Leute, die haben 4 Autos - aber fahren können Sie auch immer nur mit einem ;-))
...... oder manche haben 4 Freundinnen und jeder geben sie eine andere Handynummer - das kann ich ja noch verstehen ;-))
Menü
[3.1.3] xploded antwortet auf Emi176
02.01.2008 13:20
Warum denn soviele?

Eine "Extra"-smobil kann ich noch verstehen, wegem dem Interntarif.

Die anderen drei haben doch gar keine "Internoption", kann ich nicht nachvollziehen...
Menü
[3.1.3.1] lsamot antwortet auf xploded
13.01.2008 17:50
Benutzer xploded schrieb:
Warum denn soviele? Eine "Extra"-smobil kann ich noch verstehen, wegem dem Interntarif.

Die anderen drei haben doch gar keine "Internoption", kann ich nicht nachvollziehen...

Die LOOP kann durchaus aus einem neu gekauften Bundle stammen und hätte in diesem Fall 3 MOnate kostenlose O2-Flat plus Festnetzflat.

Außerdem kommt es immer auf das jeweilige Telefonierverhalten an, ob eine PP-Karte "günstig" ist oder nicht. Wer zB ständig 20 € auflädt (und somit monatl. 200 Min telefoniert) und keine SMS (oder kaum) verschickt, ist mit Zehnsation Prepaid von E+ genauso gut dran wie mit Congstar; das nimmt sich dann nix mehr. Schreibt er häufiger SMS, dann ist wieder CS preiswerter ... etc. pp.

lsamot