Diskussionsforum
Menü

verpennt


15.12.2007 12:11 - Gestartet von cosmic
Noch eine Firma, die alles verpennt hat. Ihr seid ZU TEUER!!
Menü
[1] Fony antwortet auf cosmic
15.12.2007 12:21
Benutzer cosmic schrieb:
Noch eine Firma, die alles verpennt hat. Ihr seid ZU TEUER!!

Der reine Minutenpreis? Ja! Aber beachte den Sekundentakt!

Fony
Menü
[1.1] Gustav Gnöttgen antwortet auf Fony
15.12.2007 15:26

einmal geändert am 15.12.2007 15:29
Benutzer Fony schrieb:
Benutzer cosmic schrieb:
Noch eine Firma, die alles verpennt hat. Ihr seid ZU TEUER!!

Der reine Minutenpreis? Ja! Aber beachte den Sekundentakt!

Fony

Ich nutze die Jungs neben meiner Vodafone-Flatrate. Dort kosten Gespräche in Fremdmobilfunknetze 29 Cent/Min. Mit Handy-callbycall.de lediglich 16 - 18 Cent im Sekundentakt. Wenn ich unterwegs bin, ist das eine Top-Variante, wenn man nicht immer das Discount-Handy (BILDmobil) dabei haben will, oder kennst du was Besseres?

Gruß!
Gustav
Menü
[1.1.1] Gustav Gnöttgen antwortet auf Gustav Gnöttgen
15.12.2007 16:59
Benutzer lidl schrieb:
Benutzer Gustav Gnöttgen schrieb:
Benutzer Fony schrieb:
Benutzer cosmic schrieb:
Noch eine Firma, die alles verpennt hat. Ihr seid ZU TEUER!!

Der reine Minutenpreis? Ja! Aber beachte den Sekundentakt!

Fony

Ich nutze die Jungs neben meiner Vodafone-Flatrate. Dort kosten Gespräche in Fremdmobilfunknetze 29 Cent/Min. Mit Handy-callbycall.de lediglich 16 - 18 Cent im Sekundentakt. Wenn ich unterwegs bin, ist das eine Top-Variante, wenn man nicht immer das Discount-Handy (BILDmobil) dabei haben will,
oder kennst du was Besseres?

Gruß!
Gustav

Z. B.
www.budgetmobil.de
www.awantel.de
www.dcalling.de
www.sparruf.de .....

Schöner Minutentakt! (Bei deinem ersten Tipp habe ich nichts gefunden, vermute aber auch keinen Sekundentakt). Also, das ist nicht besser als oben beschrieben, da der Preisvorteil sofort weg ist, wenn du kurz über die Minute telefoniert hast.
Menü
[1.1.2] bernbayer antwortet auf Gustav Gnöttgen
15.12.2007 17:01
Benutzer lidl schrieb:
Benutzer Gustav Gnöttgen schrieb:
Benutzer Fony schrieb:
Benutzer cosmic schrieb:
Noch eine Firma, die alles verpennt hat. Ihr seid ZU TEUER!!

Der reine Minutenpreis? Ja! Aber beachte den Sekundentakt!

Fony

Ich nutze die Jungs neben meiner Vodafone-Flatrate. Dort kosten Gespräche in Fremdmobilfunknetze 29 Cent/Min. Mit Handy-callbycall.de lediglich 16 - 18 Cent im Sekundentakt. Wenn ich unterwegs bin, ist das eine Top-Variante, wenn man nicht immer das Discount-Handy (BILDmobil) dabei haben will,
oder kennst du was Besseres?

Gruß!
Gustav

Z. B.
www.budgetmobil.de
www.awantel.de
www.dcalling.de
www.sparruf.de .....


Was soll da günstiger sein? Keine Abrechnung im Sekundentakt bei den genannten Anbietern.
Menü
[1.1.2.1] Gustav Gnöttgen antwortet auf bernbayer
15.12.2007 18:25
Benutzer lidl schrieb:
Ich bin mir fast sicher, dass die meisten,wie auch ich, solche Anbieter hauptsächlich für Auslandstelefonate nutzen. Und für Auslandsgespräche ist der Nabieter eindeutig nicht der billigste. Ich denke genau das meinte "Cosmic". Und bei vielen anderen Anbietern (o2 etc.) kosten die Minuten in fremde Netze nicht 29 sondern z.B. 19 cent pro Minute. In dem Fall macht es keinen Sinn.

Mfg
Valid



Hattest du den Beitrag, auf den du vorhin geantwortet hast, überhaupt gelesen?

https://www.teltarif.de/forum/s28184/2-3.html
Menü
[1.1.2.1.1] lidl antwortet auf Gustav Gnöttgen
15.12.2007 18:41
Benutzer Gustav Gnöttgen schrieb:
Benutzer lidl schrieb:
Ich bin mir fast sicher, dass die meisten,wie auch ich, solche Anbieter hauptsächlich für Auslandstelefonate nutzen. Und für
Auslandsgespräche ist der Nabieter eindeutig nicht der billigste. Ich denke genau das meinte "Cosmic". Und bei vielen anderen Anbietern (o2 etc.) kosten die Minuten in fremde Netze nicht 29 sondern z.B. 19 cent pro Minute.
In
dem Fall macht es keinen Sinn.

Mfg
Valid



Hattest du den Beitrag, auf den du vorhin geantwortet hast, überhaupt gelesen?

https://www.teltarif.de/forum/s28184/2-3.html

natürlich
Menü
[1.1.2.1.1.1] Gustav Gnöttgen antwortet auf lidl
16.12.2007 09:14
Benutzer lidl schrieb:
Benutzer Gustav Gnöttgen schrieb:
Benutzer lidl schrieb:
Ich bin mir fast sicher, dass die meisten,wie auch ich, solche Anbieter hauptsächlich für Auslandstelefonate nutzen. Und für
Auslandsgespräche ist der Nabieter eindeutig nicht der billigste. Ich denke genau das meinte "Cosmic". Und bei vielen anderen Anbietern (o2 etc.) kosten die Minuten in fremde Netze nicht 29 sondern z.B. 19 cent pro Minute.
In
dem Fall macht es keinen Sinn.

Mfg
Valid



Hattest du den Beitrag, auf den du vorhin geantwortet hast, überhaupt gelesen?

https://www.teltarif.de/forum/s28184/2-3.html

natürlich


Ja dann ergibt dein Beitrag wirklich keinen Sinn.
Menü
[1.1.2.2] CGa antwortet auf bernbayer
15.12.2007 22:36
Benutzer bernbayer schrieb:
Benutzer lidl schrieb:
Benutzer Gustav Gnöttgen schrieb:
Benutzer Fony schrieb:
Benutzer cosmic schrieb:
Noch eine Firma, die alles verpennt hat. Ihr seid ZU TEUER!!

Der reine Minutenpreis? Ja! Aber beachte den Sekundentakt!

Fony

Ich nutze die Jungs neben meiner Vodafone-Flatrate. Dort kosten Gespräche in Fremdmobilfunknetze 29 Cent/Min. Mit Handy-callbycall.de lediglich 16 - 18 Cent im Sekundentakt. Wenn ich unterwegs bin, ist das eine Top-Variante, wenn man nicht immer das Discount-Handy (BILDmobil) dabei haben will,
oder kennst du was Besseres?

Gruß!
Gustav

Z. B.
www.budgetmobil.de
www.awantel.de
www.dcalling.de
www.sparruf.de .....


Was soll da günstiger sein? Keine Abrechnung im Sekundentakt bei den genannten Anbietern.

Und ausserdem, bei Preisen um die 10 ct bringt ein Tarif der ca 17 ct kostet, selbst wenn er Sekundentakt hat kommt noch Ersparnis. Die Erspanis dürfte durch die Umständlichkeit des Call-Throughs aufgehoben werden.
Ich würde auch behaupten, dass 95 % der Telefonierer nicht darauf achten, wie lange das Gespräch ist um kein Geld beim Minutentakt zu verschenken. Der Sekundentakt bei Tarifen ist doch nur eine gefühlte Ersparnis, da keiner wirklich aktiv kontrolliert wie lange er telefoniert. Klar kann man ev. was sparen wenn man Sek-Takt hat, und der Anbieter hat Vorteile wenn er im Minutentakt abrechnet und wie nicht voll die Zeit ausreizen, aber bei den meisten zählt der billige Minutenpreis mehr.

cu ChrisX
cu ChrisX
Menü
[1.1.2.2.1] lidl antwortet auf CGa
16.12.2007 15:22
Ich bin mir fast sicher, dass die meisten,wie auch ich, solche Anbieter hauptsächlich für Auslandstelefonate nutzen. Und für Auslandsgespräche ist der Anbieter eindeutig nicht der billigste.

Ich würde den Leuten, die Call-by-Call für Auslandsgespräche nicht mehr nutzen können, bspw. folgende Anbieter empfehlen:
www.budgetmobil.de
www.awantel.de
www.dcalling.de
www.sparruf.de ....

Die Ersparnis ist teilweise enorm. Um einpaar Beispiele zu nennen:
Budgemobil vs. Fidelity:
- USA: 1cent vs 4cent
- Russland: 1 vs. 9 cent
- Türkei: 1 vs. 9 cent
- China 1,9 vs. 4 cent usw.

Da bringt mir der Sekundentakt von Fidelity auch keine Vorteile.

Außerdem gebe ich dem CGa völlig recht.

Die Leute, wie Gustav Gnöttgen, die einen Anbieter nur für Telefonate in fremde Netze im Sekundentakt brauchen, sollten Fidelity wählen.


Mfg
Valid
Menü
[1.1.2.2.1.1] bernbayer antwortet auf lidl
16.12.2007 15:32
Benutzer lidl schrieb:
Ich bin mir fast sicher, dass die meisten,wie auch ich, solche Anbieter hauptsächlich für Auslandstelefonate nutzen. Und für Auslandsgespräche ist der Anbieter eindeutig nicht der billigste.

Ich würde den Leuten, die Call-by-Call für Auslandsgespräche nicht mehr nutzen können, bspw. folgende Anbieter empfehlen:
www.budgetmobil.de
www.awantel.de
www.dcalling.de
www.sparruf.de ....

Die Ersparnis ist teilweise enorm. Um einpaar Beispiele zu nennen:
Budgemobil vs. Fidelity:
- USA: 1cent vs 4cent
- Russland: 1 vs. 9 cent
- Türkei: 1 vs. 9 cent
- China 1,9 vs. 4 cent usw.

Da bringt mir der Sekundentakt von Fidelity auch keine Vorteile.

Außerdem gebe ich dem CGa völlig recht.

Die Leute, wie Gustav Gnöttgen, die einen Anbieter nur für Telefonate in fremde Netze im Sekundentakt brauchen, sollten Fidelity wählen.


Mfg
Valid

Die genannten Anbieter haben nur eine kostenpflichtige Festnetz-Einwahlnummer. Das ist vorwiegend für Handynutzer mit Festnetzflatrate oder zumindest mit günstigen Handytarif ins Festnetz geeignet. Bei "Fidelity" gibt es neben der Festnetzeinwahl auch noch eine 0800 Einwahlnummer. Damit können auch Handynutzer sparen, die noch einen teueren Handytarif haben,bei dem Anrufe ins Festnetz mehr als 17 cent kosten.
Menü
[1.1.2.2.1.1.1] lidl antwortet auf bernbayer
16.12.2007 17:38
Benutzer bernbayer schrieb:
Benutzer lidl schrieb:
Ich bin mir fast sicher, dass die meisten,wie auch ich, solche Anbieter hauptsächlich für Auslandstelefonate nutzen. Und für
Auslandsgespräche ist der Anbieter eindeutig nicht der billigste.

Ich würde den Leuten, die Call-by-Call für
Auslandsgespräche nicht mehr nutzen können, bspw. folgende Anbieter empfehlen:
www.budgetmobil.de
www.awantel.de
www.dcalling.de
www.sparruf.de ....

Die Ersparnis ist teilweise enorm. Um einpaar Beispiele zu nennen:
Budgemobil vs. Fidelity:
- USA: 1cent vs 4cent
- Russland: 1 vs. 9 cent
- Türkei: 1 vs. 9 cent
- China 1,9 vs. 4 cent usw.

Da bringt mir der Sekundentakt von Fidelity auch keine Vorteile.

Außerdem gebe ich dem CGa völlig recht.

Die Leute, wie Gustav Gnöttgen, die einen Anbieter nur für Telefonate in fremde Netze im Sekundentakt brauchen, sollten
Fidelity wählen.


Mfg
Valid

Die genannten Anbieter haben nur eine kostenpflichtige Festnetz-Einwahlnummer. Das ist vorwiegend für Handynutzer mit Festnetzflatrate oder zumindest mit günstigen Handytarif ins Festnetz geeignet. Bei "Fidelity" gibt es neben der Festnetzeinwahl auch noch eine 0800 Einwahlnummer. Damit können auch Handynutzer sparen, die noch einen teueren Handytarif haben,bei dem Anrufe ins Festnetz mehr als 17 cent kosten.

Im prinzip hast du recht. Nur, wer hat zurzeit weder Festnetzanschluss/Festnetznummer noch (Festnetz-) Flatrate?
Es sind sicher sehr sehr wenige.
Menü
[1.1.2.2.1.1.1.1] bernbayer antwortet auf lidl
16.12.2007 18:17
Benutzer lidl schrieb:
Benutzer bernbayer schrieb:
Benutzer lidl schrieb:
Ich bin mir fast sicher, dass die meisten,wie auch ich, solche Anbieter hauptsächlich für Auslandstelefonate nutzen. Und für
Auslandsgespräche ist der Anbieter eindeutig nicht der billigste.

Ich würde den Leuten, die Call-by-Call für Auslandsgespräche nicht mehr nutzen können, bspw. folgende Anbieter empfehlen:
www.budgetmobil.de
www.awantel.de
www.dcalling.de
www.sparruf.de ....

Die Ersparnis ist teilweise enorm. Um einpaar Beispiele zu nennen:
Budgemobil vs. Fidelity:
- USA: 1cent vs 4cent
- Russland: 1 vs. 9 cent
- Türkei: 1 vs. 9 cent
- China 1,9 vs. 4 cent usw.

Da bringt mir der Sekundentakt von Fidelity auch keine Vorteile.

Außerdem gebe ich dem CGa völlig recht.

Die Leute, wie Gustav Gnöttgen, die einen Anbieter nur für Telefonate in fremde Netze im Sekundentakt brauchen, sollten
Fidelity wählen.


Mfg
Valid

Die genannten Anbieter haben nur eine kostenpflichtige Festnetz-Einwahlnummer. Das ist vorwiegend für Handynutzer mit Festnetzflatrate oder zumindest mit günstigen Handytarif ins Festnetz geeignet. Bei "Fidelity" gibt es neben der Festnetzeinwahl auch noch eine 0800 Einwahlnummer. Damit können auch Handynutzer sparen, die noch einen teueren Handytarif haben,bei dem Anrufe ins Festnetz mehr als 17 cent kosten.

Im prinzip hast du recht. Nur, wer hat zurzeit weder Festnetzanschluss/Festnetznummer noch (Festnetz-) Flatrate? Es sind sicher sehr sehr wenige.


Einen Festnetzanschluß haben sicher noch die meisten, eine Festnetzflatrate haben die meisten nicht. Das nützt aber nichts, wenn er unterwegs mit dem Handy telefonieren will und der Handytarif zu teuer ist.
Menü
[1.1.2.2.1.1.1.1.1] lidl antwortet auf bernbayer
16.12.2007 19:29

2x geändert, zuletzt am 16.12.2007 19:52
Benutzer bernbayer schrieb:
Benutzer lidl schrieb:
Benutzer bernbayer schrieb:
Benutzer lidl schrieb:
Ich bin mir fast sicher, dass die meisten,wie auch ich, solche Anbieter hauptsächlich für Auslandstelefonate nutzen. Und für
Auslandsgespräche ist der Anbieter eindeutig nicht der billigste.

Ich würde den Leuten, die Call-by-Call für Auslandsgespräche nicht mehr nutzen können, bspw. folgende Anbieter empfehlen:
www.budgetmobil.de
www.awantel.de
www.dcalling.de
www.sparruf.de ....

Die Ersparnis ist teilweise enorm. Um einpaar Beispiele zu nennen:
Budgemobil vs. Fidelity:
- USA: 1cent vs 4cent
- Russland: 1 vs. 9 cent
- Türkei: 1 vs. 9 cent
- China 1,9 vs. 4 cent usw.

Da bringt mir der Sekundentakt von Fidelity auch keine Vorteile.

Außerdem gebe ich dem CGa völlig recht.

Die Leute, wie Gustav Gnöttgen, die einen Anbieter nur für Telefonate in fremde Netze im Sekundentakt brauchen, sollten
Fidelity wählen.


Mfg
Valid

Die genannten Anbieter haben nur eine kostenpflichtige Festnetz-Einwahlnummer. Das ist vorwiegend für Handynutzer mit Festnetzflatrate oder zumindest mit günstigen Handytarif ins Festnetz geeignet. Bei "Fidelity" gibt es neben der Festnetzeinwahl auch noch eine 0800 Einwahlnummer. Damit können auch Handynutzer sparen, die noch einen teueren Handytarif haben,bei dem Anrufe ins Festnetz mehr als 17 cent kosten.

Im prinzip hast du recht. Nur, wer hat zurzeit weder Festnetzanschluss/Festnetznummer noch (Festnetz-) Flatrate? Es sind sicher sehr sehr wenige.


Einen Festnetzanschluß haben sicher noch die meisten, eine Festnetzflatrate haben die meisten nicht. Das nützt aber nichts, wenn er unterwegs mit dem Handy telefonieren will und der Handytarif zu teuer ist.

Ja, theoretisch.
Ich bin ein Ausländer der fast jede 2 oder 3 Tage nach Hause anruft, und ich kenne viele Ausländer. Und keine ruft ins Ausland von Unterwegs, wenn es sich nicht um einen Notfall handelt, was sehr selten vorkommt. Beim Notfall ist es egal, ob ich für 20 oder 50 cent anrufe.
Klar, wenn man eine "von Unterwegs"-Flatrate hat, dann kann man es sich erlauben, von Unterwegs ins Ausland zu telefonieren. Aber ansonsten nicht.
Mir ist wichtig, dass ich nicht für 29 sondern für 9-10cent pro minute nach Hause anrufen kann. Da die meisten Gespräche mehr als eine Minute dauern spielt auch die sekundengenaue Abrechnung fast keine Rolle.

MfG
Menü
[1.1.2.2.1.1.1.1.1.1] bernbayer antwortet auf lidl
16.12.2007 20:26
Benutzer lidl schrieb:
Benutzer bernbayer schrieb:
Benutzer lidl schrieb:
Benutzer bernbayer schrieb:
Benutzer lidl schrieb:
Ich bin mir fast sicher, dass die meisten,wie auch ich, solche Anbieter hauptsächlich für Auslandstelefonate nutzen. Und für
Auslandsgespräche ist der Anbieter eindeutig nicht der billigste.

Ich würde den Leuten, die Call-by-Call für Auslandsgespräche nicht mehr nutzen können, bspw. folgende Anbieter empfehlen:
www.budgetmobil.de
www.awantel.de
www.dcalling.de
www.sparruf.de ....

Die Ersparnis ist teilweise enorm. Um einpaar Beispiele zu nennen:
Budgemobil vs. Fidelity:
- USA: 1cent vs 4cent
- Russland: 1 vs. 9 cent
- Türkei: 1 vs. 9 cent
- China 1,9 vs. 4 cent usw.

Da bringt mir der Sekundentakt von Fidelity auch keine Vorteile.

Außerdem gebe ich dem CGa völlig recht.

Die Leute, wie Gustav Gnöttgen, die einen Anbieter nur für Telefonate in fremde Netze im Sekundentakt brauchen, sollten
Fidelity wählen.


Mfg
Valid

Die genannten Anbieter haben nur eine kostenpflichtige Festnetz-Einwahlnummer. Das ist vorwiegend für Handynutzer mit Festnetzflatrate oder zumindest mit günstigen Handytarif ins Festnetz geeignet. Bei "Fidelity" gibt es neben der Festnetzeinwahl auch noch eine 0800 Einwahlnummer. Damit können auch Handynutzer sparen, die noch einen teueren Handytarif haben,bei dem Anrufe ins Festnetz mehr als 17 cent kosten.

Im prinzip hast du recht. Nur, wer hat zurzeit weder Festnetzanschluss/Festnetznummer noch (Festnetz-) Flatrate? Es sind sicher sehr sehr wenige.


Einen Festnetzanschluß haben sicher noch die meisten, eine Festnetzflatrate haben die meisten nicht. Das nützt aber nichts, wenn er unterwegs mit dem Handy telefonieren will und der Handytarif zu teuer ist.

Ja, theoretisch.
Ich bin ein Ausländer der fast jede 2 oder 3 Tage nach Hause anruft, und ich kenne viele Ausländer. Und keine ruft ins Ausland von Unterwegs, wenn es sich nicht um einen Notfall handelt, was sehr selten vorkommt. Beim Notfall ist es egal, ob ich für 20 oder 50 cent anrufe.
Klar, wenn man eine "von Unterwegs"-Flatrate hat, dann kann man es sich erlauben, von Unterwegs ins Ausland zu telefonieren. Aber ansonsten nicht.
Mir ist wichtig, dass ich nicht für 29 sondern für 9-10cent pro minute nach Hause anrufen kann. Da die meisten Gespräche mehr als eine Minute dauern spielt auch die sekundengenaue Abrechnung fast keine Rolle.

MfG

Bei der Einwahl über eine 0800 Nummer mit "Fidelity" geht es doch nicht vorwiegend um Telefonate vom Handy ins Ausland, sondern um Handygespräche innerhalb Deutschland bei einem Handytarif wo die Minutenpreise über 17 cent liegen.
Menü
[1.1.2.2.1.1.1.1.1.1.1] lidl antwortet auf bernbayer
16.12.2007 21:01
Benutzer bernbayer schrieb:
Benutzer lidl schrieb:
Benutzer bernbayer schrieb:
Benutzer lidl schrieb:
Benutzer bernbayer schrieb:
Benutzer lidl schrieb:
Ich bin mir fast sicher, dass die meisten,wie auch ich, solche Anbieter hauptsächlich für Auslandstelefonate nutzen. Und für
Auslandsgespräche ist der Anbieter eindeutig nicht der billigste.

Ich würde den Leuten, die Call-by-Call für Auslandsgespräche nicht mehr nutzen können, bspw. folgende Anbieter empfehlen:
www.budgetmobil.de
www.awantel.de
www.dcalling.de
www.sparruf.de ....

Die Ersparnis ist teilweise enorm. Um einpaar Beispiele zu nennen:
Budgemobil vs. Fidelity:
- USA: 1cent vs 4cent
- Russland: 1 vs. 9 cent
- Türkei: 1 vs. 9 cent
- China 1,9 vs. 4 cent usw.

Da bringt mir der Sekundentakt von Fidelity auch keine Vorteile.

Außerdem gebe ich dem CGa völlig recht.

Die Leute, wie Gustav Gnöttgen, die einen Anbieter nur für Telefonate in fremde Netze im Sekundentakt brauchen, sollten
Fidelity wählen.


Mfg
Valid

Die genannten Anbieter haben nur eine kostenpflichtige Festnetz-Einwahlnummer. Das ist vorwiegend für Handynutzer mit Festnetzflatrate oder zumindest mit günstigen Handytarif ins Festnetz geeignet. Bei "Fidelity" gibt es neben der Festnetzeinwahl auch noch eine 0800 Einwahlnummer. Damit können auch Handynutzer sparen, die noch einen teueren Handytarif haben,bei dem Anrufe ins Festnetz mehr als 17 cent kosten.

Im prinzip hast du recht. Nur, wer hat zurzeit weder Festnetzanschluss/Festnetznummer noch (Festnetz-) Flatrate? Es sind sicher sehr sehr wenige.


Einen Festnetzanschluß haben sicher noch die meisten, eine Festnetzflatrate haben die meisten nicht. Das nützt aber nichts, wenn er unterwegs mit dem Handy telefonieren will und der Handytarif zu teuer ist.

Ja, theoretisch.
Ich bin ein Ausländer der fast jede 2 oder 3 Tage nach
Hause anruft, und ich kenne viele Ausländer. Und keine ruft ins Ausland von Unterwegs, wenn es sich nicht um einen Notfall handelt, was sehr selten vorkommt. Beim Notfall ist es egal, ob
ich für 20 oder 50 cent anrufe.
Klar, wenn man eine "von Unterwegs"-Flatrate hat, dann kann man es sich erlauben, von Unterwegs ins Ausland zu
telefonieren. Aber ansonsten nicht.
Mir ist wichtig, dass ich nicht für 29 sondern für 9-10cent pro minute nach Hause anrufen kann. Da die meisten Gespräche mehr als eine Minute dauern spielt auch die sekundengenaue Abrechnung fast keine Rolle.

MfG

Bei der Einwahl über eine 0800 Nummer mit "Fidelity" geht es doch nicht vorwiegend um Telefonate vom Handy ins Ausland, sondern um Handygespräche innerhalb Deutschland bei einem Handytarif wo die Minutenpreise über 17 cent liegen.

ok. Mir ging es hier um die Kosten für Auslandsgespräche. Bei den Händygesprächen hast du wahrscheinlich recht. Andererseits sind 30 bis 35 cent pro Minute bei 0800 Einwahl ist auch nicht besonders günstig. Ist aber meine Meinung.
Damit ist das Thema für mir Erledigt.

MfG