Diskussionsforum
Menü

Falsch gerechnet


15.12.2007 11:21 - Gestartet von penetrator
Man spart nur 1/3 und nicht 50%, somit kosten Mobilfunkgespräche mitnichten 8 oder 9 Cent, sondern 10,66 und 12 Cent.
Menü
[1] Gustav Gnöttgen antwortet auf penetrator
15.12.2007 11:41
Benutzer penetrator schrieb:
Man spart nur 1/3 und nicht 50%, somit kosten Mobilfunkgespräche mitnichten 8 oder 9 Cent, sondern 10,66 und 12 Cent.

Schick dem Autor doch einfach eine E-Mail, steht unter dem Artikel, statt hier öffentlich auf Fehler hinzuweisen, die so belanglos sind.
Hast du doch gar nicht nötig!
Menü
[1.1] RE: Jetzt richtig gerechnet
tneuhetzki antwortet auf Gustav Gnöttgen
15.12.2007 11:45
Benutzer Gustav Gnöttgen schrieb:
Benutzer penetrator schrieb:
Man spart nur 1/3 und nicht 50%, somit kosten Mobilfunkgespräche mitnichten 8 oder 9 Cent, sondern 10,66 und 12 Cent.

Schick dem Autor doch einfach eine E-Mail, steht unter dem Artikel, statt hier öffentlich auf Fehler hinzuweisen, die so belanglos sind.
Hast du doch gar nicht nötig!

Stimmt, es ist besser uns Redakteuren eine Mail zu schicken als hier zu posten. Das aber nicht, damit wir nicht "bloßgestellt" werden, sondern schlicht aus dem Grund, weil wir nicht laufend ins Forum gucken. Am Wochenende kann es nicht schaden, außer an den Redakteur auch noch an die redaktion zu schreiben.

Anyway: Den Fehler habe ich nun korrigiert.

Thorsten
Menü
[1.1.1] maurice1332002 antwortet auf tneuhetzki
15.12.2007 12:20
Benutzer tneuhetzki schrieb:
Benutzer Gustav Gnöttgen schrieb:
Benutzer penetrator schrieb:
Man spart nur 1/3 und nicht 50%, somit kosten Mobilfunkgespräche mitnichten 8 oder 9 Cent, sondern 10,66 und 12 Cent.

Schick dem Autor doch einfach eine E-Mail, steht unter dem Artikel, statt hier öffentlich auf Fehler hinzuweisen, die so
belanglos sind.
Hast du doch gar nicht nötig!

Stimmt, es ist besser uns Redakteuren eine Mail zu schicken als hier zu posten. Das aber nicht, damit wir nicht "bloßgestellt" werden, sondern schlicht aus dem Grund, weil wir nicht laufend ins Forum gucken. Am Wochenende kann es nicht schaden, außer an den Redakteur auch noch an die redaktion zu schreiben.

Anyway: Den Fehler habe ich nun korrigiert.

Thorsten

RIIICHTIG!
Erst mal den User öffentlich mit der Nase drauf drücken, das er sich falsch verhalten hat!

Ein Kundenfreundliches Verhalten hätte so ausgesehen:
Dem User eine private Dankesmail schicken, mit dem Hinweis wie es zukünftig noch besser laufen könnte.

Hier im Forum auf den Dank beschränken und den Fehler korrigieren.

Nicht besonders kundenorientiertes Verhalten, lieber Thorsten!

VG
maurice
Menü
[1.1.1.1] dancer antwortet auf maurice1332002
15.12.2007 12:21
Bist Du jetzt heute mit dem falschen Fuss aufgestanden?

Guido
Menü
[1.1.1.2] Gustav Gnöttgen antwortet auf maurice1332002
15.12.2007 15:23
Benutzer maurice1332002 schrieb:
Benutzer tneuhetzki schrieb:
Benutzer Gustav Gnöttgen schrieb:
Benutzer penetrator schrieb:
Man spart nur 1/3 und nicht 50%, somit kosten Mobilfunkgespräche mitnichten 8 oder 9 Cent, sondern 10,66 und 12 Cent.

Schick dem Autor doch einfach eine E-Mail, steht unter dem Artikel, statt hier öffentlich auf Fehler hinzuweisen, die so
belanglos sind.
Hast du doch gar nicht nötig!

Stimmt, es ist besser uns Redakteuren eine Mail zu schicken als hier zu posten. Das aber nicht, damit wir nicht "bloßgestellt" werden, sondern schlicht aus dem Grund, weil wir nicht laufend ins Forum gucken. Am Wochenende kann es nicht schaden, außer an den Redakteur auch noch an die
redaktion zu schreiben.

Anyway: Den Fehler habe ich nun korrigiert.

Thorsten

RIIICHTIG!
Erst mal den User öffentlich mit der Nase drauf drücken, das er sich falsch verhalten hat!

Ein Kundenfreundliches Verhalten hätte so ausgesehen: Dem User eine private Dankesmail schicken, mit dem Hinweis wie es zukünftig noch besser laufen könnte.

Hier im Forum auf den Dank beschränken und den Fehler korrigieren.

Nicht besonders kundenorientiertes Verhalten, lieber Thorsten!

VG
maurice

Moin!

Naja, es soll aber auch Leute geben, die nach dem Motto agieren: "Herr Lehrer, Herr Lehrer, ich weiß was!".

Worum geht es Leuten, die auf Fehler aufmerksam machen?
Soll der Fehler berichtigt werden? (Dann E-Mail an teltarif.de) oder: Will man sich im Forum sehen, dass man der Erste war, der den Fehler gefunden hat? (Also Befriedigung der persönlichen Eitelkeit).

Gruß!

Gustav

Menü
[1.1.1.2.1] Zulu antwortet auf Gustav Gnöttgen
15.12.2007 17:42
Benutzer Gustav Gnöttgen schrieb:

Moin!

Naja, es soll aber auch Leute geben, die nach dem Motto agieren: "Herr Lehrer, Herr Lehrer, ich weiß was!".

Und davon gibt es nicht zu wenige hier.

Worum geht es Leuten, die auf Fehler aufmerksam machen? Soll der Fehler berichtigt werden? (Dann E-Mail an teltarif.de) oder: Will man sich im Forum sehen, dass man der Erste war, der den Fehler gefunden hat? (Also Befriedigung der persönlichen Eitelkeit).

Das ist das übliche "Heise-Syndrom". Ein einfaches "Erster!" würde auch schon ausreichen.:->
Der Mensch ansich stellt sich meist sehr gerne in den Vordergrund - wenn er denn mal was weiß.
In der Grundschule nennt man es "Mitarbeit".:-) Und da es wohl Vielen sehr oft früher eingehämmert wurde mitzuarbeiten, ist das heute nur das logische Verhalten.



Zulu... in der Eifel soll das Syndrom besonders schlimm vorhanden sein.:-)))))