Diskussionsforum
Menü

Der nächte Gebührenkassierer rollt an


07.12.2007 15:55 - Gestartet von kl.s.
Hallo,

hier meine ganz persönliche Meinung zu diesem Bericht.

nach GEZ, GEMA und wie sie nicht alle heißen, kommt jetzt eine VGWort um den internetinteressierten Bürger abzuzocken.

Diese Lobbisten, die "die Enteignung der Urheber zugunsten der Geräteindustrie" stoppen wollen versuchen jetzt erst bei der Industrie und später wahrscheinlich bei jedem Internetnutzer Kasse zu machen.

Entschuldigung, Fehler, bei jedem DEUTSCHEN Internetnutzer...
Denn obwohl die urheberrechtlichen Schriften in der ganzen Welt verfügbar sind, sollen natürlich wieder einmal nur wir belastet werden.

Übrigens, ich zahle sehr gerne meine GEZ Gebühr, da ich öffentlichrechtlichen Rundfunk in Anspruch nehme. Diesen kann ich jederzeit und überall empfangen ohne, dass es einen Nachweis über die Nutzung gibt.

Ich bin gegen die GEZ im Internet genauso wie gegen jegliche andersgearteten Gebühren dieser Art.

Liebe Urheber, natürlich steht Euch die Bezahlung Eurer Leistungen zu. Dazu gibt es aber sogenannte Paysites. Diese nutze ich gerne, wenn mich ein Thema interessiert. Dafür zu zahlen, dass jemand seine gedanklichen Ergüsse im Internet scheinbar frei zur Verfügung stellt, sehe ich nicht ein.

Ich könnte jetzt natürlich versuchen, diesen Text auf 1.800 Anschläge zu erhöhen (dann habe ich laut VG Wort anscheinend Anspruch auf eine Tantieme), aber dass will ich hier keinem zumuten.

Grüße

Klaus




Menü
[1] lr antwortet auf kl.s.
07.12.2007 23:25
Benutzer kl.s. schrieb:

Übrigens, ich zahle sehr gerne meine GEZ Gebühr, da ich öffentlichrechtlichen Rundfunk in Anspruch nehme.

Ich zahle sie nicht gerne, da ich nicht so recht einsehen kann, was "Marienhof" und teuer eingekaufte Fußball-Übertragungsrechte mit "Grundversorgung" zu tun haben.
Menü
[1.1] Monika Penthouse antwortet auf lr
07.12.2007 23:34

2x geändert, zuletzt am 07.12.2007 23:50
Benutzer lr schrieb:
Benutzer kl.s. schrieb:

Übrigens, ich zahle sehr gerne meine GEZ Gebühr, da ich öffentlichrechtlichen Rundfunk in Anspruch nehme.

Ich zahle sie nicht gerne, da ich nicht so recht einsehen kann, was "Marienhof" und teuer eingekaufte Fußball-Übertragungsrechte mit "Grundversorgung" zu tun haben.

Da die Grundversorgung der Neuzeit wohlweislich nicht eindeutig festgelegt wird, werden wir weiterhin damit leben müssen, daß hier wohl die Grundversorgung vom erlauchten Kreis der Friends&Family gemeint ist.
Merkwürdigerweise wird hier nicht dem allgemeinen Verweis auf den demographischen Wandel Tribut gezollt.

Schau dir einfach mal die Subventionen für das "Kulturgut" Oper und Theater an. Gehört auch zur Grundversorgung.
Da wird einem schwindelig, was so ein Intendant und seine "Virtuosen" verdienen, obwohl es sich in keinster Weise trägt.

Immer die gleichen Verknüpfungen von Namen und Parteibüchern.


Monika

Menü
[1.1.1] kl.s. antwortet auf Monika Penthouse
08.12.2007 12:25
Hallo,

was wäre Ihrer Meinung nach denn eine gerechtere Grundversorgung. Und, wie müssen wir uns eine zukünftige Gesellschaft vorstellen, in der Friends & Family in den Hintergrund rückt?

Ich kann mir das nicht vorstellen, lasse mich aber sehr gerne eines besseren belehren.

Klaus
Menü
[1.1.1.1] Monika Penthouse antwortet auf kl.s.
08.12.2007 12:32
Benutzer kl.s. schrieb:
Hallo,

was wäre Ihrer Meinung nach denn eine gerechtere Grundversorgung.

Ein Fernseh- und ein Hörfunkprogramm.

>Und, wie müssen wir uns eine zukünftige
Gesellschaft vorstellen, in der Friends & Family in den Hintergrund rückt?

Wie ein Paradies.


Ich kann mir das nicht vorstellen, lasse mich aber sehr gerne eines besseren belehren.

Klaus

Leider kann man hier nicht belehren.

Monika
Menü
[1.2] kl.s. antwortet auf lr
08.12.2007 12:22
über Marienhof können wir natürlich streiten.

Fussball ist aber, wenn auch nicht meins, das Topthema in Deutschland. Einschaltquoten und damit auch die Preise für die Übertragungsrechte belegen dieses.
Menü
[1.2.1] Monika Penthouse antwortet auf kl.s.
08.12.2007 12:30
Benutzer kl.s. schrieb:
über Marienhof können wir natürlich streiten.

Fussball ist aber, wenn auch nicht meins, das Topthema in Deutschland. Einschaltquoten und damit auch die Preise für die Übertragungsrechte belegen dieses.

Warum denn noch in´s Kino gehen, wenn der neue Harry Potter doch demnächst in ARD oder ZDF zum Deutschlandstart gesendet wird.
Gehört doch wohl auch zur Grundversorgung, bei dem Interesse.
Auch wenn es 500 Milliomnen Euro kostet.
Egal.
Kann man dafür demnächst auch auf dem Handy sehen.

Monika
Menü
[1.2.2] lr antwortet auf kl.s.
11.12.2007 18:30
Benutzer kl.s. schrieb:
über Marienhof können wir natürlich streiten.

Fussball ist aber, wenn auch nicht meins, das Topthema in Deutschland. Einschaltquoten und damit auch die Preise für die Übertragungsrechte belegen dieses.

Einschaltquoten können kein Maßstab für Grundversorgung sein. Wenn es nur nach Einschaltquoten ginge, bräuchten wir die Öffentlich-Rechtlichen überhaupt nicht.

Fußball ist sicherlich ein relevantes Thema, daher gehört darüber auch in den ÖR berichtet. Doch Millionen für Übertragungsrechte auszugeben und das dem Gebührenzahler aufs Auge zu drücken, kann es nicht sein.

Dazu noch Dauerwerbesendungen wie "Wetten daß", Product Placement allerorten und besagter "Marienhof" - das läßt einen schon ein wenig die Stirn runzeln, wenn die ÖR-Bonzen wieder mal höhere Gebühren herbeijammern wollen.
Menü
[1.2.2.1] Matschbirne-Berlin antwortet auf lr
11.12.2007 19:23
Benutzer lr schrieb:
Dazu noch Dauerwerbesendungen wie "Wetten daß", Product Placement allerorten und besagter "Marienhof"
- das läßt einen schon ein wenig die Stirn runzeln, wenn die ÖR-Bonzen wieder mal höhere Gebühren herbeijammern wollen.

Gottschalk und sein sauberer Buder,Netzer und Co, wohnen alle in Steuerparadiesen.
Deswegen ist es um so verwerflicher,daß unser gutes Geld für diese Visagen verwendet wird.

Keine Kohle mehr für Steuerflüchtlinge!


Menü
[1.2.2.1.1] musikbox antwortet auf Matschbirne-Berlin
11.12.2007 19:33
Benutzer Matschbirne-Berlin schrieb:
Benutzer lr schrieb:
Dazu noch Dauerwerbesendungen wie "Wetten daß", Product Placement allerorten und besagter
"Marienhof"
- das läßt einen schon ein wenig die Stirn runzeln, wenn die ÖR-Bonzen wieder mal höhere Gebühren herbeijammern wollen.

Gottschalk und sein sauberer Buder,Netzer und Co, wohnen alle in Steuerparadiesen.
Deswegen ist es um so verwerflicher,daß unser gutes Geld für diese Visagen verwendet wird.

Keine Kohle mehr für Steuerflüchtlinge!

Nette Parolen! Thomas Gottschalk lebt nur deshalb im Ausland, weil er so populär ist. In Malibu hat er seine Ruhe, weil ihn niemand kennt. Aber: Wollte Herr Gottschalk nicht wieder nach Deutschland ziehen? Er hat doch mit einem Schloß Nähe Bonn geliebäugelt.

Und wo lebt sein Bruder?
Menü
[1.2.2.1.1.1] Matschbirne-Berlin antwortet auf musikbox
11.12.2007 19:43

einmal geändert am 11.12.2007 19:56
Benutzer musikbox schrieb:
Nette Parolen!

Finde ich auch

Thomas Gottschalk lebt nur deshalb im Ausland, weil er so populär ist. In Malibu hat er seine Ruhe, weil ihn niemand kennt.

Billige Parole

und Jan Ulrich wohnt auch nur in der Schweiz, damit ihn sein Kumpel Peffenarsch nicht immer mit irgendwelchen Blutkonserven belästigt.
Kaiser Franz ist nach Österreich gezogen, um seinen Weihnachtsfeierbekanntschaften zu entgehen usw,usw,.

Billig, billig!


>Aber: Wollte Herr Gottschalk nicht wieder nach
Deutschland ziehen? Er hat doch mit einem Schloß Nähe Bonn geliebäugelt.

Zum Glück ist dieser blondierte Mensch mit seiner aufgetakelten Frau Thea noch nicht in ein Schloß an den Rhein gezogen. Wo der Fluß gerade etwas sauberer geworden ist.
Die Oxydationsmittel für diesen abgehalfterten Schnösel und die Rückstände des Make Ups seiner Holden, könnten zum Umkippen der Umwelt führen.


Und wo lebt sein Bruder?

In der Schweiz, wie der erfolgreiche "Anlageberater" Günther Netzer auch, der sich nur selber gut beraten hat.
Menü
[1.2.2.1.1.1.1] musikbox antwortet auf Matschbirne-Berlin
11.12.2007 19:52

einmal geändert am 11.12.2007 19:53
Benutzer Matschbirne-Berlin schrieb:
Benutzer musikbox schrieb:
Nette Parolen!

Finde ich auch

Thomas Gottschalk lebt nur deshalb im Ausland, weil er so populär ist. In Malibu hat er seine Ruhe, weil ihn
niemand kennt.

Billige Parole
Hallo!? Was soll das? Er hat sich diesbezüglich schon mehrfach geäußert. Und es ist auch absolut nachvollziehbar, das man bei seiner Populariät nicht mehr normal und frei leben kann in diesem Land. Warum soll er sich das antun?

>Aber: Wollte Herr Gottschalk nicht wieder nach
Deutschland ziehen? Er hat doch mit einem Schloß Nähe Bonn geliebäugelt.

Zum Glück ist dieser blondierte Mensch mit seiner aufgetakelten Frau Thea noch nicht in ein Schloß an den Rhein gezogen. Wo der Fluß gerade etwas sauberer geworden ist.
Die Oxydationsmittel für diesen abgehalfterten Schnösel und die Rückstände des Make Ups seiner Holden, könnten zum Umkippen der Umwelt führen.
Sorry, aber diese Art von Beiträgen finde ich kontraproduktiv. Die Einschaltquoten sprechen für sich. Herr Gottschalk schafft es immer wieder 12 bis 15 Mio. Fernsehzuschauer das ZDF einschalten zu lassen. Das ist sensationell.

Und wo lebt sein Bruder?

In der Schweiz, wie der erfolgreiche "Anlageberater" Günther Netzer auch.
Ich finde das nicht verwerflich, wenn man auch unter steuerlichen Gesichtspunkten den Staat verlässt. Die Rahmenbedingungen werden ja schließlich von der Politik geschaffen und nicht von irgendwelchen Prominenten. Und jetzt komm mir nicht mit "Moral"...
Menü
[1.2.2.1.1.1.1.1] Matschbirne-Berlin antwortet auf musikbox
11.12.2007 20:01
Benutzer musikbox schrieb:
Hallo!? Was soll das? Er hat sich diesbezüglich schon mehrfach geäußert. Und es ist auch absolut nachvollziehbar, das man bei seiner Populariät nicht mehr normal und frei leben kann in diesem Land. Warum soll er sich das antun?

Soller leben, wo er will, aber nicht auf unsere Kosten.

Sorry, aber diese Art von Beiträgen finde ich kontraproduktiv. Die Einschaltquoten sprechen für sich. Herr Gottschalk schafft es immer wieder 12 bis 15 Mio. Fernsehzuschauer das ZDF einschalten zu lassen. Das ist sensationell.


Michael und Ralf Schumacher hatten auch so hohe Einschaltquoten.
Aber nicht von den GEZ Gebühren finanziert, sondern von der Dummheit der deutschen Bevölkerung.


Ich finde das nicht verwerflich, wenn man auch unter steuerlichen Gesichtspunkten den Staat verlässt. Die Rahmenbedingungen werden ja schließlich von der Politik geschaffen und nicht von irgendwelchen Prominenten. Und jetzt komm mir nicht mit "Moral"...

Hier geht es nicht um Moral.
Hier geht es um die Finanzierung dieser Steuerflüchtlinge von unseren Gebühren.
Menü
[1.2.2.1.1.1.1.1.1] musikbox antwortet auf Matschbirne-Berlin
11.12.2007 20:10
Benutzer Matschbirne-Berlin schrieb:
Benutzer musikbox schrieb:
Hallo!? Was soll das? Er hat sich diesbezüglich schon mehrfach geäußert. Und es ist auch absolut nachvollziehbar, das man bei seiner Populariät nicht mehr normal und frei leben kann in diesem Land. Warum soll er sich das antun?

Soller leben, wo er will, aber nicht auf unsere Kosten.
Du lebst auch auf meine Kosten hier. Mir käme es nicht in den Sinn, Dich deshalb hier anzupöbeln.


Sorry, aber diese Art von Beiträgen finde ich kontraproduktiv.
Die Einschaltquoten sprechen für sich. Herr Gottschalk schafft es immer wieder 12 bis 15 Mio. Fernsehzuschauer das ZDF einschalten zu lassen. Das ist sensationell.


Michael und Ralf Schumacher hatten auch so hohe Einschaltquoten. Aber nicht von den GEZ Gebühren finanziert, sondern von der Dummheit der deutschen Bevölkerung.
Ich toleriere Deine sehr egoistische Betrachtungsweise, aber sie ist nicht so ganz gesellschaftskonform. Gehst Du wählen?

Ich finde das nicht verwerflich, wenn man auch unter steuerlichen Gesichtspunkten den Staat verlässt. Die Rahmenbedingungen werden ja schließlich von der Politik geschaffen und nicht von irgendwelchen Prominenten. Und jetzt komm mir nicht mit "Moral"...

Hier geht es nicht um Moral.
Sicherlich! In diesem Punkt geht es Dir um Moral!

Hier geht es um die Finanzierung dieser Steuerflüchtlinge von unseren Gebühren.
Du kannst Dich auch bei der GEZ abmelden, wenn Dich das irgendwie wurmt:

http://www.gez.de/door/service/abmeldung/index.html

Menü
[1.2.2.1.1.1.1.1.1.1] Matschbirne-Berlin antwortet auf musikbox
11.12.2007 20:16

einmal geändert am 11.12.2007 20:30
Benutzer musikbox schrieb:


(Wie immer das gleiche.)

Ich habe so das Gefühl, daß du ein bezahlter Claqueur, von einigen hier auch Jubelperser genannt, von Apples IPhone und den Öffentlich Rechtlichen Müllanstalten bist.
Zu anderen Themen, hast du nicht allzu viel beizutragen.
Ab einem bestimmten Punkt, kommt immer nur heiße Luft.
Schon merkwürdig.

Gibt es eine Argentur, bei der man sich als Applaudierer für irgendwelchen Mist bewerben kann?
Heißt das Gewerbe Internetpropagandist oder Billigheimerleutevera+scher?
Menü
[1.2.2.1.1.1.1.1.1.1.1] musikbox antwortet auf Matschbirne-Berlin
11.12.2007 20:28

2x geändert, zuletzt am 11.12.2007 20:31
Benutzer Matschbirne-Berlin schrieb:
Benutzer musikbox schrieb:


(Wie immer das gleiche.)

Ich habe so das Gefühl, daß du ein bezahlter Claqueur, von einigen hier auch Jubelperser genannt, von Apples IPhone und den Öffentlich Rechtlichen Müllanstalten bist.
Diese Art von Beitrag kommt immer dann, wenn dem Diskutant überhaupt keine Argumente einfallen. Und von Dir kamen bisher nur Parolen und wenig brauchbare Diskussionsinhalte. Das wird dann auf Dauer für mich einfach nur langweilig.

Zu anderen Themen, hast du nicht allzu viel beizutragen.
Da irrst Du Dich gewaltig. Ich konnte mich schon in eine Vielzahl von Diskussionen hier einbringen. Das Teltarif-Forum bietet eine Reihe von Hilfestellungen, Meinungen und Orientierungshilfen. Ich fühlte mich von Anfang an (1997) hier sehr wohl.

Ab einem bestimmten Punkt, kommt immer nur heiße Luft.
Was meinst Du denn nun konkret, damit wir in die Diskussion einsteigen können.

Schon merkwürdig.
Hier ist nichts merkwürdig, wenn man ganz normal diskutiert. Es wird nur dann merkwürdig, wenn man der Diskussion ausweicht.
Menü
[1.2.2.1.1.1.1.2] lr antwortet auf musikbox
11.12.2007 20:34
Benutzer musikbox schrieb:

Sorry, aber diese Art von Beiträgen finde ich kontraproduktiv. Die Einschaltquoten sprechen für sich. Herr Gottschalk schafft es immer wieder 12 bis 15 Mio. Fernsehzuschauer das ZDF einschalten zu lassen. Das ist sensationell.

Wie war das mit den Millionen Fliegen?

Ich finde das nicht verwerflich, wenn man auch unter steuerlichen Gesichtspunkten den Staat verlässt.

Ich auch nicht. Dann bitte jedoch an der Grenze den deutschen Paß abgeben. Danke.