Diskussionsforum
Menü

wow! von 14 auf 13 Cent runter


30.01.2008 18:29 - Gestartet von mohlis
..das ist ein echt unwiderstehliches Angebot :-)

Warum kann Simply 8.5c bieten und callmobile/klarmobil nicht ? (ich lasse mal den community-tarif mal weg). Nimmt Simply mehr Minutenkontingente ab von D1, so dass sie bessere Einkaufspreise haben ? Wie auch immer, die Begrenzung nach unten ist ja durch den IC-Preis vorgegeben. Schade für callmobile und klarmobil. Ich hätte hier 10c gewünscht. Das es auch im D-Netz geht, hat schon vor Monaten Bildmobil vorgemacht (mal abgesehen von Congstar, die aber eh eine Telekomtochter ist)
Menü
[1] andre39 antwortet auf mohlis
31.01.2008 12:18
Benutzer mohlis schrieb:
..das ist ein echt unwiderstehliches Angebot :-)

Warum kann Simply 8.5c bieten und callmobile/klarmobil nicht ? (ich lasse mal den community-tarif mal weg). Nimmt Simply mehr Minutenkontingente ab von D1, so dass sie bessere Einkaufspreise haben ? Wie auch immer, die Begrenzung nach unten ist ja durch den IC-Preis vorgegeben. Schade für callmobile und klarmobil. Ich hätte hier 10c gewünscht. Das es auch im D-Netz geht, hat schon vor Monaten Bildmobil vorgemacht (mal abgesehen von Congstar, die aber eh eine Telekomtochter ist)
callmobile ist rechnerisch billiger, wenn man halb extern und halb intern telefoniert.
3Cent+13Cent= 16Cent:2= 8Cent
Menü
[1.1] Jochen_O2 antwortet auf andre39
31.01.2008 13:07
Benutzer andre39 schrieb:
Benutzer mohlis schrieb:
..das ist ein echt unwiderstehliches Angebot :-)

Warum kann Simply 8.5c bieten und callmobile/klarmobil nicht ?
(ich lasse mal den community-tarif mal weg). Nimmt Simply mehr Minutenkontingente ab von D1, so dass sie bessere Einkaufspreise haben ? Wie auch immer, die Begrenzung nach unten ist ja durch den IC-Preis vorgegeben. Schade für callmobile und klarmobil. Ich hätte hier 10c gewünscht.
Das es auch im D-Netz geht, hat schon vor Monaten Bildmobil vorgemacht (mal abgesehen von Congstar, die aber eh eine Telekomtochter
ist)
callmobile ist rechnerisch billiger, wenn man halb extern und halb intern telefoniert.
3Cent+13Cent= 16Cent:2= 8Cent

Stimmt.
Callmobile rechnet sich nur für Leute, die eine Community aufbauen können oder einer bestehenden beitreten.
Insbesondere die reine Community Sprachflat ist interessant.

Wer mit einem 10 ct-Tarif billiger fährt (und das sind mit Sicherheit einige!!), der soll doch einfach einen solchen Tarif buchen und jegliche Bemerkung zu Callmobile unterlassen.

Insgesamt hat das Callmobile-Angebot seine Daseinsberechtigung, auch wenn es nicht für alle der günstigste Tarif ist.
Es wird niemand gezwungen bei Callmobile zu bleiben.

PS: Wie viele Minuten telefonierst Du pro Monat?
Bei 100 Minuten telefoniert man für 9 ct also dann ingesamt 9 Euro, bei Callmobile (ich rechne jetzt extra den externen Preis ab) 13 Euro.
Das macht 4 Euro Unterschied.
Bemerkung: es sind maximal (!) 4 Euro - ich setzte bewusst ein hohes Minutenkontingent an (100 Minuten pro Monat sind relativ viel, denke ich), und außerdem rechne ich alles als "externe" Verbindungen ab!

1) Entweder, Du wechselt also den Anbieter, der einen billigeren Tarif anbietet (also mit Einheitspreis) - lohnt sich wahrscheinlich erst recht, wenn Du viel simst oder wapst (Empfehlung z.B. Blau.de)

2) oder Du versuchst viele von Callmobile zu überzeugen, damit sich der intern-Tarif für Dich lohnt, gleichzeitig kannst Du noch vom Extra-Guthaben wegen Neukunden-Werbung profitieren

3) oder Du nimmst einfach die (maximal) 4 Euro im Monat in Kauf und zahlst halt u.U. etwas mehr als die billigste Variante. Dafür hast Du es halt weiterhin ganz bequem und musst nicht viel tun. Außerdem weiterhin D1-Netz, Deine bisherige Rufnummer etc.

Da musst Du eben selber abwägen...
Wenn Du Dich ärgerst "teure" 12 ct/min zu zahlen, würde ich einfach wechseln, aber mach hier keinen Aufstand.
Jedem das seine.


Menü
[1.1.1] Jochen_O2 antwortet auf Jochen_O2
31.01.2008 13:36
Nochwas wollte ich anmerken:

Du meinst die Preissenkung von 14 auf 13 ct/min bzw. von 4 auf 3 ct/min sei nicht genug?

Ein internes Gespräch von ner viertel Stunde kostete damals 60 ct, ab morgen sind es 45 ct.
Das kann sich doch sehen lassen, oder nicht?
Entspricht erstmal einer Preissenkung von 25%!
Und das gute: alle Bestandskunden wechseln automatisch in den billigen Tarif, keine 5 Euro Wechselgebühr! Einfach so.
Das finde ich schon ziemlich fair.
Menü
[1.1.2] MorgensTTern antwortet auf Jochen_O2
02.02.2008 17:16
Benutzer Jochen_O2 schrieb:
Stimmt.
Callmobile rechnet sich nur für Leute, die eine Community aufbauen können oder einer bestehenden beitreten. Insbesondere die reine Community Sprachflat ist interessant.

Wer mit einem 10 ct-Tarif billiger fährt (und das sind mit Sicherheit einige!!), der soll doch einfach einen solchen Tarif buchen und jegliche Bemerkung zu Callmobile unterlassen.

Insgesamt hat das Callmobile-Angebot seine Daseinsberechtigung, auch wenn es nicht für alle der günstigste Tarif ist. Es wird niemand gezwungen bei Callmobile zu bleiben.

PS: Wie viele Minuten telefonierst Du pro Monat? Bei 100 Minuten telefoniert man für 9 ct also dann ingesamt 9 Euro, bei Callmobile (ich rechne jetzt extra den externen Preis ab) 13 Euro.
Das macht 4 Euro Unterschied. Bemerkung: es sind maximal (!) 4 Euro - ich setzte bewusst ein hohes Minutenkontingent an (100 Minuten pro Monat sind relativ viel, denke ich), und außerdem rechne ich alles als "externe" Verbindungen ab!

1) Entweder, Du wechselt also den Anbieter, der einen billigeren Tarif anbietet (also mit Einheitspreis) - lohnt sich wahrscheinlich erst recht, wenn Du viel simst oder wapst (Empfehlung z.B. Blau.de)

2) oder Du versuchst viele von Callmobile zu überzeugen, damit sich der intern-Tarif für Dich lohnt, gleichzeitig kannst Du noch vom Extra-Guthaben wegen Neukunden-Werbung profitieren

3) oder Du nimmst einfach die (maximal) 4 Euro im Monat in Kauf und zahlst halt u.U. etwas mehr als die billigste Variante. Dafür hast Du es halt weiterhin ganz bequem und musst nicht viel tun. Außerdem weiterhin D1-Netz, Deine bisherige Rufnummer etc.

Da musst Du eben selber abwägen...
Wenn Du Dich ärgerst "teure" 12 ct/min zu zahlen, würde ich einfach wechseln, aber mach hier keinen Aufstand.
Jedem das seine.


Endlich mal eine vernünftige Antwort an die Fraktion der "Geiz ist geil" Mobilfunker, denen alle anderen Merkmale eines Mobilfunkanbieters bis auf die günstigsten Minuten/SMS/MMS/GPRS-Preise ganz offensichtlich sch...egal sind. Hechtet Ihr man immer schön dem billigsten Jakob hinterher...
Menü
[2] Keks antwortet auf mohlis
02.02.2008 15:52
Benutzer mohlis schrieb:
..das ist ein echt unwiderstehliches Angebot :-)

Warum kann Simply 8.5c bieten und callmobile/klarmobil nicht ? (ich lasse mal den community-tarif mal weg). Nimmt Simply mehr Minutenkontingente ab von D1, so dass sie bessere Einkaufspreise haben ?

Simply zockt den Kunden aber auch an verschiedenen Enden ab:

https://www.teltarif.de/forum/s28581/1-16.html

Liebe Grüße, Keks
www.blitztarif.de/mobilfunk/
Menü
[2.1] tatort antwortet auf Keks
02.02.2008 17:24
..das ist ein echt unwiderstehliches Angebot :-)

Warum kann Simply 8.5c bieten und callmobile/klarmobil nicht ? (ich lasse mal den community-tarif mal weg). Nimmt Simply mehr Minutenkontingente ab von D1, so dass sie bessere Einkaufspreise haben ?


Ich denke, cm hat es einfach nicht nötig, die Preise ständig zu senken. Dort verfolgt man offenbar eine andere Strategie, als Kundenwachstum um jeden Preis.

- cm setzt auf Kunden, die auch telefonieren (Administrationsgebühr)
- cm setzt auf Communities (Interntarif). Wer viel in seiner Community telefoniert, der wird nicht wechseln, nur weil "Externgespräche" woanders 3 Cent billiger sind
- cm setzt auf Kunden, die ihre Rufnummer nicht wechseln möchten oder können. Regelmäßig gibt es Aktionen mit Zuschüssen zur Portierungsgebühr. Das macht sonst - glaube ich - niemand. Solche Kunden werden nach kurzer Zeit bei cm sicher nicht 25 oder 30 EUR Portierungsgebühr zahlen, um woanders im Durchschnitt 1,5 oder 2 Cent pro Minute zu sparen.
- cm bietet die digital signierte Rechnung. Das ist wichtig für Selbständige und Unternehmen. Außer simyo hat das kein Discounter im Angebot.

Fazit: würde die Datennutzung bei cm nicht zeitbasiert abgerechnet, wäre ich Kunde bei cm anstatt bei simyo.

Ich wundere mich etwas darüber, wie viele Leute sich darüber Gedanken machen, ob eine Gesprächsminute 9, 9.9 oder 13 Cent pro Minute kostet? Welchen Unterschied macht das für einen „Normaltelefonierer“ mit 40 Minuten Nutzung im Monat?


Menü
[2.1.1] Keks antwortet auf tatort
02.02.2008 19:25
Benutzer tatort schrieb:
- cm setzt auf Kunden, die ihre Rufnummer nicht wechseln möchten oder können. Regelmäßig gibt es Aktionen mit Zuschüssen zur Portierungsgebühr. Das macht sonst - glaube ich - niemand. Solche Kunden werden nach kurzer Zeit bei cm sicher nicht 25 oder 30 EUR Portierungsgebühr zahlen, um woanders im Durchschnitt 1,5 oder 2 Cent pro Minute zu sparen.

Ich hab heute mit meiner Mutter telefoniert, die bei cm ist und auch schon von cm mitgeteilt bekommen hat, dass der Preis um 1 Ct. gesenkt wurde. Sie wolle ihre Rufnummer nicht ändern (sie hat sie ja auch schon zu cm mitgenommen) und vor allem nicht wegen ein paar Cent. Es sei denn, ein anderer günstiger Anbieter bietet auch mal solch eine "Mitnahmeaktion". Aber momentan macht das m.W. nur cm (und Alice bei AliceComfort mit AliceMobile).

- cm bietet die digital signierte Rechnung. Das ist wichtig für Selbständige und Unternehmen. Außer simyo hat das kein Discounter im Angebot.

Aha, interessant.

Fazit: würde die Datennutzung bei cm nicht zeitbasiert abgerechnet, wäre ich Kunde bei cm anstatt bei simyo.

Na, bisher war sie ja volumenbasiert (12 Ct. pro KB also 12 € pro MB). Das ist neu bei cm, dass es nach Zeit berechnet wird (9 Ct. pro Min. also 5,40 € pro Std.). In der Preisliste stehen beide Tarife, der neue mit "neu", der alte mit "nicht mehr buchbar". Eigtl. schade, dass man nicht die Wahl hat. Bzw. dass es nicht so günstig ist wie bei fonic, simyo und blau.de.

Ich wundere mich etwas darüber, wie viele Leute sich darüber Gedanken machen, ob eine Gesprächsminute 9, 9.9 oder 13 Cent pro Minute kostet? Welchen Unterschied macht das für einen „Normaltelefonierer“ mit 40 Minuten Nutzung im Monat?

Es gibt auch Vieltelefonierer. Aber evtl. ist das einfach der Schnäppchenjäger, der in vielen steckt. Aber natürlich sollte man auch auf andere Dinge achten wie Service, Kosten der Hotline, Preise für Sonstiges, AGB, Haken am Angebot usw.

Liebe Grüße, Keks
www.blitztarif.de/mobilfunk/