Diskussionsforum
  • 09.02.2011 19:23
    koelli schreibt

    und mehr als 6MBit?

    "Ratenadaptives DSL gibt es in den Stufen 2000 und 6000."

    Und wo ist bitte die 16 MBit-Stufe?
    Also alle Kunden, die etwa nur 10 MBit bekommen könnten, bekommen nach wie vor kein ratenadaptives DSL und bekommen nur starre 6 MBit oder was?
  • 09.02.2011 20:20
    blubbla antwortet auf koelli
    > Und wo ist bitte die 16 MBit-Stufe?
    > Also alle Kunden, die etwa nur 10 MBit bekommen könnten,
    >
    bekommen nach wie vor kein ratenadaptives DSL und bekommen nur
    >
    starre 6 MBit oder was?

    diese kunden bekommen bereits dsl 16000. bei 16000 werden geschwindigkeiten von ca 6000 bis 16000 geschaltet ;)
  • 10.02.2011 10:23
    bholmer antwortet auf blubbla
    Benutzer blubbla schrieb:
    > > Und wo ist bitte die 16 MBit-Stufe?
    > >
    Also alle Kunden, die etwa nur 10 MBit bekommen könnten,
    > >
    bekommen nach wie vor kein ratenadaptives DSL und bekommen nur
    > >
    starre 6 MBit oder was?
    >
    > diese kunden bekommen bereits dsl 16000. bei 16000 werden
    >
    geschwindigkeiten von ca 6000 bis 16000 geschaltet ;)

    Nee viel schlimmer, die bekommen gar nichts Vergleichbares.

    Ich hatte bis Dezember 2010 T-DSL mit Rückfallgeschwindigkeit 3000. Mehr geht nicht laut Telekom. (Fritzbox zeigte Leitungskapazität von 8000 an)

    Dann habe ich zu einem Provider mit Telefonica Hardware gewechselt. Die haben mir eine unbegrenzte ADSL2+ Leitung geschaltet und nun bin ich glücklich mit stabilen 15000 Up und 1000 down.

    Bert
  • 10.02.2011 10:36
    einmal geändert am 10.02.2011 10:37
    hammondzone antwortet auf bholmer
    Ich versteh´s nicht! An der T-Hotline sagte man einem Freund, er könne nur 3000 haben der nächste T-Mitarbeiter sagte 16000 geht und nun hat er 16000. Mir sagt man, ich könne nur 2000 bekommen, habe aber 3500. Was ist los mit Telekom. Wird nix "besser" das alles.
    >
    > Ich hatte bis Dezember 2010 T-DSL mit Rückfallgeschwindigkeit
    >
    3000. Mehr geht nicht laut Telekom. (Fritzbox zeigte
    >
    Leitungskapazität von 8000 an)
    >
    > Dann habe ich zu einem Provider mit Telefonica Hardware
    >
    gewechselt. Die haben mir eine unbegrenzte ADSL2+ Leitung
    >
    geschaltet und nun bin ich glücklich mit stabilen 15000 Up und
    >
    1000 down.
    >
    > Bert
  • 10.02.2011 10:56
    sushiverweigerer antwortet auf hammondzone
    Benutzer hammondzone schrieb:
    > Ich versteh´s nicht! An der T-Hotline sagte man einem Freund,
    >
    er könne nur 3000 haben der nächste T-Mitarbeiter sagte 16000
    >
    geht und nun hat er 16000. Mir sagt man, ich könne nur 2000
    >
    bekommen, habe aber 3500. Was ist los mit Telekom. Wird nix
    >
    "besser" das alles.

    Die können es einfach nicht und wollen vermutlich auch nicht.

    Solange deren treu-doofe Kunden nicht wechseln müssen sie ja auch keinen technischen Standard bieten.


  • 10.02.2011 11:10
    mattes007 antwortet auf sushiverweigerer
    Benutzer sushiverweigerer schrieb:
    > Solange deren treu-doofe Kunden nicht wechseln müssen sie ja
    >
    auch keinen technischen Standard bieten.

    Nur weil man Telekom Kunde ist, heißt es nicht, dass man doof ist.
    Es gibt halt Dinge, die kann kein Provider.

    Wer sich den Connect Test von letztem Monat anschaut, stellt fest, dass die Qualität der NGN Anbieter stark schwankend ist. Dieses Jahr Vodafone...letztes Jahr O2, die dieses Jahr ziemlich hinten gelandet sind.
    Als Referenz gilt übrigens ISDN...von der Telekom.
  • 10.02.2011 13:32
    sushiverweigerer antwortet auf mattes007
    Benutzer mattes007 schrieb:

    > Nur weil man Telekom Kunde ist, heißt es nicht, dass man doof
    >
    ist.

    Das sehe ich anders ;-)

    > Es gibt halt Dinge, die kann kein Provider.

    RAM können alle, außer Telekom.

    > Wer sich den Connect Test von letztem Monat anschaut, stellt
    >
    fest, dass die Qualität der NGN Anbieter stark schwankend ist.

    Also ich bin seit 1,5 Jahren bei 1&1 und die Qualität ist konstant gut, da nicht unterscheidbar zum Festnetz.

    > Als Referenz gilt übrigens ISDN...von der Telekom.

    Ach die gute alte Steinzeit...
  • 10.02.2011 16:05
    123fred antwortet auf sushiverweigerer
    Benutzer sushiverweigerer schrieb:
    > Benutzer mattes007 schrieb:
    >
    > > Nur weil man Telekom Kunde ist, heißt es nicht, dass man doof
    > >
    ist.
    >
    > Das sehe ich anders ;-)

    Naja, und was wenn es keine anständigen Alternativen gibt?
  • 10.02.2011 11:10
    hammondzone antwortet auf sushiverweigerer
    Du hast recht! Aber ich werde wechseln, sobald es geht! Das ist sicher!
    Benutzer sushiverweigerer schrieb:

    > Die können es einfach nicht und wollen vermutlich auch nicht.
    >
    > Solange deren treu-doofe Kunden nicht wechseln müssen sie ja
    >
    auch keinen technischen Standard bieten.
    >
    >
  • 10.02.2011 16:20
    marius1977 antwortet auf hammondzone
    Benutzer hammondzone schrieb:
    > Du hast recht! Aber ich werde wechseln, sobald es geht! Das ist
    >
    sicher!
    Bin seit gestern bei KabelBW mit 50MBit. Das macht erst richtig Spaß. Da ist mir ratenadaptiv Wurscht, da dämpfungsunabhängig :-)
    Aber leider liegt ja nicht in jedem deutschen Haus ein Kabelanschluss...
  • 10.02.2011 22:00
    jos antwortet auf sushiverweigerer
    Benutzer sushiverweigerer schrieb:

    > Die können es einfach nicht und wollen vermutlich auch nicht.
    >
    > Solange deren treu-doofe Kunden nicht wechseln müssen sie ja
    >
    auch keinen technischen Standard bieten.

    Auf die Telekom einzuschlagen ist immer einfach.
    Fakt ist: Das Netz ist voll von Beschwerden von Leuten, die einen superschnellen DSL-Anschluss haben und ständig die Verbindung abreißt.

    Ich kann sehr gut verstehen, dass die Telekom RAM so lange testet und sich mit der Einführung schwertut. Im Zweifel bekommen die Kunden da meist eher einen langsamen Anschluss, der aber zuverlässig läuft.
    Das verringert für die Telekom deutlich den Supportaufwand und ist letztendlich für die Kundenzufriedenheit auch besser.

    Ich hatte bei der Telekom jahrelang 6000 ADSL1. Mehr sollte nicht gehen.
    Jetzt habe ich seit einiger Zeit einen Anschluss von einem Telefonica-Reseller, der mit 7000 kBit/s läuft.
    Bis ich das stabil zum Laufen bekommen habe, war viel Gefummel am Router nötig. *Der* Aufwand hat sich definitiv nicht gelohnt.

    Und allein wegen der paar Euro Ersparnis hätte ich es nicht gemacht.
  • 11.02.2011 11:05
    dirkbn antwortet auf jos
    RAM DSL hätte ich mir auch gewünscht. Laut Speedport hätte ich somit ne2000-er Leitung bekommen können(Leitungskapazität). Tatsächlich hat der rosa Riese mir ne 384-er Leitung geschaltet (T-Com: mehr ist nicht drin!).
    Jetzt ist es zu spät.
    Ich habe der T-Com den Rücken zugewendet. Inexio hat ein eigenes Glasfasernetz aufgebaut und bietet jetzt V-DSL 50 an, und die gebuchte Geschwindigkeit kommt auch beim Kunden an.
    Ich denke, dass der T-Com die (Privat-)Kunden weiter weglaufen, zumindest im Südwestdeutschen Raum (Rheinland-Pfalz und Saarland). Inexio ist hier stark im kommen und zwar mit eigenem Netz. Da bleibt der T-Com nur die letzte Meile.