Diskussionsforum
Menü

UMTS-Preisliste!


21.08.2000 12:38 - Gestartet von peggy
Also - UMTS wird zuerst den Geschäftsmarkt beherschen. Okay. Wenn es dann auf den Massenmarkt kommt, wird es weiterhin keine Preissenkungen geben! Warum? Weil dann die Gültigkeit der GSM-Frequenzen abgelaufen ist. Diese GSM-Frequenzen werden dann als 4. Generation des Mobilfunks erneut versteigert. Mit Rekordbeträgen! Schließlich soll es nach UMTS wieder einmal möglich sein, zu telefonieren ohne Schnickschnack und das zu einem günstigen Preis. :-)


Und hier nun die UMTS-Preise für Endkunden:


Grundgebühr schon ab 199,- €/Monat
Datentransfer: 7,90 €/MB
Sprache abgehend: 5,79 €/Min
Airtime für eingehende Sprachtelefonie im Inland (Inland zu Inland, Ursprungsnetz UMTS oder Fest): 1,99 €/Min
Airtime für eingehende Inlands-Sprachtelefonie aus den Vorgängernetzen (D- und E-Netze): 3,59 €/Min

Kurznachrichten: je nach Zustellungsgeschwindigkeit
sofortige Zustellung 1,29 €/Nachricht
verzögerte Sammelzustellung nachts ab 23 Uhr (Produktmarkenname: TEXTcollect) 0,99 €/Nachricht

Preis je Klingelzeichen am Endgerät bei eingehenden Anrufen: 0,29 €
Preis ab 6. Klingelzeichen: 0,39 €
Preis für Gesprächs-Nichtannahme: zzgl. 1,19 €
--> je schneller Sie abheben, desto mehr sparen Sie!
(und desto weniger beanspruchen Sie wertvolle UMTS-Kanäle, da bei der Auktion leider nur zwei Frequenzpakete gekauft wurden)
--> Überlegen Sie sich gut, wen Sie erreichen wollen! Manchmal hilft es, den Gesprächspartner nachts anzurufen, dann wenn die Verfügbarkeit relativ hoch ist.

Mehrpreis für Zielrufnummern länger als 15 Ziffern: 0,25 €

Wechsel einer Funkzelle: 2,50 €
Rabatt ab 100 Funkzellenwechseln pro Monat: 5 %
Rabatt für vorher angemeldete Funkzellenwechsel (z.B. bei feststehenden Auto- und Zugfahrten): bis zu 8 %

Kundenhotline:
leider nicht mehr gratis, aber für sensationelle 2,99 €/Min Tiefpreis zu erreichen, zzgl. 5 € Konnektierungsgebühr

Notruf 112:
für die Notruffunktion muss bei UMTS-Vertragsabschluß zwangsweise eine einmalig gültige Notruf-Prepaidkarte gekauft werden - 79 €
(soviel sollte Ihnen Ihre Sicherheit doch schließlich wert sein!)
Notruf-Folgekarten 69 €

UMTS-WAP im Schlußverkauf:
1,49 €/Min

Gesprächsaufbaugebühr: zzgl. 2 € zu den Verbindungspreisen



Rufnummernanzeige: 0,10 € / Nummer
Fallweise Unterdrückung der Rufnummernanzeige: 0,10 € / Vorgang

Übertragung von DTMF-Tönen, z.B. beim Telefonbanking, wenn das UMTS-Banking einmal "down" ist: 0,02 €/Ton

Gebühr für Verbindungsabbrüche: 1 €

Gesprächsendgebühr: 1 €


Mailbox:
eingehende Mitteilungen bis 30 sec 1 €
darüber hinaus 1 € je angefangene weitere 30 sec
Abruf der Mailbos Inlandspreise x Servicefaktor 1,8

ROAMING:
Freischaltung einmalig 150 €
mtl. Grundpreis 25 €
Mindestvertragslaufzeit 36 Monate

Verbindungspreise Roaming:
Europa 1: Gesprächspreise x Faktor 3
Europa 2: Gesprächspreise x Faktor 4,5
Welt 1: Gesprächspreise x Faktor 5,5
restliche Gebiete: Faktor 8

Menü
[1] marius1977 antwortet auf peggy
17.08.2010 13:16
Echt klasse wenn man diesen Beitrag heute, 10 Jahre später, nochmal durchliest.

Zum Glück hat sich da doch vieles geändert und ist billiger geworden.

Tja, die 4. Generation des Mobilfunks heißt zum Glück nicht GSM, sondern LTE :-)

Gruß,
Marius

Benutzer peggy schrieb:
Also - UMTS wird zuerst den Geschäftsmarkt beherschen. Okay. Wenn es dann auf den Massenmarkt kommt, wird es weiterhin keine Preissenkungen geben! Warum? Weil dann die Gültigkeit der GSM-Frequenzen abgelaufen ist. Diese GSM-Frequenzen werden dann als 4. Generation des Mobilfunks erneut versteigert. Mit Rekordbeträgen! Schließlich soll es nach UMTS wieder einmal möglich sein, zu telefonieren ohne Schnickschnack und das zu einem günstigen Preis. :-)

Menü
[1.1] Babykiller antwortet auf marius1977
17.08.2010 13:49
Peggy lag zwar daneben, war aber trotzdem recht fortschrittlich, sie hat schon in Euro gerechnet, obwohl er noch nicht eingeführt war. :-)