Diskussionsforum
Menü

Verbreitung digitaler Videorekorder fördern


19.03.2009 11:16 - Gestartet von inmado
Dazu einfach (a) keine "Grundverschlüsselung" im Kabel und (b) einheitliche Smartcards für beliege Recorder, so sich der Zuschauer das Gerät seiner Wahl frei wählen und Kaufen kann.

Was NICHT funktioniert, ist der Ansatz von Unitymedia:
- Grundverschlüsselung
- nur UM-eigene Receiver werden unterstützt
- Nur Mietgerät
- Keine Möglichkeit der Dauerhaften Archivierung von aufgenommenen Sendungen auf externe Speichermedien.
Menü
[1] mgroeber antwortet auf inmado
20.03.2009 09:41
Benutzer inmado schrieb:
Was NICHT funktioniert, ist der Ansatz von Unitymedia:
- Grundverschlüsselung
- nur UM-eigene Receiver werden unterstützt
- Nur Mietgerät
- Keine Möglichkeit der Dauerhaften Archivierung von aufgenommenen Sendungen auf externe Speichermedien.

Hier kann man "Unitymedia" auch durch "KDG" ersetzen, und es stimmt immer noch - aus genau dem Grund habe ich meinen DVR nach der zweimonatigen Testphase auch wieder zurückgeschickt, obwohl ich mich eigentlich sehr für so ein Gerät interessiere.

Na ja, die Grundverschlüsselung als solche stört mich nicht, sondern nur, weil sie der Grund für die anderen drei Probleme ist.

ciao marcus
Menü
[1.1] interessierter_Laie antwortet auf mgroeber
20.03.2009 10:35
Benutzer mgroeber schrieb:
Benutzer inmado schrieb:
Was NICHT funktioniert, ist der Ansatz von Unitymedia:
- Grundverschlüsselung
- nur UM-eigene Receiver werden unterstützt
- Nur Mietgerät
- Keine Möglichkeit der Dauerhaften Archivierung von aufgenommenen Sendungen auf externe Speichermedien.

Hier kann man "Unitymedia" auch durch "KDG" ersetzen, und es stimmt immer noch - aus genau dem Grund habe ich meinen DVR nach der zweimonatigen Testphase auch wieder zurückgeschickt, obwohl ich mich eigentlich sehr für so ein Gerät interessiere.

KD ist nicht ganz so schlimm wie unity, da freie, unabhängige Reciever immerhin geduldet werden und man mit einem CI Modul einigermaßen mit der Grundverschlüsselung zurecht kommt.
Richtig Freude mit 2 Tunern und den Vorzügen eines VDR kommen aber erst auf wenn man zu illegalen Tricks greift um auch zwei grundverschlüsselte Sender parallel (1x live 1x rec) nutzen zu können.
Diesbezüglich sollte Herr Dr. von Hammerstein seine Strategie also nochmals gründlich überdenken und vor allem den Sendern mal seine Visionen und die dafür erforderlichen Voraussetzungen einbläuen!
Grundverschlüsselung, der absolute Zuschauer-Endmündigungsstandard CI+ und weitere absurde Wünsche der Sender sind absolute Killer für seine Visionen!

Na ja, die Grundverschlüsselung als solche stört mich nicht, sondern nur, weil sie der Grund für die anderen drei Probleme ist.
Mit der derzeitigen (bei KD)und meinem leider teilweise erforderlichen illegalen Umgang damit kann ich dank meines hochwertigen Recievers sehr gut leben, sollte mir dieser irgendwann durch einen Umstieg auf CI+ quasi zwangsenteignet werden, werde ich mit Sicherheit nicht in ein CI+ Modell investieren bei dem mir der Sender Aufnahmen, Timeshift und jegliche weitere Annehmlichkeit eines digitalen (Doppel-Tuner) Recorders vermiesen oder gar ganz verbieten kann.

Die Plastik-Schrottboxen, die einem von den Kabelanbietern angeboten werden können sicherlich nicht das Digital-Zeitalter im Kabel großflächig einläuten.
Die beste offizielle Kabelbox ist noch immer die gute alte D-Box2...
Diese lässt sich übrigens für relativ kleines Geld zum digitalen Videorecorder aufrüsten;)