Diskussionsforum
Menü

Sonnet -- auch schon abhaken ?


08.08.2000 12:47 - Gestartet von Nikolass
Auf meine Frage per Email an Sonnet, weshalb nach jeweils ca. 60 Minuten die Verbindung getrennt wird, bekam ich heute diese Antwort:

"Sehr geehrtes Mitglied,

uns ist die Ursache fuer dieses technische Problem zur Zeit nicht bekannt.

Wir haben unsere Technik bereits informiert und versuchen das Problem
in unserem Testlabor nachzuvollziehen.

Vielen Dank fuer Ihren Hinweis und Ihre Mitarbeit.

Wie Ihnen vielleicht bereits aus unseren Pressemitteilungen bekannt ist,
reagiert das Sonne Team immer schnell auf technische Stoerungen.

Für die entstandenen Unannehmlichkeiten möchten wir uns in aller Form
entschuldigen.

Sollten Sie weitere Fragen haben, so stehen wir Ihnen jederzeit gerne wieder zur Verfügung.

Ihr Sonne Team"

Daraus läßt sich doch schließen, daß diese Firma ihre Kunden
überhaupt nicht ernst nimmt, sondern eher hochgradig vera....

Flatrate-Nutzer wollen doch lange eine Internetverbindung nutzen! Da muß doch Sonnet nicht erstaunt sein, wenn die Verbindung nicht nach ein paar Minuten wieder beendet wird.
Menü
[1] T.Krüger antwortet auf Nikolass
08.08.2000 13:13
Diese Standard-Antwortmail hat wohl heute jeder erhalten, der sich bei Sonnet per E-Mail beschwert hat.
Ebenso ich.
Ich finde es nur komisch, um nicht zu sagen sehr ärgerlich, daß man den Usern vorgaukelt, es seien technische Probleme aufgetreten, obwohl heute, wie in o.g. Teltarif-Artikel genannt, herauskam, daß es pure Absicht ist, die Leitungen zu kappen.
Ich warte nur auf eine Meldung von Sonnet,daß man in absehbarer Zeit den Dienst einstellt, und man solle sich doch bitte nach einer Alternative umsehen.
Kann ja nicht mehr lange dauern.
Wenn man schon solch einen Dienst mit einer Kündigungsfrist von nur einem Monat anbietet, muß man nun mal mit rechnen einen riesen Zulauf von Kunden zu haben,(mal ganz abgesehen von der imensen Werbekampagne auf Plakaten , im Radio und im Fernsehen). Hat schon mal einer eine Werbung von z.B. NGI-Flat gesehen, ich nicht.
Peinlich , peinlich , wenn man nun feststellen muß, daß man die Wünsche seiner Kunden nicht mehr befriedigen kann.
Mal sehen wie es weitergeht......