Diskussionsforum
Menü

Wo soll das enden?


12.09.2007 08:36 - Gestartet von klaussc

Wenn Internetseiten nicht dem deutschen Recht entsprechen, sehe ich kein Problem darin, diese für Anfragen aus Deutschland zu sperren.

Aber dies müsste dann schon "von oben" angeordnet werden. Wenn also eine zuständige Behörde, ein Richter oder sonst wer die Sperrung von Internetseiten im Rahmen des geltenden Rechts anordnet ist das in Ordnung und in der Folge wohl auch für alle deutschen Provider verpflichtend.

Es kann aber doch wohl nicht angehen, dass Arcor (wegen irgendeines "geheimen Schreibens") den eigenen Kunden Teile des Internets weg zensiert!

Und da das "Internet" weiterhin voller Porno-Angebote steckt, ist die Sperrung einfach nur wirkungslos.

Wenn Arcor die eigenen Kunden schützen möchte ist das in Ordnung, dann aber bitte freiwillig. Soweit ich weiß hat Arcor nur volljährige Kunden, welche dann wieder für die Nutzung ihrer Anschlüsse durch Kinder verantwortlich sind. Arcor könnte den Kunden z.B. die Einrichtung von Filtern zum Schutz von Kindern anbieten, anstatt in ein eigenes "Pornoangebot" zu investieren.

( siehe bei adultpark.de ins Impressum)


Auch sehe ich in den Arcor-AGB keine Hinweise auf eine Möglichkeit einfach beliebige Internetangebote zu sperren.

Wo soll das denn enden?

Gruß
Klaus

Zitat Arcor AGB:
-------------------------------

1 Leistungen
Die Arcor AG & Co. KG (im folgenden Arcor genannt) ermöglicht dem Kunden im Rahmen der
bestehenden, technischen und betrieblichen Möglichkeiten den Zugang zum Internet. Die vorliegende
Leistungsbeschreibung Arcor-Internet-Zugang mit Arcor-ISDN Anschluss findet Anwendung
auf die unter Punkt 1.1 aufgeführten Produkte.

1.1 Zugang zum Internet (Internet Access)
Arcor ermöglicht das Übermitteln von IP-Paketen zwischen den an das Internet angeschlossenen
Rechnern. Hierzu werden Übergänge zu weiteren IP-Netzen zur Verfügung gestellt. Ein Anspruch
des Kunden auf die Einrichtung oder den Weiterbetrieb bestimmter Übergänge besteht nicht. Die
mittlere Verfügbarkeit des von Arcor bereitgestellten Internet-Zugangs beträgt 97 % im Jahresdurchschnitt.
Die Übertragungsgeschwindigkeit während der Nutzung ist u.a. von der Netzauslastung des
Internet-Backbones, von der Übertragungsgeschwindigkeit des angewählten Servers des jeweiligen
Contentanbieters, von der Anzahl der gleichzeitig eingewählten Nutzer, sowie von dem
vom Kunden gewählten Verschlüsselungsverfahren abhängig.
-------------------------------