Diskussionsforum
Menü

Warum immer Arcor?


04.12.2007 22:11 - Gestartet von Thos2000
Trauen sich die Herren nicht an die Telekom, Freenet und Co? Warum ist immer Arcor im Visier bei so nem Zeug? Was soll der ganze Käse eigentlich? Als ob gerade die jugentlichen der Internetgeneration probleme hätten irgendwelche Sperren dieser Art zu umgehen oder an pornographische Inhalte zu kommen. Irgendwo hört es echt auf! Wenn nicht über Google dann halt über Lycos? Wenn nicht über den eigenen Provider, dann über irgendeinen Anonymisierungsdienst/Proxy. Wenn nicht über das Internet, dann im Videoladen um die Ecke oder auf'm Schulhof. Wie im Kindergarten, was in Deutschland die letzten Jahre im Bezug auf das Internet so alles abgeht.
Vieleicht sollte man in Deutschland in Zukunft keine Verbote mehr verhängen, sondern nur noch veröffentlichen, was erlaubt ist... das wäre dann weniger aufwand bei all den Verboten...
Menü
[1] ger1294 antwortet auf Thos2000
04.12.2007 22:16

einmal geändert am 04.12.2007 22:18
Hallo,

ich glaube solchen Spinnern wie dem Kläger auch in diesem Fall geht es weder um das Wohl des Volkes noch darum, Minderjährig vor Pornografischen Darstellungen zu schützen.

Das Wahre Ziel ist, dass jemand ohne Erbringung einer Gegenleistung mit Vertragsstrafen etc. geld machen will und durch die gleichzeitige Abschaltung von anderen Angeboten möglichst viel Kundschaft auf seine eigenen Pornoseiten ziehen will.

Dazu fällt mir nichts mehr ein...
Menü
[1.1] Clasta antwortet auf ger1294
04.12.2007 22:58
Benutzer ger1294 schrieb:
Das Wahre Ziel ist, dass jemand ohne Erbringung einer Gegenleistung mit Vertragsstrafen etc. geld machen will und durch die gleichzeitige Abschaltung von anderen Angeboten möglichst viel Kundschaft auf seine eigenen Pornoseiten ziehen will.

Genau so läuft's. Und die Presse inkl. Teltarif macht fröhlich mit und bewirbt durch die Erwähnung der Domain gratis die Porno-Website dieser Spaßkläger... Pfui!

Clasta
Menü
[1.2] Mort antwortet auf ger1294
05.12.2007 14:48
Benutzer ger1294 schrieb:

ich glaube solchen Spinnern wie dem Kläger auch in diesem Fall geht es weder um das Wohl des Volkes noch darum, Minderjährig vor Pornografischen Darstellungen zu schützen.

Das hatte ich bei der youporn-Klage auch noch gedacht...

Das Wahre Ziel ist, dass jemand ohne Erbringung einer Gegenleistung mit Vertragsstrafen etc. geld machen will und durch die gleichzeitige Abschaltung von anderen Angeboten möglichst viel Kundschaft auf seine eigenen Pornoseiten ziehen will.

Wenn ich die Zitate richtig deute, ist die Intention wohl eher genau das Gegenteil: Indem man den Gerichten zeigt, wie absurd es ist, kleinliche deutsche Rechtsmaßstäbe im Internet anzuwenden, möchte man Wettbewerbsnachteile wie die Freischaltung über Post-Ident los werden.
Auch andere Leute meinten Zitate wie "Denn am Deutschen hinterm Tresen muss nunmal die Welt genesen" ja eher sarkastisch...

Dazu fällt mir nichts mehr ein...

Pech wäre natürlich, wenn die Gerichte dem Kläger recht geben, obwohl er das eigentlich gar nicht wollte. Dann hätte er quasi juristisch geschafft, was unsere Politiker schon lange erträumen: Ein zensiertes Minimal-Internet in Deutschland. Zurück in die TK-Steinzeit...
Andererseits: Ist dann der Kläger schuld oder das Rechtssystem? Auch die Abmahner mögen ja einiges sein, dessen Benennung eben diese Abmahner unterstützen würde (Abmahnung wegen Beleidigung...), aber sie nutzen nur ihr "gutes"(???) Recht...

Warum immer Arcor der erste Gegner ist, ist aber wirklich eine gute Frage. Vielleicht persönliche Erfahrungen? (Einnahmeausfälle, weil die den Anschluss nicht auf die Reihe bekommen haben oder sowas...)
Menü
[1.2.1] Colt.Seavers antwortet auf Mort
05.12.2007 17:41
Weil man seit der youporn.com Sache weis, dass sich
Arcor nicht wehrt.

Warum immer Arcor der erste Gegner ist, ist aber wirklich eine gute Frage. Vielleicht persönliche Erfahrungen? (Einnahmeausfälle, weil die den Anschluss nicht auf die Reihe
bekommen haben oder sowas...)
Menü
[1.2.2] Thos2000 antwortet auf Mort
05.12.2007 21:33
Warum immer Arcor der erste Gegner ist, ist aber wirklich eine gute Frage. Vielleicht persönliche Erfahrungen? (Einnahmeausfälle, weil die den Anschluss nicht auf die Reihe bekommen haben oder sowas...)

Die Frage war eher rhetorisch gemeint... warum nicht der rosa Riese, da wären doch sicher 1-2 User mehr vor den bösen Seiten "geschützt" ;-)
Was bringt diese Beschneidung einzelner TK-Unternehmen? Auch wenn mich solche Seiten peripher tangieren, möchte ich persönlich keine Beschneidung meines Internetzugangs und würde mir einen anderen Anbieter aussuchen.
Menü
[1.3] enbix antwortet auf ger1294
05.12.2007 15:12
Ich finds auch affig.
Schade auch das ich bei arcor erst n 2 jahres vertrag gemacht hab und dort scheinbar dauernd so mist kommt.
youporn geht nicht mehr-n kollege hat o2 bei dem geht youporn!
Jetzt noch google wegen schleimschei$$er wie dieser tobias h.
so leute haben doch was am kopf
Menü
[1.3.1] chrschn antwortet auf enbix
05.12.2007 19:52
Man kann - nach Auskunft eines Freundes, der auch arcor hat - die youporn-Sperre ganz einfach umgehen, indem man einen anderen DNS-Server verwendet, als den arcor-eigenen...
Menü
[1.3.1.1] tart101 antwortet auf chrschn
06.12.2007 10:29

einmal geändert am 06.12.2007 10:40
Benutzer chrschn schrieb:
Man kann - nach Auskunft eines Freundes, der auch arcor hat - die youporn-Sperre ganz einfach umgehen, indem man einen anderen DNS-Server verwendet, als den arcor-eigenen...

bei dieser klage hätte ich an stelle von arcor gleich den zugang zu
"Amateurstar.de" gesperrt. ich glaube das würde die "Huch Medien GmbH" garnicht lustig finden.

und google sollte gleich alle seiten der Huch Medien GmbH aus den suchergebnissen entfernen.
Menü
[1.3.1.1.1] Thos2000 antwortet auf tart101
14.12.2007 14:16

und google sollte gleich alle seiten der Huch Medien GmbH aus den suchergebnissen entfernen.

Das sollte Wirkung zeigen, gute Idee! :-)
Menü
[1.3.1.1.1.1] aJay.. antwortet auf Thos2000
19.12.2007 17:18
Ich glaube Arcor spielt das Spiel ganz gerne mit.

Ein schelm wer da böses denkt (;