Diskussionsforum
Menü

UMTS


01.08.2000 22:30 - Gestartet von joe35
Ich kanns einfach nicht fassen, was da abläuft. Da wird nur so mit den Milliarden rumgeworfen, als handele es sich um Spielgeld. Obwohl man schon heute ausrechnen kann, das man diese Investionen nur schwer wieder hereinholen kann.
Eigentlich müßte man der Regulierungsbehörde den berühmten Finger zeigen und den Jungs sagen das sie entweder den technoloischen Fortschritt unterstützen oder sich die Frequenzen behalten sollen - in anderen Ländern geht das doch auch realistischer zu. Man muß ja nicht immer das schlechteste Beispiel (England) angeben.
Also ich nutze so lange es nur geht GSM ! Videos gucken tue ich zuhause, dann werde ich wenigstens nicht kurzsichtig ;-) - diesen Milliarden- Schacher sollte man als Kunde wirklich nicht unterstützen - Gott was ist unsere Regierung kurzsichtig und geldgeil !
Menü
[1] elchi antwortet auf joe35
02.08.2000 08:20
.. irgentwer hatte dies auch schon mal ähnlich gepostet:

Hoffentlich bleibt Herr Eichel standhaft und setzt das eingenommene Geld in vollem Umfang für den Abbau der Staatsverschuldung ein. Dann profitieren nämlich wir alle ein wenig davon.

Eigentlich kann mir egal sein, ob ich (irgentwann) mehr Steuern bezahlen muss, weil UMTS-Erlöse weniger Geld eingebracht haben, und gleichzeitig die UMTS-Nutzung günstiger wird oder umgekehrt. Mir ist die zweite Variante lieber, da ich über die Intensität der UMTS-Nutzung selber entscheiden kann, über meine Steuern aber nicht.