Diskussionsforum
Menü

genauso ist es..


12.08.2007 12:32 - Gestartet von mobile_junkie
einmal geändert am 12.08.2007 12:33
in einem 30 Sek Spot kann man wenig über ein Produkt erfahren, ausser daß es was ganz tolles ist. Im Netz kann man in sich in aller Ruhe das Produkt ansehen und dessen Leistungsmerkmale studieren. Was bringt es mir, wenn ich kurz im TV sehe, wie ein Telefon aussieht. Ich will auch wissen, wie lange der Akku hält, wie Hoch die Auflösung der Kamera ist usw...

Und dem lieben Shopmitarbeiter ist es eigentlich egal, welches Handy der Kunde nimmt, Hauptsache die Provision kommt ins Haus.

Hier sollten sich die Werbeagenturen mal Gedanken machen.
Menü
[1] freddy0503 antwortet auf mobile_junkie
12.08.2007 15:54
Benutzer mobile_junkie schrieb:
in einem 30 Sek Spot kann man wenig über ein Produkt erfahren, ausser daß es was ganz tolles ist. Im Netz kann man in sich in aller Ruhe das Produkt ansehen und dessen Leistungsmerkmale studieren. Was bringt es mir, wenn ich kurz im TV sehe, wie ein Telefon aussieht. Ich will auch wissen, wie lange der Akku hält, wie Hoch die Auflösung der Kamera ist usw...


Du hast dabei aber was vergessen. Man informiert sich nicht über Produkte, von denen man nicht weiß, dass es sie gibt. Ich denke beide Medien können koexistieren. Schließlich kennt fast jeder, jeden aktuellen Werbespot. Also haben die Spots ihre Aufgabe erfüllt, den Kunden auf ein Produkt aufmerksam zu machen. Wo der potenzielle Kunde sich tiefgründigere Informationen herholt bleibt schluss endlich doch ihm überlassen.

Ich sehe den Vorteil des Internets eher darin, das man sehr schnell an verschieden Sichtweisen eines Produktes herankommt. Man kann neben der homogenen Aussage des Herstellers in unterschiedlichen Comunities Erfahrungen und Informationen austauschen.
Wenn ein Produkt dort postive Werbung erhält, dann klingelt es auch in der Kasse.

P.S.: Natürlich ist es nicht ausgeschlossen, dass die Konzerne eigene Erfahrungsberichte dort platzieren.