Diskussionsforum
Menü

Selbermachen lohnt!


11.08.2007 23:58 - Gestartet von Funker
Auch in den angeblich versorgten Gebieten gibt es umfangreiche weisse Flecken. Beispiel: 11 km Kupfer-Umwegleitung bei knapp 2 km Luftlinie - neue Leitung sollte für die Gemeinde 40 k€ kosten.

Jetzt teilen sich 25 WLAN-Teilnehmer einen 16 Mbit-Anschluß. Kosten pro Teilnehmer: Einmalig 230 €, monatlich 10 € mit Flatrate, Stromanschluß, alle Mieten und Gebühren. Speedtest immer über 2 Mbit/s, meistens über 5, es saugen ja nie alle gleichzeitig!

Sowas geht nur privat (es lebe die alte Antennengemeinschaft!). Und natürlich vertraglich abgesichert (Mietverträge, geschlossene Benutzergruppe, zentrale Router-Administration).

Niemand sollte darauf warten, dass der Staat oder die diversen Provider die Initative ergreift - das Dorf könnte vorher aussterben. Also: Selber machen! :-)

Funker