Diskussionsforum
Menü

Geht doch nur um Geschäft. Niemand braucht DSL


25.07.2008 15:48 - Gestartet von fernweh
wichtiger wären bessere Schulen.
DSL soll ja nur den Menschen dazu bringen, online Geld für zu 95% fragliche Waren und Dienstleistungen auszugeben.
Schulen dagegen fehlken im Schulmuseum Deutschland mehr als ein paar DSL-Anschlüsse.
Menü
[1] nucleardirk antwortet auf fernweh
25.07.2008 15:57
Benutzer fernweh schrieb:
wichtiger wären bessere Schulen. DSL soll ja nur den Menschen dazu bringen, online Geld für zu 95% fragliche Waren und Dienstleistungen auszugeben.

Wenn ich KEIN Dsl hätte könnte ich nicht mehr vernünftig arbeiten. Heutzutage ist es problemlos möglich mal "eben" Daten von a nach b zu schicken und man kann an 1/2 Arbeitstag Dinger ausarbeiten für die man mit der Post und ewigem Hin- und Herschicken Wochen gebraucht hätte. Werbeagenturen usw als Beispiel....
Womit Du sicher Recht hast ist die ärmliche Ausstattung an unseren Bildungsstätten....
Menü
[1.1] Schmalband, UMTS, Satellite,
fernweh antwortet auf nucleardirk
25.07.2008 17:33
Benutzer nucleardirk schrieb:
Benutzer fernweh schrieb:
>
Wenn ich KEIN Dsl hätte könnte ich nicht mehr vernünftig arbeiten. Heutzutage ist es problemlos möglich mal "eben" Daten von a nach b zu schicken und man kann an 1/2 Arbeitstag Dinger ausarbeiten für die man mit der Post und ewigem Hin- und Herschicken Wochen gebraucht hätte.
Werbeagenturen usw als Beispiel....
Womit Du sicher Recht hast ist die ärmliche Ausstattung an unseren Bildungsstätten....
Das mag hja stimmen, aer wenn man sich das ganze html, flash und bunte Filmchen abgewwöhnt, mailt es sich genausoschnell via o.g. Datenverbindungen.
Menü
[1.1.1] nucleardirk antwortet auf fernweh
25.07.2008 17:36
Das mag hja stimmen, aer wenn man sich das ganze html, flash und bunte Filmchen abgewwöhnt, mailt es sich genausoschnell via o.g. Datenverbindungen.

Das glaub ich nicht....
flash usw schluck jetzt auch nicht soooviel bandbreite.
ich habe grade noch 3 mails a 15 MB verschicken müssen. mach das mal mit ISDN....viel spass!
Menü
[1.1.1.1] myselfme antwortet auf nucleardirk
25.07.2008 23:03
Welch eine Diskussion. Erinnert mich an die Diskussion was mit unserer Welt wäre, hätten wir das Auto nicht erfunden.
Der eine sagt, unsere Umwelt wäre sauberer, der andere meint wir würden in Pferdemist ersticken.
Es wird immer Technikfreaks und Technikhasser geben, bezeichnend finde ich, das auch der härteste Techikskeptiker anfängt Herzschrittmacher zu lieben wenn die Pumpe nicht mehr will.
Oder - um näher am Thema zu bleiben - nach DSL zu gieren wenn man es für die Jobsuche, eine Fernbeziehung oder die Gesundheit recht gut brauchen kann.
Ich liebe Technik. Und nutze mein DSL. Ich mag aber weder Online-Gaming noch illegale Downloadws.
Mit anderen Worten: Es kommt drauf an was man draus macht
Menü
[1.1.1.1.1] Moneysac antwortet auf myselfme
26.07.2008 11:45
ich bin auch ein technikfreak und probiere gern die neuste technik aus. daher surfe ich auch mit UMTS/HSDPA wo alle anderen nuir schmalband oder überteuertes W-DSL der Stadtwerke beziehen. Dabei hat die richtantenne gerade mal 25 euro gekostet!
Menü
[1.1.1.1.1.1] rf105 antwortet auf Moneysac
26.07.2008 12:55
Benutzer Moneysac schrieb:.. Dabei hat die richtantenne gerade mal 25 euro
gekostet!

Hast Du der Firma in Rumänien bei der Bestellung mitgeteilt, welchen Stick Du verwendest, oder konntest Du den Stecker bei seinem Namen nennen? Habe seit gestern E169 und wohne am Randbereich der Netz-Abdeckung v. Eplus. Alle anderen provider kommen hier wahrscheinlich nicht an
Menü
[1.1.1.1.1.1.1] Moneysac antwortet auf rf105
26.07.2008 15:50
bei mir stand es in der artikelbeschreibung, für welche karten die antenne geeignet ist. im zweifel einfach nochmal nachfragen, um ganz sicher zu sein!

das teil sollte für den außeneinsatz geeignet sein, allerdings habe ich zur sicherheit noch mit heißkleber abgedichtet, weil ich der sache nicht vertraut habe.
Menü
[1.1.1.1.1.1.1.1] akaz25 antwortet auf Moneysac
26.07.2008 19:26
Ich will hier nicht ein Thema verunglimpfen, aber als ich mit BTX Anfang der 1990-Jahre anfing 1200/75 kB laden/senden, ging es fast nur ums Online-Banking und ein paar Seiten großer Firmen. Dann kam das Schmalband und richtig Internet. Die Seiten wurden aufwendiger und die Ladezeiten länger. Mit dem sogn. 56k-Modem brauchte ich für ELSTER, rund 11 MB, ca. 3 Stunden und mehr, wenn es einen Abbruch gab.
Dann kam DSL. Jetzt ging die Sache richtig ab. Aber die Dateien wurden wieder größer und die Ladezeiten entsprechend länger.
Und wenn man noch am Ende der Welt laut Telekom wohne, dann ist die kleinste Stufe der DSL-Geschwindigkeit erreicht.
Ich kann doch nicht in die Stadt ziehen, damit ich mit 6000 kB/s surfen kann, um mir die wieder größer werdenden Dateien, 50,80 oder 150 MB auf meinen Rechner zu laden.
Wenn für die hohen Geschwindigkeiten Reklame gemacht wird, bin ich immer extrem vorsichtig.
Aber es geht auch hier wie immer nur ums Geld verdienen. Wobei die Kalkulationen der Telefonfirmen stark angeweifelt werden müssen.
Menü
[1.1.1.1.1.1.1.1.1] Moneysac antwortet auf akaz25
27.07.2008 10:55
also ich bin mit UMTS richtig zufrieden! zumindest für den momentanen zeitpunkt. man kann anständig sürfen und auch mal eine datei von 100MB herunterladen. das dauert dann ca 30 minuten.
Menü
[1.1.1.1.1.1.1.1.1.1] rf105 antwortet auf Moneysac
29.07.2008 01:03
Danke für den Tip! Bin jetzt auch ohne Richtantenne recht zufrieden. Durch die Reflexionen der Bebauung hilft mir Höhe mehr als Richtwirkung, daher baumelt der UMTS-Stick jetzt frei an einem Teleskopmasten. Wie das bei Regenwetter oder im Winter gelöst wird, wird sich zeigen :-) Wie lange und von welchem Typ ist dein Coax-Kabel zw. Antenne und UMTS-Modem? Verwendest Du einen Router?
Menü
[1.1.1.1.1.1.1.1.1.1.1] Moneysac antwortet auf rf105
29.07.2008 09:17
ich habe ein 2,5 meter langes LMR100-Kabel (low loss).
Menü
[1.1.1.1.1.1.1.1.2] rf105 antwortet auf akaz25
27.07.2008 19:49
Benutzer akaz25 schrieb:...
Aber es geht auch hier wie immer nur ums Geld verdienen. Wobei die Kalkulationen der Telefonfirmen stark angeweifelt werden müssen.

Zu gerne würde ich Dir glauben wollen! Ginge es ums Geldverdienen, gäbe es keine weißen Flecken in D! Im Gegensatz zum DSL Markt ist eine ISDN Leitung die Lizenz zum Gelddrucken, die man nur ungern aus der Hand gibt. Geld ohne Leistung war schon immer gut, oder? Das finden unsere Politiker, die bei teltarif zitiert wurden auch und verbreiten weiter das Märchen von unwirtschaftlich.., 15 km Leitung graben.., Einödhof.. blabla. Eine Gemeinde mit 300 Haushalten generiert weit mehr Einnahmen für Schmalband als durch DSL flatrates, warum sollte man dann die 1107 m Kabel (zu dünn) ersetzen?

Von Deinen Umzugsplänen muss ich Dir abraten: Wenn Du in einen Stadtteil ziehst, der in 5 Jahren nicht mindestens mit 10GB/s angebunden ist, wo Du täglich mit 5 Gb updates von MS und Virenscannern zügig versorgt werden kannst, wirst Du auch die Kommentare der jüngeren Leser verdauen müssen: Selber schuld, wie blöd ist der denn, der vor 5 Jahren in ein 6000er Netz ziehen wollte.. ;-)

Frage an alle Leser: Gibt es positive Erfahrungen mit DSLvia2-Wege-Satellit? Ein 2MB/s Vertrag könnte sich rechnen, wenn sich 4 Nachbarn zusammenschließen. Die Versuche von teltarif waren nicht so erbaulich, der Spielraum nach unten dennoch recht groß. Neue Erkenntnisse?