Diskussionsforum
Menü

debitel-Imageschaden oder Werbewirksam?


04.03.2008 19:44 - Gestartet von hilgenstein
Man kann ja sagen was man will, die Marketingabteilung hat erreicht was sie will: Man redet über debitel. Ob gut oder schlecht scheint die Stuttgarter hierbei wenig zu stören. Hauptsache Schlagzeilen. Und vielleicht gibt es ja von den alten Crash 5 Kunden ein paar die noch in einen anderen Tarif wechseln...
Die ganze Aktion mit einem "Provider" wie debitel zeigt nur eins: Finger weg und zum original Netzanbieter wechseln. Da gibt es so eine kundenundfreundliche Lösung sicher nicht. Klar gibt es dort auch keine Tarife für 5 Cent..aber man sieht ja..Qualität und Niveau scheint seinen Preis zu haben!Und den gab es noch nie bei debitel und den wird es meiner Meinung nach dort auch nie geben!
Menü
[1] tatort antwortet auf hilgenstein
04.03.2008 21:03

einmal geändert am 04.03.2008 21:07
Benutzer hilgenstein schrieb:
Man kann ja sagen was man will, die Marketingabteilung hat erreicht was sie will: Man redet über debitel. Ob gut oder schlecht scheint die Stuttgarter hierbei wenig zu stören. Hauptsache Schlagzeilen. Und vielleicht gibt es ja von den alten Crash 5 Kunden ein paar die noch in einen anderen Tarif wechseln...
Die ganze Aktion mit einem "Provider" wie debitel zeigt nur eins: Finger weg und zum original Netzanbieter wechseln. Da gibt es so eine kundenundfreundliche Lösung sicher nicht. Klar gibt es dort auch keine Tarife für 5 Cent..aber man sieht ja..Qualität und Niveau scheint seinen Preis zu haben!Und den gab es noch nie bei debitel und den wird es meiner Meinung nach dort auch nie geben!


Was meinst du, wieviele Kunden debitel hat und wieviele davon einen crash5-Tarif nutzen? Die Zahl der Betroffenen ist doch verschwindend gering. Wie viele Leute lesen die Beiträge hier im Forum? Wieviele Leser belustigen sich eher über die "Crash 5 - Opfer" (zu recht) als sich über debitel zu empören?

Wahrscheinlich hat das debitel-Marketing einfach mal was Neues ausprobiert. Der Tarif scheint sich nicht in jedem Fall für debitel gerechnet zu haben, also kündigt man die Verträge. Diese Option hatte man sich über die kurze Laufzeit von Anfang an offen gehalten. Wo ist eigentlich das Problem? Das macht doch jeder vernünftige Kunde andersrum genau so.

Was soll hier der Verbraucherschutz bewirken? Eine Verbraucherschulung anbieten oder vielleicht einen Lesekurs?

Wer geglaubt hat, dass sich CRASH - 5 (im Durchschnitt) für den Anbieter (Provider !!!) über alle Kunden rechnet, der hat von der Branche echt keine Ahnung. Und jetzt schmeißt man die "schlechten" Kunden (wenig Umsatz und/oder viel Fremdnetz) einfach raus.

Ich kann für mich sagen, dass ich den Tarif niemals gebucht hätte. Rechnet man die Aktivierungs- und Portierungsgebühren zusammen, wären die meisten Leute mit etablierten Discountern deutlich günstiger gefahren. Dennoch wette ich: kommt morgen das ähnliches Angebot durch einen anderen Anbieter auf den Markt, werden die gleichen Leute wieder zuschlagen. Manche werden aus Schaden nämlich nie klug.
Menü
[1.1] zednatix antwortet auf tatort
04.03.2008 21:07
Wer geglaubt hat, dass sich CRASH - 5 (im Durchschnitt) für den Anbieter (Provider !!!) über alle Kunden rechnet, der hat von der Branche echt keine Ahnung. Und jetzt schmeißt man die "schlechten" Kunden (wenig Umsatz und/oder viel Fremdnetz) einfach raus.

keine Ahnung also? Es hieß, als ich meinen Crash-Tarif ersteigert habe, dass nur soviele Crash5-Tarif angeboten werden, wie sich über die übrigen Tarife, die Minutenpreise von 13 Cent hatten, bezahlen ließe. Die einen Kunden würden die anderen mitbezahlen stand irgendwo auf einer Sekundärt-Internetseite.

Warum hätte das nicht funktionieren sollen?
Menü
[1.1.1] tatort antwortet auf zednatix
04.03.2008 21:14
Benutzer zednatix schrieb:
Wer geglaubt hat, dass sich CRASH - 5 (im Durchschnitt) für den Anbieter (Provider !!!) über alle Kunden rechnet, der hat von der Branche echt keine Ahnung. Und jetzt schmeißt man die "schlechten" Kunden (wenig Umsatz und/oder viel Fremdnetz) einfach raus.

keine Ahnung also? Es hieß, als ich meinen Crash-Tarif ersteigert habe, dass nur soviele Crash5-Tarif angeboten werden, wie sich über die übrigen Tarife, die Minutenpreise von 13 Cent hatten, bezahlen ließe. Die einen Kunden würden die anderen mitbezahlen stand irgendwo auf einer
Sekundärt-Internetseite.

Warum hätte das nicht funktionieren sollen?

Warum sollten "gute" Kunden dauerhaft "schlechte" Kunden quersubventionieren? Wenn ich mit Kunden ständig Verlust mache, also nicht mal nur über einen Monat, dann schmeiß ich die raus. Das ist doch absolut logisch. Crash 5 kann sich doch nur rechnen, wenn ins Festnetz oder ins eigene Mobilfunknetz telefoniert wird.

Menü
[1.1.2] peso antwortet auf zednatix
04.03.2008 21:50
Benutzer zednatix schrieb:

keine Ahnung also? Es hieß,

"Es hieß" dürfte kaum als Vertragsbestandteil gelten.

als ich meinen Crash-Tarif
ersteigert habe, dass nur soviele Crash5-Tarif angeboten werden, wie sich über die übrigen Tarife, die Minutenpreise von 13 Cent hatten, bezahlen ließe. Die einen Kunden würden die anderen mitbezahlen stand irgendwo auf einer Sekundärt-Internetseite.

DAS musst Du mir zeigen. Sowas schreibt doch kein Mensch.



Warum hätte das nicht funktionieren sollen?

Warum regst Du Dich auf. Ich bin bestimmt kein Freund von Deviltel. Aber die haben sich an Ihre AGB gehalten.

Wieso meint Ihr immer, nur Ihr hättet ein Kündigungsrecht ????


peso
Menü
[1.2] peso antwortet auf tatort
04.03.2008 21:53
Benutzer tatort schrieb:

Ich kann für mich sagen, dass ich den Tarif niemals gebucht hätte. Rechnet man die Aktivierungs- und Portierungsgebühren zusammen, wären die meisten Leute mit etablierten Discountern deutlich günstiger gefahren. Dennoch wette ich: kommt morgen das ähnliches Angebot durch einen anderen Anbieter auf den Markt, werden die gleichen Leute wieder zuschlagen. Manche werden aus Schaden nämlich nie klug.


Wenn sowas wieder kommt, "schlage" ich wieder zu. Für mich hat er sich gerechnet. Ich habe einfach von meiner "Mutterkarte" eine Rufumleitung gelegt. Und jetzt wird die "Mutterkarte" wieder genutzt.

peso
Menü
[2] Eplusler antwortet auf hilgenstein
04.03.2008 22:04
Benutzer hilgenstein schrieb:
Ob gut oder schlecht scheint die Stuttgarter hierbei wenig zu stören. Hauptsache Schlagzeilen. Und vielleicht gibt es ja von den alten Crash 5 Kunden ein paar die noch in einen anderen Tarif wechseln...
Die ganze Aktion mit einem "Provider" wie debitel zeigt nur eins: Finger weg ...

Nö,einfach nur Kopf einschalten,und AGBs lesen!!!