Diskussionsforum
Menü

Debitel: ich hätte gerne Antwort!


20.07.2007 09:59 - Gestartet von sushiverweigerer
Vorgeschichte: Habe am 09.07., also vor 11 Tagen, einen Crash5-Tarif bestellt, die automatisierte Bestellbestätigung kam sofort und dann...nichts mehr!

laut Statusabfrage befindet sich der Auftrag noch immer "in Bearbeitung", andere haben ihre Karte nach 2-3 Tagen bekommen.

Vor 3 Tagen habe ich eine Mail geschrieben und natürlich keine Antwort bekommen, ich vermute mal diese wird auch nicht mehr kommen.

Allerdings hat Debitel am 09.07. eine Schufa-Abfrage durchgeführt, wie ich beim Blick in meine Online-Datei sehen konnte, das ist wohl der Grund für die Nichtbearbeitung.

Was ich mich allerdings frage ist, warum Debitel es noch nicht einmal für nötig befindet mir eine (automatisierte) Email zukommen zu lassen, dass es nichts wird mit der Karte, das ist doch nicht zuviel verlangt oder?

Einen seriösen Mobilfunkanbieter zu finden ist gar nicht mal so leicht...
Menü
[1] GULASCH antwortet auf sushiverweigerer
20.07.2007 21:13

2x geändert, zuletzt am 20.07.2007 21:15
Manchmal soll es leichter sein als einen seriösen KUNDEN zu finden ;)
Vielleicht wollense eher nur mit Leuten Geschäfte machen die ihre Rechnungen auch zahlen ^_^
hier hast du deine Antwort. lol.
Menü
[1.1] sushiverweigerer antwortet auf GULASCH
20.07.2007 21:51
Benutzer GULASCH schrieb:
Manchmal soll es leichter sein als einen seriösen KUNDEN zu finden ;)
Vielleicht wollense eher nur mit Leuten Geschäfte machen die ihre Rechnungen auch zahlen ^_^ hier hast du deine Antwort. lol.

Ein Troll wie Toll ;-)
Menü
[1.1.1] Martin Ramsch antwortet auf sushiverweigerer
21.07.2007 00:26
"sushiverweigerer" schrieb:
Benutzer GULASCH schrieb:
Vielleicht wollense eher nur mit Leuten Geschäfte machen die ihre Rechnungen auch zahlen ^_^
[...]
Ein Troll wie Toll ;-)

So trollig finde ich die Antwort gar nicht. Der Sinn und Zweck von Schufa und Co. ist ja wirklich, dass man sich vor "bekannt" zahlungsunfähigen Geschäftspartnern schützen kann. Ein in meinen Augen durchaus legitimes Interesse. Wenn Du also negative Schufaeinträge hast - die ja sicher nicht aus heiterem Himmel entstanden sind, oder? -, dann ist Vorsicht oder sogar Ablehnung doch nachvollziehbar.

Einem Kumpel, der zum Beispiel schon mehrfach Geliehenes nicht zurückgegeben hast, wirst Du ja auch keine weitere Sache leihen, oder?

Nichtsdestotrotz finde ich die Datensammelwut der Schufa sehr, sehr bedenklich. Auch die Überprüfbarkeit bzgl. Korrektheit von Einträgen ist ein heikles Thema, denn mir scheint, dass viel zu leicht falsche Einträge bei der Schufa landen können.

Die Balance zwischen berechtigten Schutzinteressen der Vertragspartner und deren Datenschutzrechten ist da leider nicht immer gegeben ...

Ciao,
    Martin
Menü
[1.1.1.1] sushiverweigerer antwortet auf Martin Ramsch
21.07.2007 10:41
Benutzer Martin Ramsch schrieb:
"sushiverweigerer" schrieb:
Benutzer GULASCH schrieb:
Vielleicht wollense eher nur mit Leuten Geschäfte machen die ihre Rechnungen auch zahlen ^_^
[...]
Ein Troll wie Toll ;-)

So trollig finde ich die Antwort gar nicht. Der Sinn und Zweck von Schufa und Co. ist ja wirklich, dass man sich vor "bekannt" zahlungsunfähigen Geschäftspartnern schützen kann. Ein in meinen Augen durchaus legitimes Interesse. Wenn Du also negative Schufaeinträge hast - die ja sicher nicht aus heiterem Himmel entstanden sind, oder? -, dann ist Vorsicht oder sogar Ablehnung doch nachvollziehbar.

Einem Kumpel, der zum Beispiel schon mehrfach Geliehenes nicht zurückgegeben hast, wirst Du ja auch keine weitere Sache leihen, oder?

Nichtsdestotrotz finde ich die Datensammelwut der Schufa sehr, sehr bedenklich. Auch die Überprüfbarkeit bzgl. Korrektheit von Einträgen ist ein heikles Thema, denn mir scheint, dass viel zu leicht falsche Einträge bei der Schufa landen können.

Die Balance zwischen berechtigten Schutzinteressen der Vertragspartner und deren Datenschutzrechten ist da leider nicht immer gegeben ...

Ciao,
Martin

Mir ging es primär darum, dass ich keinerlei Antwort/Rückmeldung erhalten habe und das ist nicht in Ordnung!
Menü
[1.1.1.1.1] GULASCH antwortet auf sushiverweigerer
21.07.2007 14:08
Haben deine Gläubiger auf jede Mahnung und Zahlungsaufforderung eine Antwort oder sogar Zahlung erhalten?
Menü
[1.1.1.1.1.1] sushiverweigerer antwortet auf GULASCH
21.07.2007 15:26
Benutzer GULASCH schrieb:
Haben deine Gläubiger auf jede Mahnung und Zahlungsaufforderung eine Antwort oder sogar Zahlung erhalten?

Ja selbstverständlich Troll. Aber das war nicht das Thema!
Menü
[1.1.1.2] GULASCH antwortet auf Martin Ramsch
21.07.2007 14:27
Benutzer Martin Ramsch schrieb:

Nichtsdestotrotz finde ich die Datensammelwut der Schufa sehr, sehr bedenklich. Auch die Überprüfbarkeit bzgl. Korrektheit von Einträgen ist ein heikles Thema, denn mir scheint, dass viel zu leicht falsche Einträge bei der Schufa landen können.

Die Balance zwischen berechtigten Schutzinteressen der Vertragspartner und deren Datenschutzrechten ist da leider nicht immer gegeben ...

Ciao,
Martin

Du hast Recht. Andererseits muss ich die Schufa ein bisschen in Schutz nehmen. Sie lässt sich teilweise in die Karten schauen und ich bekam auch schnell eine Antwort, als ich mir mal ein paar (positive) Einträge hab löschen lassen, weil ich bei den betreffenden Firmen nicht mehr Kunde war. Man kann sich seinen Auszug anfordern und weiß dann wenigstens von wem welcher Eintrag kommt und ob alles in Ordnung ist.

Ich möchte nicht wissen, was Creditreform und einige andere speichern oder gespeichert haben und selbst wenn ich es wollte, käme ich wohl nie an die Daten ran. Teilweise verhält es sich bei der Schufa auch so, z.B. bei den Scores, einigen Zahlen, von denen man nie wissen wird wie sie zustande kommen, aber wegen denen man wohl irgendwann mal aus unerklärlichen Gründen irgendwo abgelehnt werden könnte.

Der Schufa-Auszug ist wenigstens nachvollziehbar, fehlerfrei (wenn man ihn mal geprüft und ggf. hat korrigieren lassen) und gerecht. Man wird nicht wie beim Score für seinen Nachbarn bestraft sondern hat das was man verdient hat.