Diskussionsforum
Menü

DEBITEL das Allerletzte


29.02.2008 11:28 - Gestartet von andre74
Ich finde es eine Unverschämtheit von Debitel. Auch wenn ich meine Crash 5 Karte nur selten genutzt habe, die Grundgebühr ist immer ordentlich bezahlt worden, sodaß debitel dadurch keinen Schaden hat.

Nun ein EXLUSIVES-WECHSELANGEBOT (so nennt es debitel) anzubieten, so 15 Euro (mindestens) an Grundgebühr für den Vario S Tarif anfällt und jede Minute (nach den enthaltenen 50 inkl. Min.) nur saugünstige 39 Cent (!) (war ironisch gemeint) kostet ist das ALLERLETZTE!

Andere Provider gehen dahin, ihre Prepaid-Angebote im Preis zu senken und debitel kündigt einfach sämtliche Crash 5 Tarife. Die Mischkalkulation müßte doch eigentlich aufgehen, denn 20 Cent für eine SMS ohne die Möglichkeit eine SMS Option zu buchen dürfte für debitel die günstigen Minutenpreise von 5 Cent wieder auffangen. Andere bieten 9 Cent pro SMS und die Minute an, das ist einfach nur eine Kalkulationssache. Wenn man die Minutenschwelle beim Crash 5 zu sehr in Anspruch genommen hätte, könnte ich es ja noch verstehen, aber selbst wenn man die Karte kaum genutzt hat ist es für mich unverständlich die Kunden auf diese Art und Weise zu vergraulen.

DAS ist jedenfalls kein guter Kundenservice, Debitel!

Menü
[1] wuschael69 antwortet auf andre74
29.02.2008 11:35
Was hat das bitte mit Service zu tun? Und Mutmaßungen über Kostendeckung bei dem Tarif sind nicht ernst zu nehmen, niemand kennt die Berechnungen.

Ich spinne auch mal in meine Sci-Fi Welt rum:
/on

Crash bleibt erhalten, der Tarif ist absolut nicht kostendeckend, Debitel sackt der Gewinn weg, 500-1000 Arbeitskräfte fallen weg. Der Service wird hierdurch merklich schlechter.

Danke liebe crash Fanatiker für die zusätzlichen Arbeitslosen!

/off

Find das hier langsam wirklich belustigend :D
Menü
[1.1] andre74 antwortet auf wuschael69
29.02.2008 11:46
Also wer nicht erkennt, daß eine Kündigung eines vom Verbraucher gewählten Vertrages etwas mit Kundenservice im negativen zu tun hat, ist in diesem Forum fehl am Platze.
Jetzt steht es natürlich dem Autor frei, sich darüber aufzuregen daß er persönlich angegriffen wurde - aber ob dies letzendlich dann noch was mit der Kündigung von Debitel zu tun hat sei mal dahingestellt... Von daher werde ich es nicht weiter vertiefen.

PS: Wenn man die Grundgebühr bezahlt (so wie ich und einige andere), dann sind es pro Person schonmal 3 Euro und wenn man dies mit einigen Tausend multipliziert, aber kaum telefoniert, vielleicht sogar eher sms schreibt, dürfte es beim Provider Debitel Gewinn verursachen - das ist ein ganz einfaches und logisches Gesetz und dies bedeutet nicht, daß Massenentlassungen deswegen anstehen. Was ist also besser, Grundgebühr, oder keine Grundgebühr zu bezahlen? (dies nur als Gedankenstütze um die Ausführung des Vorredners zu kommentieren).







Benutzer wuschael69 schrieb:
Was hat das bitte mit Service zu tun? Und Mutmaßungen über Kostendeckung bei dem Tarif sind nicht ernst zu nehmen, niemand kennt die Berechnungen.

Ich spinne auch mal in meine Sci-Fi Welt rum:
/on

Crash bleibt erhalten, der Tarif ist absolut nicht kostendeckend, Debitel sackt der Gewinn weg, 500-1000 Arbeitskräfte fallen weg. Der Service wird hierdurch merklich schlechter.

Danke liebe crash Fanatiker für die zusätzlichen Arbeitslosen!

/off

Find das hier langsam wirklich belustigend :D
Menü
[1.1.1] wuschael69 antwortet auf andre74
29.02.2008 11:49
Wenn das Wörtchen wenn nicht wär....*summ*

Menü
[2] RE: Geiz ist geil! Oder?
kunde-bei-teltarif antwortet auf andre74
29.02.2008 11:54
Geiz ist geil! Oder?

Das haben nun die Kunden davon - man sollte nicht nur auf den Preis schauen.

;-)
Menü
[2.1] arndt1972 antwortet auf kunde-bei-teltarif
29.02.2008 12:38
Benutzer kunde-bei-teltarif schrieb:
Geiz ist geil! Oder?

Das haben nun die Kunden davon - man sollte nicht nur auf den Preis schauen.

;-)

Wo ist das Problem, Anbeiter wechseln, Rufnummer mitnehmen und was bleibt?! Sieben Monate richtig gespart!
Menü
[2.1.1] zednatix antwortet auf arndt1972
29.02.2008 16:51
Benutzer arndt1972 schrieb:
Benutzer kunde-bei-teltarif schrieb:
Geiz ist geil! Oder?

Das haben nun die Kunden davon - man sollte nicht nur auf den Preis schauen.

;-)

Wo ist das Problem, Anbeiter wechseln, Rufnummer mitnehmen und was bleibt?! Sieben Monate richtig gespart!

Debitel verweigert die Mitnahme der Rufnummer, von daher wird es nicht ganz so einfach. Glaube mir, ich habe jetzt 3 mal mit der Hotline telefoniert. Die geben die Nummer nicht raus.
Menü
[2.1.1.1] arndt1972 antwortet auf zednatix
03.03.2008 13:43

Debitel verweigert die Mitnahme der Rufnummer, von daher wird es nicht ganz so einfach. Glaube mir, ich habe jetzt 3 mal mit der Hotline telefoniert. Die geben die Nummer nicht raus.

Soweit ich weiß müssen sie das doch, oder?!
Gab es da nicht mal eine gesetzliche Vorschrift?
Menü
[2.1.1.1.1] yellocop antwortet auf arndt1972
03.03.2008 18:37
Benutzer arndt1972 schrieb:

Debitel verweigert die Mitnahme der Rufnummer, von daher wird es nicht ganz so einfach. Glaube mir, ich habe jetzt 3 mal mit der Hotline telefoniert. Die geben die Nummer nicht raus.

Soweit ich weiß müssen sie das doch, oder?!
Gab es da nicht mal eine gesetzliche Vorschrift?

Alles QUATSCH, Debitel verweigert gar nicht die Mitnahme der Rufnummer hier die Antwort die ich heute per Mail von Debitel bekommen habe.

Sehr geehrter Herr XXXXXXXXXX,

bitte entschuldigen Sie, dass wir Ihre E-Mail erst heute beantworten.

Wunschgemäß endet Ihr Vertrag am 20.04.2008. So nehmen Sie Ihre gewohnte Rufnummer mit:

- Sie schließen mit Ihrem neuen Anbieter einen Vertrag ab
- Wichtig: Sagen Sie ausdrücklich, dass dieser Vertrag für Ihre bisherige Rufnummer gilt!

Ihre Mobiltelefonnummer können Sie bis maximal 31 Tage nach Vertragsende mitnehmen - danach ist keine Portierung mehr möglich. Die Mitnahme kostet - wie bereits von Ihnen erwähnt - 29,95 Euro (inkl. MwSt.).

Wir freuen uns, wenn Sie sich später wieder für debitel entscheiden - auf www.debitel.de bekommen Sie attraktive Angebote!

Freundliche Grüße

debitel AG
Ihre Kundenbetreuung

XXXXXXX XXXXXXX
Menü
[2.1.1.1.1.1] zednatix antwortet auf yellocop
03.03.2008 19:10
Benutzer yellocop schrieb:
Benutzer arndt1972 schrieb:

Debitel verweigert die Mitnahme der Rufnummer, von daher wird es nicht ganz so einfach. Glaube mir, ich habe jetzt 3 mal mit der Hotline telefoniert. Die geben die Nummer nicht raus.

Soweit ich weiß müssen sie das doch, oder?! Gab es da nicht mal eine gesetzliche Vorschrift?

Alles QUATSCH, Debitel verweigert gar nicht die Mitnahme der Rufnummer

Doch,sie haben sie mir telefonisch und schriftlich verweigert. Aber heute habe ich eine Mail bekommen, in der sie sich jetzt einsichtig zeigen und die Nummer freigeben. Immerhin. Jetzt bin ich zufrieden. Über die Kündigung des Vertrages kann ich mich schon gar nicht mehr aufregen. Ich bin nur froh, dass ich meine Nummer mitnehmen kann.

"Sehr geehrter Herr Mayer,

vielen Dank für Ihre Nachricht.

Sie haben Recht - bitte entschuldigen Sie unseren Fehler!

So nehmen Sie Ihre Rufnummer mit:

- Sie schließen mit dem neuen Anbieter einen Vertrag ab (3 Monate vor Ende der Laufzeit möglich)
- Wichtig: Sagen Sie ausdrücklich, dass dieser Vertrag für Ihre bisherige Rufnummer gilt!

Bis maximal 31 Tage nach Vertragsende können Sie Ihre Mobiltelefonnummer mitnehmen - danach ist keine Portierung mehr möglich. Die Mitnahme kostet 29,95 Euro (inkl. MwSt.).

Haben Sie weitere Fragen? Gern hören wir von Ihnen!

Freundliche Grüße

debitel AG
Ihre Kundenbetreuung

Thomas Groß
"
Menü
[2.1.1.1.1.1.1] buffi40 antwortet auf zednatix
03.03.2008 20:32

3x geändert, zuletzt am 03.03.2008 20:35
Hallo,
habe Heute alle meine 3 Verträge (davon 1 Crash 5 Tarif) bei Debitel gekündigt und damit meine persönlichen Konsequenzen aus dem Verhalten von Debitel gezogen.
Ich denke mal so sollten alle auf das Verhalten von Debitel reagieren, wer meint uns veralbern zu können der hat nicht mit der Macht der Verbraucher gerechnet.
Und bitte nicht wieder so einen dummen Hinweis vonwegen Wegfall von Arbeitsplätzen, dies hat nicht der Verbraucher sondern einzig und allein Debitel zu verantworten !
Menü
[2.1.1.1.1.1.2] musikbox antwortet auf zednatix
03.03.2008 21:40
Benutzer zednatix schrieb:
Benutzer yellocop schrieb:

Alles QUATSCH, Debitel verweigert gar nicht die Mitnahme der Rufnummer

Doch,sie haben sie mir telefonisch und schriftlich verweigert.
Was doch total egal ist, schließlich muss sich Debitel an die gesetzlichen Auflagen halten.
Was ist mit Dir los? Du ignorierst ja jeden Hinweis und jede Meldung von Teltarif...

Aber heute habe ich eine Mail bekommen, in der sie sich jetzt einsichtig zeigen und die Nummer freigeben. Immerhin.
Was auch weiterhin total egal ist, wenn man sich einfach mal informiert.

Jetzt bin ich zufrieden.
Das hättest Du schon viel früher sein können. Vor allen Dingen sollte man sich darüber bewusst sein, was man für Verträge schließt.

Über die Kündigung des Vertrages kann ich mich schon gar nicht mehr aufregen. Ich bin nur froh, dass ich meine Nummer mitnehmen kann.
Die Rufnummermitnahme ist immer gewährleistet.