Diskussionsforum
Menü

Crash-5: Debitels heimliche Änderung auf 12 Monate 4,95€?


04.03.2008 09:24 - Gestartet von huenbqhf
einmal geändert am 04.03.2008 09:25
Hallo Leute,

vereinzelt wurde ja bereits auf die im Kundencenter klammheimlich veränderte Vertragsbedingungen hingewiesen, die so mancher von uns zurzeit dort findet.

Klicke ich also bei Debitel <Meine Verträge> <Tarif> <Tarifdetails> an, so wird bei mir momentan 4,95€ Grundgebühr und 12 Monate MVLZ angezeigt, trotzdem ich meinen Vertrag aber am 10.8.2007 mit 2,95 € Grundgebühr und 6 Monate MVLZ abgeschlossen hatte! Ein Hinweis auf eine Tarifumstellung ist meines Wissens nach bisher bei mir nicht eingegangen.

Ich hatte übrigens bisher immer ca. 10 Euro monatliche Telefonkosten, mein Netz war das D-Netz.

Bei wem ist das noch so? Bitte gebt auch eure durchschnittliche Telefonkosten an, damit man das Betroffenenfeld ein wenig einschränken kann...

Was ist dagegen zu tun?

Offenbar scheinen die Methoden bei Debitel immer unseriöser zu werden...
Menü
[1] templiner2005 antwortet auf huenbqhf
04.03.2008 11:55
Benutzer huenbqhf schrieb:
Hallo Leute,

vereinzelt wurde ja bereits auf die im Kundencenter klammheimlich veränderte Vertragsbedingungen hingewiesen, die so mancher von uns zurzeit dort findet.

Klicke ich also bei Debitel <Meine Verträge> <Tarif> <Tarifdetails> an, so wird bei mir momentan 4,95€ Grundgebühr und 12 Monate MVLZ angezeigt, trotzdem ich meinen Vertrag aber am 10.8.2007 mit 2,95 € Grundgebühr und 6 Monate MVLZ abgeschlossen hatte! Ein Hinweis auf eine Tarifumstellung ist meines Wissens nach bisher bei mir nicht eingegangen.

Ich hatte übrigens bisher immer ca. 10 Euro monatliche Telefonkosten, mein Netz war das D-Netz.

Bei wem ist das noch so? Bitte gebt auch eure durchschnittliche Telefonkosten an, damit man das Betroffenenfeld ein wenig einschränken kann...

Was ist dagegen zu tun?

Offenbar scheinen die Methoden bei Debitel immer unseriöser zu werden...
Bei mir zeigt es auch schon seit Wochen bei Tarifdetalis 4,95 € an. Ich habe trotzdem die Kündigungsandrohung erhalten obweohl ich erst 5 Monate dabei bin.
Auf Nachfrage vor ein paar Tagen wegen der 4,95 € erhielt ich von Debitel folgende Antwort:
Sehr geehrter Herr Hartmann,

vielen Dank für Ihre Nachricht.

Nach unserer Recherche können wir nicht feststellen, dass der Monatsgrundpreis auf 4,95 Euro (inkl. MwSt.) angehoben wurde.


Weiterhin gute Verbindungen mit debitel!

Freundliche Grüße

debitel AG
Ihre Kundenbetreuung

Manuela Dreesen

Das war am 15.2.08 !
Weiterhin gute Verbindungen mit Debitel ....
Ein Hohn

MfG

Templiner2005
Menü
[2] postpaid antwortet auf huenbqhf
04.03.2008 12:16
Benutzer huenbqhf schrieb:
Hallo Leute,

vereinzelt wurde ja bereits auf die im Kundencenter klammheimlich veränderte Vertragsbedingungen hingewiesen, die so mancher von uns zurzeit dort findet.

Klicke ich also bei Debitel <Meine Verträge> <Tarif> <Tarifdetails> an, so wird bei mir momentan 4,95€ Grundgebühr und 12 Monate MVLZ angezeigt, trotzdem ich meinen Vertrag aber am 10.8.2007 mit 2,95 € Grundgebühr und 6 Monate MVLZ abgeschlossen hatte! Ein Hinweis auf eine Tarifumstellung ist meines Wissens nach bisher bei mir nicht eingegangen.

Im Kundencenter stehen zwar auch bei mir die Konditionen des aktuell angebotenen Crash-5, aber in der Rechnung wurde die Grundgebühr bisher korrekt mit 2,95 abgerchnet.


Ich hatte übrigens bisher immer ca. 10 Euro monatliche Telefonkosten, mein Netz war das D-Netz.

Bei wem ist das noch so? Bitte gebt auch eure durchschnittliche Telefonkosten an, damit man das Betroffenenfeld ein wenig einschränken kann...

Bei mir sind es ca. 40 Euro quer durch alle Netze. Mein Netz ist D1.


Was ist dagegen zu tun?

Ich habe mittlerweile die Verbraucherzentrale eingeschaltet und den Sachverhalt an verschiedene Medien gemeldet. Parallel dazu habe ich Debitel eine Umstellung auf die aktuellen Crash-5 Konditioen unter Beibehaltung der Rufnummer vorgeschlagen, habe aber noch keine Antwort darauf erhalten.


Offenbar scheinen die Methoden bei Debitel immer unseriöser zu werden...

Zumindest weiß bei Debitel offenbar die eine Hand nicht, was die andere tut und es sieht fast so aus, als wäre das Unternehmen auch mit der jetzigen Situation völlig überfordert. Welchen Sinn hätte die ganze Crash-Aktion, wenn man die geworbenen Kunden nach 6 Monaten alle wieder vergrault?
Menü
[2.1] huenbqhf antwortet auf postpaid
04.03.2008 12:57

einmal geändert am 04.03.2008 13:00
Benutzer postpaid schrieb:
Welchen Sinn hätte die ganze Crash-Aktion, wenn man die geworbenen Kunden nach 6 Monaten alle wieder vergrault?

Ich habe grad mal spaßeshalber auf der Crash-Seite versucht, einen Crash-5 Tarif mit den aktuellen Konditionen zu bekommen und habe es auch geschafft! Habe den natürlich wieder freigegeben, war ja nur ein Versuch.

Also wird der Tarif nach wie vor noch vermarktet, zwar mit den nun etwas ungünstigeren Konditionen, aber Debitel bietet den an.

Ich bin damals übrigens durch diese Crash-5 Aktion überhaupt erst auf Debitel aufmerksam geworden. Sollte es also eine Werbeaktion gewesen sein, so hat dies zumindest bei mir auch wunderbar funktioniert. Denn bisher war ich mit Debitel damit recht zufrieden.

Wäre der Tarif für Debitel also auf Dauer nicht haltbar gewesen bzw. hätte Debitel zu viel Verlust damit eingefahren, so wäre es doch der Kundenbindung wegen naheliegender, Altkunden erstmal einen aktuelleren Crash-5 anzubieten, in der Hoffnung, dass eben zumindest ein Teil dem zustimmt.

Aber so richtig kann ich mir das mit dem Velust auch nicht vorstellen, denn die Aktivierungsgebühr zusammen mit der Grundgebühr ergibt bei vielen mit monatlicher Rechnung von 5 bis 15 Euro irgendwas so um die durchschnittlichen 8 bis 12 Cent/Minute. Also nicht deutlich weniger als die Kosten der zurzeit üblichen Billiganbieter aller Fonic, Congstar, Simyo, usw... Nur sind die doch auch auf dem Markt, um damit Gewinne einzufahren, und nicht Verluste, was wohl scheinbar auch funktioniert.

Würde Debitel nun nach den stümperhaften Angebot in der Kündigungsmail den Leuten doch noch nen akt. Crash-5, oder meinetwegen Crash-9 anbieten, würden vermutlich viele dies nun nicht mehr annehmen wollen, sind erstmal vom Unternehmen bedient, auch der bei vielen abgelehnten Rufnummernmitnahme und wiedersprüchlichen Aussagen der Hotline wegen.

Nun verliert Debitel wohl alle, der Ruf ist auf Jahre hinweg futsch...

...wirklich eigenartiger Laden ;-(
Menü
[2.1.1] Eplusler antwortet auf huenbqhf
04.03.2008 13:13


Nun verliert Debitel wohl alle, der Ruf ist auf Jahre hinweg futsch..

Das ist aber auch vor Crash der Fall gewesen.

...wirklich eigenartiger Laden ;-(

Ich gebe dir Brief und Siegel,wenn die morgen einen Super Duper Tarif anbieten würden,es würden wieder viele zu Debitel rennen!


Das
Menü
[2.1.2] postpaid antwortet auf huenbqhf
04.03.2008 14:33
Benutzer huenbqhf schrieb:

Also wird der Tarif nach wie vor noch vermarktet, zwar mit den nun etwas ungünstigeren Konditionen, aber Debitel bietet den an.

Das ist es ja gerade! Darum wäre auch allenfalls eine Anpassung der Konditionen anden jetzigen Crash-5 angebracht und nicht das lachhafte Vario-S-Angebot.


Ich bin damals übrigens durch diese Crash-5 Aktion überhaupt erst auf Debitel aufmerksam geworden. Sollte es also eine Werbeaktion gewesen sein, so hat dies zumindest bei mir auch wunderbar funktioniert. Denn bisher war ich mit Debitel damit recht zufrieden.

Wäre der Tarif für Debitel also auf Dauer nicht haltbar gewesen bzw. hätte Debitel zu viel Verlust damit eingefahren, so wäre es doch der Kundenbindung wegen naheliegender, Altkunden erstmal einen aktuelleren Crash-5 anzubieten, in der Hoffnung, dass eben zumindest ein Teil dem zustimmt.

Geht mir nicht anders und ich würde einer Tarifanpassung sogar zustimmen, weil der Tarif auch dann immer noch günstig ist. Auch Simyo, Blau usw. sind keine echte Alternative, denn das E-Plus-Netz hat klare Nachteile gegenüber D1.


Nun verliert Debitel wohl alle, der Ruf ist auf Jahre hinweg futsch...

...wirklich eigenartiger Laden ;-(

Ich schätze mal, die haben's bloß noch nicht ganz kapiert. Ich könnte mir vorstellen, dass sie auf Druck noch zurück rudern und ein besseres Angebot nachschieben. Schließlich wird Debitel als größter deutscher Mobilfunkprovider nicht gerne in eine erneute Negativ-Kampagne schlittern wollen: viele erinnern sich noch gut an das Debakel mit Debitel-Light! Es liegt jetzt an uns Kunden, eine möglichst breite Öffentlichkeit für den Fall zu interessieren.
Menü
[2.1.2.1] Nato antwortet auf postpaid
04.03.2008 16:03
Hallo !
Hoffe auch, dass debitel noch zurückrudert, wenn auch differenziert. Die Zeit ist einfach da für Tarife wie Crash5. Habe 70€ im Monat, 70% Fremdnetze, noch nicht gekündigt bekommen, bin aber auch erst 3 1/2 Monate dabei.
Wenn nicht anders möglich, werde ich halt im Juni neu abschliessen, vorausgesetzt die Crash Tarife gibt es bis dahin noch neu.

Gruss Nato
Menü
[2.1.2.2] RE: Crash-5: Debitels heimliche Änderung auf 12 Monate 4,95€?
spaghettimonster antwortet auf postpaid
05.03.2008 02:18
Benutzer postpaid schrieb:
Ich schätze mal, die haben's bloß noch nicht ganz kapiert. Ich könnte mir vorstellen, dass sie auf Druck noch zurück rudern und ein besseres Angebot nachschieben.

Ich glaube, du hast noch nicht kapiert, dass kein Anbieter von seinem guten Image unter zahlungsarmen Kunden leben kann.

Man kann es natürlich mit seinen Fehlkalkulationen so weit treiben wie Faircom, die zwar beliebt war, aber heute insolvent ist: https://www.teltarif.de/arch/2004/kw12/...

Dann gehen die Lichter nicht nur für einige, sondern für alle Kunden endgültig und ohne Laufzeitbindung aus, noch dazu für die dann arbeitslosen Mitarbeiter und für die Aktionäre.