Diskussionsforum
Menü

Blödsinnige Drohung !


23.06.2007 15:26 - Gestartet von rolf_berg
einmal geändert am 23.06.2007 15:28
Wie bitte soll ein Dienst geschlossen werden, der gar nicht in Deutschland existiert? Die Server stehen weltweit, viele Deutsche haben sich über die US-Website (gmail.com) einst angemeldet und dann nur die Sprachoption "Deutsch" ausgewählt oder auch nicht. Was ist das dann, ein deutscher Account? Genauso kann dies so ein Österreicher, Schweizer, Luxemburger... gemacht haben, oder ein Ami, der Deutsch schön findet.

Das einzige, was Google machen kann, ist die Löschung der Domian "googlemail.de". Na bitteschön, ich verwende eh nur gmail.com - sowohl für den Login, als auch als Namensendung.

Die Drohung ist echter Blödsinn, auch wenn ich die Argumente gut finde. Gmail ist ein amerikanischer Dienst und weiterhin werden sich Deutsche auf US-Servern von Gmail anonym anmelden können. Die Drohung betrifft also nur die Denic, die dann 20 Euro im Jahr weniger verdient. Au weia!


PS:
Ja, über die IPs könnte Google auch deutsche Nutzer komplett aussperren. Aber dann könnte auch kein Urlauber mehr in Deutschland sein US-Konto nutzen. Sowas wird Google garantiert nicht tun.
Menü
[1] Merke antwortet auf rolf_berg
23.06.2007 16:00
Haste eigentlich recht. Wie kann man den bei etwas so grenzenlosen wie dem Internet nationale gesetze anbringen. ist mir doch egal wenn die so etwas machen. melde ich meine email in amerika an, und??? Dann geht es eben nach Amerikanischen Gesetzen.

Das ist albern, das bringt doch nichts
Menü
[1.1] Dragen antwortet auf Merke
23.06.2007 16:53
Benutzer Merke schrieb:
Haste eigentlich recht. Wie kann man den bei etwas so grenzenlosen wie dem Internet nationale gesetze anbringen. ist mir doch egal wenn die so etwas machen. melde ich meine email in amerika an, und??? Dann geht es eben nach Amerikanischen Gesetzen.

Das ist albern, das bringt doch nichts
Naja, in China kommt man ja auch nicht auf alle Seiten im Web ;)

Menü
[1.1.1] Telly antwortet auf Dragen
23.06.2007 18:50
Ich stelle an dieser Stelle nur fest, dass in "Google" mindestens zwei "Persönlichkeiten" stecken;-)

Habe ich nicht hier vor wenigen Wochen gelesen, dass Google-Earth so genau werden soll, dass man sogar Menschen an heiklen Orten wiederfinden kann. Wenn Sie z. B. in ein Bordell gehen oder so?

... merkwürdig. Privatsphäre? Bei Google?

Telly
Menü
[1.1.1.1] himmelblau antwortet auf Telly
23.06.2007 23:21

einmal geändert am 23.06.2007 23:23
Benutzer Telly schrieb:
Ich stelle an dieser Stelle nur fest, dass in "Google"
mindestens zwei "Persönlichkeiten" stecken;-)

Habe ich nicht hier vor wenigen Wochen gelesen, dass Google-Earth so genau werden soll, dass man sogar Menschen an heiklen Orten wiederfinden kann. Wenn Sie z. B. in ein Bordell
gehen oder so?

... merkwürdig. Privatsphäre? Bei Google?

Telly

lass mich raten woher du diese info hast .... ich sage nur:

BILD sprach zuerst mit dem toten :))

p.s. schon einmal google-earth genutzt? wenn ja müsstest du wissen das man vielleicht menschen sieht, aber sicher nicht erkennen kann um wen es sich dabei handelt ;)
Menü
[1.1.1.1.1] Telly antwortet auf himmelblau
24.06.2007 00:51

einmal geändert am 24.06.2007 01:00
lass mich raten woher du diese info hast .... ich sage nur:

BILD sprach zuerst mit dem toten :))


Ich habe seit Jahren kein Bild mehr gelesen. Aber deswegen antworte ich eigentlich nicht - sondern siehe unten

p.s. schon einmal google-earth genutzt? wenn ja müsstest du wissen das man vielleicht menschen sieht, aber sicher nicht erkennen kann um wen es sich dabei handelt ;)

Schon mal meinen Beitrag GENAU gelesen? Dort steht

Habe ich nicht hier vor wenigen Wochen gelesen, dass Google-Earth so genau werden soll, dass man sogar Menschen an
heiklen Orten wiederfinden kann.

Erkannt? "werden soll" steht da. Das heißt also, dass es momentan noch nicht so ist.

Telly

EDIT: Gib mal in Google:

"Google Earth" Menschen erkennen

ein.

Sind schon ein paar interessante Links dabei. Dort wird teilweise sogar davon gesprochen, dass man jetzt schon Menschen erkennen kann.
Menü
[1.1.1.1.2] GrößterNehmer antwortet auf himmelblau
24.06.2007 02:00
Habe ich nicht hier vor wenigen Wochen gelesen, dass Google-Earth so genau werden soll, dass man sogar Menschen an heiklen Orten wiederfinden kann. Wenn Sie z. B. in ein Bordell
gehen oder so?

... merkwürdig. Privatsphäre? Bei Google?

Telly

lass mich raten woher du diese info hast .... ich sage nur:

BILD sprach zuerst mit dem toten :))

p.s. schon einmal google-earth genutzt? wenn ja müsstest du wissen das man vielleicht menschen sieht, aber sicher nicht erkennen kann um wen es sich dabei handelt ;)

Ich glaube, der Kerl, der da gerade aus dem Strip-Schuppen kommt, würde das anders sehen.

http://www.google.com/maps?q=970+OFarrell+St,+San+Francisco,+CA+94109,+USA&ie=UTF8&ll=37.7889,-122.417489&spn=0.006774,0.013561&z=17&om=0&layer=c&cbll=37.785489,-122.417975&cbp=2,438.82277544807,0.667036460163099,2

Gruß
GrößterNehmer
Menü
[1.1.1.1.2.1] chb antwortet auf GrößterNehmer
24.06.2007 11:39
Benutzer GrößterNehmer schrieb:
p.s. schon einmal google-earth genutzt? wenn ja müsstest du wissen das man vielleicht menschen sieht, aber sicher nicht erkennen kann um wen es sich dabei handelt ;)
Ich glaube, der Kerl, der da gerade aus dem Strip-Schuppen kommt, würde das anders sehen. [Langer Link gesnipt]

Selbst in der stärksten Vergrößerung kann man noch nicht mal sicher die Automarken erkennen - wie soll man denn da ein Gesicht eindeutig identifizieren können?

Bei Google Earth-Bildern kommt ja noch hinzu, dass es zu erheblichen Teilen immer noch uralte Aufnahmen sind (manches ist mehrere Jahre alt, wie man an Baustellen gut sehen kann), so dass das für Überwachungsfragen ziemlich untauglich ist. Wenn irgendwann mal Livebilder in gesichtsauflösender Qualität vorhanden sein sollten, können wir wirklich von Überwachung reden, aber überleg mal, was man für eine Technik dazu bräuchte!

Benni
Menü
[1.1.1.1.2.1.1] nosscirE ynoS antwortet auf chb
24.06.2007 12:05
Also die Google Maps Bilder sind bei meiner Stadt locker schon 4 Jahre alt ich denke kaum das man da was sehen kann, was jemanden stören könnte!
Menü
[1.1.1.1.2.1.2] GrößterNehmer antwortet auf chb
24.06.2007 12:11
Selbst in der stärksten Vergrößerung kann man noch nicht mal sicher die Automarken erkennen - wie soll man denn da ein Gesicht eindeutig identifizieren können?

Also hast du dir offensichtlich nicht die Mühe gemacht den Link zu besuchen, den ich gepostet habe. Da braucht man nichts zu vergrößern. Wer den Kerl kennt, erkennt ihn auch 100%ig auf dem Bild und man sieht auch unmissverständlich, dass er vor einem Strip-Schuppen steht. Ich weiß ja nicht, was du für einen schlechten Monitor oder schlechte Auge hast, aber das ist schon deutlicher als mit den meisten Handy-Kameras.

Bei Google Earth-Bildern kommt ja noch hinzu, dass es zu erheblichen Teilen immer noch uralte Aufnahmen sind (manches ist mehrere Jahre alt, wie man an Baustellen gut sehen kann), so dass das für Überwachungsfragen ziemlich untauglich ist. Wenn irgendwann mal Livebilder in gesichtsauflösender Qualität vorhanden sein sollten, können wir wirklich von Überwachung reden, aber überleg mal, was man für eine Technik dazu bräuchte!

Es brauchen ja nicht unbedingt Live-Bilder zu sein. Es reicht doch auch schon, wenn man für jeden zugänglich im Internet ein Bild von sich hat, welches sehr peinlich ist. Wie zum Beispiel das verlinkte Bild. Wenn man sich nicht die Mühe macht einen einfach Link aufzurufen, dann sollte man sich auch lieber die Mühe sparen eine Antwort über den Link zu posten.

Gruß
GrößterNehmer
Menü
[1.1.1.1.2.1.2.1] Blobber antwortet auf GrößterNehmer
24.06.2007 16:47
Benutzer GrößterNehmer schrieb:

Also hast du dir offensichtlich nicht die Mühe gemacht den Link zu besuchen, den ich gepostet habe. Da braucht

Also, ich sehe eine Straßenkarte.

?

Bye
Ralf.
Menü
[1.1.1.1.2.1.2.1.1] GrößterNehmer antwortet auf Blobber
25.06.2007 02:14
Benutzer Blobber schrieb:
Benutzer GrößterNehmer schrieb:

Also hast du dir offensichtlich nicht die Mühe gemacht den Link zu besuchen, den ich gepostet habe. Da braucht

Also, ich sehe eine Straßenkarte.

?

Bye Ralf.

Sorry, dann muss es wohl an euren Computern liegen. Bei mir (XP/Firefox neueste Version) geht es. Habe es vorhin unter OS X und Linux ausprobiert und da funktionierte es auch nicht. Keine Ahnung, was man dafür braucht. Unter
http://www.mashable.com/2007/05/31/top-15-google-street-view-sightings/
(Nummer 3) ist eine Screenshot von dem Google Link zu sehen. Der müsste ja mit jedem Browser laufen...

Gruß
GrößterNehmer
Menü
[1.1.1.1.2.1.2.1.1.1] sushiverweigerer antwortet auf GrößterNehmer
25.06.2007 09:56


Sorry, dann muss es wohl an euren Computern liegen. Bei mir (XP/Firefox neueste Version) geht es. Habe es vorhin unter OS X und Linux ausprobiert und da funktionierte es auch nicht. Keine Ahnung, was man dafür braucht. Unter http://www.mashable.com/2007/05/31/top-15-google-street-view-si
ghtings/
(Nummer 3) ist eine Screenshot von dem Google Link zu sehen.
Der müsste ja mit jedem Browser laufen...

Gruß
GrößterNehmer

Ich hab auch XP und FF und ich sehe auch nur ne Karte...
Menü
[1.1.1.1.2.1.2.1.1.1.1] peregrintuk antwortet auf sushiverweigerer
25.06.2007 12:06
Benutzer sushiverweigerer schrieb:


Sorry, dann muss es wohl an euren Computern liegen. Bei mir (XP/Firefox neueste Version) geht es. Habe es vorhin unter OS X
und Linux ausprobiert und da funktionierte es auch nicht.
Keine
Ahnung, was man dafür braucht. Unter
>
http://www.mashable.com/2007/05/31/top-15-google-street-view-si ghtings/
(Nummer 3) ist eine Screenshot von dem Google Link zu sehen.
Der müsste ja mit jedem Browser laufen...

Gruß
GrößterNehmer

Ich hab auch XP und FF und ich sehe auch nur ne Karte...

ich sehe zwar auch nur eine Karte, den Street-View-Dienst gibt es aber sehr wohl in SF und z.B. NY, dort kann man tatsächlich Leute direkt identifizieren, vgl. auch https://www.teltarif.de/arch/2007/kw23/...
Menü
[1.1.1.1.2.1.2.1.1.2] Blobber antwortet auf GrößterNehmer
25.06.2007 21:22
Benutzer GrößterNehmer schrieb:
Benutzer Blobber schrieb:
Benutzer GrößterNehmer schrieb:

Also hast du dir offensichtlich nicht die Mühe gemacht den Link zu besuchen, den ich gepostet habe. Da braucht

Also, ich sehe eine Straßenkarte.

?

Bye Ralf.

Sorry, dann muss es wohl an euren Computern liegen. Bei mir (XP/Firefox neueste Version) geht es. Habe es

sushiverweigerer hat ja auch schon geschrieben das es bei Ihm nicht geht mit XP und FF.

Ich habe es auch mit XP und FF getestet, geht nicht.

Bye
Ralf
Menü
[1.1.1.1.2.1.2.1.1.2.1] GrößterNehmer antwortet auf Blobber
26.06.2007 03:45
Sorry, dann muss es wohl an euren Computern liegen. Bei mir (XP/Firefox neueste Version) geht es. Habe es

sushiverweigerer hat ja auch schon geschrieben das es bei Ihm nicht geht mit XP und FF.

Ich habe es auch mit XP und FF getestet, geht nicht.

Dann liegt es wohl an anderen Einstellungen. Vielleicht Plugins o.Ä. Funktioniert ja bei anderen auch.

Gruß
GrößterNehmer
Menü
[1.1.1.1.2.1.2.2] Klaus Wegener antwortet auf GrößterNehmer
25.06.2007 16:36
Hallo,

Benutzer GrößterNehmer schrieb:

Wer den Kerl kennt, erkennt ihn auch 100%ig auf dem Bild und man sieht auch unmissverständlich, dass er vor einem Strip-Schuppen steht.

War erstaunt, als ich das Bild in Deinem Link gesehen habe. Tatsächlich, der Herr ist sehr gut zu erkennen, sogar sein Schmuck (Ringe). Dumme Frage: gibt es diese Bilder nur für die USA? Wenn ich nach "Elbestraße 43, Frankfurt am Main, Germany" suche (Rotlichtviertel Frankfurt), dann sehe ich keine derartigen "Schnappschüsse"...

Gruss,
Klaus

Menü
[1.1.1.1.2.1.2.2.1] Michelle-Janine antwortet auf Klaus Wegener
25.06.2007 16:57
Benutzer Klaus Wegener schrieb:
Dumme Frage: gibt es diese Bilder nur für die USA? Wenn ich nach "Elbestraße 43, Frankfurt am Main, Germany" suche (Rotlichtviertel Frankfurt), dann sehe ich keine derartigen "Schnappschüsse"...

Gruss,
Klaus



Hallo Klaus,

vielleicht solltest Du erst einmal nach der Postleitzahl
38440 schauen.
Außer Claus Theo Gärtner sind doch unsere Berühmtheiten nicht im frankfurter Bahnhofsvirtel zu sehen.
Und Dein Namensvetter auch nur aus beruflichen Gründen.

Nun, die anderen eigentlich auch...
;-)

Gruß

Michelle
Menü
[1.1.1.1.2.1.2.2.2] GrößterNehmer antwortet auf Klaus Wegener
26.06.2007 03:37
War erstaunt, als ich das Bild in Deinem Link gesehen habe. Tatsächlich, der Herr ist sehr gut zu erkennen, sogar sein Schmuck (Ringe). Dumme Frage: gibt es diese Bilder nur für die USA? Wenn ich nach "Elbestraße 43, Frankfurt am Main, Germany" suche (Rotlichtviertel Frankfurt), dann sehe ich keine derartigen "Schnappschüsse"...

Nein, Google Street View gibt es nur für wenige ausgewählte Städte in den USA. Die Bilder werden von Wagen aufgenommen, die die Strassen abfahren. Das ist natürlich nicht weltweit möglich. Im Moment zeigt es nur, was machbar wäre.

Gruß
GrößterNehmer
Menü
[2] markitomio antwortet auf rolf_berg
24.06.2007 16:17
Benutzer rolf_berg schrieb:
Wie bitte soll ein Dienst geschlossen werden, der gar nicht in Deutschland existiert?

ganz einfach:

Deutsche IP's werden einfach geblockt. Und wer macht die sich die Arbeit über einen ausländischen langsamen Proxy sein Postfach abzurufen??? Dann kann man gleich wieder zu GMX und Co gehen, denn dann ist es dahin mit der Geschwindigkeit...


Ja, über die IPs könnte Google auch deutsche Nutzer komplett aussperren. Aber dann könnte auch kein Urlauber mehr in Deutschland sein US-Konto nutzen. Sowas wird Google garantiert nicht tun.


Dann werden sich die Urlauber überlegen müssen weiterhin in D urlaub zu machen oder lieber nach Italien zu fliegen...


Menü
[3] RE: Blödsinnige Drohung ! ( finde ich nicht
vickycolle2006 antwortet auf rolf_berg
24.06.2007 21:38
hallo zusammen,

unabhängig davon wie es technisch gehen soll und kann (siehe ip sperre), finde ich vorallem positiv bemerkenswert an der ankündigung, das G ganz offiziell zum ausdruck bringt:
"hier ist schluss mit lustig ... wenn ihr daten sammeln wollt über eure bürger, macht das gefälligst woanders, wir helfen euch nicht dabei"
(das man das in der nsa-praxis auch geheim tun kann, steht auf einem anderen blatt ... und mit wesentlich mehr aufwand...)

von daher finde ich, das der vorstoß zu begrüßen ist.

gruss
vicky
Menü
[3.1] papaboy antwortet auf vickycolle2006
25.06.2007 06:44
Benutzer vickycolle2006 schrieb:
sperre), finde ich vorallem positiv bemerkenswert an der ankündigung, das G ganz offiziell zum ausdruck bringt: "hier ist schluss mit lustig ... wenn ihr daten sammeln wollt über eure bürger, macht das gefälligst woanders, wir helfen euch nicht dabei"

Es geht doch nur darum, dass eine 100%ige Identifikation Geld kostet. Ein Name, Adresse angeben muß Feld lang nicht. Dann wohnt die hälfte in Musterhausen und heisst Hans Müller. Also müßen die Angaben geprüft werden und sowas ist mit Kosten verbunden. Zumal ein einfacher Brief der nicht zurück kommt noch kein garant für richtigkeit hat, sondern nur bedeutet, die Adresse gibt es. Ich habe auch manchmal Post im Briefkasten, die nicht an mich gerichtet ist, nur weil mal evtl. ein Vormieter in dem Haus gewohnt hat, der so hieß.
Menü
[3.1.1] Ernsthaftes Problem in D-Land
schweinepriester antwortet auf papaboy
28.06.2007 00:51
Ähm, liebe Leute hier, euer Wissen ist ja nicht ausgeprägt.....

Lest auf www.heise.de und die Sache sieht anders aus. Ich habe scho lange eine Mailadresse in den USA und in Zambia wegen Schäuble und solchen Burschen

www.gawab.com check it out
Menü
[3.2] derwu antwortet auf vickycolle2006
28.06.2007 07:33

einmal geändert am 28.06.2007 07:34
Hallo,
ich finde, dass die "Datensammelwut des deutschen Staates" mal wieder zu sehr in den Blickpunkt gerückt wird. Ich habe nichts dagegen, dass meine Daten gespeichert werden und abfragbar sind, da ich nichts zu verbergen habe. Es führt für mich nur dazu, dass ich geschützt werde, wenn ich z.B. über ebay Käufe abwickle und es schwerer wir, sich für Betrüger hinter unregistrierte EMail-Adressen zu verstecken. Und besonders sinnvoll finde ich es, wenn es auf diese Weise z.B. erleichtert wird, Täter zu ermitteln, die z.B. Kinderpornographie per Email tauschen. Und wie dankbar sind dann ggf. die Kinder, die aufgrunddessen aus den Fängen ihrer Peiniger befreit werden. Ich weiss, dass ich hier sehr populistische Themen anspreche (über die Thematik, terroristische Anschläge zu vereiteln, möchte ich mich erst gar nicht auslassenen), aber man sollte mal sehen, dass die Maßnahmen zum Schutz jedes einzelnen gelten, und nicht, weil Herr Schäuble oder irgendein Behördenleiter gerne privat wissen möchte, wer hinter einer Email-Adresse steckt. Und eine sichere Überprüfung der Richtigkeit der anzugebenen Daten ist nur im Interesse desjenigen, der dadurch ggf. in den Brennpunkt der Ermittlungen gelangt. Und jetzt steinigt mich ..... ;-)
Menü
[3.2.1] Zulu antwortet auf derwu
06.07.2007 00:11
Benutzer derwu schrieb:
Hallo, ich finde, dass die "Datensammelwut des deutschen Staates" mal wieder zu sehr in den Blickpunkt gerückt wird. Ich habe nichts dagegen, dass meine Daten gespeichert werden und abfragbar sind, da ich nichts zu verbergen habe. Es führt für mich nur dazu, dass ich geschützt werde, wenn ich z.B. über ebay Käufe abwickle und es schwerer wir, sich für Betrüger hinter unregistrierte EMail-Adressen zu verstecken. Und besonders sinnvoll finde ich es, wenn es auf diese Weise z.B. erleichtert wird, Täter zu ermitteln, die z.B. Kinderpornographie per Email tauschen. Und wie dankbar sind dann ggf. die Kinder, die aufgrunddessen aus den Fängen ihrer Peiniger befreit werden. Ich weiss, dass ich hier sehr populistische Themen anspreche (über die Thematik, terroristische Anschläge zu vereiteln, möchte ich mich erst gar nicht auslassenen), aber man sollte mal sehen, dass die Maßnahmen zum Schutz jedes einzelnen gelten, und nicht, weil Herr Schäuble oder irgendein Behördenleiter gerne privat wissen möchte, wer hinter einer Email-Adresse steckt. Und eine sichere Überprüfung der Richtigkeit der anzugebenen Daten ist nur im Interesse desjenigen, der dadurch ggf. in den Brennpunkt der Ermittlungen gelangt. Und jetzt steinigt mich ..... ;-)

Gesteinigt wirst du nicht! Aber auch hier die selbe flache Argumentation deinerseits. Mit stark mangelndem Hintergrundwissen über die Technik von eMails bis zu den Vereitelungen terroristischer Anschläge die es seit langem nicht mehr gab in Deutschland.

Aber Schlagwörter der Kinderporngraphie, Terrorismus und der Ich-habe-ja-nichts-zu-verbergen-Argumentation ist doch immer gut genug um sich mal irgendwo einzubringen, auch wenn der Kontext leer ist.
So geht das in fast allen deinen Postings.

Und du fragst mich in https://www.teltarif.de/forum/a-tele2/575-... warum ich nicht weiter auf dich eingehe?
Dann frage dich warum wohl niemand auf dieses Posting hier genatwortet hat.:-)
Möglicherweise kommst du ja doch noch darauf.

Zulu