Diskussionsforum
Menü

2 Jahre Laufzeit


22.05.2007 14:13 - Gestartet von steve
einmal geändert am 22.05.2007 14:14
Unbestätigten Gerüchten zufolge soll ab 01.04.2008 die Mindestlaufzeit der DSL-Verträge bei allen Anbietern auf 50 Jahre angehoben werden, bei Tod auf die Erben übergehend. Die Kündigungsfrist sei 99 Jahre zum Quartalswechsel. ;)
Menü
[1] oxygen antwortet auf steve
22.05.2007 14:37
Länger als 1 Jahr würde ich mich heute nicht mehr binden. Also ist die T-Com auch weiterhin keine Alternative für mich.
Menü
[1.1] petzsch antwortet auf oxygen
22.05.2007 16:24
2 Jahre Vertragsbindung sind beim Blick auf die anderen Anbieter nicht wirklich außergewöhnlich. Auf der anderen Seite bekommt der Kunde auch stark subventionierte Hardware die ebenfalls refinanziert werden will.
Menü
[1.1.1] Wyatt Earp antwortet auf petzsch
22.05.2007 16:30
Benutzer petzsch schrieb:
2 Jahre Vertragsbindung sind beim Blick auf die anderen Anbieter nicht wirklich außergewöhnlich. Auf der anderen Seite bekommt der Kunde auch stark subventionierte Hardware die ebenfalls refinanziert werden will.

Stimmt.
Und wenn man sich dann mal so eine Hardware wie das Sinus 700 und 900 genauer anschaut, hat im Prinzip schon einer daran richtig Kohle gemacht:
nämlich unser Spezi Zumwinkel im Aufsichtrat von der Deutschen Telekom, der auch gleichzeitig Vorstandsvorsitzender der Deutschen Post/ DHL Global Forwarding ist.
Diese wiederum ist der Generalspediteur für defekte Ware, die ausgetauscht werden muß.
Ziemlich auffällig unauffällig, nicht wahr?
Aber seit Kohl und Schröder gibt es in Deutschland keinen Anstand und schon gar keine Moral mehr!

Menü
[1.1.1.1] Wyatt Earp antwortet auf Wyatt Earp
22.05.2007 17:59
Benutzer Wyatt Earp schrieb:
Benutzer petzsch schrieb:
2 Jahre Vertragsbindung sind beim Blick auf die anderen Anbieter nicht wirklich außergewöhnlich. Auf der anderen Seite bekommt der Kunde auch stark subventionierte Hardware die ebenfalls refinanziert werden will.

Stimmt.
Und wenn man sich dann mal so eine Hardware wie das Sinus 700 und 900 genauer anschaut, hat im Prinzip schon einer daran richtig Kohle gemacht:
nämlich unser Spezi Zumwinkel im Aufsichtrat von der Deutschen Telekom, der auch gleichzeitig Vorstandsvorsitzender der Deutschen Post/ DHL Global Forwarding ist.
Diese wiederum ist der Generalspediteur für defekte Ware, die ausgetauscht werden muß.
Ziemlich auffällig unauffällig, nicht wahr?
Aber seit Kohl und Schröder gibt es in Deutschland keinen Anstand und schon gar keine Moral mehr!



Hallo, lieber Herr Bundespräsident Köhler!

Wenn Sie das nächste Mal dem Mörder und Staatsfeind Christian Klar die ungerechtfertigte Ehre Ihres Besuches geben, weisen Sie ihn doch bitte auf diese Sachverhalte hin, so daß der arme Kerl nach der Haftentlassung nicht so ziellos durch die Gegend irren muß.
Zur Resozialisierung zählen feste Aufgabengebiete und ein Ziel als Bestimmung, auch wenn dies ein Flugticket nach Moskau kostet.
Bei günstiger Witterung reicht auch schon eine Bahnfahrkarte nach Hannover.
Bitte fügen Sie auch noch einen Lageplan des Deutschen Reichstages den Entlassungsurkunden bei.
Weiterhin bitte ich Sie, die Herren Degowski und Rösner aus Gladbeck zu besuchen und ihnen die gleiche Ehre zukommen zu lassen, wie dieser linken Mörder- und Branschatzerbande, die von unserem Ex-Außenminister Fischer, unserem Ex-Innenminister Schily und unserem Ex-Bundeskanzler Schröder, EU Kinderladen Cohn-Bendit usw.usw.usw. hofiert- bzw. verteidigt und unterstützt wurden.
In der Hoffnung, daß bald alle Mörder und Totschläger aus der Haft entlassen werden, erwarten wir froher Hoffnung das Resultat Ihrer bemühungen:

Alles für Deutschland

;-)))
Menü
[1.1.1.1.1] tcsmoers antwortet auf Wyatt Earp
22.05.2007 18:09
Benutzer Wyatt Earp schrieb:
Benutzer Wyatt Earp schrieb:
Benutzer petzsch schrieb:
2 Jahre Vertragsbindung sind beim Blick auf die anderen Anbieter nicht wirklich außergewöhnlich. Auf der anderen Seite bekommt der Kunde auch stark subventionierte Hardware die ebenfalls refinanziert werden will.

Stimmt.
Und wenn man sich dann mal so eine Hardware wie das Sinus 700 und 900 genauer anschaut, hat im Prinzip schon einer daran richtig Kohle gemacht:
nämlich unser Spezi Zumwinkel im Aufsichtrat von der Deutschen Telekom, der auch gleichzeitig Vorstandsvorsitzender der Deutschen Post/ DHL Global Forwarding ist.
Diese wiederum ist der Generalspediteur für defekte Ware, die
ausgetauscht werden muß.
Ziemlich auffällig unauffällig, nicht wahr? Aber seit Kohl und Schröder gibt es in Deutschland keinen Anstand und schon gar keine Moral mehr!



Hallo, lieber Herr Bundespräsident Köhler!

Wenn Sie das nächste Mal dem Mörder und Staatsfeind Christian Klar die ungerechtfertigte Ehre Ihres Besuches geben, weisen Sie ihn doch bitte auf diese Sachverhalte hin, so daß der arme Kerl nach der Haftentlassung nicht so ziellos durch die Gegend irren muß.
Zur Resozialisierung zählen feste Aufgabengebiete und ein Ziel als Bestimmung, auch wenn dies ein Flugticket nach Moskau kostet.
Bei günstiger Witterung reicht auch schon eine Bahnfahrkarte nach Hannover.
Bitte fügen Sie auch noch einen Lageplan des Deutschen Reichstages den Entlassungsurkunden bei.
Weiterhin bitte ich Sie, die Herren Degowski und Rösner aus Gladbeck zu besuchen und ihnen die gleiche Ehre zukommen zu lassen, wie dieser linken Mörder- und Branschatzerbande, die von unserem Ex-Außenminister Fischer, unserem Ex-Innenminister Schily und unserem Ex-Bundeskanzler Schröder, EU Kinderladen Cohn-Bendit usw.usw.usw. hofiert- bzw. verteidigt und
unterstützt wurden.
In der Hoffnung, daß bald alle Mörder und Totschläger aus der Haft entlassen werden, erwarten wir froher Hoffnung das Resultat Ihrer bemühungen:

Alles für Deutschland

;-)))


Passt zwar nicht hierhin - sitmmt aber. Besonders die vorbestraften Minister sind sehr erhebend.

Über Europa lacht die Sonne über Deutschland die ganze Welt.

peso
Menü
[1.1.1.1.1.1] Wyatt Earp antwortet auf tcsmoers
22.05.2007 18:31
Benutzer tcsmoers schrieb:

Über Europa lacht die Sonne über Deutschland die ganze Welt.

peso


Deutschland, Deutschland über alles!

;-)))))))))))))­)))))))))))))))))))))))
Menü
[1.1.1.1.1.1.1] ottomueller antwortet auf Wyatt Earp
22.05.2007 19:26
Benutzer Wyatt Earp schrieb:
Benutzer tcsmoers schrieb:

Über Europa lacht die Sonne über Deutschland die ganze Welt.

peso


Deutschland, Deutschland über alles!

;-)))))))))))))­)))))))))))))))))))))))


wie unwitzig !
Menü
[1.1.1.1.1.1.1.1] Söööfer. antwortet auf ottomueller
22.05.2007 19:35
Benutzer ottomueller schrieb:
wie unwitzig !


Keinen Humor
Keine Aussage
Keinen Esprit

Übel, übel


Da bleibt nur eins:



Sööööööööööööööööfer


the one and only




für alle, die zum Lachen in den Keller gehen


für alle, die ottomüller heißen und
die Mütze vom deutschen Michel aufhaben
für alle, die irgendwie irgendwas sagen müssen, um vor dem Sex in Wallung zu kommen.

Aber trotzdem, ottomüller, viel Spaß dabei
und wenn es noch so witzig aussieht
ottomüller ist der größte
ottomüller hat was zu sagen
Menü
[2] Hightower antwortet auf steve
22.05.2007 21:04
Zweijahresvertärge ohne Hardware gehören verboten, sowohl im Festnetz als auch im Mobilfunk. Und wenn man sie nicht verbieten kann, sollten die Kunden soetwas verweigern.
Menü
[2.1] Söööfer. antwortet auf Hightower
22.05.2007 21:10
Benutzer Hightower schrieb:
Zweijahresvertärge ohne Hardware gehören verboten, sowohl im Festnetz als auch im Mobilfunk. Und wenn man sie nicht verbieten kann, sollten die Kunden soetwas verweigern.

Schwierig, schwierig.
Die Zweijahresvertragsbindung wurde von diversen Geschäftemachern eingeführt, weil der Kunde in erster Linie auf einen schnellen Vorteil bedacht ist und nicht die langfristigen Konsequenzen überdenkt.
Sonst würde sich kein einziger heutzutage mit Schulden für Unwichtigkeiten, wie zum Beispiel Relax usw. mit Handy belasten.

ergo:

Unser System lebt von der Illusion des zukünftig machbaren und nicht von der Realität.
Menü
[2.1.1] Hightower antwortet auf Söööfer.
22.05.2007 21:21
Benutzer Söööfer. schrieb:
Benutzer Hightower schrieb:
Zweijahresvertärge ohne Hardware gehören verboten, sowohl im Festnetz als auch im Mobilfunk. Und wenn man sie nicht verbieten kann, sollten die Kunden soetwas verweigern.

Schwierig, schwierig.
Die Zweijahresvertragsbindung wurde von diversen Geschäftemachern eingeführt, weil der Kunde in erster Linie auf einen schnellen Vorteil bedacht ist und nicht die langfristigen Konsequenzen überdenkt.
Sonst würde sich kein einziger heutzutage mit Schulden für Unwichtigkeiten, wie zum Beispiel Relax usw. mit Handy belasten.


Nun, wenn die Grundgebühr auf die Vertragslaufzeit gerechnet die Abzahlung der Handy-Subvention ist, ist das ok.
Menü
[2.1.1.1] Söööfer. antwortet auf Hightower
22.05.2007 21:25

einmal geändert am 22.05.2007 21:27
Benutzer Hightower schrieb:
Benutzer Söööfer. schrieb:
Benutzer Hightower schrieb:
Zweijahresvertärge ohne Hardware gehören verboten, sowohl im Festnetz als auch im Mobilfunk. Und wenn man sie nicht verbieten kann, sollten die Kunden soetwas verweigern.

Schwierig, schwierig.
Die Zweijahresvertragsbindung wurde von diversen Geschäftemachern eingeführt, weil der Kunde in erster Linie auf einen schnellen Vorteil bedacht ist und nicht die langfristigen
Konsequenzen überdenkt.
Sonst würde sich kein einziger heutzutage mit Schulden für Unwichtigkeiten, wie zum Beispiel Relax usw. mit Handy belasten.


Nun, wenn die Grundgebühr auf die Vertragslaufzeit gerechnet die Abzahlung der Handy-Subvention ist, ist das ok.

Davon war nicht die Rede.
Ich sprach von einer Belastung für 2 Jahre, die "man" nur in Kauf nimmt, wenn einem die heutigen Anschaffungskosten momentuum zu hoch sind.

Da reden wir aneinander vorbei.

Du führst damit leider Dein eigenes Argument ad absurdum.
Menü
[2.1.1.1.1] Hightower antwortet auf Söööfer.
22.05.2007 21:40
Benutzer Söööfer. schrieb:
Benutzer Hightower schrieb:
Benutzer Söööfer. schrieb:
Benutzer Hightower schrieb:
Zweijahresvertärge ohne Hardware gehören verboten, sowohl im Festnetz als auch im Mobilfunk. Und wenn man sie nicht verbieten kann, sollten die Kunden soetwas verweigern.

Schwierig, schwierig.
Die Zweijahresvertragsbindung wurde von diversen Geschäftemachern eingeführt, weil der Kunde in erster Linie auf einen schnellen Vorteil bedacht ist und nicht die langfristigen
Konsequenzen überdenkt.
Sonst würde sich kein einziger heutzutage mit Schulden für Unwichtigkeiten, wie zum Beispiel Relax usw. mit Handy belasten.


Nun, wenn die Grundgebühr auf die Vertragslaufzeit gerechnet die Abzahlung der Handy-Subvention ist, ist das ok.

Davon war nicht die Rede.
Ich sprach von einer Belastung für 2 Jahre, die "man" nur in Kauf nimmt, wenn einem die heutigen Anschaffungskosten momentuum zu hoch sind.

Da reden wir aneinander vorbei.

Du führst damit leider Dein eigenes Argument ad absurdum.

Nein, da ich gleich geschrieben habe, dass ich das ok finde, wenn es passende Hardware gibt.
Zweijahresvertärge ohne Hardware gehören verboten, sowohl

Nur wenn man schon die Hardware hat (sei es Handy, DSL-Modem, Router, was auch immer) und man trotzdem nur Zweijahresverträge abschließen kann, dann finde ich, sollte sich der Kunde wehren.

Das Flatrates auch immer Mischkalkulationen sind, ist klar aber zwei Jahre sind in meinen Augen ein zulanger Zeitraum.

Deine Agumentation kann ich auch verstehen, genauso wie die vom Händler. Zeitschriften sind im Abo günsiger als im Einzelkauf. Man gibt den Kunden ein Bonbon. Doch der Kunde sollte aufpassen ob er nicht gerade eine Giftpille gereicht bekommt. Doch daran scheitern viele Kunden. Leider.
Menü
[2.1.1.1.1.1] Söööfer. antwortet auf Hightower
22.05.2007 21:41
Benutzer Hightower schrieb:
Benutzer Söööfer. schrieb:
Benutzer Hightower schrieb:
Benutzer Söööfer. schrieb:
Benutzer Hightower schrieb:
Zweijahresvertärge ohne Hardware gehören verboten, sowohl im Festnetz als auch im Mobilfunk. Und wenn man sie nicht verbieten kann, sollten die Kunden soetwas verweigern.

Schwierig, schwierig.
Die Zweijahresvertragsbindung wurde von diversen Geschäftemachern eingeführt, weil der Kunde in erster Linie auf einen schnellen Vorteil bedacht ist und nicht die langfristigen
Konsequenzen überdenkt.
Sonst würde sich kein einziger heutzutage mit Schulden für Unwichtigkeiten, wie zum Beispiel Relax usw. mit Handy belasten.


Nun, wenn die Grundgebühr auf die Vertragslaufzeit gerechnet die Abzahlung der Handy-Subvention ist, ist das ok.

Davon war nicht die Rede.
Ich sprach von einer Belastung für 2 Jahre, die "man" nur in Kauf nimmt, wenn einem die heutigen Anschaffungskosten momentuum zu hoch sind.

Da reden wir aneinander vorbei.

Du führst damit leider Dein eigenes Argument ad absurdum.

Nein, da ich gleich geschrieben habe, dass ich das ok finde, wenn es passende Hardware gibt.
Zweijahresvertärge ohne Hardware gehören verboten, sowohl

Nur wenn man schon die Hardware hat (sei es Handy, DSL-Modem, Router, was auch immer) und man trotzdem nur Zweijahresverträge abschließen kann, dann finde ich, sollte sich der Kunde wehren.

Das Flatrates auch immer Mischkalkulationen sind, ist klar aber zwei Jahre sind in meinen Augen ein zulanger Zeitraum.

Deine Agumentation kann ich auch verstehen, genauso wie die vom Händler. Zeitschriften sind im Abo günsiger als im Einzelkauf. Man gibt den Kunden ein Bonbon. Doch der Kunde sollte aufpassen ob er nicht gerade eine Giftpille gereicht bekommt. Doch daran scheitern viele Kunden. Leider.


Einverstanden!