Diskussionsforum
Menü

032 endlich zum Ferngesprächspreis festklopfen!!!


03.04.2007 19:06 - Gestartet von garfield
Da schüttelt man nur noch den Kopf.

Anstatt dass sich diese Behörde ständig neue Vorwahlen einfallen läßt (0700, 01212 und jetzt 03131), die eh nur dafür genutzt werden, dem Anrufer das Geld aus der Tasche zu ziehen, steht das Wesentliche in diesem Satz des Beitrages:
"Außerdem hat es die Bundesnetzagentur bislang versäumt, rechtsverbindlich zu regeln, dass Anrufe zu 032 nicht teurer als zu anderen Festnetzrufnummer sein dürfen."

Genau das wärs! Endlich festlegen, dass Anrufe zu diesem Bereich maximal mit Ferngesprächstarif abzurechnen sind, und gut is.

Es gibt ja schon einige Anbieter, die diese Vorwahl verwenden. Da ist die von der Zahlenfolge den normalen Ortsnetz-Vorwahlen verwandt, aber trotzdem kassieren einige Anbieter dafür höhere Preise.
Wenn das so weiter geht, haben wir bald Zustände wie bei den Handynummern, wo man erst mal sicherheitshalber eine Auskunft darüber einholen muss, in welchem Netz sich denn nun diese konkrete Anschlussnummer befindet, um zu wissen, ob man den netzinternen Preis oder den für Fremdnetze bezahlen muss.

Bald kann man sich wahrscheinlich auch nicht mehr sicher sein, ob 06131 ein zum normalen Preis erreichbares Ortsnetz ist oder vielleicht gar eine "innovative" Nummer. (Merke: innovativ = teuer)
Menü
[1] 032 per Regulierungsbehörde zum Festnetzpreis
chickolino antwortet auf garfield
07.09.2009 12:31
Wenn sich die Regulierungsbehörde endlich dazu durchringen würde, den Telefonanbietern vorzuschreiben, das 032 eben auch als Fesntetznummer zu Festnetztarif erreichbar sein muss, dan nwürde diese Ortsungebundene Festnetznummer nicht zu unrecht so heissen und hätte sicherlich auch breiteren Zulauf.

Einfach alle Telefonanbieter (incl. Handynetzte und Call-Trough-Anbieter) "verpflichten" das 032 dasselbe kosten darf wie gespräche ins restliche Festnetz.

Tja, wenn dann noch alle Handyanbieter (ich denke dabei derzeit vor allem an O2 und Base bzw. E+) die derzeit aus deren Netz derzeit einige Festnetznummern (angeblich aus Gründen der Netzüberlastung) nicht erreichbar sind aufgefordert werden diese rufnummern innerhalb von 7 Tagen nach aufforderung auch freizuschalten, dann wäre ich erstmal mit der Regulierungsbehörde zufrieden.
Menü
[1.1] garfield antwortet auf chickolino
07.09.2009 14:20
Meine Rede!

;-)